Was habt ihr gerade auf eurer Messer-Werkbank?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was habt ihr gerade auf eurer Messer-Werkbank?

      Hallo Messerfreunde,

      würde gerne, falls gewünscht, ein Forum für alle Messerbastler hier eröffnen, an was ihr so arbeitet. Ich finde man kann sich so gegenseitig wunderbar inspirieren und helfen. Würde mich freuen wenn alle Messermacher immer mal etwas zeigen. Egal ob selbst geschmiedet, oder aus Flachstahl hergestellt oder nur der Griff gestaltet wird. Gerne auch von der Skizze und Überlegungen bis zur Umsetzung.

      Bei mir momentan einmal nen Messerchen aus Becut und einmal ein von mir entworfenes Tundra aus 150-lagigem Damast aus 1.2442-1.2842-1.2767.
      Bilder

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thoringi ()

    • Also, bevor ich mich beteilige (und das würde ich gerne, bzw. mache ich schon in einem anderen Thread), muss ich auch noch mal meckern, bzw. mich Friese und Pochito anschließen: Drei Fehler allein im Titel ist echt mal zu viel! Das schreckt unter Umständen schon ab...

      Dann - und der Punkt ist mir natürlich wichtig, siehe mein Avatar! - halte ich dein aktuelles Projekt außerdem für eine... höfliche Verbeugung vor Norbert Leitner (69nord.at/fram.html) (...man könnte dafür auch strengere Worte finden). Nun gut - ist ein freies Land und so und wer weiß, vielleicht ist dir dieses Design ja auch einfach so auf dem Skizzenblock erschienen? Alles möglich, wenn man sich aber bei seinem Entwurf eventuell derart von den Werken eines Custom-Messermachers hat inspirieren lassen, dann muss man die ja vielleicht nicht so offensichtlich rumzeigen!? Vielleicht bin ich da auch zu streng, weil ich seine Arbeit, Hingabe und teils genialen Ideen einfach wahnsinnig schätze. Sollte ich also als Copyright-Moralist zu hart rüberkommen, dann entschuldige ich mich schon einmal. Es soll ja hier mit Freude gebastelt und gebaut werden! :love:

      Grüße
      o:dee
    • So einfach fraesen ist da nicht. CNC vielleicht, wenn sie etwas taugt, dann allerdings viel Spass beim Finish. Die Kontur kannst du lasern oder fraesen lassen, allerdings beim Anschliff ist das im besten Fall fragwuerdig. In jedem Fall nicht ohne Umspannen oder dem Bezahlen der Maschinenstunden einer 5-Achs-Fraese.

      Alles was besser waere ist schon relativ speziell, gut, keine Frage, wohl dem, der jemanden kennt....
      _______________________________________________________

      Ertrag nicht Knebel oder Zangen,
      Will lieber um mein Leben bangen,
      Als oed an Leib und Geist verschwendet -
      Und an taeglich Plag verendet.

      (Die Apokalyptischen Reiter - Seemann, Album: Riders On The Storm (2006))

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dhaza () aus folgendem Grund: Letzten Satz eingefuegt

    • @Lewwerworsht, die Idee ist nicht neu...
      Mein letztes Messer ist genauso entstanden.
      Das ist das Gen 2.
      Ich bin Konstrukteur in einem Werkzeugbau, und habe es selbst designt, auf meine Bedürfnisse angepasst (ist übrigens der einfachste Arbeitsgang am Ganzen).
      Gefräst hat es mir ein Freund nach meinen Daten. Der Flachschliff, der da drauf soll ist für mich ein Problem, selber machen kann ich ihn nicht, wegen der fehlenden Mittel.
      Bin Gerade auf der Suche nach Jemandem, natürlich gegen Bares....
    • Hallo Messerfreunde

      Freut mich, dass ihr meine Idee so gut aufgenommen habt.

      @RYO77 ein wunderschöner Entwurf und absolut sauber umgesetzt. Ne CNC Fräse erlaubt schon sehr präzises Arbeiten. Tolle Linien, dass wird ein tolles Messer.


      Aber, es geht auch ohne Fräse. Ich mache mir immer ne Skizze und übertrage diese auf 1mm Kunststoff, welchen ich aussäge, dann übertrage ich die Form mittels Reißnadel auf den Stahl und flexe die Form grob aus. Alle anderen Konturen mache ich am Bandschleifer, das geht auf 0,2mm genau.


      Hier mein Bandschleifer

      (A&O ist die Drehzahlregulierbarkeit)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thoringi () aus folgendem Grund: rÄSchtSchroiBfeHler

    • Meinen Eingangspost habe ich angepasst, der zuerst gezeigte Entwurf ist sicherlich stark von Leitner inspiriert, die Klingenumsetzung wird aber eine total andere. Aber letztendlich hat sich auch niemand die Grundform eines Messers patentieren lassen, Alle haben einen Griff und eine Klinge.
    • Thoringi schrieb:

      der zuerst gezeigte Entwurf ist sicherlich stark von Leitner inspiriert, die Klingenumsetzung wird aber eine total andere. Aber letztendlich hat sich auch niemand die Grundform eines Messers patentieren lassen, Alle haben einen Griff und eine Klinge.

      Na ja, weil es Verwechselungsmöglichkeiten gibt, sollen die ja per Patent/Copyright/Trademark ausgeschlossen werden. Mein Verdacht ist eher, dass du es mit einem Ein-Mann-Betrieb lieber aufnimmst, als mit einem großen Player. Du kannst ja mal ein Strider, ZT oder Esee nachbauen und dann hier reinstellen (eseeknives.com/fake-esee.htm) - da sieht die Sache dann ganz schnell ganz anders aus. Bei einer Cola-Flasche könnte man ja auch argumentieren, dass alle Flaschen eine Öffnung und Raum für Flüssigkeit haben, dennoch ist die Cola-Flasche weltweit geschützt und es würde sich wohl jeder zwei Mal überlegen, die "nachzubauen" und ins Netz zu stellen. Übrigens darf man bei einer Cola-Flasche auch keine "Teile" der Flasche für "eigene Designs" verwenden (so viel zu "Klingenumsetzung").
      Noch einmal: Es können gerne alle alles für den Eigengebrauch nachbauen, ist ja auch ein Lob an die Designer. Das dann zu veröffentlichen und dafür Likes abzuräumen hingegen finde ich nicht astrein. Bei den demonstrierten handwerklichen Fähigkeiten, dürfte es doch ein Leichtes sein, ein eigenes Design umzusetzen!?
      Mir ist klar, dass die Chinesen das ganz anders sehen (einfach mal mit Zollbeamten sprechen...) - nur, man kann sich ja nicht bei den Asiaten über Produktpiraterie aufregen (ich weiß: die verkaufen das dann, wovon hier keine Rede war!) und dann hier "künstlerische Freiheit" gelten lassen...

      Sorry, falls das hier den Thread unnötig aufhalten sollte. Aber ich habe im letzten Jahr häufig mit Norbert Leitner geschrieben und achte ihn und sein kleines Unternehmen sehr. Ich kann das dann nicht mit ansehen, wenn seine Entwürfe mit einer gewissen Leichtigkeit als Kollektivgut übernommen werden.

      Grüße
      o:dee
    • Servus o:dee


      ich denke mal man muss das nicht ausweiden, ich kann Deine Ansichten nachvollziehen, wobei ich mich nicht als Konkurrenten sehe, da ich, wenn ich mal ein Messer verkaufe, die meisten sind Geschenke, kaum die Materialkosten und nicht ansatzweise die Bemühungen bezahlt bekomme, das auch nicht will und nicht muss. Für mich ist es Kreativität und deren Freiheit. Ich habe auch nicht vom Monitor abgezeichnet, gezeichnet habe ich es schon selbst, sicherlich stark inspiriert.

      Deshalb ein in Abgeschiedenheit entstandener Entwurf eines neuen Projektes. Getauft auf den Namen TOGIAK, soll es ebenfalls aus BECUT entstehen, damit sich der Weg zur Härterei noch vor Weihnachten lohnt. ich denke ich habe auch schon Entwürfe und Messer gemacht, die ich dann rein zufällig oder in Nachahmung woanders gesehen habe, es sei drum, ich nehme niemandem Lohn und Brot weg.
      Bilder
    • @Thoringi,

      wie gesagt: ich unterstelle da keine "Geschäftemacherei" - nur, wenn jemand doch deine Fähigkeiten und Möglichkeiten hat, dann sollte er doch mit Leichtigkeit eine eigene Note hinbekommen..?

      Zu deinem TOGIAK:



      (Quelle: Messerforum, messerforum.net/attachment.php…mentid=57611&d=1218827147)

      Für meinen Geschmack sind die beiden in Abgeschiedenheit entstandenen Entwürfe/Messer auf transzendental-magische Weise irgendwie sehr dicht beieinander... oder, wie die Amis sagen: Brothers from different mothers...

      Grüße
      o:dee