S.O.TECH - Mission Pack, Trek und System Panel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • S.O.TECH - Mission Pack, Trek und System Panel

      Rucksäcke habe ich zur Zeit 6 Stück. von 23L bis 90L. habe ich alles in der Garage....
      Was mir fehlt ist ein Rucksack aus der taktischen Ecke! Hehe! Zwar hatte ich schon einige male die Bekanntschaft mit einigen "taktischen" Rucksäcken gemacht, konnte aber bisher nicht überzeugt werden einen solchen auch zu nutzen.
      jetzt aber bin ich gerade ziemlich geflasht. Jawoll! Geflasht.
      Kam doch heute mein neuer "S.O.TECH - Mission Pack, Trek" plus kompatiblen "S.O.TECH - Mission System Panel",an! Und nach dem ersten Rumfummeln und ausprobieren, probepacken und dem üblichen Funktionen und Taschen suchen ;) bin ich so sehr begeistert das ich Euch kurz zeigen mag, WARUM?!
      Als erstes muss ich sagen das die Fotos im vollgepackten Zustand entstanden sind! Ich habe in dem Rucksack klamotten für 18,5 Kilo. Die Dinge die ich zur Probe hinein gepackt habe würde ich im Normalfall so nicht mitnehmen. Also in dieser Zusammenstellung. Ich nehme eher selten ein 2 Personenzelt, Tarp, Biwacksack, Schöafasack , Isomatte , Plunder für 5 Wochen und keine Wäsche mit ;) Einfach nur das machbare will ich hier vorzeigen!
      Dann mal los.





      Man sieht gleich die breiten Schultergurte und das weit nach hinten ausladende Gepäckstück. Interessant ist das dieses Gewicht nicht nach hinten zieht, achtet man auf eine Sinnvolle Gewichtsverteilung. Kocher, Nahrung etc. würde ich nicht unbedingt in die Aussenfächer laden die immerhin 15.5 und 6,4 Liter fassen. Da ist doch tatsächlich Platz für einen unkomprimierten Deuter Exosphere -4 und einem Goretex Biwacksack sowie im oberen Fach dann eine Exped Synmat 7 (M-Size) OHNE STOPFEN !!!





      Sehr gut.
      Der ganze Rucksack ist in der ganzen Länge aufzipbar, kann wie ein Teppich ausgebreitet werden was die Organisation der Gegenstände sehr einfach gestalten kann. Ja , viele bevorzugen die Sackmethode (Toplader) nur eines kann ich schonmal sagen. Den Krempel der hier drinn verpackt ist, den bekomme ich in meinen Deuter Air Contact 50+10 nicht so sensationell ausgewuchtet hineingepackt. Nur mit pressen und dannan den Kram schnell heran kommen.. NO WAY! Wie gesagt: Im Normalfall nehme ich auch soviel nicht mit. Aber ich hab den Sack ja auch erst ein paar Stunden :D



      Was sofort auffällt ist das dieses "Etwas" im innern. Das ist das System-Panel. Ein mit Kompressionsriemen und Klett bestücktes Panel an dessen Klettauflage, einzelne Taschen mit den verschiedensten Aufteilungen angehaftet werden können. Die Taschen selbst sind auch mit Klett versehen und lassen sich so auch stapeln. Das Zeltgestänge findet an der Seite seinen Platz!


      Die einzelnen Taschen sind natürlich nicht an das Panel gebunden, sie lassen sich Modular einsetzen. Drei der Taschen sind mit farblichen Tragegurten markiert. Weiss, Rot und Gelb.


      5 Taschen sind bei dem Panel dabei und der Vorteil liegt auf der Hand. Komprimierbar, schnell und einfach verfügbar, sortiert. Diese Lösung finde ich Super. Man kann das Panel ohne weiteres an Äste etc. Aufhängen und hat so ein gut sortiertes, best geschütztes und ordentliches Lager für seinen Krempel.


      Stabil ist das ganze Teil in jedem Fall, wiegt Schlappe 1700 Gramm. Das Panel mit 5 Taschen wiegt weitere 900 Gramm. Leichtgewichts-Freaks werden nun einen LAchkramp bekommen...Es sei diesen armen Seelen gegönnt *duckundweg*
      Tja... Mir macht es nix aus.
      Stabilität versprechen auch die Schnallen und Gurtführungen, sind diese doch tatsächlich aus Metall gefertigt und somit auch für alle Temperaturen tauglich. Etwas Altbacken...Aber Geil!



      Ich bin nicht sicher ob ich den Rucksack auch auf Tour so toll finden werde, weder ein Tragesystem noch eine an die Anatomie des Trägers anpassbare Verschienung findet man bei diesem Modell, so ist in der Rückenpartie , hinter dem sehr gut gepolsterten Mesh, eine einfache Palstikplatte , die jedoch zuverlässig vor dem fürchterlichen "Rückenstecher" schützt und das Rückenteil schön in Form hält.
      Kritikpunkte habe ich bisher zweierlei gefunden:
      1. Die Beckenflosse welche abnehmbar ist, könnte besser gepolstert sein, ob die stören wird das wird sich zeigen, ich werde berichten!
      2. Am Boden finden sich 2 Drainagelöcher... Na toll. Das kann zwar sehr nützlich sein....Aber im Schnee oder auf feuchtem Laub kann das auch einen bösen nassen Fleck an Schlafsacjk und Co. bedeuten. Mit einer Teklock-Schraube und zugehörigem Gummiring aber, lässt diese "Unart" sich zuverlässig abdichten :)


      Ein dritter Punkt ist das militärische Auftreten... Wobei ich sagen muss das sich das sehr in Grenzen hält. Andere Hersteller sehen Militärischer aus. Soviel steht fest. Mir gefällt das Teil sehr. Sehr sehr sehr. Im Dezember werde ich mit unserem Trainer am Standort Hessen eine kleine "Weiterbildung" absolvieren, wer bei Facebook ist, wird davon schon Wind bekommen haben facebook.com/Mr.Daniel.Meier
      Nach dieser Tour werde ich meine bis Dato gesammelten Erfahrungen zu diesem Rucksack auf Youtube und auch hier veröffentlichen.
      Mein erster Eindruck jedenfalls ist mehr als...Naja...Überraschend.

      Ihr könnt die Teile übrigens bei G-Gear.com kaufen.
      Fortsetzung folgt...
      Bilder
      www.Phagomir.de
    • Re: AW: S.O.TECH - Mission Pack, Trek und System Panel

      Ja, das werde ich auf jeden Fall machen. Und vorallem gezielt beobachten. Bisher machen sich die gut 19 Kilo sehr gut auf dem Ruecken. Sehr gut sogar. Aber....nuja...Auf tour muss er passen....nicht im Wohnzimmer ;)
      Berichte werden folgen.
      www.Phagomir.de
    • S.O.TECH - Mission Pack, Trek und System Panel

      Toller Artikel ;)
      Scheint gut zu packen zu sein, einzig seine wirklich große Ausladung nach hinten würde mich wohl stören.
      Mit dem militärischen Aussehen komme ich gut klar da ich ja auch aus dieser Ecke komme.
    • S.O.TECH - Mission Pack, Trek und System Panel

      Die koennen MOLLE :) Tasmanian Tiger, bitte mal abgucken… So geht das. :lol:

      Gefaellt mir, auch wenn ich es nach hinten raus nicht so ausladend mag.


      gruss
      couchcamper
      ‹Soltau statt sautoll!›
      Wir sind so gerne in der freien Natur, weil diese keine Meinung über uns hat. (Nietzsche)