Mercator K55K Katze Qualität

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mercator K55K Katze Qualität

      Hallo,

      Heute hatte ich in der Post zwei Messer welche ich euch vorstellen möchte:
      Das Mercator K55K in doppelter Ausführung.


      Die Kosten betragen ca. 22€ pro Stück, sodas keine hohe Qualität zu erwarten ist. Gerade im Vergleich der Messer zueinander fällt einiges auf.

      1. Die Ausgeklappte Klinge hat Spiel, auch wenn der Backlock verriegelt hat. Ca. 0,5-1° Bewegung ist möglich. Dies tritt bei beiden Messern auf, jedoch unterschiedlich in ihrer Ausprägung.

      2. Der Widerstand der Feder im Backlock unterscheidet sich deutlich.

      3. Der Bewegungswiderstand beim Ausklappen der Klinge ist deutlich unterschiedlich. Dies liegt nicht nur an der o.g. Federkraft sonder auch an der Form der Klingenbasis (dort wo der Backlock drüber läuft). Während das eine Messer dort schon rund geschliffen ist und flüssig läuft is die andere Klinge nicht so gut abgerundet und deshalb "schwieriger" zu öffnen. (Was nicht unbedingt schlecht ist)

      4. Die Klingenrücken unterscheiden sich komplett. Während eine schön fein abgeschliffen ist und gebrochene Kanten hat (minimal angefast) Zeigt die andere Klinge ein grobes Schliffbild und scharfe Kanten, mit denen man z.B. am Firesteel Funken schlagen kann.

      5. Das Katzenemblem ist bei beiden Messern schlecht ausgemalt. Auch wenn es Handarbeit ist, das kann der Chinese besser!

      6. Die Nieten beider Messer sind unterschiedlich.

      7. Bei einem Messer wurde das Gehäuse nicht mittig gebogen. Das hat zur Folge das die Nasen der Handschutzes nicht gleich lang sind und das Messer nicht hochkant abgelegt werden kann:


      8. Durch die fehlende Federkraft wird ein Messer nicht zu gehalten bzw. Geschlossen.


      Also nochmal, für diesen Preis erwarte ich keine überragende Qualität. Trotzdem wurde ich enttäuscht.
      Ich hätte gedacht das ein deutscher Hersteller dort mehr Wert auf seinen Ruf und eine gewisse Qualitätskontrolle legt.
      Jedes Chinamesser in der Preisklasse ist in der Haptik überlegen, das Material und die Härte wird vermutlich aber nicht erreicht.

      Fazit:
      Wenn sich jemand für dieses Messer interessiert sollte es es sich vorher auf jeden Fall angucken und es ausgibig befummeln. Man kann offensichtlich nicht von einem auf die anderen Messer schließen.

      PS.:
      Naja, ich werde die Teile mal ordentlich schärfen und ein bisschen damit arbeiten, den scharfen Klingenrücken als Feature zum Zündeln mit dem Firesteel sehen und vielleicht kommt dann ja auch noch Freude über die Messerchen auf.

      Aso, die Kritik richtet sich an den Hersteller, nicht an den Händler, nicht das da was missverstanden wird. ;)


      EDIT:
      Punkt 7 hinzugefügt. Dieser ist auch Grund dafür das ich das eine Messer reklamieren werde. ( Ausgerechnet das insgesamt besser verarbeitete... :evil: )
      Bilder

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von MAYL ()

    • Mercator K55K Katze Qualität

      Auweia

      Dann hat sich da einiges verschlechtert!
      Meines ist uralt und echt klasse - habe das Merkator sogar empfohlen !

      Ich suche meines die Tage mal raus und mache mal ein Foto.

      Sorry Mayl !
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Mercator K55K Katze Qualität

      Hallo Mayl,

      da du das Messer bei mir gekauft hast und wir bereits über diese Punkte gesprochen hatten, möchte ich aber hier auch kurz auf die Punkte eingehen.

      Wie ich schon gesagt hatte, vermute ich hier 2 unterschiedliche Produktionszeiträume. Da ich von den Messern immer größere Mengen auf Lager habe kann es sein, dass du noch eins bekommen hast, was ich schon länger auf Lager hatte.
      Das kann ich aber erst beurteilen, wenn ich neue Ware erhalte.

      Bzgl. Logo komplett bemalt, unterschiedl. Länge Fingerschutz und Nieten (?)...hm das sind Sachen wo ich sage..."Leute für 22Takken VK, handgefertigt, Herstellungskosten einiges drunter... da sollte die Erwartung nicht zu hoch geschraubt werden.

      ABER.... das gilt natürlich nicht für zu schwache Feder oder andere Mängel die eine Handhabung unmöglich machen.
      Wie z.B. gebrochene Feder beim Friese (was du ja nicht bei mir gekauft hast :lol: :evil: )

      Fazit:
      Ich werde bei nächster Abholung einmal auf die Punkte achten und ggf. Hr. Rommel darauf ansprechen.

      Gruß
      Sven
      MESSERDEPOT • Inh. Sven Kinast
      Lindenbaumstr. 26 • 42659 Solingen
      Tel. 0212-5991262
      Steuer-ID: DE265307732 / Amt: Solingen-West
      messerdepot.deinfo@messerdepot.de

      Unser YouTube Kanal: MDK
    • Mercator K55K Katze Qualität

      Hallo,

      selbstverständlich hast du Recht. Das sind alles Kleinigkeiten die an sich auch nicht schlimm sind.
      Ich zähle sie jedoch trotzdem auf, damit andere wenn sie sich für das Messer interessieren entsprechend darauf achten können. Für dich ist das ja auch interessant.

      Damit möchte ich auf jeden Fall keinen vorführen oder schlecht machen.
      Und du kannst dir gewiss sein das ich mein nächstes Messer wieder bei dir bestellen werde.
      Allein schon wegen der Abwicklung dieses Falls. Klasse!
    • Mercator K55K Katze Qualität

      nabend zusammen, ich hab heut auch meine Mercator Lieferung bekommen, Katze und Anker...kann noch nix zur Qualität sagen, unser Mann vom Lager hat heut die Kurve nicht bekommen bei der Artikelpflege :roll:
      Morgen früh werd ich mal alle auspacken und mal genauer unter die Lupe nehmen
      Wir leben alle unter dem gleichen Himmel aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.
    • Mercator K55K Katze Qualität

      Habe 2 und beide haben etwas Spiel horizontal wie vertikal.Ich bin mir noch nicht schlüssig..-
      das Konzept finde ich gut-das Messer an sich auch.
      Leider bin ich auf der einen Seite ziemlich pingelig, auf der anderen Seite kann man aber für das Geld keine Wunderdinge erwarten.
      Die Verriegelung ist jedenfalls "stabil mit Spiel"-der Backlock greift tief ein und ein unbeabsichtigtes schließen scheint nicht zu befürchten zu sein.
      Selbst kräftige Spinewhacks hält die Rückenverriegelung locker aius, das ist besser als bei vielen x-mal teureren Messern.
      Wie es sonst mit der Stabilität aussieht ...weiß ich noch nicht aber bis jetzt würde ich sagen das Messer ist zwar etwas klapperig aber belastbarer als es den Anschein hat.
      Ich habe jetzt mal eins von meinen beiden zum Baustelleneinsatz verurteilt -mal sehen wie es sich langfristig schlägt!