Zeitvertreib im Lager

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zeitvertreib im Lager

    Halli Hallo zusammen. Ich wollte mal Fragen was ihr so als Zeitvertreib im Lager macht. Also auf langzeit gesehen.
    Ich frage, weil ich so zum jahres wechsel rum mein normles Leben hinter mir lassen und mit den Rucksack in die Natur Norwegens umziehe. Also für immer.

    Aber was macht man wenn man mal lange weil hat. Dinge wie Fernser und/oder PC gibt es ja nicht.
    Daher überlege ich was ich mit nehmen soll. EVTl ein Buch. Wo bei mein Rucksack jetzt schon(meiner meinung nach) bei Minimal Ausrüstung 25 KG ist.
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Zeitvertreib im Lager

    "x-sascha" schrieb:

    Halli Hallo zusammen. Ich wollte mal Fragen was ihr so als Zeitvertreib im Lager macht. Also auf langzeit gesehen.
    Ich frage, weil ich so zum jahres wechsel rum mein normles Leben hinter mir lassen und mit den Rucksack in die Natur Norwegens umziehe. Also für immer.

    Aber was macht man wenn man mal lange weil hat. Dinge wie Fernser und/oder PC gibt es ja nicht.
    Daher überlege ich was ich mit nehmen soll. EVTl ein Buch. Wo bei mein Rucksack jetzt schon(meiner meinung nach) bei Minimal Ausrüstung 25 KG ist.


    Du wirst mit großer Wahrscheinlichkeit sehr selten Langeweile haben, wenn überhaupt. Und wenn die tatsächlich mal aufkommt, suchst Du Dir ganz bestimmt sehr schnell von ganz alleine was zum Erledigen.

    Denn irgendwas ist immer zu flicken, zu machen oder vorzubereiten. Und parallel dazu lernt auch der Kopf ständig dazu, brütet neue Ideen aus, plant den nächsten Tag vor.

    Im Trail stellt sich ein ganz eigener Lebenstakt ein. Der ist insgesamt stiller und vor allem nicht so hibbelig auf Zielvorgaben geeicht wie der Tagesablauf eines bürgerlichen Arbeitsalltags.

    Alleine schon durch das Faktum daß Du draußen instinktiv nie so tief schläfst wie schalldicht und windstill in einem geschlossenen Raum nimmt eine ganze Menge Hektik aus dem Tag. Du mußt ja auch tagsüber nicht mehr für zwei,drei,vier Planarbeitsstellen gleichzeitig konzentriert sein, sondern nur noch ganz alleine für Dich selbst.

    Und weil Du auch immer wieder aus scheinbar tiefem Schlaf durch ungewöhnliche Geräusche in Deiner kritischen Nähe geweckt wirst, pendelt sich mit der Zeit auch wie von selbst ein Tagesablauf ein, der in aller Seelenruhe hier und jetzt das Nötige erledigt, ohne Dich dabei unnötig Energie zu kosten.

    Aktive Freizeitbeschäftigung ist dann irgendwann gar nicht mehr nötig, weil Dir mit der Zeit immer wieder was einfällt, was man ja auch noch erledigen könnte. Aber eben nicht mehr heute.

    Und wenn Du's dann wieder vergißt, war's Dir wohl doch nicht so wichtig.

    Wenn Du wirklich was zum Studieren mitnehmen willst, dann empfehle ich vorrangig Bushcraft-Fachliteratur, was zum Nachschlagen wie Kräuter/Pilze/Knoten, eine Mathe-Formelsammlung nebst Solar-Taschenrechner und ein Wörterbuch des Ziellands.

    Gegen den Moralischen hilft ein jetzt noch leeres Tagebuch nebst einer Handvoll Bleistifte und Kugelschreiber. Da kommen dann auch mit der Zeit alle Deine Ideen hinein, zusammen mit den aufgeschnappten Vokabeln. Bei den Berbern heißt das übrigens "Bäckerbuch" und ist Tradition.

    Ach ja: Musik mitnehmen ist nur Ballast. Denn Mutter Natur hat ihre ganz eigene Disco. Wirst Du sicher auch erleben, wenn Du mal durch das Rauschen der Stromschnellen eines nahen Flußlaufs mit kaum noch leise wahrgenommenen Chorälen in den Schlaf gesungen wirst.

    Schöner geht's nicht!
  • Zeitvertreib im Lager

    Wenn Du tatsächlich "für immer" raus willst- nimm das Buch ruhig mit, packs aber in ne wasserdichte Tüte, dann hast im Notfall Zunder.


    OT:
    Ich hab mir jetzt redlich Mühe gegeben, kein Sch* angesichts der Frage zu schreiben!


    :mrgreen:
  • Zeitvertreib im Lager

    Tjaaa!!! x-sascha :)
    Da hast Du eine schöne Idee! Besser als Autos knacken :D
    Sieh mal...du merkst ja selbst das Du bei minimalausrüstung schon bei 25 Kilo bist. Jetzt gibt es hier Menschen die sind mit 25 Kilo schon an Ihrem absoluten Komfort-Limit angelangt, heisst das noch mehr Komfort schon fast nix mehr mit "Draussen" zu tun hat ;)

    Ich würde Vorschlagen das Du aus Deinen 4 Beiträgen so ca. 4000 machst und ich gebe Dir Brief und Siegel darauf das Du bis dahin mehr als das Hundertfache von dem weisst was Du bisher schon weisst! ;)

    Im Klartext: Das geht schief was Du vor hast!
    Bleib lieber bei uns und geniesse die Vorzüge der Moderne, klinke Dich immerwieder aus und gehe für einige Tage oder auch Wochen auf Tour. Komme aber wieder zurück und plane dann die nächste Tour unter einfluss der letzten Erlebnisse und Erfahrungen. Und ganz wichtig.... Nimm das nicht persönlich wenn im laufe des Tages ziemlich harsche Töne auf Deine Frage niederhageln werden :D Sowas verletzt hier immerwieder viele weiche Seelen :mrgreen:
    www.Phagomir.de
  • Zeitvertreib im Lager

    Werde ich jetzt erschlagen wenn ich behaupte daß dieser Thread nur aus Langeweile oder Träumerei entstand?
    Bekomme ich hier jetzt Schimpfe wenn ich behaupte der Ersteller weiß nicht das geringste vom Draussensein, geschweige denn Draussenleben?

    Sicher kann ich mich irren und in dem Fall entschuldige ich mich , aber ich denke nicht daß das der Fall ist !

    Solche Beiträge ohne Vorstellung, ohne nähere Erläuterungen - hey das kann nur Gelaber sein.
    Und dann für immer und nach Norwegen - für immer ! Start im Winter !!
    Soll man da lachen oder weinen?

    Mein Tip
    Falls das wirklich Realität sein sollte dann empfehle ich einen Notfallsender damit im Frühjahr kein Touri mit seiner Familie über die Überreste stolpert !
    Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
    Wissen wiegt nichts !

    Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
  • Zeitvertreib im Lager

    Jetzt urteilt doch nicht gleich wieder. :shock:
    Ihr kennt ihn doch gar nicht. Oder doch?

    @x-sascha
    Eine ordentliche Vorstellung mit ein paar weiteren Informationen würde da sicherlich allen weiterhelfen. ;)
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Zeitvertreib im Lager

    Wir reden hier von 25Kg Rucksack für den Rest des Lebens....

    Das sieht mir aber, allen Vorurteilen zum Trotz, reichlich undurchdacht aus. :o

    Und erinnert mich, nebenbei, an den -RIP- Chris McCandless.

    Ich lass mich ja gern eines besseren belehren...

    Liste doch bitte mal Deine gesamte (!) mitzuführende Ausrüstung auf, das würde mich wirklich brennend interessieren. Zu Deiner Sicherheit auch mit Hersteller, mit so manchen MilTec Sachen würd ich jetzt net versuchen wollen, Norwegens Winter zu trotzen ;)
  • Zeitvertreib im Lager

    "x-sascha" schrieb:

    Halli Hallo zusammen. Ich wollte mal Fragen was ihr so als Zeitvertreib im Lager macht. Also auf langzeit gesehen.
    Ich frage, weil ich so zum jahres wechsel rum mein normles Leben hinter mir lassen und mit den Rucksack in die Natur Norwegens umziehe. Also für immer.

    Aber was macht man wenn man mal lange weil hat. Dinge wie Fernser und/oder PC gibt es ja nicht.
    Daher überlege ich was ich mit nehmen soll. EVTl ein Buch. Wo bei mein Rucksack jetzt schon(meiner meinung nach) bei Minimal Ausrüstung 25 KG ist.



    Augenscheinlich scheint dieses Vorhaben wohl durchdacht zu sein. ;) Schließlich beschreibt der Fred-Starter in seinem ersten Forums-Beitrag drei Minuten (29. Okt 2013, 01:46) vor diesem Beitrag bereits seinen geplanten endgültigen Schritt (bushcraft-deutschland.de/viewt…=22&t=5482&p=92876#p92876):

    „Also das ist mein erste Post/Antwort. ICh wollte mich zwar erst vorstellen aber bei diesen Thema muste ich gleich antworten.
    Ein Jahr in der Wildnis. Genau das selbe plane ich auch gerade.
    DIe Ausrüstung steht. Nur hab ich eine Sache die anders ist.
    Es ist ein entgültiger Schritt. heist das ich meine Wohnung und sonst alles Kündiege und in die Natur Norwegens gehen werde. Der Rucksack ist gepackt und ich komme auf 25 kg.
    Daher hoffe ichd as noch viel mehr leute sich für einen solchen Schritt entscheiden. ICh zb würde mich auch freuen wenn man zu 2 unter wegs wäre“


    Trotz alledem wären nähere Angaben zu diesem Vorhaben durchaus wünschenswert; insbesondere auch im Zusammenhang mit der Ausgangsfragestellung (also nach kurzweiligem Zeitvertreib während langweiliger Zeiten des Lagerlebens). :?: :shock:
    Weniger ist oft mehr
  • Zeitvertreib im Lager

    Das sind Utopien !

    Mehr nicht !

    @snorre -- ja da urteile ich ! Denn so was geht mal garnicht !

    In Norwegens Wintern sind schon richtige Profis gescheitert - mit wesentlich mehr Equipment !

    Und dann zwei !! Beiträge !!

    Ich bilde mir da schon ein urteilen zu können !
    Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
    Wissen wiegt nichts !

    Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
  • Zeitvertreib im Lager

    "x-sascha" schrieb:

    Halli Hallo zusammen. Ich wollte mal Fragen was ihr so als Zeitvertreib im Lager macht. Also auf langzeit gesehen.
    Ich frage, weil ich so zum jahres wechsel rum mein normles Leben hinter mir lassen und mit den Rucksack in die Natur Norwegens umziehe. Also für immer.

    Aber was macht man wenn man mal lange weil hat. Dinge wie Fernser und/oder PC gibt es ja nicht.
    Daher überlege ich was ich mit nehmen soll. EVTl ein Buch. Wo bei mein Rucksack jetzt schon(meiner meinung nach) bei Minimal Ausrüstung 25 KG ist.


    Ganz ehrlich...Du solltest Dein Vorhaben nochmal überdenken, da ich nicht glaube, dass Du die Tragweite eines "für immer in die Natur Norwegens umziehen" erkannt hast. Ist nicht bös gemeint, aber vielleicht machst erst einmal einen 4 Wochen Aufenthalt ;)

    Lies mal das Buch "Die Wand", da bekommst genügend Tipps und vielleicht eine Vorstellung von deinem Vorhaben ;)
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Zeitvertreib im Lager

    Über Sinn oder Unsinn des geplanten Projektes enthalte ich mich mal ..
    Meine Gedanken rein dazu hat Kelte ganz gut beschrieben...

    Zum Mitnehmen von Dingen für die seichte Unterhaltung kann ich auch nicht mehr viel sagen..
    Das hat Tarper bereits mit seinen Worten gut beschrieben.

    Draussen sein und draussen leben... Da ist man rund um die Uhr beschäftigt.. Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun... ;)

    Wenn Du das alles wirklich vor hast... Sag ich Dir nur noch soviel:

    Überlegs Dir nochmal gut...!
    Ansonsten: Reisende soll man nicht aufhalten...
    Viel Glück dabei und alles Gute.
    *Never hesitate...!*

    Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
    nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
    viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
    (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )