Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      Nabend an alle -

      ich brauch mal ein paar Ideen von euch. Und zwar möchte ich mein Werkzeug gerne einheitlich kennzeichnen. Nur: Wie?

      Hintergrund ist folgender:

      Wir arbeiten Zuhause/im Familienkreis viel mit eigenem Werkzeug (Es steht immer was an), eigentlich jedes Wochenende und dabei geschieht es häufig, dass auch diverse Werkzeuge von 3-4 Parteien auf der Baustelle herumfliegen. Leider halten diese auch nur bedingt Ordnung, sodass schon viele Maulschlüssel, Schraubendreher, Schutzbrillen, Wasserwaagen etc. auf nimmer wiedersehen verschwunden sind oder mal eben den Besitzer gewechselt haben.

      Das kann ich mir, auf deutsch gesagt "gar nicht ziehen" und aus diesem Grund möchte ich meine Werkzeuge gern markieren.
      (Schraubenschlüssel, Schraubendreher, Nüsse, Zangen, Wasserwaage, Inbus, Distanz-Laser...)
      Was mich zur Ausgangsfrage bringt: Wie?

      Edding: Kann man machen, hält aber meines Wissens nicht besonders gut auf z.B. Chrom. Ist ausserdem gar nicht kratzfest bzw. schmutzresistent
      Farbl. Aufkleber: Gehen eventuell nach kurzer Zeit ab oder bleiben irgendwo hängen und sind somit weg
      Gravieren/Fräsen: Zu aufwendig, will auch verschiedene Nüsse usw. kennzeichnen
      Beizen: Nää...
      Loch bohren: Eventuell Funktionsbeeinträchtigung / Ist nicht bei allem möglich

      Habt ihr 'ne geniale Erleuchtung für mich auf Lager? :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Falcon ()

    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      Hast du Schlagzahlen? Damit könntest du Metallteile markieren. (Hammer etc.)

      Andere Teile kann man markieren indem man z.B. einfahren einen Kabelbinder dran macht. Davon gibt es auch farbige.
      Ein Kabelbinder um Anschlusskabel oder Griff bspw. stört meistens nicht.

      Alternativ könntest du Schrumpfschlauch verwenden.
    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      Farbcodieren mit Isolierband,Schrumpfschlauch oder einem Lackpunkt ist IMHO die beste Möglichkeit, man sieht schon von weitem wem das Werkzeug ist ohne erst nach irgendwelchen Initialen zu suchen.


      "Friese" schrieb:

      "MAYL" schrieb:

      Hast du Schlagzahlen? Damit könntest du Metallteile markieren. (Hammer etc.)



      Eine Frage zu den Schlagzahlen: Kann man die auch für gehärtete Werkzeuge benutzen? Nüsse usw. sind ja extrem gehärtet, zumindest in höheren Preisregionen.


      Geht nicht, kann man aber Elektrogravieren.
      Ich kenn die Hälfte von euch nicht halb so gut wie ich es gerne möchte und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern wie ihr es verdient!
    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      "Friese" schrieb:

      "MAYL" schrieb:

      Hast du Schlagzahlen? Damit könntest du Metallteile markieren. (Hammer etc.)



      Eine Frage zu den Schlagzahlen: Kann man die auch für gehärtete Werkzeuge benutzen? Nüsse usw. sind ja extrem gehärtet, zumindest in höheren Preisregionen.


      Ich denke da geht Probieren über Studieren ;)
      Das könnte aber auch schief gehen.

      Ich dachte da eher an den Hammerkopf seitlich, Griffe von Handsägen, Zangen etc.
    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      Farbige Kabelbinder find ich schon mal super, an Schrumpfschlauch hab ich ebenfalls nicht gedacht!

      Gravieren/Schlagen möchte ich ungern, da ich Werkzeug einfach ungern "verletze" - das tut mir innerlich weh :D Ausserdem beschädigt man unter Umständen irgendwelche Schutzschichten.
    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      Ich schmeiße mal eine Modellbaufarbe ins Rennen und zwar die Revell "Email Color" . Ich denke, die hat jeder schon einmal irgendwo gesehen. Ich habe damit letztens eine sehr kleine, eloxierte Taschenlampe lackiert - ohne Grundierung oder schleifen. Großzügig aufgetragen ist das Zeug sehr robust, hätte ich nicht gedacht. Wenn du dir da einfach eine Teilfläche des Werkzeugs in einer auffälligen Farbe einstreichst, hat das doch einen Wiedererkennungswert.

      So sehen Sie aus:

      google.de/search?q=revell+farb…YQ_AUoAQ&biw=1920&bih=955
      Helsa im friedlichen Wiesental,
      sei mir gegrüßt viel tausend mal!
    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      "Falcon" schrieb:


      (Schraubenschlüssel, Schraubendreher, Nüsse, Zangen, Wasserwaage, Nimbus, Distanz-Laser...)


      Was soll das denn bitteschön sein?
      Ich kenne nur "Inbus" (Innensechskantschlüssel) :lol:
      "Ein Teil der heutigen Menschen sind entartete, überzüchtete, naturentfremdete, egoistische Supermarktraubtiere" (Werner Freund †)

      Hier, mein kleiner YT-Kanal. Ich freue mich über jeden Besuch!
    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      "Friese" schrieb:

      "Bigpaddy" schrieb:

      "Falcon" schrieb:


      (Schraubenschlüssel, Schraubendreher, Nüsse, Zangen, Wasserwaage, Nimbus, Distanz-Laser...)


      Was soll das denn bitteschön sein?
      Ich kenne nur "Inbus" (Innensechskantschlüssel) :lol:



      Ich fand den gar nicht schlecht. :mrgreen:

      ZACK! Und schon haben wir einen lohnenswerten OT :lol:
      Ich fand den aber auch garnet schlecht! Hey...Wenn ich den Schlüssel zum Nimbus hätte....Boa ich würde monatlich 100.000de Euro dem Forum und anderen Projekten spenden :roll: Also wer weiss wo es den Schlüssel zum Ruhm gibt, schickt mir bitte eine PN!

      Zum Thema möchte ich noch was Vorstellen: Es gibt ein flüssiges Gummi, eine Gummierung für Daheim sozusagen. Das Zeug heisst "Plasti Dip" und ist in der Dose zum "Dipen" sowie in der Sprühdose erhältlich. Jabe das vor einigen Jahren mal im MesserMagazin gelesen, damit lassen sich tatsächlich Ganzstahlmessergriffe sehr einfach Gummieren, je nach gewünschter Stärke wird dann der "Dip-Vorgang" :mrgreen: wiederholt. Damit kannst Du Dir dann nicht nur das Werkzeug markieren. Sowas zu haben ist doch toll und nützlich!
      www.Phagomir.de
    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      Hehe, keine Ahnung welcher Teufel mich zu dem Schreibfehler getrieben hat... obwohl... letztens kamen ja 2 Harry Potter-Filme... hmmm :mrgreen:

      Aber die Grammatikpolizei hat schon richtig geraten, gemeint ist der Inbus :lol:
    • Werkzeug kennzeichnen - aber wie?

      "Friese" schrieb:

      "MAYL" schrieb:

      Hast du Schlagzahlen? Damit könntest du Metallteile markieren. (Hammer etc.)



      Eine Frage zu den Schlagzahlen: Kann man die auch für gehärtete Werkzeuge benutzen? Nüsse usw. sind ja extrem gehärtet, zumindest in höheren Preisregionen.


      Hi,
      die Nüsse könnten reißen oder nehmen die Zahl nicht auf. Wir markieren auf der Arbeit alle Werkzeuge mit farbigem Sprühlack. Kann man, wenn nötig, immer mal nachsprühen.
      Moppedstruppi