Gewitter und Sturm

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gewitter und Sturm

    Da nun Herbst ist, geht es wieder mit den Blitzen und dem starkem Wind los (Gestern bin ich auch in einem sehr starken und windigen Regenguss gelandet, ich war aber zum Glück noch am Waldrand und nicht im Wald. Auf dem Heimweg habe ich dann ein paar dicke abgebrochene Äste gesehen und während des "Sturms", haben die Bäume auch sehr gewackelt). Da das eine häufige und realistische Gefahr im Bushcraftalltag ist, stellen sich die Fragen (vorallem im Bezug auf den Aufenthalt im Wald):

    1)Wie verhält man sich bei Blitzen im Wald (auf dem Feld)?

    2)Wie verhält man sich bei Sturm im Wald (auf dem Feld)?

    Ich hoffe ihr könnt diese beantworten.
    "pain is weakness leaving the body" usmc
    Es muss wehtun! Never surrender!
    Selbstdisziplin ist es Provokationen, auch eines (alten) opas :love: , hinzunehmen.
  • Gewitter und Sturm

    "Johann" schrieb:


    1)Wie verhält man sich bei Blitzen im Wald (auf dem Feld)?

    2)Wie verhält man sich bei Sturm im Wald (auf dem Feld)?

    Ich hoffe ihr könnt diese beantworten.


    Beten, von nichts erschlagen zu werden :mrgreen: :lol: :mrgreen:

    Hier steht ein wenig was zum Thema Gewitter drin...

    hfuknord.de/wDeutsch/pdf/Gewitter-Verhaltensregeln.pdf
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Gewitter und Sturm

    1. Auf der Wiese ohne Bäume

    - in die Hocke gehen

    - Beine und Füße eng zusammen

    - eventuelle Metallgegenstände möglichst weit entfernt ablegen

    - Mobiltelefone ausschalten (die Kontaktbrücke zum nächsten Umsetzer oder ein eingehender Anruf könnten einen Blitz durchaus einladen)

    - wenn man sich fortbewegen will/muss, dann bitte Beine zusammen und beidbeinig springen.

    2. Im Wald

    - Schutzhütte aufsuchen oder den Wald verlassen.

    - Ist das eben genannte nicht möglich, dann suchen Sie dichten flachen Baumbestand auf. In jungen dichten Schonungen ist die Gefahr umstürzender Bäume geringer und die Blitze schlagen eher in die umliegenden höheren Bäume ein.

    - Der Abstand zu Bäumen sollte so groß sein, dass diese einen beim Umstürzen nicht erreichen können.

    3. In der Nähe von Hochspannungsmasten

    Blitze schlagen vermehrt in Hochspannungsmasten ein, da diese aus Metall und sehr hoch sind. Die unmittelbare Nähe von Hochspannungsmasten sollte gemieden werden. Ein Abstand von 100 Metern gilt als überdurchschnittlich sicher, sofern keine höheren Gegenstände in der Nähe sind.

    4. Häuser sind am sichersten

    Keine Frage: Der sicherste Platz für den Menschen ist bei einem Gewitter in einem festen und durch Blitzableiter gesichertem Haus, das durch umstürzende Bäume nicht erreicht werden kann.

    5. Auf dem Zeltplatz

    Zum Schutz vor Blitzeinschlägen soll auf dem Zeltplatz ein mindestens 10 Meter hoher Blitzableiter in 100 Meter Entfernung zum nächsten Zelt aufgestellt werden. Je weiter die Zelte weg sind, desto Höher muss der Blitzableiter sein. Bei einem Gewitter ist ein Radius von 100 Metern um die Zelte tabu.

    Der Zeltplatz muss geräumt werden, wenn nicht alle folgenden Punkte vorliegen:

    a. Die Zelte müssen metallfrei aufgestellt sein: Also ohne z.B. metallhaltige Stangen oder Heringe.

    b. Kein Baum darf dichter als seine Höhe an einem Zelt stehen.

    c. Ein Blitzableiter muss vorhanden sein

    d. Innerhalb des Abstandes zum Blitzableiter darf kein Gegenstand höher sein als dieser.

    e. Die Zelte sind gegen Orkanböen zu schützten.

    Anderenfalls muss eine sichere Behausung mit Blitzschutz innerhalb von 10 Minuten Fußweg erreichbar sein, die alle Personen aufnehmen kann. Dieses kann neben einem Haus auch ein Reisebus sein.

    6. Am Waldrand

    - Der Abstand zum Wald sollte so groß sein, dass umstürzende Bäume einen nicht erreichen können und gleichzeitig die hohen Bäume, in die der Blitz einschlagen kann, mindestens 100 Meter entfernt sind.

    - Stellt man selber den höchsten Punkt im Umkreis von 100 Metern dar, sollte eine hockende oder sogar liegende Position eingenommen werden.

    7. Mit dem Fahrrad

    - Ergänzender Hinweis zum Verhalten beim Radfahren:

    Fahrräder an Bäume lehnen und sich entsprechen den anderen Regeln metallfrei vom Fahrrad auf 100 Meter von Baum und Fahrrad entfernen.

    8. Mit dem Auto

    Autos bieten recht guten Schutz vor Blitzschlag (jedoch auch keine 100%ige Sicherheit). Im Auto sollten keine Metallteile angefasst werden. Während des Gewitters sollte das Fahren vor allem auf Waldstrecken vermieden werden. Hier besteht erhöhte Gefahr von umstürzenden Bäumen getroffen zu werden.

    9. Am Stand / am Wasser

    Ergänzender Hinweis zum Verhalten am Stand/ und in Wassernähe:

    a) Baden sofort einstellen.

    b) Kein Kontakt mit Bächen, Flüssen und Seen

    10. Mobiltelefone

    Mobiltelefone sollten bei Gewitter im Freien nicht genutzt werden. Ansonsten gilt: Telefon ausschalten und weglegen

    11. Allgemeine Hinweise

    Regenschirme mit Metallanteil sind dringend zu vermeiden.

    Wer keine Schutzhütte aufsuchen kann und dem Gewitter schutzlos ausgesetzt ist sollte dringend alle metallischen Gegenstände vom Körper entfernen. Diese sollten in einer Plastiktüte vor Wasser geschützt etwa 100 Meter von einem entfernt gelagert werden, bis das Gewitter vorbei ist. Hierbei gilt: Die Lagerung unter einem Baum ist in Ordnung. Gerne vergessen werden:

    a)Mobiltelefone

    b)Uhren

    c)Gürtel

    d)Ringe

    e)Kugelschreiber

    f)Schmuck

    g)Ringe

    h)Ketten

    i)Ohrringe

    j)Armreifen

    k)Brillen

    l)Haarklammern

    m)Geld

    Sätze wie „Buchen soll man suchen“ oder „Eichen soll man weichen“ sind wissenschaftlich nicht haltbar. Je höher ein Baum und je weiter er aus einer Gruppe andere Bäume herausragt, desto höher ist auch die Gefahr eines Blitzeinschlages. Je weniger Unterholz ein Baum hat, je stärker seine Krone, je höher der Stamm und je alleinstehender seine Lage, desto höher die Gefahr eines Umstürzens.

    Stromquellen nach Möglichkeit abschalten. Je schwerer ein Gewitter ist, um so eher müssen Stecker aus der Steckdose genommen werden und Geräte vom Netz getrennt werden.

    Bei der Frage, ob es nun ein schlimmes Gewitter gibt oder nicht, sollte im Zweifel auf den ängstlichsten Teilnehmer einer Gruppe gehört werden. Die mutigen sind schon allzu oft durch Blitzschlag getötet worden und haben dadurch andere gefährdet.

    www2.wetterspiegel.de/de/nachr…nd-sturmboeen-184604.html
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Gewitter und Sturm

    Zum Thema Sturm im Wald:
    Auf freiem Feld greifen die Böen besonders heftig zu, weil sie vorher nicht gestreut oder gebremst werden und sich ähnlich wie Rogue Waves gegenseitig auch verstärken können. Tief im Wald riskiert man bei Sturm dagegen Kopf und Kragen wegen Windbruch.

    Deshalb ist bei solchem Wetter wohl der Waldrand in Richtung des Wetters das sicherste Ziel. Vom gesunden Trauf eines Mischwalds wird der Wind auch schon vor dem eigentlichen Wald gestaut und gestreut. Und wenn's dort am Rand trotzdem Windbruch gibt, fällt der auch eher in den Wald hinein und nicht aus ihm heraus.

    Wenn sich auf freiem Feld eine Gelegenheit bietet, kann man auch in einer Mulde oder in einem Graben Schutz suchen. Tarp oder Zelt fällt dann natürlich als Shelter aus. Aber für diese Fälle gibt's ja schließlich auch Biwaksäcke.

    Da sollte man aber noch vor dem Ausrollen von oben was Schweres als Ballast in den Einstieg packen, damit der Biwaksack nicht wie ein Windsack entfaltet einfach so davonfliegen kann. Liegt man dann endlich drin, den Rucksack auf die Wind-/Wetterseite ziehen oder Fußende ins Wetter richten und das Ganze einfach ausschlafen.
  • Gewitter und Sturm

    Aber wo imp Recht hat, hat er Recht!

    Die Schrittspannung kann tödlich sein, deswegen soll man die Füße so dicht wie möglich halten ( und sich logischerweise nicht mit den Händen abstützen :mrgreen: ).

    Zum Thema Auto :

    Wenn der Blitz in das Auto einschlägt ist die Elektronik im Ar... äh Eimer. Ebenso die Reifen!
    Es ist also keine schlechte Idee zu parken, sonst ist nicht der Blitz sondern der Unfall danach die Todesursache... ;)
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Gewitter und Sturm

    Aye,

    schlägt der Blitz in einen PKW, sind die Insassen völlig außer Gefahr :!:
    Denn dieser PKW wir zum "Faradayschen Käfig"! :idea:
    Ergo cool bleiben - und ruhig weiterfahren. :D

    Also, im Falle eines Gewitters, keine Panik am Steuer... :D
    Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
    Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
    Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sinclair ()

  • Gewitter und Sturm

    Aye,

    192 km/h - wie erfrischend! :lol:

    Wäre dort Phago mein Buddy, packe ich ihn bei so einem Sturm in den Rucksack :!:
    Dort wäre er sicher........... :mrgreen:
    Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
    Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
    Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)
  • Gewitter und Sturm

    Wie ist das jetzt eigentlich mit dem Blitz im Wald? Da kann man ja keine Bäume meiden.
    "pain is weakness leaving the body" usmc
    Es muss wehtun! Never surrender!
    Selbstdisziplin ist es Provokationen, auch eines (alten) opas :love: , hinzunehmen.
  • Gewitter und Sturm

    Also nennt mich Weichei-Bushcrafter, aber bei einem Sturm wie heute hier bei uns, bleib ich mim Allerwertesten zuhause, wenn ich's unfallfrei bis dorthin geschafft habe und geh nicht noch in den Wald um mein Glück bzw. Pech herauszufordern.

    Jedes Jahr verunfallen hier bei uns erfahrene Jäger, Waldarbeiter, etc. bei so einem Wetter. Dann maß ich mir nicht an zu glauben besser zu sein als diese Männer.

    Letztendlich kann man vorbeugen und sich nach allen Regeln der Kunst 100%ig korrekt verhalten und trotzdem drauf gehen.
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Gewitter und Sturm

    @Baba:

    Das ist schon richtig. Was im Falle gemacht werden sollte ist aber trotzdem nicht unwichtig. War dieses Jahr im Teuto unterwegs mit bester Wettervorhersage. Die Nacht hat es aber Gewittert. Hatte zur folge dass ich auf nem Tisch unter einer Schutzhütte gepennt habe.

    Was ich sagen will. Wenn ich unterwegs bin und nicht die Möglichkeit habe schnell in ein Haus/ nach Hause zu kommen sollte ich wissen was zu tun ist.

    Interessantes Thema!
    Gruß

    Ralf