Schärfmittel Messer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schärfmittel Messer

      Sic Sensenstein, Sic-Vierkantfeile, diverse Banksteine, Sharpmaker, Diamant-Schärfstahl (Lidl), Diamant-Schleifblock (Aldi), Sieger Long Life-Wetzstab, DC4, Wetzstahl antik, Leder mit Chromoxid-Paste, Ledergürtel mit Elsterglanz oder Chrompollitur, Ledergürtel blank, Dovo-Lederriemen, Wellpappe, Holz, Mousepad mit Schleifpapier, dumme Bücher (an den Kanten) usw. usf.

      Mein persischer Friseur zieht seine Rasiermesser manchmal über den Deckel einer im Regal stehenden Shampoopulle oder zieht es auf seinem Handballen ab.

      Da geht vieles.

      Achja, den Work-Sharp habe ich auch schonmal ausprobiert.
      Und den Work Sharp Guided Field Sharpener beinahe. :)
    • Schärfmittel Messer

      fuer den ganzen Krams haettest du auch einen brauchbaren Bandschleifer kaufen koennen ! :D
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Schärfmittel Messer

      "jackknife" schrieb:

      fuer den ganzen Krams haettest du auch einen brauchbaren Bandschleifer kaufen koennen ! :D

      Bandschleifer hört sich ja ganz gut an,hatte auch schon mal drüber nach gedacht mir einen an zu schaffen.Jedoch die Wärmeentwicklung :shock: beim Schleifen(ausglühen der Schneide) hat mich bis jetzt glaube vom kaufen ab gehalten.Oder gibt es sowas auch zum normalen Preis,Wassergekühlt?
    • Schärfmittel Messer

      DC4 und ein alter Ledergürtel reichen (für mich) locker aus..

      Messer mit denen man arbeitet brauchen auch nur Arbeitsschärfe.
      (Messer mit meiner Arbeitsschärfe schneiden ein bisschen Gefühl und Druck auch Haare am Arm ab :D , kann man aber nicht mit dem Rasieren vergleichen)

      Für mich reicht das so.
    • Schärfmittel Messer

      "Eichkater" schrieb:

      "jackknife" schrieb:

      fuer den ganzen Krams haettest du auch einen brauchbaren Bandschleifer kaufen koennen ! :D

      Bandschleifer hört sich ja ganz gut an,hatte auch schon mal drüber nach gedacht mir einen an zu schaffen.Jedoch die Wärmeentwicklung :shock: beim Schleifen(ausglühen der Schneide) hat mich bis jetzt glaube vom kaufen ab gehalten.Oder gibt es sowas auch zum normalen Preis,Wassergekühlt?

      Hallo,
      Wie wäre es mit Leos Messerschärfseite?
      Wie auch in diesem Fall, hätte dir die Suche weiter geholfen.
      Aber es ist einfach zu schön, das Forum aufzumischen, oder?

      Gruss
      Konrad
    • Schärfmittel Messer

      "Eichkater" schrieb:

      Mich würde mal interessieren,womit ihr eure Messer schärft oder vieleicht sogar schärfen lasst!

      In der Küche:
      • 1x Handgerät mit Keramiksteinen (trocken), zum Durchziehen für sofortige Verwendung.

      Im Keller:
      • 1x Lansky Set (komplett, Öl) für den Grundschliff von Messern,
      • 1x zweiseitiger Schleifstein (nass) für die hochwertigen Messer bzw. solche >mit Gefühl<, verwende ich sonst für Stemmeisen,
      • 1x spezielles Fiskars Axtschleifgerät mit Stahlbacken (trocken), klein und transportabel,
      • diverse Metallfeilen zum Entgraten (trocken :lol: )
      • 1x Trockenschleifmaschine für grobes Vorarbeiten bei Gartengeräten, Rasenmähermesser, Axt u.ä.

      Jedes dieser Mittel kann ein stumpfes Messer wieder auf Vordermann bringen, das Resultat, das Risiko und der Aufwand jedoch unterscheidet sich.

      Für Messer genügt im Grunde ein kompaktes Messerschleifsystem (diverse Feinheitsgrade, einstellbare Winkel) plus eine kleine Metallfeile. Verwendet man einen quick&dirty Schleifhelfer (wie Fiskars o.a. aus dem Küchenzubehör), sollte man darauf achten, dass dessen feste Schleifwinkel mit dem Messerschleifsystem zueinander passen.

      Verkehrt wäre es meiner Meinung mit Lansky etc. einen anderen Winkel zu setzen als mit einem tragbaren System unterwegs, sonst hat man zuviel Abtrag und das Messer verschleißt zu stark. Ein ordentlicher Schleif braucht von Hand einfach Zeit. Arbeitet man zu schnell, steigt die Temperatur und der Stahl kann Schaden nehmen.

      Schärfen lassen habe ich in den letzten Jahren eine alte Klinge mit sehr dünnem Blatt, sie hatte Wellen durch jahrelanges grobes Nachschärfen mit einem Wetzstahl, die ich mit meinen Mitteln zwar irgendwann rausbekommen hätte, aber der Abtrag wäre zu hoch, dachte ich. Hab sie ins Messerfachgeschäft gebracht, das Ergebnis war zum Preis o.k., aber die Wellen waren nach wie vor drin. :? Immerhin, es ist benutzbar. Will man alles perfekt haben, dann braucht man perfektes Werkzeug.

      P.S. Für meine Zwecke sind Bandschleifer und Nassschleifmaschine verzichtbar, Haben-Wollen ist vorhanden, aber ich setze Prioritäten woanders.
    • Schärfmittel Messer

      Ich glaube mittlerweile es gibt nicht DAS Messerschärfsystem das man für alle Messer nehmen kann.
      Ich hab das Lansky für kürzere Messer (meine Folder), damit kann man hervorragend den Winkel halten weil es geführt ist. Dann hab ich verschiedene Wassersteine für die Küchenmesser mit längerer Klinge, Lansky Keramikstäbe für kürzere, billige Küchenklingen (Schälmesser und so Dreckszeug aus billigem Blech) und einen alten Ledergürtel mit Polierpaste.
      Alles hat seine Daseinsberechtigung und verwendet wird was am sinnvollsten funktioniert. Würde z.B. nie auf die Idee kommen eines meiner Küchenmesser mit dem Lansky zu schleifen weil der Winkel mMn viel zu stumpf ist und über die Länge der Klinge unnötig variiert.
      LG,
      Günther
    • Schärfmittel Messer

      "Pulsar" schrieb:

      "Eichkater" schrieb:

      Oder gibt es sowas auch zum normalen Preis,Wassergekühlt?

      Zum normalen Ladenpreis, ja natürlich. Ich empfehle gerne die von der einen Firma aus Dingsbumms.

      Nimm einfach die Tormek T7 mit Zubehör, hat sich mein Vater geleistet, geht für so gut wie Alles, hat einen wassergekühlten Stein, ein Abziehleder, alle möglichen Führungen für Messer, Stemmeisen, Drechselmesser,.... mehr braucht man dann sicher nicht mehr.