Kaufberatung Schuhe/Jacke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      Moinsen,

      bin gerade dabei meine Erstausrüstung um Jacke und Schuhe zu ergänzen.
      Dazu hab ich das Forum durchsucht aber nichts passendes gefunden :(.
      Die Schuhe:
      - Einsatzzeitraum Frühling-Herbst, können aber auch Winter geeignet sein.
      - Einsatzgebiet: Sächsische Schweiz auch abseits der Wege :P
      - sollten einigermaßen wasserfest sein
      - Sympatex Membranen
      - Kostenpunkt unter 150€
      Jacke:
      - Ganzjährig, Doppeljacke
      - Sympatex Membranen
      - Kostenpunkt 150-200€

      Gibt es eventuell gravierende Unterschiede zu GoreTex und anderen Chemnischen Produkten? Alternativen?

      Schon einmal Vielen Dank im Vorraus!

      Grüße

      DerKlecks
    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      Ich empfehle dir Stiefel von Haix (z.B. Airpower P9 desert oder Airpower P3). ;)
      Bei Haix kannst du fast nix falsch machen.

      Als Jacke habe ich ein Auslaufmodell von Jack Wolfskin vom Schnäppchenmarkt vor Ort:
      Überjacke mit Membran und die passende Fleece-Innenjacke.
      Preislich durchaus brauchbar. Die beiden Jacketeile haben zusammen 120 € gekostet.
    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      Hallo Klecks,

      Ich denke ich würde meine Investition in die Klamotten an deiner Stelle genau anders herum anwenden. D.h. gute (leider auch teure) Schuhe und dafür lieber an der Jacke sparen.

      1. halten die Schuhe länger.
      2. sind die Füße überlebenswichtig

      Ich bin mit dem Hanwag Alaska sehr zufrieden. Den gibts für ca. 200€ im Netz.

      Bei Jacken lohnt sich ein Blick nach engelbert+strauss. Die haben gute (und warme :P ) Arbeitsjacken.

      P.S.:
      Bei ner kalten Jacke passt immer noch ein Pulli drunter, ein extra paar Sochen in die Schuhe zu quetschen ist schwerer. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MAYL ()

    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      Hallo,

      vor ein paar Tagen hatten wir schon so einen Threat:
      bushcraft-deutschland.de/viewtopic.php?f=74&t=5286

      Effektiv, können dir die Leute nur sagen was sie besitzen, da der Markt viel zu unüberschaubar ist. Ich hab ein bisschen was zu den Materialien geschrieben, evtl hilft dir dass.

      Ich persönlich bin kein großer Freund von Membranen, da man ohne Membrane aber mit passender Bekleidung günstiger weg kommt, seine Bekleidung mit dem Zwibelschalenprinzip besser anpassen kann und so vorallem das eigene Wärmebefinden besser regulieren kann. Dazu kommt was machst du wenn die Membran Fehler bekommt durch Risse oder Anrieb an den Schultergurten?

      Der Tipp mit dem Ausverkauf ist ziemlich gut, den oft braucht man die Sachen nicht sofort. Effektiv kannst du von Jack Wolskin zu The North Face alles nehmen. Am besten auch so, dass du die Jacke privat noch trägst und sie so mehr benutzt wird.

      Warum Sprosse nun schon wieder die Fjallräven empfiehlt kann ich nicht verstehen, im oben genannte Threat auch, da habe ich es noch ignorriert. Ich finde das die Produkte gut für reine Wanderer oder Urban Edeljäger sind. Bei den Preisen würde ich mich nie hinknien im Dreck geschweige den durch unwegsammes Gelände gehen, den bei jedem Schnitt, Fleck oder Loch würde ich bei den Preisen jaulen wie ein Schlosshund. Klar ist das Material nicht schlecht, aber wen jemand hier im Forum fragt was man im empfehlen kann, behaupte ich, dass der jenige noch nicht weiß was er überhaupt haben möchte, zumindest möchte er Alternativen zu seinen Produkten. Dann mit dieser Preiskategorie anzufangen ist Schwachsinnig und raus geworfenes Geld, da es nicht die letzte Jacke sein wird. Wenn doch hatte er schon so viele Jacken an, dass er hier im Forum nicht nach Rat fragen müsste.

      Bevor das nun ausartet, da ich mich mal etwas kritischer geäußert habe möchte ich abschließend folgendes noch sage, ich bezweifle es stark dass Klecks mit Fjäll Räven glücklich wird. Mein Tipp nimm alles was du zu Hause hast, da reicht oft auch schon die Laufjacke als Windbreaker und ein Poncho als Regenschutz, dann hast du auch schon dein Tarp, so wirst du deine Skills verbessern und deinen Geldbeutel schonen.

      Viele Grüße
      Mathias

      P.S. Bei guten Geschäften kann man auch Fragen ob man die Schuhe am Wochenende mit frischen Socken tragen darf und bei nicht passen wieder zurück bringen darf, natürlich nur in der Wohnung mit Zettel dran. Ein Tipp dabei ist, davor Spazieren zu gehen und dann Füße waschen und in frische Socken in die neuen Schuhe, oft sind die Füße beim Einkaufen noch nicht geschwollen und das kann den Sitz nochmal im Schuh stark verändern. Bei Schuhen lohnt es sich auch mehr auszugeben, da man eigentlich jeden teuren Wanderschuh wieder besolen kann und diese einfach passen sollten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mathiasc ()

    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      Sehe ich genauso wie MAYL.

      Jacke tut es auch eine vom Aldi.
      Der Schuh muss Perfekt passen und da schaut man weniger auf den Preis.
      Ich kenn die Hälfte von euch nicht halb so gut wie ich es gerne möchte und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern wie ihr es verdient!
    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      "DerKlecks" schrieb:


      Gibt es eventuell gravierende Unterschiede zu GoreTex und anderen Chemnischen Produkten? Alternativen?

      Schon einmal Vielen Dank im Vorraus!

      Grüße
      DerKlecks



      Moin, Moin,

      Sympatex weist, im Gegensatz zu "Gore-Tex" keine Poren auf, sondern ähnlich, wie die "Dermizax-Membranen", eine chemische Funktionsweise, siehe z.B. hier:

      de.wikipedia.org/wiki/Sympatex

      Membranen auf Porenbasis sehen unter dem Mikroskop aus, wie ein Schwamm.
      Es sind also viele mikroskopisch kleine Löcher drin, die wesentlich größer sind, als Wasserdampfmoleküle, aber viel zu klein für einen Wassertropfen, so dass einerseits Wasserdampf hindurch diffundieren kann, andererseits sich aber kein Wassertropfen durchdrücken könnte.

      Memranen mit chemischer Funktionsweise haben hingegen eine geschlossene Fläche, die vom Prinzip her die Fähigkeit aufweisen, Wassermoleküle quasi "hindurchwandern" zu lassen.

      Ich weiß jetzt nicht genau, ob es bei Sympatex auch so ist, aber bei Dermizax zumindest verhält sich diese Funktion sogar so, das der Transport um so aktiver wird, je feuchter es innerhalb der Bekleidung wird.

      Die "Chemische Membrane" hat also die Möglichkeit dynamisch auf die Feuchtigkeitsmenge zu reagieren und ist in diesem Sinne tatsächlich "aktiv".
      Im Gegensatz dazu bleibt die Durchsatz-Möglichkeit bei porenbasierten Membranen stets gleich, weil sich die Größe der Poren nicht ändert.
      Vor diesem Hintergrund sind letztere, streng genommen, auch nicht wirklich als aktiv zu bezeichnen, sondern korrekterweise in Wirklichkeit lediglich als "wasserdampfdurchlässig".

      Grundsätzlich gibt es aber von der Temperatur her Einschränkungen.
      Der kritische Bereich liegt zwischen 15 und 18 Grad Celsius.
      Oberhalb dieser Temperatur funktioniert "atmungsaktive" wasserdichte Bekleidung einfach nciht mehr richtig.

      Ich habe mir allerdings sagen lassen, dass sich Dermizax bei milderen Temperaturen angenehmer tragen lässt, als eine Poren-Membrane.

      Klugscheisser-Modus aus! ;)

      Falls du dich dazu näher informieren möchtest, kannst du diesbezüglich im Netz vielfältige Informationen und Erfahrungsberichte finden.
      Einmal Pfadfinder - Immer Pfadfinder !

      Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde?
      Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      "mathiasc" schrieb:

      Hallo,



      Warum Sprosse nun schon wieder die Fjallräven empfiehlt kann ich nicht verstehen, im oben genannte Threat auch, da habe ich es noch ignorriert. Ich finde das die Produkte gut für reine Wanderer oder Urban Edeljäger sind. Bei den Preisen würde ich mich nie hinknien im Dreck geschweige den durch unwegsammes Gelände gehen, den bei jedem Schnitt, Fleck oder Loch würde ich bei den Preisen jaulen wie ein Schlosshund. Klar ist das Material nicht schlecht, aber wen jemand hier im Forum fragt was man im empfehlen kann, behaupte ich, dass der jenige noch nicht weiß was er überhaupt haben möchte, zumindest möchte er Alternativen zu seinen Produkten. Dann mit dieser Preiskategorie anzufangen ist Schwachsinnig und raus geworfenes Geld, da es nicht die letzte Jacke sein wird. Wenn doch hatte er schon so viele Jacken an, dass er hier im Forum nicht nach Rat fragen müsste.

      Bevor das nun ausartet, da ich mich mal etwas kritischer geäußert habe möchte ich abschließend folgendes noch sage, ich bezweifle es stark dass Klecks mit Fjäll Räven glücklich wird. Mein Tipp nimm alles was du zu Hause hast, da reicht oft auch schon die Laufjacke als Windbreaker und ein Poncho als Regenschutz, dann hast du auch schon dein Tarp, so wirst du deine Skills verbessern und deinen Geldbeutel schonen.



      kann es sein, dass du den ganzen Tag vor dem Rechner sitzt und das Internet nach Materialien durchsuchst???
      Ich glaube du hast noch nie ne Hose von besagter Firma getragen und bildest dir ein Urteil darüber???
      Ich bin von der Marke überzeugt und Knie mich damit lieber in den Dreck weil es das Material einfach aushält.
      Es würde hier nie jemand was empfehlen wenn er nicht davon überzeugt wäre.
    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      Erstmal Danke für die schnellen Antworten!

      Das mit dem Ausverkauf hätte man auch selber draufkommen können. :oops:

      Bei der Jack wollte ich schon etwas mehr ausgeben, da ich diese das ganze Jahr über tragen will. Nicht nur zum Bushcraften, sondern auch im Alltag.

      Grüße

      Klecks
    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      noch ein Tipp von mir:
      kauf dir gleich was ordentliches sonst ärgerst du dich nur darüber und hast nur Schrott Zuhause liegen den du eh nicht anziehen wirst. Ausverkauf ist immer gut. Im Internet etwas länger suchen ist auch sehr kostensparend.
    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      Fjällräven ist in der Tat qualitativ sehr hochwertig und hält echt was aus - das lassen die sich auch bezahlen.
      Sehr gut und auch sehr robust ist auch Pinewood.

      wildnissport.de/outdoor/produk…9i4790b06669a8f1.35643895

      Zu den Schuhen - ich habe auch 2 Paar Meindl und bin sehr zufrieden - nur bei Schuhen unbedingt anprobieren und im Laden am besten mit Rucksack rumlaufen mindestens 1/2 Stunde.
      „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner
    • Kaufberatung Schuhe/Jacke

      "watch your back" schrieb:



      kann es sein, dass du den ganzen Tag vor dem Rechner sitzt und das Internet nach Materialien durchsuchst???
      Ich glaube du hast noch nie ne Hose von besagter Firma getragen und bildest dir ein Urteil darüber???
      Ich bin von der Marke überzeugt und Knie mich damit lieber in den Dreck weil es das Material einfach aushält.
      Es würde hier nie jemand was empfehlen wenn er nicht davon überzeugt wäre.



      Hallo watch your back,

      entschuldige da hab ich mich wohl etwas zu ungenau ausgedrückt. Du hast natürlich recht, dass es falsch ist zu sagen, dass das G1000 nichts taugt. Dennoch finde ich, dass die Hosen im Vergleich von Nutzen/Kosten für mich persönlich nicht passend sind und auch so nicht uneingeschränkt als Kaufempfehlung. Du hast soweit auch recht, dass ich auch keine Hose von Fjäll Raven habe, dennoch bin ich beim Einkaufen oft daran hängen geblieben, da mich gerade das Material interessiert hat und ich eigentlich versuchen wollte den Stoff als Meterware zu bekommen um mir selbst eine einfache Hose zu schneidern.

      Alles in allem werden wir da nicht auf einen Nenner kommen. Wenn du findest dass die Hose gut ist und empfehlenswert, dann ist es wichtig, dass du hier deine Meinung dazu schreibst. Dennoch bin ich anderer Ansicht. Mich würde aber an der Stelle auch einmal interessieren welche Hosen du vorher hattest, so dass du der Ansicht bist, dass die G1000 Hosen besser sind als andere? Das ganze wird wahrscheinlich sehr stark von deinem Einsatz abhängen und die Frage ist ob der genauso ist wie der vom Threatsteller? Deswegen bin ich auch der Ansicht, dass man sich an das Thema Kleidung herantasten sollte.

      Zu Jack Wolfskin und The North Face, ich habe auch keine JW-Jacke, dennoch bekommt man die Jacken im Schlussverkauf immer recht günstig und dann passt für mich das Kosten/Nutzen Prinzip wieder, vor allem wenn man die Jacke auch so privat trägt. The North Face habe ich nun die 3 Jacke und bin immer zu Frieden damit. Stoffe waren gut, Nähte und Reißverschlüsse auch und wurden eigentlich immer zu tote getragen.

      Nun zu dem anderen Punkt mit der Zeit, ich hab gerade Semesterferien und Urlaub, da hat man doch etwas mehr Zeit sich zu informieren und auch hier im Forum aktiv etwas bei zu tragen, dennoch denke ich das es nicht mehr oder weniger ist als andere hier im Forum schreiben. Wegen den Materialien, ich informiere mich gerne darüber und lese dazu auch viel nach da ich gerne über den Herbst/Winter, wenn ich auf Grund der Uni und meiner Arbeit weniger Zeit habe um viel raus zu gehen mir einen Teil der Ausrüstung selbst nähen werde.

      Viele Grüße
      Mathias