Mein erstes selbstgefertigtes Messer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      Gut sieht deine "Feile" aus ;)

      *winks* Ted
      QRV: 80m (tnx DH7AES), 40m, 2m, 70cm - 73 es 55 de SD7KR (exDK2RA, exDG0GM)


      Computer sind dafür da, die Probleme zu beseitigen, die man ohne sie nicht hätte! Wenn du glaubst, dein Computer ist schlauer als du - zieh' einfach den Stecker.


      "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Ludwig Wittgenstein)
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      Nettes Teil fürs Erste...!

      Haste aber nur geschliffen etc, nix geschmiedet, oder...?

      Nervt Dich der komplette Hieb der Feile der noch dran ist nicht beim Schneiden...?

      Musste mir mal zeigen, wenn wir uns das nächste Mal sehn....
      Dann kannst mir mehr Details erzählen und wir können ein wenig drüber quatschen....
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      Ich wollte ein Werkzeug aus einem Werkzeug machen und das sollte man hinterher auch noch sehen, deswegen hab ich den Feilenhieb so belassen. Also durch den hochgezogenen Skandi, stört mich der Hieb beim Schnitzen etc. bis jetzt nicht. Also ich hab nur weichgeglüht, geschliffen, wieder gehärtet und angelassen.

      Gruß Bushdoc
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      Hallo,

      ich finde das Messer auch sehr gelungen,
      auch den Grundsatz das aus einem alten Werkzeug ein neues werden soll.

      Aber machst du dir keine Sorgen wegen der Patina bzw Rost?
      Die Hiebe bedeuten ja mehr Oberfläche die angreifbar ist.

      Viele Grüße
      Mathias
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      Ich hab ja auf dem Hieb, die Zunderschicht draufgelassen, als "Rostschutz". Außerdem soll das Messer ja benutzt werden, also wird es durch jede Menge Speck und Salami gleiten und somit gepflegt werden. Die Feile ist 150 Jahre alt gewesen und auch nicht weggerostet, also bin ich guter Dinge, das dieses Messer auch noch mein Sohn bekommt.;-)

      Grüsse Bushdoc
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      Sehr schönes Messer hast du dir da gebaut,wie hast du ohne Maschinen die Form in die Feile bekommen?

      Eine Feile mit einer Feile feilen stelle ich mir kompliziert vor!?!?

      :shock: :shock: :shock:
      Gruß Benny



      Wenn die Zeiten unruhig sind,

      werden die Klingen länger.
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      "feldschröder" schrieb:

      Sehr schönes Messer hast du dir da gebaut,wie hast du ohne Maschinen die Form in die Feile bekommen?

      Eine Feile mit einer Feile feilen stelle ich mir kompliziert vor!?!?

      :shock: :shock: :shock:


      Dafür glüht man das Stahlstück weich, so dass es mit Gerät bearbeitet werden kann. Habe ich bei meiner Feile die ich zum Messer umgebaut habe genauso gemacht.
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      "Affenjunge" schrieb:

      "feldschröder" schrieb:

      Sehr schönes Messer hast du dir da gebaut,wie hast du ohne Maschinen die Form in die Feile bekommen?

      Eine Feile mit einer Feile feilen stelle ich mir kompliziert vor!?!?

      :shock: :shock: :shock:


      Dafür glüht man das Stahlstück weich, so dass es mit Gerät bearbeitet werden kann. Habe ich bei meiner Feile die ich zum Messer umgebaut habe genauso gemacht.


      Also Weich glühen und dann feilen?
      Gruß Benny



      Wenn die Zeiten unruhig sind,

      werden die Klingen länger.
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      Genau Aj der Affenlümmel hat sich ja schon korrekt eingemischt,
      ich hab die Feile über Nacht erstmal weichgeglüht, danach ist der Stahl bearbeitbar, fast wie Aluminium, wenn das Weichglühen richtig und lang genug gemacht wird. Ich glaube bei dir Aj hats im ersten Anlauf nicht funktioniert, da gabs paar Probleme wie ich mich erinnern kann oder?

      Außerdem muß ich sagen, dass ich den Shaman, immer wenn ich ihn getroffen habe, zum Schmieden, Härten etc. befragt habe und ich glaube da ist auch was hängen geblieben.

      Gruß Bushdoc
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      "Bushdoctor" schrieb:

      Ich wollte ein Werkzeug aus einem Werkzeug machen und das sollte man hinterher auch noch sehen, deswegen hab ich den Feilenhieb so belassen. Also durch den hochgezogenen Skandi, stört mich der Hieb beim Schnitzen etc. bis jetzt nicht. Also ich hab nur weichgeglüht, geschliffen, wieder gehärtet und angelassen.

      Gruß Bushdoc



      Sehr schöner Ansatz!
      Und ich finde, dass gerade durch die so belassene Oberfläsche das Messer einen besonders schönen optischen Charakter bekommt.

      Hab einfach was übrig für geschmiedete Messer aus alten Feilen.
      Dat hat was!
      Einmal Pfadfinder - Immer Pfadfinder !

      Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde?
      Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
    • Mein erstes selbstgefertigtes Messer

      Sehr schön geworden, ich stehe auf diese Art von selbst gefertigten Messern!
      (Mein Messer welches ich für´s Mittelalter benutze war auch mal ne Feile, hat ein Freund für mich geschmiedet)

      Zwei Fragen habe ich zum Vorgehen:
      Hast du dir eine Art Esse improvisiert um Luft in die Glut zu bekommen?
      Wurde die Klinge geschmiedet um das Metall zu verdichten oder ausschließlich ausgeglüht, umgeschliffen und wieder gehärtet und angelassen?