Schmalblättriges Weidenröschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmalblättriges Weidenröschen


      Die jungen unter- und oberirdischen Pflanzenteile können ähnlich dem Spargel als Salat oder Gemüse zubereitet werden. Junge, zarte Blätter sind zwar säuerlich im Geschmack (reich an Vitamin C), man kann sie aber mit milden Kräutern mischen oder als Teemischung genießen (auch als „koptischer Tee“ bekannt). Bienen, die die Pollen sammeln, sollen besonders aromatischen Honig geben. Insbesondere die unterirdischen Pflanzenteile sind reich an Gerb- und Schleimstoffen.

      Früher (und teilweise auch heute noch) wurden aus den Samen des Schmalblättrigen Weidenröschen Kerzendochte geflochten.

      Finde ich echt interessant. Wenn der Tee so schmeckt wie die Pflanze aussieht, dann muss es total lecker sein :)
      Was den Salat angeht, ich glaube das ist nicht so mein Fall.
    • Schmalblättriges Weidenröschen

      Und die Wurzeln nicht vergessen wenn wir schon im Unterforum Notnahrung sind, schließlich ist das Weidenröschen in der selben Familie wie die allseits bekannte und beliebte Nachtkerze.
      Eine Pflanze die Reisende in den hohen Norden kennen sollten, denn sie kommt in der gesamten Holarktis in großen Mengen vor und bietet wirklich Kalorien. Etwas was man ziemlich selten hat im hohen Norden.
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -