Kaufempfehlung Kompass gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufempfehlung Kompass gesucht

      Hallo Freunde,
      da ich am Wochenende meinen Kompass verloren habe, muss ich mir wohl einen neuen kaufen. Ganz unglücklich bin ich darüber nicht, da der Kompass eher Überraschungsei Qualität hatte. Was könnt ihr mir empfehlen.
      Gruß
      Michael
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Kaufempfehlung Kompass gesucht

      Ein Preisrahmen wäre immer mal ganz gut -
      RECTA DS-50G kostet normal 80 € und man bekommt ihn für etwas über 50 €
      US Militär Tritium Kompass (Model 3H) kommt dann so 85 bis 90 €
      RECTA DT 100 geht für 14 € übern Tisch
      das sind schon Unterschiede.
      „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner
    • Kaufempfehlung Kompass gesucht

      Der Preis ist egal. Ich möchte einfach was ordentliches und haltbares. Der soll schon lange halten auch wenn ich einen Kompass selten benutze. Für mich ist da eher gute Qualität wichtig, da ich mir wohl keine 2 Kompasse zulegen werden. Und eine Militärvariante wäre mir lieber.
      Gruß
      Michael
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Kaufempfehlung Kompass gesucht

      Warum empfehlt ihr immer diese Dicken Klopper – ich benutze seit Jahren nur noch den winzigen "Silva Ranger SL". Superleicht, klein und präzise! Ich kann die Bewertungen bei z. B. Globi nur zustimmen...

      Gruß, Thomas
      Doch, doch, trotz guter Kleidung: Es gibt verdammt schlechtes Wetter.
    • Was suchst du einen Marsch,- oder Kartenkompass?

      Also ich verwende am liebsten den"Cammenga Tritium Lenstatic Compass Model 3H".

      Die Lenstatic werden schon seit Jahrzehnten von der US.Army verwendet. Und der 3H (Tritium) ist die aktuell Ausführung.

      Werden oft Kopiert, die meisten kennen aber leider auch nur die billig Kopieen... hat aber bis auf das Aussehen nichts mit dem Produkt gemeinsam.

      Der Kompass hat insgesamt 7 Tritiumlichter. Ist also Autark von irgendwelchen Lichtquellen verwendbar (Halbwertszeit 10 - 12 Jahre / danach nur noch halb so Hell).
      Erschütterungs,- Wasser,- Staub,- Sandgeschützt. Nicht Flüssigkeitsgedämmt - aber die Nadel findet schnell und ohne Wackeln die Nordrichtung. Peildraht vorhanden. Aluminiumgehäuse.
      Kampferprobt. Temparatur unempfindlich (-50CF - +150CF). Kann komplett aufgeklappt auch bedingt als Kartenkompass verwendet werden (Maßeinheit seitlich). Im Lieferumfang befindet sich noch eine Krodel, eine einfache Kompasstasche mit Koppelclip.
      Das Gehäuse gibt es in Oliv (Standard) / Schwarz / Realtree Camo.
      Kostenpunkt: Aus den USA: ca. 90 - 120 €.
      Es gibt den Cammenga auch ohne Tritium, dann ist er gleich um knapp die hälfte Günstiger.
      Nochmals: Bitte den Cammenga nicht mit den 5 € -15 € Kopien verwechseln - das ist ein völlig anderes Universum!

      Für die Kartenarbeit, bietet Cammenga auch einen Kartenkompass Tritium mit der gleichen Kompassdose.

      Eine gute alternative, ist auch der deutsche BW Kompass. Diesen kann man auf Grund der transparenten Kompassrose auch prima als Kartenkompass verwenden. Zudem hat er auch einen Peilspiegel (könnte man auch als Signialspiegel verwenden). Zudem hat er noch ein kleines Feld für Bleistiftmarkierung (zb Marschrichtung). Allerdings ist die Skallierung nur in Strich nicht in Crad. Was aber nach etwas beschäftigung mit der Materie kein problem darstellt. (Subjektiv finde ich Strich sogar besser).

      Hätte gerne hier noch Bilder zu den jeweiligen Exemplaren gepostet, leider hab ich keine Ahnung wie das geht. (Wäre schön wenn mir das jemand mal erklären könnte).

      Viele Grüße,
      Sid
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen! (J.W. v. Goethe) :P


      :twisted: WENN ES FLÜCHTEN KANN, KANN MAN ES AUCH GRILLEN !!! :twisted:

      ...- .. . .-.. . --. .-. ..-- ... ... . --..-- .-- .. -.. ..- -.- .. -. -..
    • trekkman schrieb:

      Warum empfehlt ihr immer diese Dicken Klopper – ich benutze seit Jahren nur noch den winzigen "Silva Ranger SL". Superleicht, klein und präzise! Ich kann die Bewertungen bei z. B. Globi nur zustimmen...

      Gruß, Thomas


      Jawoll! Der Silva Ranger SL ist in den kombinierten Punkten Preis, Präzision, Handhabung, Verarbeitungsqualität absolute Spitzenklasse.
      Ich hatte schon den Recta DP6, einen Cammenga ohne Tritiumgedöns und einen billigen Taiwankompass.

      Aber für Karten-UND Peilarbeit klare Empfehlung für den Silva Ranger SL :thumbup:

      Edit; Sehe Gerade unser Frischling Widukind hat nen uralt Thread ausgegraben :)
    • ope schrieb:

      Sehe Gerade unser Frischling Widukind hat nen uralt Thread ausgegraben


      Und dabei besitze ich noch nicht mal nen Klappspaten oder ähnliches... :lol:
      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen! (J.W. v. Goethe) :P


      :twisted: WENN ES FLÜCHTEN KANN, KANN MAN ES AUCH GRILLEN !!! :twisted:

      ...- .. . .-.. . --. .-. ..-- ... ... . --..-- .-- .. -.. ..- -.- .. -. -..