GI Modular Schlafsack System Biwaksack Erfahrungen??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GI Modular Schlafsack System Biwaksack Erfahrungen??

      Da ich aktuell verzweifelt nach einem Biwaksack für unter 50€ suche, der was taugt, habe ich dieses Teil entdeckt.
      Kennt das jemand??
      ...ein Bushcrafter will in den Wald!
      ...ein Surviver will schnell aus dem Wald!
      ...ein Prepper bleibt gleich ganz zuhause!

      Danke an Ronny und ISCREAM für diese Erläuterung!
    • GI Modular Schlafsack System Biwaksack Erfahrungen??

      Hallo,

      den Sack selbst kenne ich nicht.

      Aber schau Dir genau an, ob es wirklich ein gebrauchter der US Armee ist. Ein Freund ist mit einem Billignachbau von Mil-Tec schön auf die Schnauze gefallen.

      Ansonsten haben Chinaerik und dk74 hier schon Einiges zum Belgischen Biwaksack gepostet. Die haben die bei ebay aus England für kleines Geld bekommen.
    • GI Modular Schlafsack System Biwaksack Erfahrungen??

      Hab erst gestern einen Bivy Cover benutzt welcher Bestandteil des US GI MSS (Military Sleeping System) ist.

      Falls lediglich ein Biwaksack bzw. eine Schlafsackhülle gesucht wird, kann ich das US MSS Gore-Tex Bivy Cover echt empfehlen. Ich hab es sehr oft dabei und nutze es auch. Es hält zuverlässig dicht und ist ein guter Nässeschutz. Das Teil ist schwerer, aber auch deutlich robuster als die üblichen Notbiwaksäcke wie sie üblicherweise fürs Bergwandern oder Trekking verwendet werden. Trotzdem würde ich es vom Lagerfeuer fern halten, da Kunstfasermaterial. Die Kopföffnung lässt sich mit einem einzigen, mittig angeordneten Klett einigermaßen gut schließen. Eigentlich ist es schwieriger hier einen freien Durchblick fürs Gesicht zu schaffen als die Hülle geschlossen zu halten. Das US MSS Bivy Cover hat den Reißverschluß seitlich rechts. Hab gestern das Teil zusammen mit einem Tropenschlafsack benutzt, welcher den RV links hat. Ist etwas Fummelei, aber es geht durchaus auch rasch wenn man tatsächlich mal aus einer solchen links/rechts RV-Kombi flüchten will. Der Reißverschuß ist zusätchlich mit einer Abdeckleiste gesichtert, damit auch kein Wasser rein läuft. Die Druckknöpfe an dieser Abdeckleiste halten echt brachial, mir ist zum Glück aber noch keiner rausgerissen. Obwohl ich auch die 2 passenden MSS Schlafsäcke zu diesem Biwaksack habe, benutze ich das Bivy Cover auch mit anderen Schlafsäcken sowie Wolldecken oder Poncho Linern. Ich hab darin auch schon mehrfach ganz ohne Tarp geschlafen, was problemlos möglich ist und so bleibt der Schlafsack schön trocken und ist morgens nicht feucht vom Tau. Dank dampfduchlässiger Membran hält sich auch die Kondensationsproblematik in Grenzen. Gebraucht sind die in gutem Zustand ab und an schon für ca. EUR 50.- zu bekommen, was sie meiner Meinung nach echt wert sind. Originalhersteller ist hier z.B. Tennier Industries, ich persöhnlich würde keine der vielfach angebotenen Nachbauten erwerben.

      Das komplette Military Sleep System (falls doch dieses gesucht wird) besteht zusätzlich aus 2 Schlafsäcken und 2 Stausäcken - bei meinem ist leider nur der große Kompressionsstausack dabei. Der dickere dieser Schlafsäcke ist der sogenannte Intermediate. Er ist so konzipiert, dass er in die restlichen Teile passt und somit der kleinste bezogen auf die Liegelänge. Meiner Meinung nach entspicht er vom Verwendungszweck einem 3-Jahreszeitenschlafsack. Der Patrol ist deutlich dünner als der Intermediate und eignet sich für Sommer bzw. Tropeneinsatz und er ist sehr großzügig geschnitten. Alle Teile (Bivy Cover + Intermediate + Patrol) lassen sich sowohl zusammen als auch individeuell kombiniert bzw. alleine für sich verwenden - ein mehr an Flexibilität ist wohl kaum möglich. Kombiniert (zusammengesetzt) werden die Einzelteile über die Druckknopffleisten der Reißverschlußabdeckungen, was auch bedeutet dass bei der 3er-Kombi gleich 3 Reißverschlüsse zu öffnen sind bzw. zu schließen sind. Das Gewebe der beiden Schlafsäcke ist eher dünnes Nylon-Ripstop, gefüllt sind sie mit Kunstfasern. Habe im Winter alle 3 Teile zusammen (Intermediate + Patrol + Bivy Cover) bei ca. -20°C unter einem Tarp benutzt und es war ok. Für mein Empfinden ist die empfohlene maximale Einsatztemperatur von etwa -30°C nur möglich, wenn man zusätzlich noch wärmende Kleidung anzieht. Zusammen mit dem Kompressionspacksack wiegt diese Kombi leider 4,2kg und ist nicht wirklich kompakt von den Abmessungen. Gebraucht (egal ob Bivy in woodland oder UCP camo) erhält man ein Gesamtsystem sicherlich für ca. EUR 150.-, neu ab ca. EUR 200.-
      Bushcraft ist ein eingetragenes Warenzeichen von Bushcraft USA LLC.
    • GI Modular Schlafsack System Biwaksack Erfahrungen??

      Mit dem hier (bushcraft-deutschland.de/viewt…0124&hilit=belgian#p60124) vorgestellten System bin ich sehr zufrieden. Der Belgian Army Bivvy ist atmungsaktiv und wasserdicht und mit unterschiedlichen Isomatten und Schlafsäcken/Linern frei nach Gusto kombinierbar. Aber siehe selbst . . .

      Auch gut: ebay.de/itm/British-Army-Goret…ia_LE&hash=item4d0f7b584e
      Frieden, Freiheit, Abenteuer!