Urban Wildcraft Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Urban Wildcraft Projekt

      Wie ja einige von euch wissen, beschäftige ich mich schon seit längerem mit Wildsammeln. Aber ich suche auch immer nach Möglichkeiten, wie man als moderner Sammler leben könnte...

      Darum geht es in diesem Tread! Zum einen möchte ich gerne meine Erfahrungen weitergegeben und zum anderen neue Herangehensweisen kennenlernen.

      Es wäre schön, wenn hier im Forum noch ein paar Leute mitmachen würden, damit man sich über das Projekt austauschen kann und zusammen erfährt, was geht und was nicht!

      Es gibt hier im Forum bestimmt einige, die gerne mit Wildsammeln anfangen würden, aber nicht genau wissen wie!

      Nachdem der erste Anlauf fehlgeschlagen ist, hab ich den Anfangstread nochmal überarbeitet und von mir aus kann man den Titel auch gerne zu "Urban Wildsammler Projekt ändern, da die Bezeichnung "Wildcraft" zu so viel Aufregung gesorgt hat! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von jcornelius6 ()

    • Urban Wildcraft Projekt

      Hallo Alex, ich bin neu hier und Anfänger. Ich finde eure Ideen sehr inspirierend. Da ich immer schon ein Freund vom Recycling und Gebrauchtwaren bin, werde ich auch einmal versuchen die natürliche Umgebung zu erkunden und Möglichkeiten zur Kombination suchen.
      Als Kind ist man auch viel selbstverständlicher an diese Thematik herangegangen. Wir waren immer unterwegs, haben Sachen gesucht und uns Etwas daraus gebaut. Es ist schon interessant, wie das Wirtschaftsleben die Menschen verändert. Ich wünsche dir viel Erfolg. Ich werde deine Aktionen auf jeden Fall verfolgen. VG Patrick
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anonymous ()

    • AW: Urban Wildcraft Projekt

      Da ich nicht die Zeit hab, so ein Projekt am Stück durchzuführen,werd ich mindestens 2 Stunden pro Tag darauf verwenden.

      Ich hab mir ein Gebiet ausgesucht, wo ich mich noch nicht auskenne und werd das ab morgen erkunden!

      Mit dem Rad brauch ich etwa 15 Minuten, um hinzukommen.

      Ich nehm 5 Ausrüstungsgegenstände mit und schau mal, was es da so gibt, wo man gut Survival Gärten anlegen kann, wo es Wasser gibt, welche Pflanzen es da gibt usw...

      Dann such ich den besten Platz für ein verstecktes Lager und sammel dort alles was ich so finde...

      In 3 Tagen werd ich meinen ersten Bericht abliefern und auch ein paar Bilder mitbringen.

      Noch ein Wort zum Survival Garten!

      Das ist ein verstecker Garten, der auf viele kleine Plätze von jeweils etwa 1 qm verteilt wird.
      Der Grund dafür ist, dass man nicht alles an einem Platz pflanzt, damit man nicht alles auf einmal verlieren kann.
      Man verschafft seinen Anpflanzungen einen Vorteil indem man für mehr Wasser sorgt, als die Pflanzen in der Nähe bekommen, indem man Fläche schafft, die Regen auffängt, Gräben anlegt, die das Regenwasser dort hin leiten, wo sich die Survival Gärten befinden.
      Man tarnt sie, damit sie keiner findet und schützt sie vor Tieren.
      Dann sorgt man noch dafür, dass sie genügend Sonne bekommen und düngt sie noch mit etwas Kohle vom Lagerfeuer.
      Und dafür braucht man nichts außer ein paar Samen..., die man mit der Zeit beim Wildsammeln bekommt und immer aufpasst, wenn man Gemüse zu Hause hat, ob es Hybritpflanzen sind oder richtige Pflanzen, wo man sich Saatgut aufheben kann...

      Da ich die Idee mit dem Urban Wildcraft Projekt jetzt erst hatte und man eigentlich etwas früher mit Gärten anfängt..., ist das mit dem Survival Garten optional!
    • Urban Wildcraft Projekt

      "Friese" schrieb:

      Affenjunge,
      du sprichst mir aus dem Herzen!
      Muss man wirklich auf :evil: komm raus für jeden Furz irgendwelche Neologismen einführen?
      Deutsche Sprache - gute Sprache - muss man nur kennen!
      Es ist schon alles da, was wir an Begriffen brauchen.
      Meine Meinung.


      Geht mir ähnlich… ich spreche (oder sprach zumindest mal) ein halbwegs fliessendes Englisch… aber wenn ich ganz ehrlich bin und es mal um mein Hobby geht… und ich sage dass ich Bushcraft betreibe, muss ich schon meine Gesichtshaut kontrollieren (werde rot dabei)… ich finde dieses Wort (nicht den Inhalt) dermassen bekloppt… aber ich finde ums verrecken kein besseres…
      Ich gehe auch nicht zum Trekking, sondern Wandern…
      Zugegeben, im Chat sage ich auch mal afaik… aber das ist Pragmatismus bzw. Anpassung ans Medium… aber wenn es nicht sein muss…

      Oh… EDIT: Ich will jetzt nicht den Thread ins Offtopic zerren… aber es passt gerade so gut…
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Urban Wildcraft Projekt

      "Aluhut" schrieb:


      Ich gehe auch nicht zum Trekking, sondern Wandern…


      Ich stimme Dir grundsätzlich zu, aber die Begriffe Wandern und Trekking werden nicht Deckungsgleich benutzt. Das Beispiel ist sehr sehr schlecht gewählt.
      Das Wandern wäre mit Hiking gleichzusetzen und gibt keine Auskunft darüber ob des mit Gepäck oder ohne erfolgt.
      Das Trekking findest Du bestimmt auch im Deutschen, denn es bezeichnet eine Sportart. In der Szene wird (insbesondere das mehrtägige)Wandern mit Gepäck über längere Strecken (eben einen Treck im eng. dann Trek)gemeint, wobei es keine Rolle spielt ob dabei Wege verlassen werden. Es geht dabei eher um den Härtegrad der das ganze von einer "gemütlichen" Wanderung mit dem Picknicktäschli abheben soll.

      Für noch mehr Info bitte selbst googeln:
      lmgtfy.com/?q=trekking

      PS: Das habe ich selber mal nachgeschaut weil ich verunsichert war warum es bei Globetrotter so viele Kategorien für "vermeintliche" Wanderschuhe gibt...
      aber wenn ich für Schuhe (für eine mehrtägige Wanderung bei schwerem Gepäck)100€ mehr ausgeben soll blos weil es ein Trekkingschuh statt eines Wanderschuhs ist, will ich wissen wieso?
      Antwort ist simpel wenn man weiß was Trekking ist. Für 30-40Kg mehr auf dem Rücken ist ein höherwertiger Schuh nicht verkehrt. Der kostet dann wohl mehr.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • AW: Urban Wildcraft Projekt

      "Affenjunge" schrieb:

      "jcornelius6" schrieb:


      Wildsammeln = Wildcraft


      Wildsammeln = Wildgathering

      Wildcraft = Wildhandwerk also auch nicht anderes als Bushcraft

      Wenn schon Englisch dann richtig.


      Wenn du hier schon meinen Tread ins Off Topic ziehst, dann mach es wenigstens richtig!

      Wildsammeln = Wild Foraging

      @Friese
      Als Mod ist sowas nicht Ok!

      Von 10 Beiträgen 5 Off Topic!

      So, da hier wohl eh keiner mehr Bock hat mitzulesen und auch keiner Lust hat mitzumachen, werd ich noch ein wenig abwarten, ob noch einer/e aufspringt, damit das hier vielleicht noch was wird!

      Deswegen werd ich noch eine Woche warten, bis ich weiter mache!
      Mal sehen, ob jemand mal was zum THEMA einbringt.

      Ihr könnt ja solange einen "Ichfindalleenglischenwörterscheisse"Tread aufmachen! :D
    • Urban Wildcraft Projekt

      Ist beides möglich. Das Sammeln von Pflanzen oder Nüssen ist im Englischen aber eher mit Gathering besetzt. Du kennst bestimmt den Fachterminus "Hunter Gatherer" - "Jäger und Sammler".

      Topic: Ich versteh nicht warum du immer rumheulst und eingeschnappt bist wie ein kleines Mädchen wenn mal ein bischen Kritik vorkommt.
      An und für sich find ich das Thema interessant, aber du hast den Eingangsbeitrag verfasst udn viel versprochen, jetzt bist DU in der Bringschuld. Wenn du jetzt aus mimimi Gründen nix posten willst, mach das aber man wird schnell Interesse an deinem Projekt verlieren.
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -
    • Urban Wildcraft Projekt

      Aye,

      wenn Friese auch ein Mod ist, so ist er doch Deutscher..... :mrgreen:

      Und zum Thema, was willst Du zum jetzigen Zeitpunkt denn hören:
      - Das man es gut findet :?:
      - Das man es schlecht findet :?:

      Wenn ich jetzt Stellung beziehen müßte, wäre das eine Beurteilung vom "Grünen Tisch", an Hand Deiner theoretischen Beschreibung.
      Bis jetzt stellt sich mir die Frage, ob Dein Vorhaben praktisch
      durchführbar ist :?:
      Das würde aber, u.U., Deinen praktisch, realen Tatsachen, vor Ort, nicht gerecht werden. :idea:

      - Sinclair ist auch gespannt. :D

      Mit internettem Gruß! :D
      Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
      Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
      Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sinclair ()

    • Urban Wildcraft Projekt

      Wenn du die Zeit hast, dann mach dein Projekt, in drei Tage stellste du deine bisherigen Ergebnisse vor und alle können sich ein besseres Bild davon machen (Vorstellung mit Foto-Text, Video).

      Und sch*** aufs OffTopic! Du willst das machen, es gibt genug die es interessiert und auch die OffTopic-Poster interessiert es denke ich ;) hatten halt ihre 5-Trolling-Minuten :P
      Öfters in der Natur von heut' auf morgen,
      vertreibt Kummer und Sorgen ...

      Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Outdoordealer und kaufen bessere Ausrüstung...
    • AW: Urban Wildcraft Projekt

      Ja, ich glaub du hast recht, Friese! Ich werd das erst mal eine Weile ausprobieren und dann Ergebnisse abliefern.
      Ich stell mir das immer so einfach vor, aber es kommt halt andauernd was dazwischen ... und jeder hat eine andere Wissensbasis usw...

      Wortungetüm...!:D:D:D

      Beim nächsten Versuch werd eine ganz unauffällige Überschrift verwenden!

      Also, aufpassen Leute ...! :D

      Ich bleib dran und werde bald ein fertiges Konzept abliefern, das für jeden funktioniert!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jcornelius6 ()