Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Hallöchen Forum :)

      Ich bin neu hier und will mir demnächst ein Outdoor - Messer zulegen. Da mein Budget knapp bemessen ist, liegt der Höchstpreis bei maximal 40 € :P

      Bei Amazon habe ich dieses Messer hier gefunden:

      amazon.de/Nieto-125511-G%C3%BC…4MT76M#productDescription

      ... und es sagt mir optisch wirklich ziemlich zu! Da weder irgendwelchen großartigen Informationen da stehen oder Bilder vorhanden sind, habe ich mir gedacht, ich frage mal ein paar Leute, die sich mit dem Thema Messer gut auskennen ;)

      Was sagt ihr, könnte man dieses Messer kaufen? Oder sollte man eher ein anderes nehmen? Wenn ja, dann schlagt mir doch bitte ein paar gute Klingen vor :)

      Lg und Danke im Vorraus!
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Hallo,

      ich kenne das Messer selbst nicht. Und bei Amazon sehe ich auf die schnelle keine Angaben zum verwendeten Stahl.

      Zum Einstieg als erstes Messer bei geringem Budget spricht nichts gegen das Bauhaus Mora für 8,95 Euro. Wird von einer Menge Leute hier im Forum benutzt.

      Ansonsten hat ChinaEric hier eine schöne Übersicht über empfehlenswerte Bushcraft-Messer in drei Preisklassen initiiert:

      bushcraft-deutschland.de/viewtopic.php?f=9&t=4343
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Bei dem Modell kann ich dir zu Nieto raten, bei den Apache-Messern auch - aber grade bei Nieto gibts einige Modelle die vom Stahl her eher mies sind.
      Oben genannte Modelle habe ich selber,und hatte auch schon welche von Bekannten hier - die sind OK
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      "1337h4xx0r" schrieb:

      Da weder irgendwelchen großartigen Informationen da stehen oder Bilder vorhanden sind, habe ich mir gedacht, ich frage mal ein paar Leute, die sich mit dem Thema Messer gut auskennen ;)

      Was sagt ihr, könnte man dieses Messer kaufen? Oder sollte man eher ein anderes nehmen? Wenn ja, dann schlagt mir doch bitte ein paar gute Klingen vor :)


      Beim Hersteller finden sich alle relevanten Daten zum 8950:
      mnieto.com/ingles/cuchillos.ph…agina=1&filtrr=Roadrunner

      Der Stahl entspricht meines Wissens dem 440C, bei meinem Nieto steht noch "440C" auf der Klinge.

      Aber um den Klingenstahl geht es nur ansatzweise, viele andere Kriterien sind wichtig beim Messerkauf. Wie es unzählige Empfehlungen zu lesen gibt. Nimm dir doch etwas Zeit und lies dich ein.

      Ich halte die Nieto Modelle Preis > wert. Oft wird geraten, lege Geld drauf und kauf dir dann xy. Die Rolle des Messers wird oft übertrieben, habe den Eindruck diejenigen mit teuren Empfehlungen haben mit günstigen Einsteigermodellen wenig bis gar nicht gearbeitet.

      Mein Tipp wäre Hultafors zu 10 Euro, aber entscheide selbst nach Optik und Handlage, du läufst damit rum, für deine Hand muss es passen. Ein hochwertiges, edles Messer wird bei Anfängern oft geschont, mit einem günstigen traut man sich an alle Arbeiten heran, nach ein paar Tagen, Wochen zählt weder der Aufdruck oder Preis, sondern die Qualität der Scheidenverarbeitung sowie Anbringung am Gürtel, die Nachschärfbarkeit und die für deine Hand optimalen Maße hinsichtlich Gewicht, Griff- und Klingenlänge, Breite der Klinge und ggf. Klingenstärke. Der Klingenschliff sollte zu den von dir gewünschten Arbeiten passen, kein extremer Hohlschliff für Batooning, keine 6 mm Klingenstärke zum feinen Schnitzen usw.

      Das alles findet sich weder im Katalog, auf Bildern noch anhand des ersten Eindruckes im Ladengeschäft. Ausser man hat bereits Erfahrung mit Messern und kennt seine Bedürfnisse genau.

      Statt Amazon empfehle ich bei den hier im Forum angemeldeten Messerläden reinzuschauen:
      bushcraft-deutschland.de/viewforum.php?f=82

      Andere Hersteller z.B. im Shop vom Handels-Kontor:
      hkgt.de
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Vielen Dank für die schnellen Antworten :)

      Dass ich mir ein Messer für 10 € kaufe kommt meiner Meinung nach nicht in Frage, da ich mit nem Kumpel (Auch Anfänger) nächsten Sommer mal etwas weiter wegfahren möchte und da möchte ich schon ein Werkzeug was auch gut durchhält und mit dem man arbeiten kann. Deswegen wollte ich schon mehr als 20 euro ausgeben^^

      Wie gesagt, das Messer an sich spricht mich eigentlich ziemlich an, es sieht gut, scheint tatsächlich was zu taugen und liegt perfekt in meinem Preislimit. Ich glaube ich werd mir das irgendwann vor der Reise mal zulegen - Vielleicht wirds ja auch noch 1 - 2 Euro billiger :P

      Schönen Sonntag noch :)
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Das Mora kann schon was ab! ;)
      Das wird dir ja nicht umsonst empfohlen. :P

      Schau mal auf youtube danach, dann kannst du dir ein besseres Bild davon machen.

      Inverstier das Geld lieber in das billige Mora und dazu in einen Schleifstein wie z.B. den Fällkniven DC4.

      Das beste Messer bringt nichts, wenn es stumpf ist.

      P.s.: Es gibt verschiedene Moras, auch teurer, die vielleicht eher was für dich wären.
      Teilweise auch als Set mit Firesteel. ;)
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      "1337h4xx0r" schrieb:

      Dass ich mir ein Messer für 10 € kaufe kommt meiner Meinung nach nicht in Frage, da ich mit nem Kumpel (Auch Anfänger) nächsten Sommer mal etwas weiter wegfahren möchte und da möchte ich schon ein Werkzeug was auch gut durchhält und mit dem man arbeiten kann.


      Von welcher >Arbeit< sprichst du, was schwebt dir vor ? :?:

      Da gibt es die Grundregel +10 Euro pro 300 km Entfernung, für die USA etc. muss du leider viel Geld hinlegen.

      Ironiemodus aus. Hier gibt es Forennutzer, die solche >Billigmesser< in gleicher Weise nutzen wie teure Modelle. Als Schnittwerkzeug meine ich. Die positiven Erfahrungen und Empfehlungen zu Mora in dieser Preisklasse sind keine Marketingerfindung des Herstellers. Sondern spiegeln die nachprüfbaren Belastungstests wider.

      Dass dich das als Anfänger irritiert, ist logisch. Aber mach mal wie du meinst. :D
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Bin auch der Meinung, dass das völliger Humbug ist Mora als 'zu billig' zu bezeichnen. Dabei besitze ich nicht einmal ein Mora, sondern bin so einer, der nur teure Messer nutzt.

      Ein Messer am Preis festzumachen ist vielleicht etwas zu gewagt.

      Ich empfehle dir auch ersteinmal dich wirklich einzulesen, die Messer zu googeln, reviews durchlesen und soweiter. Mit Mora macht man nie was falsch, aber wenn du so ein tolles Messer brauchst und es nur am Preis festmachst kommst du mit 40€ aber auch nicht weit.
      Wenn du weit weg willst, aber dann nur 40€ für das Hauptutensil ausgeben willst, dann mach das. Aber such dir doch in dieser Preisklasse das Beste. Und mit Mora macht man keine Fehler, vorallem wenn etwas robust sein muss. Schnitthaltigkeit ist unbedeutend, wenn man jederzeit schleifen kann (DC4 von Fällkniven kann ich auch sehr empfehlen)...

      Grüße Maximilian
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      "1337h4xx0r" schrieb:

      Dass ich mir ein Messer für 10 € kaufe kommt meiner Meinung nach nicht in Frage, da ich mit nem Kumpel (Auch Anfänger) nächsten Sommer mal etwas weiter wegfahren möchte und da möchte ich schon ein Werkzeug was auch gut durchhält und mit dem man arbeiten kann.


      Mein Tipp an dich, nimm für die leichten Arbeiten wie schnitzen und änliches ein Mora z.B. Craftline, Companion, oder 746, die habe ich selber und kann sie deshalb ohne Bedänken weiterempfehlen. Für die größeren Arbeiten nimm dir die kleine Fiskars X5 mit, beides zusammen wiegt nicht zu viel und du bist immer auf der sicheren Seite.

      PS: Du kennst doch sicherlich das Survival Duo, der Bahrfußläufer von denen Cody Lundin nutzt nahezu ausschließlich seine Mora Messer, und wenn du uns nicht glauben magst dann evtl ihm ;) .
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Ich habe das von dir gezeigte Nieto-Messer (ich glaube es stammt aus der Roadrunner-Linie). Von diesem Hersteller ist es eines der besseren und praxistauglicheren Modelle. Die neuen Ausgaben sind alle mit dem Nieto-eigenen AN.58-Stahl ausgestattet. Der ist "ok", aber keine Offenbarung. Wird sehr scharf, hält die Schärfe aber nicht gut. Das Messer ist hohlgeschliffen und mit einem Choil ausgestattet, der einen Teil der kurzen Klinge einnimmt (hier mal die grob gemessenen Daten: Länge der Schneide 8,5 cm, Klingenlänge mit Choil 10,4 cm, Grifflänge 10,8 cm, Klingenstärke 3,2 mm). Würde ichs empfehlen? Zu dem Preis eher nicht, auch wenn die Verarbeitung sehr sauber ist.

      Von mir ein +1 für ein Mora - in der Preisklasse ungeschlagen.

      Wenn du einfach mehr Stabilität willst kann ich dir das Mora Robust oder Mora Companion Heavy Duty empfehlen.

      Die liegen zwischen 15 bis 18 EUR und du bekommst einen guten Stahl (prima gehärtet), 3,2 mm Klingenstärke, eine praxistaugliche Klingenform und einen komfortablen Griff. Zudem sind die Dinger leicht zu schärfen und werden rasiermesserscharf. Nicht rostfrei, aber wenn du damit nicht in See stechen willst sollte das kein Problem sein.

      cucu
      Sinner
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      "Sinner1972" schrieb:

      Nicht rostfrei, aber wenn du damit nicht in See stechen willst sollte das kein Problem sein. Sinner


      Wie recht du da hast! Zumal rostträger Stahl immer schwer zu schleifen ist und wer sich ordentlich um seine Ausrüstung kümmert und es nicht in eine nasse Scheide steckt oder es wenigstens nach dem Benutzen kurz trocken poliert sollte nirgends wo nicht besonders hohe Luftfeuchtigkeit herrscht Probleme bekommen.
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Mein Vorschlag wäre dass du dir das Nieto Messer (sofern es dir wirklich gefällt) und ein Mora aus Kohlenstoffstahl holst. Erstens ist ein Zweitmesser auf Tour nie falsch, noch dazu wenns ein Leichtgewicht ist und zweitens wirst du dann genau merken was dir mehr liegt.
      Ich hab ja so eine Vermutung welches der Messer dann dein Hauptmesser werden würde;)
    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      "Walker" schrieb:



      Beim Hersteller finden sich alle relevanten Daten zum 8950:
      mnieto.com/ingles/cuchillos.ph…agina=1&filtrr=Roadrunner

      Der Stahl entspricht meines Wissens dem 440C, bei meinem Nieto steht noch "440C" auf der Klinge.



      Bei dem von Dir verlinktem Bild zum Messer Roadrunner steht auf der Herstellerseite, dass dessen Klingenstahl aus dem Stahl AN-58 ist.

      mnieto.com/ingles/cuchillos.ph…agina=1&filtrr=Roadrunner

      Ich wollte mir auch einmal ein Nieto-Messer kaufen, mit dem Klingenstahl AN-58.

      Im www habe ich dann die Info gefunden, dass es sich bei dem AN-58-Stahl um einen einfachen 420er Stahl bzw. einem 440er A-Stahl handeln soll. :?

      Ich habe daraufhin Abstand vom Kauf des Nieto-Messers genommen. ;)

      ofsg.de/viewtopic.php?f=168&t=1491

      forum.odoo.tv/topic/1737-frage-stahl-an-58/

      messerforum.net/showthread.php…esser-von-nieto-aus-an-58

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anonymous ()

    • Nieto Gürtelmesser - Kaufen oder eher nicht!?

      Hier mal die Angaben zum AN.58-Stahl aus einem Nieto-Beipackzettel: 0,450 C, 0,340 Si, 0,490 Mn, 0,017 P, 0,003 S, 13,510 Cr, 0,010 Mo, 0,120 Ni, 0,015 V, 0,080 Cu, 0,003 Al, 0,001 Ti, 58-60 HRC. Der Stahl ist nix besonderes, die Härtung haben sie allerdings im Griff.

      Früher hat Nieto tatsächlich spanischen 440C verwendet. Mittlerweile liefern sie afaik alles in AN.58 aus.

      cucu
      Sinner