Wandersocken Erfahrungsbericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wandersocken Erfahrungsbericht

      Letzten Monat war ich 3 Wochen in Norwegen und hatte dort auf einer 4tagestour Gelegenheit verschiedene Socken zu testen. Sämltiche Socken sind dort zum ersten mal getragen worden und auch nicht vorher gewaschen. Pro Tag habe ich ein neues Paar ausprobiert. Eine Tagesetape war etwa 23km weit mit durchnitlich 700höhenmeter auf unebenes Gelände. Temperatur am Tag ca. 23C.
      Ich hatte Solomon XA3D Ultra2 Schue an. Ich hatte ein 15kg schweren Rucksack dabei.
      Sämtliche Socken haben die gleiche Größe.

      Die Probanden
      Smartwool Performance Socke Hiking Light Crew Material (merinowolle)

      Falke Socken TK2 Coolmax olive Material( 49% Polyester,39% Polypropylen, 12% Nylon)
      CEP Trekking kompression Wandersocken Material
      (84% Polyamid, 15% Elasthan, 1% Silber)

      Ich habe so ein Erfahrugnsbericht noch nie gemacht, deswegen mache ich es kurz und hoffe auf Anregungen um es nächstes mal besser zu machen.

      Die Smartwool sassen sehr gut, ohne die geringste Falten zu bilden. Auserdem waren sie genau an den richten stellen gepolstert. Besonders beim steilen bergabgehen habe ich das gemerkt. Dank der Wolle haben die am Abend kaum gerochen und das obwohl ich starke schweissfüsse habe.

      Die Falke socke war etwas unförmig. Sie sassen nach mein Gefühl nicht so gut und war auch nicht so gut gepolstert wie die Smartwool.

      Die CEP Socken waren anfangs etwas gewöhnungsbedürftig durch die Kompressionswirkung. Aber nur kurzer Zeit hab ich mich daran gewöhnt und war Überrascht wie angenehm sie zu tragen sind. Ich hatte das Gefühl meine Beine wären leichter geworden. Ich habe die am Abend am Bach geschwaschen und sie waren am Morgen wieder trocken. So das ich sie wieder anziehen konnte. Der Nachteil ist das sie von den drei paaren am wenigstens gepolstert sind. und kaum wärmen. Von Geruch her haben sie weniger gerochen als die Falke aber doch noch deutlich mehr als die Smartwool.

      Fazit.

      Die Smartwool und CEP Socken kann ich empfehlen. Die CEP mit den erfrischendne Gefühl leichter Beine.
      Die Socke mit den besten Gesamtpacket ist für mich die Smartwool. Sie sitzt sehr gut, ist gut gepolstert und das wichtigste wenn man mit mehreren Personen in ein Zelt schläft, sie stinken nicht.
      Lieber vor(her)sorgen als später morden
    • Wandersocken Erfahrungsbericht

      Mmh, wo kriegt man die Smartwool Socken her??
      Bin nämlich selbst noch auf der Suche nach der 'perfekten Socke'. Klar, letztenendes ist das ne subjektive Einstellung, aber ich nehm gerne jeden Vor- (und Rat-) schlag an ^^
      Hab mir selbst vor kurzem ein Paar Falke geholt (TK1 oder 2, weiß ich grad nicht so genau) und ich muss sagen, die riechen nach ein paar km schon extrem...
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Wandersocken Erfahrungsbericht

      Smartwool kann ich auch nur empfehlen.
      Trage die auch im Sommer in den Bergen in Hanwag Alaska und Hanwag Ferrata.
      Bequem, riechen erst nach 3-4 Tagen und halten sehr lange die Form und das Volumen.
      Bei uns gibt's die in nem großen Timberland Store.
      „Manche Menschen drücken nur deshalb ein Auge zu, damit sie besser zielen können.“

      Billy Wilder
    • Wandersocken Erfahrungsbericht

      hi,

      ich habe auch schon viel ausprobiert.

      Falke Tk2 Coolmax trage ich täglich in meinen Lederstiefeln.
      Bin von der Bequemlichkeit zufrieden.
      Allerdings sind die immer leicht feucht und nach 2 Tagen stinken sie, nach 3 Tagen stirbt man am Geruch ;)

      Falke Tk1 von Globetrotter habe ich mir gekauft, um Rucksacktouren mit viel Gewicht zu meistern. Kann ich nicht empfehlen. Fallen zu groß aus, schlecht verarbeitet (Nähte/Knoten) und ribbelten nach 2 Wochen auf :(

      Habe dann mal Falke Trekking versucht (Auslaufmodell bei Karstadt). Waren super-ok. Bin damit den 100km Dodentochtmarsch gelaufen. Aber nun reißen sie vorne auf, habe sie schon 2x gestopft, aber leider immer wieder das Problem :(

      Als neustes Test-Modell habe ich mir die x-socks gekauft.
      Bei Globetrotter, Modell: Trekking Evolution. Bis jetzt alles tip-top, nix zu meckern. Etwas ungewohnt weil es eine Doppelsocke ist und eine Naht direkt unter dem Fußballen verläuft. Diese hat aber keine Druckstellen oder Blasen verursacht :)

      lg...
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Wandersocken Erfahrungsbericht

      Also dann will ich auch mal… in den Zeiten als ich noch Wandersocken nutzte, gab es im Grunde nur Wollsocken… also so ganz normale halt…

      Habe lange gaaaanz andere Sachen gemacht und fang jetzt wieder an mich auf die Socken zu machen :mrgreen: (Brüller, oder?)

      Habe mir den Tip geben lassen, das es gut sei zuerst ein paar dünne Synthetiksocken anzuziehen und dann Wollsocken drüber… dann hat man keine Probleme mit Blasen, Nassen Füssen etc.

      Heute hab ich mir bei Lidl sog. Trekkingsocken gekauft (3€ p.Stk.) ich hatte auch schon andere in der Hand u.a. die TK2 von Falke… ganz ehrlich… die Lidl Socken spielen locker in der Liga mit… und die Zusammensetzung ist auch recht ähnlich… also nur mal als Tip wer auf´s Geld achten muss und trotzdem was sinnvolles will…
      Eine gute Seele gibt mir noch Wollsocken für drüber… und ab geht die Luzie… ich geh am WE mal wandern… wohl keine all zu lange Strecke (pro Tag ca. 15-18km)… aber falls es euch interessiert, kann ich danach gerne meine Erfahrung posten.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Re: Wandersocken Erfahrungsbericht

      Gut... hab sie getestet....(meine Erfahrung) grosser Müll, konnte ich gar nichts mit anfangen...
      Ein Freund gab mir BW socken.... probiert und läuft sich ganz locker und geschmeidig.... ich brauche keine anderen mehr...... manchmal-wenn auch ganz ganz selten- ist das BW Zeugs doch echt gut
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Re: Wandersocken Erfahrungsbericht

      Ein Hoch auf den Bundeswehr-Kniestrumpf! Die zwei Paare die ich von ca. September bis April/Mai nutze, gehen heuer in ihr vierzehntes Jahr. Bisher lediglich jeweils am großen Onkel und Hacke gestopft, sind sie noch sehr gut in Schuss.
      Als sich beim Vorgängerpaar die Hacke aufzulösen begann, hab ich das Fußteil abgeschnitten und nutze diese gern als Stutzen, wenn es in kurzen Hosen abends zu kalt wird oder ich ins Unterholz muß.
      Frieden, Freiheit, Abenteuer!
    • Wandersocken Erfahrungsbericht

      Ich hab nur Falke Socken. Bei meinen Tk1 Cool, da bin ich ganz deiner Meinung.
      Allerdings sind die immer leicht feucht und nach 2 Tagen stinken sie, nach 3 Tagen stirbt man am Geruch ;)

      Die Tk2 mit was bei 30% Merino sind schon sehr geil, aber mein Favorit sind die TK2 Wool mit 70%. Super angenehm zu tragen finde ich.
      Danke für den Bericht über die anderen Socken. Smartwool hatte ich auch schon mal dran gedacht. Dann weiss ich ja wo dran ich bin.

      Gruß
      Der Letzte macht das Licht aus...
    • Wandersocken Erfahrungsbericht

      So, Socken also...?!

      Dann auch mal mein Fazit, weil's gerade bei mir auch neue Erkenntnisse gibt:

      TK2 Wool: super, stinken auch nach 3 Tagen nicht wirklich, halten warm, werden kaum feucht - aber die Vorformung passt sicher nicht auf jeden Fuß

      Falke Trekkingsocken: Da habe ich welche, die über 15 Jahre alt sind, mit denen ich schon durch ganz China gelatscht bin, und die ziehe ich immer noch an - auch wenn sie sich langsam ins Nirwana verabschieden

      Neuer Tip:
      Engelbert Strauß "Eskimosocken"! Die habe ich mir nur gekauft, weil ich fette, knielange Socken für den Winter im Feld haben wollte - so, wie mein Vater die immer in seinen pelzgefütterten Gummistiefeln anhatte...
      Und siehe da, die Dinger sind genial. Dachte, die sind beim Laufen rutschig, weil zu dick und am Stück genäht - aber genial!
      Und die stinken nach 2 Wochen wahrscheinlich noch nicht, da ist die Sättigung immer noch nicht erreicht :lol:
      (7,62 EUR das Paar, 70% Wolle)
      berufsbekleidung.engelbert-str…3/eskimosocken-1-2-3.html