Erfahrungen mit Fallenjagd?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      Hi,
      hab mir gerade eine neue Kastenfalle gebaut.
      Diesmal etwas größer 45x40x200cm mit Fallbrett-auslösung.
      Die kleinen mit Wippbrett waren ok, die mit der Mausfalle sehr mässig.

      Wie sind eure Erfahrungen mit Kastenfallen?

      Werde sie nun erstmal im Revier aufstellen und mit Fichtenstangen verblenden, mit kleinem Zwangswechsel. Mal sehn was so alles rein geht, meine Zielgruppen wären Fuchs, Dachs und Marder.
      Zum Kirren werde ich die nächsten beiden Monate mit Rosinen, Bananen und Trockenfutter anfangen, ende Sept. dann auf Fuchs(Zerwirkreste, Fischzeugs usw.).

      Reicht der gute alte Jutesack zum Abfangen? Oder sollte es eine Kiste sein (die ja auch rel. Groß sein müsste). Außerdem hab ich noch irgendwie Bedenken da eine Garbe aus 2m Entfernung los zu lassen, bzw. die .22wmr/.38er würde ja die Kiste jedesmal durchschlagen.
      Bei den Eisen hatte man nie so Probleme, aber die möchte ich nicht mehr einsetzen.

      Kastenfallen muss ich nicht wie Eisen bei der UJB melden? Zumindest hab ich das bisher noch nie gemacht mit kleinen.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -pure-confused- ()

    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      Der Fallenlehrgang ist nun schon etwas her.
      Da haben wir aber nur Eisen behandelt. Den Lebendfang nur kurz angeschnitten (Welche Fallen es dafür gibt).

      Ich gehe davon aus das ich Jäger bin, nach dem Jägerschlag und ich Pachtzins entrichten darf.
      Sorry, Lebendfang ist eben neu. Vor einigen Jahren (10-15J) mal mit Eisen gearbeitet. Aber das ist doch anders. Sonst in den letzten Jahren nur Ansitz und Drückjagden ...

      Wie sollte man sonst an Schrot, .22, .38 kommen ohne Jagdschein?
      Denke ein Sportschützen würde nichtmal im Schlaf daran denken damit in den Wald zu spazieren. Die .308 bzw. 7x65r hab ich schon gar nicht in Erwägung dafür gezogen ;)
      Vom Kleinschrot wurde mir total abgeraten ...
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      Hab mal ne unbedarfte Frage...

      Ich selbst habe den Jagdschein nicht obwohl ich seit Jahren damit liebäugel. Bezüglich Jagd und tierischer Outdoornahrung besitze ich die Erfahrung und das Wissen, welches man sich als Trekker und Bushcrafter über die Jahre halt so aneignet. Auch nicht grade wenig, wenn ich's so bedenke.

      ...warum ist die Fallenjagd auf Hasen verboten? Ich lese da sogar ein 'verpönt' heraus!?

      Vielleicht klingt diese Frage in manchen Ohren dümmlich, wofür ich um Verzeihung bitte :oops:
      Kann es evtl damit zusammenhängen, daß im Vergleich zu Fuchs und Dachs, welche man in der Regel ja nicht isst, das Fleisch wegen Streß nicht mehr genießbar ist?
    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      Danke für die ausführliche Antwort!

      Das mit der Kontrolle versteht sich von selbst! Es ist auch nicht wirklich so, daß ich heutzutage 'scharfe' Fallen stelle ;)
      Als Jugendlicher (war schon immer viel im Wald unterwegs) hatte ich aber mal ne heftige Phase, in der ich verschiedenste Fallen ausprobiert habe. Auch Lebendfallen. Diese mußten dann natürlich schon getestet werden. Das bedeutet nun, daß der Hase, den ich tatsächlich einmal in meiner Kastenfalle gefangen hatte, wohl ein Kaninchen war :D
      Schon schöne Erinnerungen...

      Edith: bilde mir schon ein, Hase von Kaninchen in den meisten Fällen unterscheiden zu können.
      Als Kind habe ich mich aber nur über den 'Hasen' gefreut :mrgreen:
    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      Werde mir dann noch nen Abfangkasten zusammen zimmern.
      Dann die WMR nutzen ... das mit Schrot war mir ja klar darum meine bedenken ^^

      Müssen nich ale Fallen min. einmal täglich kontrolliert werden?
      Egal ob Lebend- oder Totfang? (Abgesehn von Wiesel und Jungfuchs)
      Sau/Fallenhandy entbindet einen nicht von der Pflicht!
      (Ist wie mit dem Navi im Auto laut UJB [Hilfmittel kein Ersatz])

      Meine Hasen sind mir wichtiger als andere ihre Böcke.
      Darum bin ich seit letztes Jahr dem Fuchs auf der Fährte.
      Was manchmal etwas Spannung bringt zwischen Förster und mir.
      Dachte da nur als Beifang und zur Umsiedlung in ein anderes Eck, wegen dem Buchenaufwuchs.

      Bei mir selbst ist nur ein Bau im Revier, der nur kurzzeitig befahren ist im Sommer. Naturbau unter Felsen ...

      Wenn das dieses Jahr mit den Fallen einigermassen klappt, versuchs ichs nächstes Jahr mal mit einen Kunstbau.

      Das mal ein Dachs rein geht hab ich auch mittlerweile nur geringe Hoffnung. Sind aber vorhanden bzw. streifen regelmässig durch.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      I gehe jedem Jahr der Fallenjagd nach. Jedoch meistens mit conibears und snare (draht). Wir stellen hier wenn moeglich keine Lebendfallen. Fuer den "Fangschuss" meistens das stumpfe Ende der Axt oder ein Stock wenn notwendig. Wie schon gesagt setzen wir die Fallen jedoch meistens so, dass sie das Tier toeten. ( Will ja nicht, dass die Woelfe oder Baeren meinen Fang reissen....)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      So, hab nun meinen "Zwangswechsel" mit der Verblendung fertig.
      Werde die Tage, wenn ich jemand zum tragen hab die Falle einstellen.
      Die Verblendung(der Kasten im Bild) ist 3m lang, die Falle selbst ~2,40m offen (2m geschlossen).
      Etwa 40m rechts ist eine Zäunung, von dort kommt meist Dachs und Fuchs. Habe von dort einen Pfad angelegt (Von Laub und Ästen befreit).
      Mal sehn ob das Erfolg bringt.

      Am Luderplatz (andere Ecke im Revier) hab ich regelmässig Erfolg, aber nur mit Fuchs. Dort wird die nächste Falle und eine Mäuseburg hinkommen.

      Für Tipps und Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen.

      Bilder
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      Danke für die Klammern (bzgl Jägerlatein)! :)
      Ehrlich, ließt sich gut so. Und wie ich finde, ein interessantes Szenario, wenn man sich das vorstellt.
      Noch ein paar mehr Ausführungen Deinerseits und es wäre ein hübsches Idealbeispiel für den Fallenbau im Survivalfall. Bauweise der Falle selbst mal dahingestellt.

      ...im Nachhinein... Verblendung ist klar.Aber was ist ein Luderplatz? Nicht wirklich einfach irgendeine eine andere Ecke im Revier oder? :mrgreen:
    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      "Dominik" schrieb:

      Danke für die Klammern (bzgl Jägerlatein)! :)
      Ehrlich, ließt sich gut so. Und wie ich finde, ein interessantes Szenario, wenn man sich das vorstellt.
      Noch ein paar mehr Ausführungen Deinerseits und es wäre ein hübsches Idealbeispiel für den Fallenbau im Survivalfall. Bauweise der Falle selbst mal dahingestellt.

      ...im Nachhinein... Verblendung ist klar.Aber was ist ein Luderplatz? Nicht wirklich einfach irgendeine eine andere Ecke im Revier oder? :mrgreen:



      Luderplatz ist ein Platz wo Fleischfresser angelockt werden... Oft wird das damit verbunden, dass dort Reste vom zerwirken z.B Innereien etc. abgelegt werden...

      Hat nix mit nem Luder zu tun.... ;)
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • Erfahrungen mit Fallenjagd?

      "Friese" schrieb:

      Shaman,
      ich dachte immer, ein Luderplatz sei die Boxengasse bei der Formel 1... ;)



      Jep - das ist die allgemein gebräuchliche Bezeichnung ausserhalb des Jägerlateins... :mrgreen:
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )