Prepper sind Massenmörder?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prepper sind Massenmörder?

      Prepper sind Massenmörder, oder was soll der Artikel mir sagen?

      welt.de/print/die_welt/politik…Die-Prepper-Bewegung.html

      Ich weiß nicht was das soll, der Amokläufer hat bestimmt auch Eis gegessen, sollte man nicht das erwähnen? Sind jetzt alle Eisesser auch Amokläufer?
      Ich will Amokläufer nicht weniger schlimm darstellen, ich will lediglich fragen, was das soll, man kann doch nicht Amokläufer mit Preppern vergleichen!

      PS: Ich wollte euch den Artikel zeigen, weil ich mich gerade darüber aufgeregt hab und eure Meinung dazu hören will.
      "pain is weakness leaving the body" usmc
      Es muss wehtun! Never surrender!
      Selbstdisziplin ist es Provokationen, auch eines (alten) opas :love: , hinzunehmen.
    • Prepper sind Massenmörder?

      "Preppers lehnen den Begriff "Survivalists" (etwa: Überlebenskämpfer) ab, weil sie selbst ein normales Leben führen, sich nicht in Gruppen oder Sekten zusammenschließen und zumeist nur über Internet-Foren Kontakt halten."

      Soll mir das nun sagen dass wir Bushcrafter oder wies im Artikel heisst "Survivalists" alle in einer Sekte sind?? :roll:

      (und es wird hier jetzt keine Haarspalterei über die Begriffe Bushcrafter und Survivalist betrieben :twisted: )

      Aber da merkt man dass die die am wenigsten Ahnung haben immernoch die Journalisten sind.
      Hauptsache die Masse liest es.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Prepper sind Massenmörder?

      Die Diskussion deutscher Berichterstattung über us-amerikanische Phänomene mit Schwerpunkt Waffengewalt bringt meiner Meinung nach keine Erkenntnis über hiesige Verhältnisse oder Motive beim Prepardness.

      Wenn schon, dann deutsche bzw. europäische Prepper befragen bzw. untersuchen, hier ist die rechtliche wie die historische Situation im Umgang mit Waffen, die Infrastruktur bis zur politischen und >Systemkritik< eine andere.

      Medien wollen aufregen, ob zur Diskussion oder Meinungsbildung. Das haben sie doch erreicht, oder ? ;)

      Das BBK informiert sachlich und konstruktiv für kalkulierbare Risiken. Deren Intention ist buchstäblich Bevölkerungsschutz mit dem Nebeneffekt Entlastung der staatlichen Hilfeleistungen.
      bbk.bund.de
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Prepper sind Massenmörder?

      1)
      Naja, ein Amokläufer der Computer spielt ist ja nichts neues. Mittlerweile dürfte meine Generation zu diesen bösen Journalisten zählen und aus meinem Jahrgang gäbe es vielleicht 2Leute die nicht EgoShooter bis zum Exzess gezockt hätten.

      Also muss was neues her.

      2)
      Zusätzlich lebt die Masse in einer behüteten Welt und hat zBsp keine Ahnung dass bei einem kompletten Stromausfall auch kein Wasser mehr aus der Leitung kommt. Daher lacht man ja schon dümmlich los, wenn man jemanden sieht der einen Wasserfilter für Notfälle kauft.
      Ist einfach Unverständnis.

      3)
      In den USA haben wirklich viele Leute Waffen. Sogar meine Freunde dort (obwohl die ganz normal sind). Bei meinem letzten Aufenthalt gab es gleich am zweiten Abend Schüsse gegenüber. Da ist es normal das man als Prepper auch Schusswaffen hat, wenn man Waffen nicht generell ablehnt.
      Hier eine Verbindung herzustellen zeigt eben die enorme geistige Transferleistung eines Journalisten, hehe.

      Wenigstens gibt es auch Leute die damit umgehen können, denn auf einem Schießstand in der Bay Area kam es mir vor als würden die Leute weniger Ahnung haben als ich. Und deren Waffen waren z.T. absoluter Schrott und hatten haufenweise Fehlfunktionen und Klemmer. Selbst der Kollege neben mir, der "einem Deutschen mal zeigen wollte wie cool eine MP5 mit sub und LASER funktioniert"..... nämlich garnicht... hihi
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Prepper sind Massenmörder?

      Hallo Johann,
      Nach einer objektiven Betrachtung des Textes würde ich sagen nein.
      Es wird berichtet, dass die Mutter des Amokläufers eine Waffenarsenal hordete. Eine Verbindung zwischen Waffen und Preppern wird nicht aufgeführt.
      Wenn man die Erläuterung zu Preppers liest, stellt man fest, dass das eigentlich inhaltlich passt:
      ...Bewegung der "Preppers" (von "prepared": vorbereitet). Ihre Anhänger stellen sich auf Chaos und Anarchie ein und entwickeln darum Überlebensstrategien

      stimmt, oder nicht?
      Preppers lehnen den Begriff "Survivalists" (etwa: Überlebenskämpfer) ab, weil sie selbst ein normales Leben führen, sich nicht in Gruppen oder Sekten zusammenschließen und zumeist nur über Internet-Foren Kontakt halten. Sie stellen sich nicht nur auf politische und wirtschaftliche Verheerungen ein, sondern auch auf Naturkatastrophen . Die Bewegung ist nicht auf die USA beschränkt. Ihre Mitglieder verweisen auf Ereignisse wie die Große Depression der 20er-Jahre, auf Folgen möglicher Nuklearkriege oder auf Hitze- oder Dürreperioden durch Klimaveränderungen.

      Ist das eine Bewegung mit Mitglieder? Weiß ich nicht, aber was machen die Preppers eigentlich? Stellen sie sich auf Verheerungen ein? Ich würde sagen ja.


      Zurück zu deiner Frage.
      Subjektiv könnte man Waffensammeln und Prepper in Zusammenhang bringen. Vom Artikeltext wird ein Bild von paranoiden Waffennarren mit Angst vor dem Untergang mit Unruhen, Aufstände und Plünderungen suggeriert.
      Ob Nancy L. tatsächlich zu der Prepperbewegung gehörte, wird nur vermutet. Sonst wurde das Wort "offenkundig" nicht stehen.

      cheers Mike
      Silence is golden, duct tape is silver

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver ()

    • Prepper sind Massenmörder?

      Mir geht es darum, dass man im selben Text nicht über zwei verschiedene Themen schreibt! So entstehen falsche Eindrücke, bei Leuten die nicht so viel wissen und Prepper sind plötzlich nicht nur
      verrückt sondern auch Massenmörder.
      "pain is weakness leaving the body" usmc
      Es muss wehtun! Never surrender!
      Selbstdisziplin ist es Provokationen, auch eines (alten) opas :love: , hinzunehmen.
    • Prepper sind Massenmörder?

      Generell hab ich den Text wohl nicht verstanden, weil da nichts drin steht. Das wäre genauso, wenn man schreibt, dass sie Hobby-Gärtnerin wäre und das dann erklärt. Am Ende des Textes stellte sich mir einfach nur die Frage: "Und jetzt?

      Einfach eine nette Zusatzinformation.
      Der Zusammenhang wird nie genannt, das stimmt. Ziel des Textes ist wohl eher, dass der Leser denkt, da wäre einer.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Prepper sind Massenmörder?

      Aber genau das ist ja auch das Problem.
      Rein texttechnisch kann man dem Journalisten nichts wollen.
      Aber da nicht jeder den Text analysiert, die meisten lesen wohl eher flott drüber, ensteht eindeutig das Bild "die sind gefährlich, die haben Waffen und sind verrückt."

      das unsere Rechtslage und die gesamte gesellschaftliche grundvorraussetzung anders ist, daran denkt man nicht, wenn man den Text nicht KRITISCH liest/analysiert.

      und was denkt ihr wie viele das machen?

      Journalismus ist nichts anderes wie das aufbereiten von Statistiken.
      Es wird ein Bild vermittelt, dass auf den ersten oder sogar zweiten Blick und genau das sehen lässt, was der journalist will.
      Erst wenn wir nachdenken, kritisch betrachten, sehen wir den wahrnimmt Inhalt.


      Hatte Heute in der Vorlesung ein Beispiel eines solchen fehlschlusses wegen ungenauer Betrachtung von quellen:

      in essen gab es zwei Klöster. eins für Männer, eins für Frauen. es gab ne Menge schriftliche Überlieferung. man geht davon aus, dass Frauen im Mittelalter nix konntn. lesen, schreiben, denken, habe nicht. also waren die Schriften aus dem Männerkloster.
      das dachten viele intelligente Menschen über 40 Jahre.
      Naja. die Forschung ging weiter, einer hat angefangen rumzuanalysieren und hat festgestellt: das zeug ist alles aus dem frauenkloster.


      Also: egal ob gewollt oder nicht, alle Bearbeitung enthält IMMER die subjektive Ansicht des Autors.

      ergo: glaubt nicht alles was ihr lest, denkt selbst.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Prepper sind Massenmörder?

      Das ist Meinungsmache in den USA. Passt zur Mentalität etc. , kann auf uns gar nicht angewendet werden. Vergleichbar mit einem Artikel in der BILD. Lesen, schmunzeln und vergessen ;)
    • Re: AW: Prepper sind Massenmörder?

      Weil es ein Unding ist, wie im vollen Bewusstsein und mit Absicht Menschen über Massenmedien manipuliert werden.
      das sollte den Menschen einfach mehr ins Bewusstsein rücken.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Prepper sind Massenmörder?

      Na ja, das sollte jedem mündigen Menschen bereits längst bewusst sein, wenn er den Verlauf der Geschichte verfolgt hat.
      Schauen wir nur mal zurück, in die 30,40er Jahre des vorigen Jahrhundert. Da gab es das Fernsehn noch nicht mal. Da haben das Radio, Versammlungen und die Wochenschau im Kino den Job gemacht.

      Wer die Nachricht hören will, den erreicht sie immer. Leider!
      "Ein Teil der heutigen Menschen sind entartete, überzüchtete, naturentfremdete, egoistische Supermarktraubtiere" (Werner Freund †)

      Hier, mein kleiner YT-Kanal. Ich freue mich über jeden Besuch!
    • Prepper sind Massenmörder?

      Ebenso wie in anderen Bereich des Lebens der Versuch der Medien, Unbegreifliches mit irgendwelchen Theorien zu erklären.


      So... hoffe, dass das nun besser klingt..

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von QuintusDias ()

    • Re: AW: Prepper sind Massenmörder?

      Ich verstehe die Aufregung nicht.
      Dann nennt Wuch einfach nicht "Prepper" :) Meine Frau betreibt prepping ohne es zu wissen. Alleine die Trinkwasser und Mehlvorkommmen in unserem haus ...ohhhjeeeemine. Damit ueberstehen wir 5 Kriege. Aber erzaehlt der mal das sie ein Prepper ist. Hahahaha.
      Dabei sind ihre Argumente die selben. Ein vergleich mit Computer Spielereien der hinkt gewaltig. Wie kann man eine einzelne Tat, also das rumdaddeln mit einer Lebensweise vergleichen? Nö, geht nicht.
      Man muss sich doch nicht prepper nennen und entzieht sich somit ganz fantastisch dieser ... Berichterstattung. Sobald es heisst: Bushcrafter=Intensivtaeter, sage ich eben das ich Wanderer bin ;)
      Aufregung um nix. Meine Meinung.
      www.Phagomir.de
    • Prepper sind Massenmörder?

      Ist zwar schon ein wenig spät aber wollte trotzdem noch was dazu erwähnen. Die Welt (Blatt) ist bekannt als ziemlich polarisierendes Hetzblatt. Ist nicht weit ab vom Spiegel und allgemein ziemlich populistisch. Man könnte bald sogar schon sagen es nähert sich an BILD an xD

      Also was da steht sollte man wirklich nicht ernst nehmen. Die reißen gerne Dinge aus dem Kontext und hetzen gegen Randgruppen. Ist mir schon des öfteren aufgefallen... :)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.