Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      Habe mal wieder was fertig gestellt, einer aus dem Urlaub von der Ostsee, zumindest habe ich dort begonnen und immer mal wieder ein paar Späne geschnitten. Das Holz stammt von einem Toten Erlenast von unserem Wald bei Gifhorn. Geschnitten, gespalten und bearbeitet mit Enzo Trapper, Freund ArboristenSäge, Enzo Birk 75, Mora 162 oder wars 164? und zum Schluss ein leichtes Überfliegen mit 320 Schleifleinen.

      Anbei noch ein begonnes Projekt von diesem Abend. Das wäre dann der 92. Löffel, in Schweden auf meiner Wanderung möchte ich den 100. erreichen. Danach kommen Gabeln dran. Dafür möchte ich mir noch einen Carving Jack zulegen. Mal sehen wie sich das macht.

      Soll ich mal eine Review / Vorstellung zum Birk 75 machen? Das ist ja nicht sooooo geläufig. Meines ist in S30V mit Flachschliff, besteht da interesse?
      Bilder
      Danke für die Teilnahme am OBS-Berlin 2015
    • Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      Den oberen Schneewittchenlöffel find ich auch Klasse. Du hast das echt drauf und freu mich schon auf die Gabeln, weil da macht ja hier so gut wie keiner was ;)

      Ich würd ihn ja nehmen, den Schneewittchenlöffel :mrgreen:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      Vielen Dank für euren Zuspruch,mal sehen was sich für die Gabeln anstellen lässt. Erstmal noch ein wenig Löffelchen schneiden und dann gehts weiter.

      Viele Grüße JFM

      Eine Vorstellung vom Enzo Birk 75 kann ich vielleicht am Wochenende machen.
      Danke für die Teilnahme am OBS-Berlin 2015
    • Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      Sooo, gerade fertig geworden.
      Ein kleiner Löffel für mein Frauchen :)
      Habe ich mit meinem Mora gefertigen (und etwas Schleifpapier)


      Sorry, leider etwas unscharf geworden.
    • Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      "Affenjunge" schrieb:

      Wie hast du die Kuhle nur mit dem mora gemacht?

      Hallo,

      es soll Leute geben, die recht geschickt mit dem Mora sind. :mrgreen:

      Gruss
      Konrad
    • Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      Geht mit einem Mora ganz einfach, aber eben nur mit einem Mora, weil der Stahl so weich ist, das man den mit den Fingern zu einem Rundmesser biegen kann ;) :lol:
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      "chinaerik" schrieb:

      Schön geworden... und damit isst Du dann den Whopper im Hintergrund...?? :P


      Haha :D
      Das war Werbung im Fernseher die sich im Tisch spiegelt ;)
    • Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      "Affenjunge" schrieb:

      Wie hast du die Kuhle nur mit dem mora gemacht?


      Hmmmm, wie erkläre ich das am besten .... ich versuchs.
      Wenn die grobe Form steht (in Draufsicht und in Seitenansicht) schneide ich Ringe dorthin wo die Kuhle hin soll. Das sieht von oben dann aus wie Baumringe. Dabei schneide ich zur Mitte hin immer tiefer.
      Es schadet nicht diesen Teil des Löffels zum schnitzen etwas feucht zu halten. So verpappen die Fasern und man zieht sie nicht so leicht versehentlich streifenweise runter.
      Dann schabe ich zwischendurch mit dem angerundeten Teil der Klinge.
      So arbeite ich mich horizontal schräg ringweise nach unten.
      dabei große Acht auf die Finger!!! (Überlege gerade die Klinge meines Mora vorne etwas nach oben abzurunden)
      den Rest hat dann das Schleifpapier gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ope ()

    • Re: AW: Das leidige Thema: "Löffel schnitzen!"

      Sehr gut erklärt - selbst ich habs kapiert;)

      Ich habe für Löffel meist einen gekröpften runden Stechbeitel , 12mm dabei damit ist so ein Löffelchen in Windeseile fertig - wenn der Beitel gut geschärft ist muss man da nur minimal bis garnicht mit Schleifleinen ran !
      Mit diesen runden Schnitzmessern komme ich eher schlechter zurecht !
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)