Erfahrungen gesucht mit Cold Steel Rajah II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen gesucht mit Cold Steel Rajah II

      Handlage bei mir (Grösse9) ok
      Die Wärmebehandlund hat CS imho sehr gut im Griff also kann man da auch nicht meckern !
      Es ist groß.
      Es ist relativ Stabil.

      ICH MAGS TROTZDEM NICHT !!
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Erfahrungen gesucht mit Cold Steel Rajah II

      Ich habe das seit ein paar Jahren und finde es durchaus gut.
      Saustabil,die Handlage ist gut und es lässt sich vielseitig greifen.
      Der Flachschliff ist sehr schneidfreudig und der AUS8 Stahl ist ausreichend gut.
      Der Triad Lock ist imho eines der besten und zuverlässigsten Locks.
      Das Messer habe ich nicht oft getragen und den"Wave" Haken habe ich abgeschraubt.
      Das Messer lässt sich aber durch die große Klinge und die relativ /gefühlte schwache Einzugskraft der Feder ohne Probleme aufschleudern.
      Deshalb bin ich mir nicht ganz 100% sicher das es- wenn es hart auf hart kommt -vom Richter als §42a konform eingestuft werden würde...-Eigentlich ja aber es hat m.W. nach schon Bescheide vom BKA bei ähnlichen Messern gegeben die dem entgegensprechen.Die Bewerbung des RajahII von Cold Steel sowie die schiere Größe würden es einem Richter auch relativ schwermachen es nicht als Waffe anzusehen.
      Für mich ist das Rajah II allerdings einer der wenigen Folder denen ich in einer Survivalsituation trauen würde.
      Anzumerken wäre vielleicht noch das auch Hackarbeiten mit dem Messer im vernünftigen, halbwegs gefühlvollen Maß durchaus möglich sind -dafür aber die Klinge trotz der Größe eher etwas zu leicht ist.
      Alles in allem ein gutes Messer für Outdoottätigkeiten.
      Aber selbst für mich als Hardcore Messerfan und Gegner sämtlicher restriktiven Gesetze was das Tragen von Messer tragen angeht ist es im urbanen Bereich als EDC unangebracht und wird dort im Prinzip von jedem als bedrohlich und als Waffe angesehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nymikel64 ()

    • Erfahrungen gesucht mit Cold Steel Rajah II

      "nymikel64" schrieb:


      Ich habe das seit ein paar Jahren und finde es durchaus gut.
      Saustabil,die Handlage ist gut und es lässt sich vielseitig greifen.
      Der Flachschliff ist sehr schneidfreudig und der AUS8 Stahl ist ausreichend gut.
      Der Triad Lock ist imho eines der besten und zuverlässigsten Locks.
      Das Messer habe ich nicht oft getragen und den"Wave" Haken habe ich abgeschraubt.
      Das Messer lässt sich aber durch die große Klinge und die relativ /gefühlte schwache Einzugskraft der Feder ohne Probleme aufschleudern.
      Deshalb bin ich mir nicht ganz 100% sicher das es- wenn es hart auf hart kommt -vom Richter als §42a konform eingestuft werden würde...-Eigentlich ja aber es hat m.W. nach schon Bescheide vom BKA bei ähnlichen Messern gegeben die dem entgegensprechen.Die Bewerbung des RajahII von Cold Steel sowie die schiere Größe würden es einem Richter auch relativ schwermachen es nicht als Waffe anzusehen.
      Für mich ist das Rajah II allerdings einer der wenigen Folder denen ich in einer Survivalsituation trauen würde.
      Anzumerken wäre vielleicht noch das auch Hackarbeiten mit dem Messer im vernünftigen, halbwegs gefühlvollen Maß durchaus möglich sind -dafür aber die Klinge trotz der Größe eher etwas zu leicht ist.
      Alles in allem ein gutes Messer für Outdoottätigkeiten.
      Aber selbst für mich als Hardcore Messerfan und Gegner sämtlicher restriktiven Gesetze was das Tragen von Messer tragen angeht ist es im urbanen Bereich als EDC unangebracht und wird dort im Prinzip von jedem als bedrohlich und als Waffe angesehen.


      @nymikel64

      Erstmal Danke für dein Hilfsreicher Beitrag!
      Frage; Wenn das Messer "zu" ist, hat da dann die Klinge noch Spielraum? Klappert es im Griff? Ich meine ob sich die Klinge dan gelegenheit hat um sofern aus dem Griff zu drehen/gelingen dass die Spitze oberhalb (von der Seite angesehen) der Griff kommt, und evt. stecken bleibt? Ich weiss Ich ob es für ein Jeder klar ist was ich da jetzt meine :roll: . Mann kann es manchmal erleben bei Klappsägen, auch wenn da ein ganz anderes Locking System im Spiel sei. Weil die Klingen/Sägeblatter am meistesten Locker im Behälter/Handgriff seien
      wenn die in zugefaltene Zustand sind, und deshalb ein Wenig Spielraum Haben. Ich Frage das weil du erwänst dass das Messer sich ziemlich leicht aussleudern lässt.
    • Erfahrungen gesucht mit Cold Steel Rajah II

      Nein, die Klinge sitzt relativ gut zentriert im geschlossenen Zustand im Griff und ist auch -bei richtiger Einstellung der Achsschraube seitlich spielfrei und doch glatt öffenbar.Die Klinge kommt unter keinen Umständen mit der Schneide beim Einklappen an eine der Griffseiten.