Kompass verpolt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kompass verpolt

      Hallo Zusammen,

      ich habe noch einen Kartenkompass aus meiner Pfadfinderzeiten. Der ist mittlerweile über 33 Jahre alt. Ab und zu hängt der Nadel und ich muss mal den Kompass kurz auf den Schenkel klopfen, um den Nadel wieder zu lösen.
      Alles schön und gut, nun war es neulich so, dass ich den Kompass in meiner Tasche hatte. In einer der Taschenfächer lag auch ein starker Neodym-Magnet.
      Als ich den Kompass rausholte und den Nadel wieder gelöst hatte, stellte ich mit Schrecken fest, dass der Nadel verpolt war. Also das rote Nordende zeigte plötzlich nach Süden!
      Als der Nadel erneut fest hing, habe ich den Magnet vorsichtig wiederholt in einer Richtung entlang der Nadel gestreift. Nach dem Lösen zeigte der Nadel glücklicherweise wieder richtig nach Norden.

      Also, wieder was gelernt: Niemals ein Kompass in der Nähe von einem starken Magnetfeld lagern! Das kann unter Umständen auch Lautsprecherboxen oder sogar Kopfhörer der Fall sein.
      Silence is golden, duct tape is silver
    • Kompass verpolt

      Oohhh ja.
      Hab selbst schon so ne Erfahrung gemacht. Da hat en Kolleg in seiner Unwissenheit meinen Kompass auf einen meiner Lautsprecher gelegt... Tja, als dann die Musik losging hat er's noch voll gefeiert, wie die Nadel am rotieren war... allerdings nur solang, bis ich ihm klar gemacht hab, dass er mir das Teil ersetzen darf (damals war mir in MEINER Unwissenheit nicht klar, dass ich den Kompass wieder 'zurück-polen' kann... :roll: )

      Mann lernt eben nie aus :mrgreen:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Kompass verpolt

      Moin,

      ich vermute, dass sich das Erdmagnetfeld verändert hat. Alle paar tausend Jahre soll das vorkommen, dass die Pole wechseln... :mrgreen:
      Ne, im Ernst. Habe genau das gleiche mit einem alten Silva-Kartenkompass erlebt. Der war allerdings nicht mit einem starken Magneten zusammen, sondern lag jahrelang in der Nähe eines Röhrenfernsehers in einer Schublade. Der war dann auch verpolt. Alles hat eben seine Obsoleszenz.

      LG,

      Stefan
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Kompass verpolt

      Ein beeinlusster Kompass regelt sich von selbst wieder, alles eine Frage der Zeit. Was ich sehr interessant finde ist, dass ein Kompass nie wirklich auf den geographischen Norden zeigt, also für Landkarten ungeeignet ist. Zum Glück legen wir keine tausende Meilen zurück, denn dann würden wir sicherlich nicht dort ankommen wo wir hinwollen. Da haben es die Seefahrer schon besser, da werden die Missweisungen in den Seekarten berücksichtigt.
      Was ist ist was nicht ist ist möglich
    • Kompass verpolt

      Aye,

      man kennt aus dem Audio-Bereich die sog. "Entmagnetisierungsdrossel"! :idea: Kostet ca. Euro 25.--


      Damit bekommt man "ruck-zuck" seinen Kompass wieder in Form :!:

      Bei BCD werden Sie geholfen.... :mrgreen:
      Bilder
      Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
      Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
      Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)
    • Kompass verpolt

      Michel,
      schau mal deine Wanderkarte genau an. Da steht irgendwo bestimmt wie gross die Missweisung ist. Und wenn man das ermittelt hat...kann mans berücksichtigen bei der Kartenarbeit....und schon find man wieder heim.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Kompass verpolt

      "Michel Wood" schrieb:

      Ein beeinlusster Kompass regelt sich von selbst wieder, alles eine Frage der Zeit. Was ich sehr interessant finde ist, dass ein Kompass nie wirklich auf den geographischen Norden zeigt, also für Landkarten ungeeignet ist. Zum Glück legen wir keine tausende Meilen zurück, denn dann würden wir sicherlich nicht dort ankommen wo wir hinwollen. Da haben es die Seefahrer schon besser, da werden die Missweisungen in den Seekarten berücksichtigt.


      Richtig, die Missweisung nennt sich übrigens die Deklination.
      Hierzu gibt es auch mehr und einen Link zur Online ermittlung der Deklination für beliebige geographische Positionen:

      bushcraft-deutschland.de/viewt…8&t=7625&p=123605#p123605
      Silence is golden, duct tape is silver
    • Kompass verpolt

      In unseren Breiten sind diese Sachen zum Glück zu vernachlässigen. Deklinationskarten gibt es ja zu hauf. Ich glaub wir sind knapp neben Null?

      LG
      Ich schaff es leider nicht regelmässig ins Forum, also schreibt mir bitte eine Nachricht.
    • Kompass verpolt

      "t-bone" schrieb:

      In unseren Breiten sind diese Sachen zum Glück zu vernachlässigen. Deklinationskarten gibt es ja zu hauf. Ich glaub wir sind knapp neben Null?

      LG



      Die Deklination in Deutschland variiert zwischen 3°25' in Usedom und 0°54' in Aachen.
      Aber das ist eben in einem anderen Faden zu lesen und nicht beim verpolten Kompass ;)
      Silence is golden, duct tape is silver
    • Kompass verpolt

      Vieleicht ist die Frage jetzt ein wenig blöd, aber wie stark muss so ein Magnetfeld sein damit ein Kompass verstellt wird? Reicht theoretisch die über die Kleidung durch Reibung erzeugte elektrostatische Aufladung um einen Kompass zumindest zu irritieren?

      Gruß, Rhino