Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      Heute früh hab ich einen kleinen Ausflug in den Wald gemacht und was soll ich sagen, ein Traum. Wieder zu Hause angekommen habe ich 3 blinde Passagiere an Bord, finde das es dieses Jahr extrem ist!
      Wie entfernt ihr diese Zecken Plage? (bei mir hat sich heute das kleine Leatherman Style bewährt)
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      Dafür hab ich so'ne technische Pinzette zweckentfremdet. Ansetzen, ziehen und alles ist tutti:

      amazon.de/Technische-Pinzette-…words=technische+pinzette

      Wobei sich bei meinen Haustieren bis jetzt auch ein "Zeckenhaken" immer gut bewährt hat - obwohl da auch mal der Kopf drinne bleiben kann - naja, Katzen sind da nicht so zimperlich.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      ich nehme eine normale Pinzette. auch keine drehtechnik oder ähnliches. Einfach so nah wie möglich an deiner Haut packen und mit druck aber Vorsicht ziehen !
      Schauen ob alles raus ist und Desinfektionspray drauf.
      Hatte dieses Jahr auch schon 7.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      Ich habe dafür eine Zeckenkarte.
      Das ist eine Plastikkarte im EC-Karten Format mit gewissen einschnitten und einer Lupe. Einfach drunter schieben und wegheben-> ganz easy!
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      Mit so einer Zeckenkarte kommst du aber bei ganz kleinen Zecken nicht weit ... die zerreisst man dann immer und hat dann mehr probleme als vorher.
      Also bei der zeckenkarte die der arzt hatte bei dem ich mal war :lol:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      "Nobody" schrieb:

      Heute früh hab ich einen kleinen Ausflug in den Wald gemacht und was soll ich sagen, ein Traum. Wieder zu Hause angekommen habe ich 3 blinde Passagiere an Bord, finde das es dieses Jahr extrem ist!
      Wie entfernt ihr diese Zecken Plage? (bei mir hat sich heute das kleine Leatherman Style bewährt)

      Wie entfernt man denn mit nem Leatherman ne Zecke? O.o
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      Achsooo alles klar xD naja die Pinzetten die ich kenne finde ich eher ungeeignet dafuer... hab auch ne Zeckenkarte in Kreditkartengroesse bei mir^^
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      Ich grabe mal den Thread wieder aus ... sozusagen aus aktuellem Anlass.

      Gestern abend war ich geocachen und hab mir dabei wohl eine Zecke eingefangen. Zuhause hab ich mich umgezogen und hab mirs vorm TV und PC gemütlich gemacht.
      Spät nachts wollte ich ins Bett und bemerkte im Bad dann etwas komisches hinten am Oberschenkel - bei genauerem hinsehen eine Zecke... :shock:

      Tja, mit den Fingern entfernen ging nicht - schon zu fest eingebissen, Zeckenzange Fehlanzeige und je länger ich nach einer Lösung suchte umso stärker wurde irgendwie der Schmerz an der Stelle.
      Ich hab dann eine gebogene Pinzette gefunden, alles desinfiziert und mein Glück probiert. Da ich an der Stelle nicht wirklich gut arbeiten konnte riss natürlich der Kopf ab. Diesen musste ich anschließend fast "herausoperieren" mit Spritzennadel und Pinzette.
      Nachdem alles entfernt war nochmal Desinfektionsmittel drauf, Betaisodona Salbe und Pflaster.

      Ich frage mich jetzt ob das so die richtige Vorgehensweise war und ob ich in den nächsten Tagen bzw. Wochen auf was achten soll. Geimpft gegen Zecken bin ich nicht bzw. das ist schon weit über 15 Jahre her.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      "Pyro1" schrieb:

      Ich grabe mal den Thread wieder aus ... sozusagen aus aktuellem Anlass.

      Gestern abend war ich geocachen und hab mir dabei wohl eine Zecke eingefangen. Zuhause hab ich mich umgezogen und hab mirs vorm TV und PC gemütlich gemacht.
      Spät nachts wollte ich ins Bett und bemerkte im Bad dann etwas komisches hinten am Oberschenkel - bei genauerem hinsehen eine Zecke... :shock:

      Tja, mit den Fingern entfernen ging nicht - schon zu fest eingebissen, Zeckenzange Fehlanzeige und je länger ich nach einer Lösung suchte umso stärker wurde irgendwie der Schmerz an der Stelle.
      Ich hab dann eine gebogene Pinzette gefunden, alles desinfiziert und mein Glück probiert. Da ich an der Stelle nicht wirklich gut arbeiten konnte riss natürlich der Kopf ab. Diesen musste ich anschließend fast "herausoperieren" mit Spritzennadel und Pinzette.
      Nachdem alles entfernt war nochmal Desinfektionsmittel drauf, Betaisodona Salbe und Pflaster.

      Ich frage mich jetzt ob das so die richtige Vorgehensweise war und ob ich in den nächsten Tagen bzw. Wochen auf was achten soll. Geimpft gegen Zecken bin ich nicht bzw. das ist schon weit über 15 Jahre her.

      Ich versuch das jetzt mal nüchtern und ohne Panik mache zu beantworten...

      Du hast noch 5 Tage....




      Nein, ernsthaft.
      Zunächst sind halt 2 (haupt-)potentielle Krankheitsbilder möglich, die da wären: FSME und Borreliose. Nochmal: MÖGLICH WÄREN!!!

      Du solltest nun, meiner Meinung nach, folgende Dinge tun:

      - Ruhig Blut, cool bleiben
      - Sich selbst beobachten. Beim kleinsten Anzeichen von grippalen Symptomen sofort zum Arzt, idealer Weise vielleicht gleich, einfach, um durch ein Blutbild FSME auszuschließen. Beruhigt und der "schlimmste" Panikverursacher ist ausgeschlossen- wovon man ausgehen kann.
      - Die Bissstelle sehr genau beobachten... Borrelliose zeigt sich (meißt, nicht immer), durch rötliche, kreisförmige Hautverfärbungen um die Bissstelle. Dann aber ab zum Doc und Antibiose verschreiben lassen.

      Es kommt letzten Endes drauf an, von welchem Schlag Du bist und in wie weit Du Sicherheit haben willst.

      Bist Du einer wie ich: Schreiend zum Arzt, auf dem Weg noch in Gedanken den letzten Willen verfassen und um DIE Spritze betteln...
      Nein, ICH würde zum Arzt gehen und mich einfach durchchecken lassen, Punkt aus.

      Hart gesottene machen nix und sich nicht selbst verrückt...
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      Ja, ich hatte auch in diesem Jahr mehr Zecken als sonst,.. allein 11 in 3 Monaten. Daher habe ich fast alles getestet..

      Pinzette finde ich Problematisch, da der Druck zu hoch seien kann und man das Sekret austreten lassen kann.

      Zeckenzange: In diesem Jahr gab es ungheimlich viele kleine Zecken. Da ist die Zecke durch die Greifer gerutscht. Daher nur bei großen Zecken zu empfehlen.

      Als ich in meinem Outdoorladen des Vertrauens war um mir eine neue Isomatte zu kaufen, ging ich an dem Zeckenlasso/Zeckenschlinge vorbei.
      Die durfte ich auch bald an 5Zecken testen, auch bei den kleinsten Zecken rutschte sie nicht über und es hat wunderbahr geklappt. Daher ist die Zeckenschlinge auch meine Nummer 1 und ein absolutes must have.
      Es ist kein Handy, welches dich im Wald am leben hält. Es ist nur dein Geist, und deine Wille, Qualen und Schmerz zu Überwinden.
    • Zecken - Die lästigen Zeitgenossen richtig entfernen

      Ich hab auch gerade eine Woche Antibiotika nehmen müssen weil sich an einem Zecken stich Wanderröte gezeigt hat war kaum zu erkennen nur direkt nach dem Duschen ganz leicht. Ich hab mich auch nicht krank gefühlt aber dennoch meinte der Arzt das sei Borreliose.
      Die Zecken Stiche waren teilweise Monate lang noch als kleine rote Punkte zu erkennen aber nach eine Woche Antibiotika sind auch sie alle verschwunden. Ich hab mich vorher nur gewundert wo die schmerzen im Knie herkommen und warum ich dieses jucken auf der Kopfhaut habe was vorher nie da war da hat auch das Antibiotika nicht viel geholfen.

      Gruß Waldmeister (den dieses Jahr schon 16 Zecken gestochen haben)