Körperliche Attribute für Bushcrafter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Ahoi.

    Neben guter Ausrüstung und gewissen Fähigkeiten ist es draussen auch sehr wichtig körperlich in Topform zu sein. Es kommt in vielen Situationen sogar fast nur auf deine Ausdauer, Schnelligkeit oder Kraft drauf an.

    Als Bushcrafter sollte man in vielen Bereichen gut sein also eher in Richtung eines Zehnkämpfers gehen.

    Das deutsche Sportabzeichen ist finde ich ein guter Richtwert an dem man sich orientieren sollte.
    deutsches-sportabzeichen.de/fi…ung_Erwachsene_V3_R-1.pdf

    Ich denke dass zumindest Bronze für jeden Machbar ist.
    Dazu kommen für Bushcrafter noch ein paar gesonderte Fähigkeiten.

    Da die meisten Leichtathletikgfeschichten und auch andere Sportarten auf geebnetem und geradem Boden stattfinden und wir Menschen des 21. Jahrhunderts durch ständiges Schuhe tragen ohnehin verkümmerte Stabilität in den Gelenken haben, finde ich es wichtig dass man für das Querfeldeingehen und laufen trainiert.
    Dies mache ich mit ganz einfach indem ich möglichst viel Barfuss Querfeldein gehe und laufe. Auf Hängen und den unterschiedlichsten Untergründen. Dieses Training kommt mir auch beim gehen mit Wanderschuhen zu gute. Ich habe dadurch eine deutlich erhöhte Stabilität in den Gelenken bin viel flexibler und kann mich eleganter durch das Gelände bewegen.

    Zumindest grundlegend sollte man meiner Meinung auch frei klettern können um mal auf einen Baum oder in felsigem Terrain voranzukommen.

    Auch das schwimmen in fließenden Gewässern sollte man mal üben weils schon n bischen was anderes ist als im Schwimmbecken.

    Tja was fällt mir noch ein? Dehnung und Beweglichkeit sollten auch nicht zu kurz kommen. Das wird von vielen, vor allem Männern mit zunehmendem Alter vernachlässigt. Aber ein bischen Yoga oder schlicht Bodenturnen kann nie schaden.

    Für spezielle Tätigkeiten übt man natürlich dann auch noch gesondert.

    Was fällt euch noch ein? Was haltet ihr für besonders wichtig oder zu vernachlässigen?
    Hieß früher AJ im Forum.


    - Die Wüste ruft -
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Ich denke eher das das die Konsequenz des Waldlaufens ist und nicht die Voraussetzung. Man fängt langsam an und steigert sich dann immer weiter, je besser man trainiert ist und je besser man seinen eigenen Körper kennt.
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Was soll das denn nun bitteschön?

    Bushcraften ist definitv KEIN neuer Trend-Extremsport. da muss ich jetzt mal drauf bestehen! :shock:

    Was jeder einzelne an zusätzlichen Qualifikationen erwerben will, um sein Naturerlebnis zu genießen, muss jeder selbst entscheiden. Grundsätzliche Voraussetzungen zum bushcraften gibt es definitiv KEINE!

    Ich selbst betreibe mit Fleiß Kraft- und Ausdauertraining. Aber nicht, um im Wald besser voranzukommen und effektiver zu bushcraften. Körperliche und geistige Fitness ist in allen Bereichen des Lebens hilfreich..........und sollte aus diesem Grund sowieso jedem wichtig sein!
    "Ein Teil der heutigen Menschen sind entartete, überzüchtete, naturentfremdete, egoistische Supermarktraubtiere" (Werner Freund †)

    Hier, mein kleiner YT-Kanal. Ich freue mich über jeden Besuch!
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    "Bigpaddy" schrieb:

    Was soll das denn nun bitteschön?

    Bushcraften ist definitv KEIN neuer Trend-Extremsport. da muss ich jetzt mal drauf bestehen! :shock:

    Was jeder einzelne an zusätzlichen Qualifikationen erwerben will, um sein Naturerlebnis zu genießen, muss jeder selbst entscheiden. Grundsätzliche Voraussetzungen zum bushcraften gibt es definitiv KEINE!

    Ich selbst betreibe mit Fleiß Kraft- und Ausdauertraining. Aber nicht, um im Wald besser voranzukommen und effektiver zu bushcraften. Körperliche und geistige Fitness ist in allen Bereichen des Lebens hilfreich..........und sollte aus diesem Grund sowieso jedem wichtig sein!


    Das soll bloß eine Empfehlung sein, keine verbindliche Liste die man erst abarbeiten muss sonst ist man kein Bushcrafter.
    Ich dachte eher an eine Hilfestellung für Anfänger die vielleicht auch noch nicht so fit sind und gerne länger draussen zurechtkommen möchten und auch ihren Körper darauf einstellen möchten.

    @Friese
    Sonnenschutz sehe ich genauso. Ich bin auch jeden Sommer braun wie ein Negerlein und lauf fast nur noch oben ohne rum. Bin ich erstmal dunkel brauch ich auch keine Sonnenmilch mehr. Sehr praktisch draussen. Man muss sich dann nicht mehr dauernd einmummen und vollschmieren. Macht das Erlebniss draussen auf jeden Fall entspannter. Gleiches gilt für allgemeine Gewöhnung und Abhärtung an Umweltfaktoren wie Hitze, Kälte, Schmerzen, Hunger, Müdigkeit.
    Auch seinen Magen kann man abhärten.
    Von mir aus hab ich schon nen starken Magen und trink regemäßig aus allem möglichen Bächen. Von Joe bekam ich mal den guten Tipp aus größeren Flüssen regelmäßg ganz kleine Mengen des Flusswassers zu trinken und die Dosis alle paar Wochen zu erhöhen. Z.b. alle paar Tage ein Schnapsglas Rheinwasser.
    Das sind auch so Punkte an denen man arbeiten kann.
    Hieß früher AJ im Forum.


    - Die Wüste ruft -
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Das soll bloß eine Empfehlung sein, keine verbindliche Liste die man erst abarbeiten muss sonst ist man kein Bushcrafter.
    Ich dachte eher an eine Hilfestellung für Anfänger die vielleicht auch noch nicht so fit sind und gerne länger draussen zurechtkommen möchten und auch ihren Körper darauf einstellen möchten.


    OK!

    Allerdings werden die Noobs schon selbst merken, wenn sie es übertreiben und sich überschätzen. Wer denkt, dass er von null auf hundert den Appalachian Trail gehen kann, dem kann sowieso keiner (mehr) helfen! ;)
    "Ein Teil der heutigen Menschen sind entartete, überzüchtete, naturentfremdete, egoistische Supermarktraubtiere" (Werner Freund †)

    Hier, mein kleiner YT-Kanal. Ich freue mich über jeden Besuch!
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Ich schaffe das DSA nicht mal mehr in Blech !!! :lol: :lol: Dafür sind meine Knochen zu kaputt ( Artrose in allen Gelenken, 11 Bandscheibenvorfälle und noch einiges mehr ) :( :( :( !!!
    Hält mich aber nicht von ab mich mehrere Tage im Wald rumzutreiben ! Zum einen geht halt alles etwas langsamer. Bei der Ausrüstung wird nur das nötigste mitgenommen. Und ansonsten zählt Wissen und Improvisation bei besorgen oder herstellen von Gegenständen oder fehlender Ausrüstung !!!
    Meiner Meinung nach ist das wichtigste was ein Bushcrafter besitzen sollte Wissen da dieses mit nichts aufzuwiegen ist !!

    Grüße Kiwi
    Beim Mopped fahren verlasse ich mich voll auf meine Sinne !!!!
    Wahnsinn , Irrsinn , Blödsinn , Schwachsinn !!
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Wenn andere schon jammern, merk ich noch nichts.
    Originaldialog:
    "O, du läufst ja mit T-Shirt durch das Schneegestöber."
    "Nun ja, ohne wäre es mir zu kalt :o ."


    Hehe, so ist das bei mir auch. Ich neige auch dazu im Sommer zuviel und im Winter, nach Meinung anderer zu wenig anzuhaben. Für mich kommt jetzt die schlimmste Zeit des Jahres. Ich mag Sommer nicht. Ich schwitze immer wie ein Schwein, ich komme sogar schwitzend aus der Dusche.
    Schöne trockene Kälte ist da viel cooler. Mein Favorit? Ganz klar Winter! ;)
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    "Friese" schrieb:

    Zu den körperlichen Attributen (und ich wüsste noch nicht einmal, ob das wirklich körperlich ist :? )
    Kann man sich Schwindelfreiheit antrainieren? Der Schwindel in manchen Situationen nervt mich! Und das finde ich durchaus bushcraftrelevant.


    Meinst du damit Höhenangst?

    @tippletoe
    Ich vertrag genetisch die Kälte nicht so gut. Was mich aber nicht daran hindert mich auch dahingehend abzuhärten so gut ich kann.
    Sommer ist DIe Jahreszeit für den Affenjungen :D
    Hieß früher AJ im Forum.


    - Die Wüste ruft -
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Fitness ist wichtig doch Köpfchen und Überwindung auch!
    Ich kann dir genug Leute nennen die top Sportler sind doch sich nie trauen würden durch den Wald zu laufen, oder ich weis nicht, ne Löwenzahn Wurzel essen.
    Ich zum Beispiel brauch 3 Minuten 50 um 1 km zu joggen kann aber 3 Stunden am Stück laufen und ganz ehrlich lieber einen Tag länger laufen und abends schön am Feuer sitzen als nur einen Tag brauchen und nachts ausgepowert erfrieren.
    "pain is weakness leaving the body" usmc
    Es muss wehtun! Never surrender!
    Selbstdisziplin ist es Provokationen, auch eines (alten) opas :love: , hinzunehmen.
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    @ Friese

    Ich denke man kann sich Schwindel abtrainieren. Merke ich selber immer wenn ich z.b. oben auf den Externsteinen bin. Nur kurz rauf, hab ich oben ein bissi Angst und ein wenig schwindel. Bleibe ich aber ne Stunde da oben , dann sieht die Welt schon ganz anders aus. Am dritten Tag bin ich dann quasi schwindelfrei, sofern ich öfter am Tag hochgehe. Hab das immer an Walpurgis und Sommer/Wintersonnenwende gemacht. Wo wir gerade dabei sind, am 21 ist es ja wieder soweit. Leider kann ich weder aufs BCD-Treffen noch da hin. :cry:
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Alle die Normalgewicht haben brauchen sich hier garnicht verwirren zu lassen. Querfeldein geht sowieso jeder von uns :D !
    Aber die ganzen Leute die übergewichtig sind, sollten mal an so ein Programm denken...wobei das Ganze ganze auch schon so in Richtung "trappen" geht. Mein Ziel ist es einfach nur ROBUST zu sein.
    Alles was aufgezählt worden ist hilft, aber wenn ihr dazu noch kampfsport macht, ist das umso besser!
    "Der Feind meines Feindes ist mein Freund." - Napoleon
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Was mich immer wundert ist, es gibt viele Leute die können superschnell Sprinten oder Langlauf ohne Konditionsprobleme absolvieren aber 50km mit ein bissl Outdoorgepäck "-Wandern-" ist dann kaum machbar. (ohne größere Pausen u. gezetere)

    Ich kann nicht (will nicht) Sprinten und Langlauf ist mir ein Graus.

    Dafür "gehe" ich langsam und kontinuierlich solche Strecken mit Ausrüstung.

    Das soll jetzt nicht überheblich sein aber richtig laufen und das trainieren des selben, halte ich daher auch für wichtig.

    Viele Grüße
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Letztendlich ist das einzige Attribut um bushcraft nachgehen zu können ein Paar gesunde Beine.
    Im Rollstuhl oder auf Krücken ist es im Wald eher schlecht.

    Alles Andere ist eher "Nice to have".

    Für mich ist Bushcrafting immer noch ein Hobby.
    Gesundheitsfördernde Dinge sind da nur eine positive Nebenwirkung des Spaß habens. :)
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Körperliche Attribute für Bushcrafter

    Eine gewisse Fitness ist immer gut aber kein Bushcrafter der Welt braucht irgendwelche Leistungsabzeichen.Die meisten werden wahrscheinlich eh nicht auf Bäume klettern oder bouldern.Ein beispielsweise 50 jähriger Bushcrafter mit 100 kg ist wahrscheinlich auch ein besserer da erfahrener Bushcrafter als ein 20 jähriger mit Sixpack.Es ist auch Situationsabhängig da jeder Bushcraft anders für sich auslegt.Da ist der Angler der sagt ich betreibe Bushcraft und sitzt den ganzen Tag im Stuhl der braucht ne ganz andere Fitness als einer der in Felswänden rumklettert.
    Ruhrpott!
    Auf Kohle geboren!
    Hier hamwa kein Dialekt.