Carinthia Defence 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carinthia Defence 1

      Tach die Überschrift sagt alles.
      Kennt den bzw nutzt den wer?
      Was könnt ihr dazu sagen.
      Wenn die Angaben bzgl Gewicht und Wärmeleistung stimmen is des ja n Traum.

      Gruß Mo
      „Manche Menschen drücken nur deshalb ein Auge zu, damit sie besser zielen können.“

      Billy Wilder
    • Carinthia Defence 1

      Ich nutze den sehr gerne. Da machst nix falsch.
      Aber unter 5 grad wirds arschig .
      gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schweppo ()

    • Carinthia Defence 1

      Wenn man bedenkt dass die Temperaturangaben bei Carinthia immer stark geschönt sind, würde ich mich eher nach einem Leichtschlafsack von Deuter oder Robens umschauen, die sind teils sogar günstiger. Carinthia ist einfach schwer und unpraktisch. Selbst dieser "Leichtschlafsack" wiegt über einen Kilogramm.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Carinthia Defence 1

      Ich habe u.a. einen Defence 1. Drei Gründe als Kaufentscheidung waren für mich:

      In meinem uralten Daunenschlafsack ist mir ab 15°C. zu warm. Der Defence 1 ist für mich ab 15° okay (in Shorts und T-Shirt.

      Der Mittelreißverschluss. Mir ist vollkommen schleierhaft wie man überhaupt auf die Idee kommt, einen Schlafsackreißverschluss an die Seite zu legen.

      Die Größe. Ich fühle mich mit 196/110 nicht wie eine Presswurst sondern kann mich im Schlafsack bewegen. Da ich mich nachts dauern drehe und wälze kann ich das im und nicht mit dem Defense 1 machen.

      Gewicht des 200 auf der Küchenwaage sind 1200g

      würde ich mich eher nach einem Leichtschlafsack von Deuter oder Robens umschauen


      Oder einen Snugpak, Mammut, Marmot, Fjällräven, Nordisk, Meru, The North Face, .. Frage nicht beantwortet, 5, setzen
      Dies ist eine Signatur
    • Carinthia Defence 1

      Also ich mag gerade den Mittelreisverschluss sehr.
      Das war auch damals der Grund warum ich den Def1 dem Tropen vorgezogen habe.
      Mit der Grad Angabe ist immer so ne Sache.
      Ich hab ja kein Thermometer dabei. Wie oben schon geschrieben: ab so geschätzten 5 grad wirds kalt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schweppo ()

    • Carinthia Defence 1

      "MoOoB" schrieb:

      Mh dann werd ich mir glaub mal noch paar andere anschaun.
      Snugpak Softie 9 hört sich ganz gut an.


      Bei dem würde ich nicht mal den Reißverschluss zu bekommen.

      Mit dem Wärmeempfinden ist das - wie schon erwähnt - so'ne Sache. Sonnabendnacht waren lt. Wetter-online knapp unter 12°, morgens um 7:00h lt. meinem Thermometer unterm Tarp 17° und mir war in Shirt und Shorts so warm, dass ich den Reißverschluss bis zur Brust geöffnet habe.
      Dies ist eine Signatur
    • Carinthia Defence 1

      Ich hab den Snugpak Softie 9 Hawk, der is schon ok bis minus 5, danach muss man, je nach Kaelteempfinden, nachhelfen. Lieber etwas tiefer gehen, dann hat man Reserve! (Mein naechster sollte einen Zacken waermer sein, minus 5 is nur was fuer den Herbst, find ich.)
      Snugpak hat auch Modelle mit Mittelreissverschluss, wenn du vieeel Platz brauchst haben sie Erweiterungspanele. Bei windgeschuetzten 12 Grad z.B. reicht noch ganz locker der Jungle Bag, da braucht man eigentlich keinen "ordentlichen" Schlafsack und es ist noch angenehm und kein Survivalerlebnis :mrgreen:
      Also so im Lauf der Zeit musste ich fuer mich feststellen, dass der Hawk weder Fisch noch Fleisch ist: oben rum ueberschneidet sich sein Leistungsspektrum mit dem Jungle Bag, unten rum hat er zu wenig Reserve (nur 10 grad unterm Jungle, gefuehlt.) Die meiste Zeit reicht der Jungle, daher nutze ich den Hawk erst spaet im Jahr, und dann reicht er recht schnell allein nicht mehr… Beide lassen sich zusammen nutzen, aber das ginge mit einem waermeren Sack leichter. Vom Gewicht und vom Gefummel her.
      Der Hawk ist ideal fuer den Herbst und Fruehling, fuer Naechte mit unerwartetem Frost, wenn man aber sowieso vorhat bei Minusgraden zu schlafen, nimmt man lieber einen richtigen Winterschlafsack.

      Uebrigens: die meisten Leute sterben zwischen null und plus zehn Grad… "Was soll schief gehen, es friert ja nicht" :twisted: Dann is der Hawk perfekt.

      gruss
      couchcamper
      ‹Soltau statt sautoll!›
      Wir sind so gerne in der freien Natur, weil diese keine Meinung über uns hat. (Nietzsche)
    • Carinthia Defence 1

      :lol: Heute Nacht habe ich meinen neuen Carinthia Tropen testen wollen,es blieb bei 2,5 Stunden.
      Die Idee war spontan chemische Mückenmittel meide ich - passenden Farn habe ich nicht im Garten. Temperaturen, um die 16 Grad,
      Windboen, immer Mal wieder Nieselregen für einige Minuten.
      Die Tüte ist gefühlt sehr winddurchlässig.
      Bei Dauerwind hätte ich es vielleicht geschafft die Tüte zuzulassen und das Mückennetz.
      Aber so mußte ich nach 10 Minuten geschlossen abbrechen da ich das transpirieren auf höchstem Niveau anfing. :mrgreen:
      Körpergröße von mir 187cm und 108kg, deshalbauch der große Sack,
      ich brauche den Brustumfang. :mrgreen:
      Testort zu Hause im Garten am Bach.
      BW Poncho am Kindertrampolin befestigt.
      Bilder
      Wer seine Schwerter zu Pflugscharen schmiedet, der wird für jene pflügen, die dies nicht getan haben.
      Seien es die Geistigen oder die Stählernen.