Schutzpatina künstlich erzeugen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schutzpatina künstlich erzeugen

      Hallo liebe Bushcrafter,
      gestern habe ich mir ein Hultafors GK gegönnt. Bis jetzt find ich es äußerst gut für den Preis (13€ inkl. Versand) und vor Allem sehr stabil. Es ist mein erstes Messer mit Kohlenstoffstahl und da fiel mir jetzt auf, dass es wirklich arg schnell Rost ansetzt - also habe ich versucht mir eine Patina zu machen: ich hab die Klinge für ca. 1h in Essigwasser (ca. 10% Säure) gestellt sah schön und gut aus (richtig schwarz), aber als ich es rauszog und abgetrocknet habe ging diese schwarze Schicht ab und nur eine unregelmäßige graue Patina blieb, die,wie ich nach ein paar Minuten dann auch gemerkt habe, nicht vor Rost schützt (hat kurz nach Kontakt mit Marmelade (muss ja mal rundum getestet werden ;)) wieder eine orangene Rostschicht gehabt).
      Ich würde gerne eine beständige und vor Allem gut schützende Patina. Das Aussehen ist erstmal zweitrangig, wäre aber natürlich besser wenn es auch noch gut aussieht. anbei noch Bilder von den verschiedenen Schritten


      Unbehandelt


      Im Essigwasser


      Danach mit der schönen Schicht


      Und jetzt nach dem Abwischen


      Eine leichte Verfärbung vom Rost noch
      Bilder
    • Schutzpatina künstlich erzeugen

      "Phagomir" schrieb:

      Erhitze mal den essig ordentlich und stelle das Messer dann fuer 2 stunden rein. Oder nim eisen3chlorid, das solltest Du auch erhitzen. Je laenger die Aetzung desto tiefer.

      Werde ich mal versuchen. Und wo würde ich Eisentrichlorid herbekommen?
    • Schutzpatina künstlich erzeugen

      "Moberg" schrieb:

      Ich würde gerne eine beständige und vor Allem gut schützende Patina. Das Aussehen ist erstmal zweitrangig, wäre aber natürlich besser wenn es auch noch gut aussieht.


      Ich habe mein Svörd auch geätzt (später allerdings wieder entfernt).
      Zuerst das Messer mit 2000er Nassschleißpapier ordentlich vorbehandeln, dann mit Spüli und in Nachgang Nagellackentferner entfetten.
      Wenn das Messer dann vorbehandelt ist, stell es über Nacht in löslichen Kaffee. Ich habe auf 250ml heisses Wasser 8 ordentliche Esslöffel löslichen Kaffee gegeben. Das ganze lässt du dann über Nacht stehen.

      Das Ergebnis sah bei mir so aus bushcraft-deutschland.de/viewt…7&hilit=sv%C3%B6rd#p58740 (4tes Bild von oben).
      Der Farbunterschied auf der Klinge ist auf Grund der Schmiedehaut.
      "Alle kennen den Bären, doch der Bär kennt keinen."
      Finnisches Sprichwort

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Unterholz ()

    • Schutzpatina künstlich erzeugen

      "Moberg" schrieb:

      Sieht richtig gut aus! Da ust dann auch die schwarze Schicht beständig oder?


      Also ich hatte nicht wirklich Freude das ganze wieder ab zu bekommen, sagen wir mal so.
      Zur Not stellst du es, wenn sich die Schicht irgendwann wieder löst nochmal über Nacht, nach erneuter Reinigung, in Kaffee. Die Ätzung mit Kaffee ist auf jeden Fall nicht so schädlich für das Metall wie Essig oder Zitronensäure.

      Alternativ kannst auch mal nach "Klinge mit Kaffee ätzen" googlen, es gibt einige Erfahrungsberichte.
      "Alle kennen den Bären, doch der Bär kennt keinen."
      Finnisches Sprichwort
    • AW: Schutzpatina künstlich erzeugen

      "Moberg" schrieb:

      "Phagomir" schrieb:

      Erhitze mal den essig ordentlich und stelle das Messer dann fuer 2 stunden rein. Oder nim eisen3chlorid, das solltest Du auch erhitzen. Je laenger die Aetzung desto tiefer.

      Werde ich mal versuchen. Und wo würde ich Eisentrichlorid herbekommen?

      Im Elektrofachhandel auf alle faelle. Wird zum Aetzen von Platinen genutzt. Bekommst Du auch als Granulat. Schaual bei Elektro Conrad. Haben auch ein Onlineshop
      www.Phagomir.de
    • AW: Schutzpatina künstlich erzeugen

      "Phagomir" schrieb:

      "Moberg" schrieb:

      "Phagomir" schrieb:

      Erhitze mal den essig ordentlich und stelle das Messer dann fuer 2 stunden rein. Oder nim eisen3chlorid, das solltest Du auch erhitzen. Je laenger die Aetzung desto tiefer.

      Werde ich mal versuchen. Und wo würde ich Eisentrichlorid herbekommen?

      Im Elektrofachhandel auf alle faelle. Wird zum Aetzen von Platinen genutzt. Bekommst Du auch als Granulat. Schaual bei Elektro Conrad. Haben auch ein Onlineshop


      Drogerie oder Apotheke sollte man auch fündig werden, wenn Du nicht im Net bestellen möchtest.
      Mit hochkonzentrierter Zitronensäure lässt sich übrigens auch ne Ätzung erzeugen, aber eher schwach und nicht wirklich Patina.

      Soll es eigentlich eine bestimmte Art von Schutzüberzug werden? Weil, mit Elektroden geht auch einiges, aber da musst selbst mal im Net schauen. Ansonsten wie erwähnt Kaffee oder Schwarztee.
    • AW: Schutzpatina künstlich erzeugen

      Hast Du es jetzt mal mit heisser Säure gemacht? Nur zu! Du wirst egal mit was, gute Ergebnusse ezielen. Ich kenne einen Damast-Schmied der schwoert auf Kaffee, die uebelste Ploerre :smile:. Ein anderer, dessen Abhandlung ueber Damast Aetzen ich gelesen habe, schwoert auf Eisen3. Egal mit was. Essig, Zitronensäure oder , ja das geht, Der Saft vom Floetenkraut, Du wirst ne Patina bekommen. Du konntest das Wegwischen weil Du zu kurz geätzt hast. Es ging nicht tief genug in den Stahl. Nun hoerst Du immerwieder Storys zum Thema : Schadet dem Stahl evtl. bla bla bla. Vergess das. Aetze mit Verstand, nicht unbedingt 3 Tage in Batteriesäure ;) So wird es klappen. 2 Std. kalter Essig ist garnichts 2 Std. warme (ca. 50 ºC ) Eisen3 Loesung und der Stahl faengt an schoen grau zu werden. Finde Dein maß, Ich wuerde den essig auf ca. 60ºC erhitzen. Stelle das Essiggefaess zum erhitzen in ein Wasserbad. Wie beim Creme Brulee. Nun, wenn Du kein Thermometer besitzt dann halt so heiss das Du Dich verbrennst. Kannst den Finger ruhig rein halten, abwaschen und gut ist :cool: Ich wuerde dein Messer mal ca. 4 Std im Essig lassen und immer wieder heisses Wasser zum aufheizen Nachkippen. Wichtig ist eine absolut Fettfreie Klinge. Selbst die Fettschicht die menschlichen Haut auf der Klinge hinterlaesst, sorgt fuer ein sehr gestoertes Aetzen. Ich reinige die Klingen vorm Aetzen mit Aceton oder Universalreiniger. Waschbenzin geeeht auch. Spiritus bilde ich mir ein auch wenn Du vorher mit Wasser und Spueli an die Klinge gehst. Ganz uebel aber es funktioniert : Bremsenreiniger :grin:
      Aber tiefschwarz. Da musst Du Dich rantasten. Du kannst ja eine geaetzte Klinge jederzeit weiter aetzen. Taste Dich mal ran.
      Und nu ab dafuer! Ich will mal wieder Fotos sehen :smile:
      www.Phagomir.de
    • Schutzpatina künstlich erzeugen

      "Phagomir" schrieb:

      Hast Du es jetzt mal mit heisser Säure gemacht? Nur zu! Du wirst egal mit was, gute Ergebnusse ezielen. Ich kenne einen Damast-Schmied der schwoert auf Kaffee, die uebelste Ploerre :smile:. Ein anderer, dessen Abhandlung ueber Damast Aetzen ich gelesen habe, schwoert auf Eisen3. Egal mit was. Essig, Zitronensäure oder , ja das geht, Der Saft vom Floetenkraut, Du wirst ne Patina bekommen. Du konntest das Wegwischen weil Du zu kurz geätzt hast. Es ging nicht tief genug in den Stahl. Nun hoerst Du immerwieder Storys zum Thema : Schadet dem Stahl evtl. bla bla bla. Vergess das. Aetze mit Verstand, nicht unbedingt 3 Tage in Batteriesäure ;) So wird es klappen. 2 Std. kalter Essig ist garnichts 2 Std. warme (ca. 50 ºC ) Eisen3 Loesung und der Stahl faengt an schoen grau zu werden. Finde Dein maß, Ich wuerde den essig auf ca. 60ºC erhitzen. Stelle das Essiggefaess zum erhitzen in ein Wasserbad. Wie beim Creme Brulee. Nun, wenn Du kein Thermometer besitzt dann halt so heiss das Du Dich verbrennst. Kannst den Finger ruhig rein halten, abwaschen und gut ist :cool: Ich wuerde dein Messer mal ca. 4 Std im Essig lassen und immer wieder heisses Wasser zum aufheizen Nachkippen. Wichtig ist eine absolut Fettfreie Klinge. Selbst die Fettschicht die menschlichen Haut auf der Klinge hinterlaesst, sorgt fuer ein sehr gestoertes Aetzen. Ich reinige die Klingen vorm Aetzen mit Aceton oder Universalreiniger. Waschbenzin geeeht auch. Spiritus bilde ich mir ein auch wenn Du vorher mit Wasser und Spueli an die Klinge gehst. Ganz uebel aber es funktioniert : Bremsenreiniger :grin:
      Aber tiefschwarz. Da musst Du Dich rantasten. Du kannst ja eine geaetzte Klinge jederzeit weiter aetzen. Taste Dich mal ran.
      Und nu ab dafuer! Ich will mal wieder Fotos sehen :smile:

      Hatte noch keine Gelegenheit bis jetzt (Ganztagesschule) werds jetzt sofort machen! :)