Samen von Bäumen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Samen von Bäumen

      Hi, ich mal wieder mit der Frage nach essbarem.
      Ich überlege die ganze Zeit, ob man nicht die Samen aus den Zapfen von Kiefer, Fichte und Tanne essen und als Wintervorrat anlegen kann, da die Bäume ja als ungiftig gelten? Auch die Ahornblättrige Platane soll ja ungiftig sein und somit auch die Samen/Nüsse, wenn sie auch sehr hart sind (zermahlen?!) nutzbar oder?
      Hat da jemand Ahnung?

      Danke schon mal für die Tipps

      Gruß, Lisa
    • AW: Samen von Bäumen

      Es gibt noch die Arve, bei der sind die Samen in etwa so groß, wie die Pinienkerne. Aber das hab ich bloß gelesen! Bei mir wachsen die nicht.

      Die "Kienäpfel" oder Kiefernzapfen sammel ich auch, aber nicht wegen der Samen, sondern zum Feuer machen. Wenn man die verbrennt haben sie das schönste Flammenspiel! :)

      Dabei bekommt man auch ein paar Samen zusammen ..., bei 2 großen Körben voll etwa ne Handvoll...

      Du legst die Zapfen in eine Pfanne und machst sie heiß, dabei öffnen sie sich und die Samen fallen raus.
      Oder du kannst sie in große Papiertüten tun und an einen warmen Ort stellen..., das dauert etwas länger, aber man muss nicht dabei bleiben!;) Einfach immer mal wieder schütteln, bis die Samen alle rausgefallen sind.

      Auf jeden Fall lohnt es sich Kienäpfel zu sammeln..., aber man muss schon ganz schön viel sammeln, um mehr als n paar Handvoll Samen rauszukriegen.
    • Samen von Bäumen

      Hej, danke für den Tipp. Mir gehts eher um die Theorie, da ich versuche, neue Ideen zu sammeln und zu diesen Themen absolut nirgends was finden kann. Energiebilanz hin oder her, das ist bloß in einer Notsituation sicherlich wichtig, aber wenn mir die Zapfen quasi vor die Füße fallen und man beim Feuermachen mit den Zapfen die Samen sozusagen, als Abfallprodukt dazubekommen kann, ist mir das nur Recht. Also nur zum Verständnis:mir gehts dabei weniger ums nackte Überleben oder so. Mir ist schon klar, dass es da effektivere Möglichkeiten gibt ;)

      Könnte man denn Fichte, Tanne und Lärche und die Nüsse von der Ahornblättrigen Platane THEORETISCH genauso nutzen oder wäre dadran irgendwas giftig?

      Gruß, Lisa
    • AW: Samen von Bäumen

      Ich hab auf youtube noch n gutes Video gefunden!

      Ist n 2 Teiler! Hab den Kanal von Arthur Haines grad erst entdeckt und werd mir wohl auch n Buch von ihm bestellen ...
      Das mit dem Pollen der Weymouth Kiefer, Seidenföhre oder Strobe (lat. Pinus strobus) aus dem Video wird dir gefallen!
      Auch die Art und Weise, wie er sammelt gefällt mir gut, weil da sehr viel Bushcraft Wissen mit drin steckt.

      Ich les übrigens gerade das Buch hier und glaub das dir das gefallen könnte!


      Die Arve wird auch Zirbelkiefer genannt! (lat. Pinus cembra)
      Bilder