Edelmesser vs. Norma

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Edelmesser vs. Norma

      Ab Mittwoch, den 12.06.13 gibt es bei der Norma die Angelwochen. Beispielsweise, Bissanzeiger für nen 10er und nen Räucherofen für nen Hunderter. Natürlich sind aber auch einige Messer im Sortiment. Mich würde nun interessieren wie gut diese Messer sind.
      Viele unter uns geben Unsummen aus um Ihre Messersammlung stetig zu erweitern. Die Themen mit Messer im Titel, kriegen die meisten Klicks und Antworten usw. usf. Doch brauche ich wirklich ein Messer für zig Euronen um hobbymäßig Bushcraft betreiben zu können?
      Wie viel besser sind Spiderco, Helle, Fellkniven,Ka-Bar und Co.?

      Vielleicht findet sich ja der Ein oder Andere unter uns, der diese Woche Zeit und Lust hat, die Norma Messer einem Härtetest zu unterziehen. Man könnte dann die gleichen Arbeiten mit einem wesentlich teuereren Messer durchführen und die Ergebnisse vergleichen. Stichwort: Schnitthaltigkeit, Batoning, Gemüsetest, Feinschnitt etc.
      Vielleicht möchte dieser Jemand das ganze in Schrift und Bild, oder noch besser, Veidoformat, tun. Ich würde es ja selber gerne machen, aber ich bin die nächste Zeit arbeitsmäßig enorm eingespannt und da wird das wohl nix.

      Ach ja, hier die Norma Messer:

      [url=http://www.norma-online.de/_a_/_angebote_/_ab-mittwoch,-12.06._/_angelausru.estung-fu.er-profis_/_detailansicht-130612-74275_]Norma Fahrten und Angelmesser[/url]
    • Edelmesser vs. Norma

      Ich bin eh oft im norma und schau mir die mal an - bin mir aber schon jetzt sicher daß das Müll ist - die sind mit Sicherheit aus miesem 420er Stahl !

      Was nicht heissen muss daß man einen Haufen Geld ausgeben muss !

      Mein Bauhausmora kostete 5€ und ist ein tolles Teil !
      Nur bei denen im norma bin ich skeptisch !
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Edelmesser vs. Norma

      Wenn sie so ähnlich sind wie die Aldimesser würde ich die Finger von lassen. Keine Ahnung was die mit ihrer Wärmebehandlung gemacht haben, aber mir ist mal bei nem Folder von da beim Holzschnitzen ein Stück von der Schneide [sic] rausgebrochen.
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -
    • Edelmesser vs. Norma

      Wie gesagt ich bin skeptisch was den Stahl angeht !

      Aber ich schau mal !
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Norma Profi-Fahrtenmesser

      Habe mir am Mittwoch das Fahrtenmesser vom Norma gekauft und da heute so schönes Wetter war nach der Arbeit gleicht getestet...

      Da dies mein erstes Review ist, bitte um kontruktive Vorschläge wie ich mich verbessern kann.



      Das Messer hat eine Klingenlänge von 112mm. Davon sind 104mm angeschliffen . Am Übergang zum Griff ist die Beschriftung „L3“ auf der Klinge angebracht, was immer dies zu bedeuten hat.
      Zum Stahl kann ich leider nichts sagen, da hier keine Angabe gemacht wurde und ich mich hier auch noch nicht so gut auskenne.

      Der Griff ist 110mm lang und somit hat das Messer eine Gesamtlänge von ca 222mm. Der Griff ist aus gebeiztem Edelholz-Verbundstoff (Herstellerangabe) und hat auf der Oberseite einen herausstehenden „Buckel“. Dieser stört beim festen Greifen des Messers, da er in die Handfläche drückt und beim Powercut auf den Mittelfinger, was bei längerem Arbeiten recht schmerzhaft wird.



      Das Messer kommt mit einer Messerscheide aus Kunststoffgewebe. Leider finden sich auf der Verpackung nur wenige Daten zu den verwendeten Materialien.

      Das Messer war zu Beginn angenehm scharf. Rasieren war damit nicht möglich, aber die Schärfe war recht ordentlich. Hat mich im positiven Sinne überrascht. Die Klinge ist nicht sehr Schnitthaltig und verlor die Schärfe beim Arbeiten mit dem Messer dann doch recht schnell.


      Schnitzarbeiten gehen mit dem Messer ganz gut von der Hand. Die Klinge lässt sich meines Erachtens gut führen und bis zur Spitze gut kontrollieren. Im Vergleich mit meinem Cudeman benötigt man aber doch um einiges mehr Kraft für die Arbeiten.



      Beim Batoning schlug sich das Messer sehr gut. Nach dem „durchbatonen“ mehrere Stöcke war das Messer stabil und es hat nichts gewackelt.



      Alles in allem ist das Messer nicht unbedingt schlecht. Aufgrund des „Buckels“ und der schlechten Schnitthaltigkeit begeistert es mich nicht unbedingt, aber es schlug sich besser als ich erwartet hatte.
      Bilder
      Wer sich mit der Natur verträgt, dem tut sie nichts.
      Henry Miller (1891-1980)
    • Edelmesser vs. Norma

      Sehr gutes Review, vielen Dank. Für was der Buckel gut sein soll würde mich auch interessieren, vielleicht hat ja einer der Messerexperten hier im Forum eine Antwort. Wirst du das Messer weiter verwenden, evtl. auf Tour fürs Grobe hernehmen oder vertraust du ihm zu wenig? Wem würdest du so ein Messer empfehlen? Sonntagsausflüglern oder aufgrund des geringen Preises eher Pfadfinderjünglingen?
    • Edelmesser vs. Norma

      Ich denke der Zusammenhang zwischen Preis und Qualität ist wie bei allen anderen Sachen auch! Doppelte Kosten bedeuten nicht zwangsweise doppelte Qualität. Ich denke, bis 60/70 Euro merkt man die Qualitätsunterschiede bei einem Messer noch recht deutlich, dannach gehts dann eher in großen Schritten weiter, soll heißen man muß dann schon das doppelte zahlen um wieder einen merklichen Unterschied feststellen zu können. Ich habe z.B. auch Messer zwischen 200 und 300 Euro, zwischen denen ich ehrlich gesagt keinen Unterschied mehr feststellen kann, was für mich auch mittlerweile der Grund ist, mir keine weiteren Messer mehr in dieser Preisklasse zuzulegen. Mittlerweile denke ich mir manchmal: "Du Schwachkopf! Für 300 Euro hättest Du auch Dein 50 Euro-Messerchen nehmen können und 10 Tage Schwedenurlaub buchen können.".
    • Edelmesser vs. Norma

      Ich möcht mal was ergänzend anfügen
      Die Scheide ist eine einfach vernähte Nylonscheide; der verwendete Stahl 420er Trompetenblech ;)
      Persönlich für Bushcraft würd ich es nicht wirklich empfehlen; für das Geld lieber ein Mora, auch wenns hässlich ist, nehmen.

      Soweit ich richtig informiert bin, stammen alle Messer, welche bei den Ketten Norma-Lidl-Aldi-Netto... angeboten werden von ein und demselben Fabrikanten in China. Es ist halt wirklich Discountware, so komisch wie es klingt.
      Bei intensivem Gebrauch ist man beinahe täglich am Nachschleifen oder abziehen der Klinge/Schneide.
      jm2c
    • AW: Edelmesser vs. Norma

      Werde mit dem Messer an meinen Schleifkünsten feilen...
      Ganz ehrlich: Empfehlen würde ich das Messer nicht. Durch den hohen Kraftaufwand ist die Gefahr abzurutschen doch recht hoch.
      Als Anfänger dann lieber ein Bauhaus Mora für 8 Euro.
      Wer sich mit der Natur verträgt, dem tut sie nichts.
      Henry Miller (1891-1980)
    • Edelmesser vs. Norma

      "habicht" schrieb:

      Ich möcht mal was ergänzend anfügen
      Die Scheide ist eine einfach vernähte Nylonscheide; der verwendete Stahl 420er Trompetenblech ;)
      Persönlich für Bushcraft würd ich es nicht wirklich empfehlen; für das Geld lieber ein Mora, auch wenns hässlich ist, nehmen.

      Soweit ich richtig informiert bin, stammen alle Messer, welche bei den Ketten Norma-Lidl-Aldi-Netto... angeboten werden von ein und demselben Fabrikanten in China. Es ist halt wirklich Discountware, so komisch wie es klingt.
      Bei intensivem Gebrauch ist man beinahe täglich am Nachschleifen oder abziehen der Klinge/Schneide.
      jm2c

      Ja sind alle glaube ich von Kleiber. (Lidl aldi norma...)