After Earth

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • After Earth

      "1000 Jahre nachdem katastrophale Ereignisse die Menschheit dazu gezwungen haben, die Erde zu verlassen, ist der Planet Nova Prime zu deren neuen Heimat geworden. Als der legendäre General Cypher Raige (Will Smith) von einer langen Expeditionsreise zu seiner ihm inzwischen völlig entfremdeten Familie zurückkehrt, versucht er, seinem 13-jährigen Sohn Kitai ein guter Vater zu sein. Doch nachdem ein Asteroidensturm großen Schaden an ihrem Raumschiff angerichtet hat, müssen Cypher und Kitai an einem gefährlichen, unbekannten Ort bruchlanden - der Erde."



      Dazu gibts auch sieben kleine AFTER EARTH Survival Tips von Les Stroud
      ( hier mal nur die 2 )


      If you want to go fast, go alone. If you want to go far, go together.
    • After Earth

      "habicht" schrieb:

      Feinste Scientology Propaganda der Film.
      Und Wilhelm Schmidt als würdiger Protagonist.
      nee, sonerlei Film werd ich mir nicht anschauen.


      Kann ich nicht beurteilen da ich ihn noch nicht gesehen habe und er erst in den nächsten Tagen anläuft. Ich wusste nicht das Will bei dem Verein dabei ist. Sollte der Film sich wirklich als das entpuppen was du vermutest kann der post gelöscht werden.
      If you want to go fast, go alone. If you want to go far, go together.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tas ()

    • After Earth

      Jau der Mr. Smith ist auch bei dem Verein.
      Naja, die Bilder die es zu dem Film zu sehen gibt, und die Story die dahinter steckt geht stark in die genannte Richtung. Wurde auch in den Staaten deswegen kritisiert.
      Sind aber viele Blockbuster Filmchen, die da SCTG Propaganda verbreiten. Aber belassen wirs, ist nicht der richtige Platz um über sowas zu diskutieren.
      gruss habicht
    • After Earth

      Ja das ist bei Herrn Schmidts Familie so eine Sache, er sagt zwar immer das er kein Mitglied ist, aber spendet gern Geld an Scientology, oder er eröffnet eine Schule , in der die Lehren von L. Ron Hubbard gelehrt werden. Am Ende ist es mir Egal, Herr Cruise hat mich auch noch nicht bekehrt, auch nicht nach X-Teilen von Mission Impossible.
      Ich schau ihn mir auf jeden an. Man(n) wird schon nicht gleich gebrainwashed werden. :lol:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • After Earth

      Action-Blockbuster oder Scientology-Propaganda? Über "After Earth", den neuen Film von Will Smith, ist in den USA eine hitzige Debatte entbrannt. Kritiker wollen diverse Motive und Ideen aus der Lehre von L. Ron Hubbard in dem Film entdeckt haben. Was ist dran an den Vorwürfen?
      Was Will Smith gefallen könnte: Sein neuester Film "After Earth", ein postapokalyptisches Action-Spektakel, ist in den USA in aller Munde. Was ihm nicht gefallen dürfte: Es sind vor allem seine Verbindungen zu Scientology, die aktuell für Gesprächstoff sorgen.

      spiegel.de/kultur/kino/debatte…after-earth-a-903474.html

      Wie auch immer ich werd ihn mir reinziehen
      If you want to go fast, go alone. If you want to go far, go together.
    • After Earth

      In erster Linie sollte man mal das Prinzip der Religionsfreiheit beachten. Ich beurteile Filme nach dem Inhalt und nicht nach der Religionszugehoerigkeit der Schauspieler.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • After Earth

      Seh ich genau so. Wenn der Film gut ist und mir im Abspann keine. "Geh zu Deinem Thetan Test" WErbung ins Genick springt soll es mir egal sein wo der Will Smith auf den Knien rumrutscht!
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • After Earth

      Also ich hab mir den Film angegugt... UND FAND IHN KLASSE!
      Man muss einen Film, der zur Belustigung dient nicht nach seinen ethischen Grundwerten etc. bewerten, sondern wie gut er einen unterhält.
      Dafür bekommt er volle Punktzahl!!!
      Und ja ich bin Scientology-Gegner, allerdings konnte man diesen Film keines Falles als "Propaganda" o.Ä. zählen!
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • After Earth

      Aye,

      Sinclair war mal wieder im Kino... :mrgreen:

      1000 Jahre nach unserer Zeit haben sich die Menschen auf dem
      Planeten Mova Prime angesiedelt, da die Erde durch Umweltkatastrophen unbewohnbar wurde.
      Auf dem Planeten exisiert allerdings die blutrünsige Speziez, der Ursa. Die sind zwar blind, wittern aber die Menschen wenn sie Angst verspüren. Mittels furchtloser "Ghoster", wie General Cypher Raige werden die Alienmonster in Schach gehalten. So weit so gut... 8-)
      Dieser General macht nun mit seinem entfremdeten Teenie-Sohn
      Kitai, einem Militärkadetten, einen Trainingsausflug ins Weltall. Im Gepäck einen gefangenen Ursa, natürlich. :mrgreen:
      Nach einer Kollision mit Asteroiden muß das Raumschiff (ausgerechnet) auf der Erde landen.
      Das Ursa (nicht zu verwechseln mit dem Urmel )
      entkommt - natürlich. :mrgreen:
      Die einzig menschlichen Überlebenden, Cypher (schwer verletzt)
      und Sprössling Kitai. Nun muß der Sohnemann sich zum weit entfernten Heck des Wracks durchschlagen um ein Notfallsignal
      absenden zu können. Von Vater überwacht mit Monitoren und Sensoren.
      Das Vater-Sohn Duo Will & Jaden Smith präsentieren ein ungewöhnliches Sci-Fi-Abenteuer, das optisch mit seinen Actionszenen und mit seinem urzeitlich anmutendem Erdplaneten
      durchaus reizvoll daherkommt. Das filmische Leitmotiv - Angst als Gefühl das der Kontrolle bedarf - rückte die Geschichte in die Nähe der Scientology-Sekte. Zu der soll Smith, gerüchterweise wohlgemerkt, ja mehr als nur Geschäftsbeziehungen pflegen. Vielleicht wird hier aber nur
      etwas überinterpretiert, keine Ahnung.
      Mein Fazit:
      Ein Film der, obwohl Jaden Smith dem schauspielerischen Talent seines Vaters nicht das Wasser reichen kann, besser als sein Ruf ist. :idea:
      Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
      Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
      Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)
    • After Earth

      Ich hab ihn am WE auch gesehen, und er war wirklich nicht schlecht. Ich bin sicherlich ein sehr entschiedener Gegner von Scientology, und hab diesen Laden in früheren Zeit auch aktiv bekämpft, aber ich habe fast nichts davon im Film bemerkt. Der Spruch "Angst ist nicht real..." ist zwar pure Scientologylehre, aber wenn man das nicht weiß, dann führt ein dieser Satz da auch nicht zwingend hin.

      Handlungsmäßig ist er zwar sehr vorhersehbar, aber das ist OK. Ich hab den Film als reine Unterhaltung angesehen, und dafür taugt er durchaus. Ein paar unlogische Handlungsteile muss man jedoch in Kauf nehmen...