Strom für unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Strom für unterwegs

      Wollte mal ein Thema eröffnen das Strom für unterwegs anspricht.

      Wir haben alle Handy´s, GPS, Radio, Taschenlampen und was weis ich noch so.
      Alles unnütz wenn irgendwann das Batteriesymbol den letzten Streifen verliert.


      Was gibt es für Methoden, unterwegs an Strom zu kommen, ich nehme als Beispiel eine Bugout Situation.

      Für kurze Wanderungen oder Bugout´s könnte ich ja mal einen "Akkulader" mit adaptern für mehrere Geräte vorschlagen:

      amazon.de/gp/product/B009H58GB…inkCode=as2&tag=chinga-21

      in Kombination mit einer Photovoltaikplatte oder:

      Für längerfristige Situationen halte ich diesen hier für eine tolle Sache:

      biolitestove.com/

      Wobei der Transport ein Problem sein könnte wenn man nur mit Rucksack unterwegs ist.

      Was habt ihr für Vorschläge oder wie macht ihr es selbst?
      Preis sollte vllt dazugeschrieben werden wenn´s keinen Link gibt.
    • Strom für unterwegs

      Das Biolitestove finde ich genial. Das "TEG" wird vermutlich nichts anderes als ein Peltier Element sein. Von daher wundert es mich, dass es genug Strom erzeugt um ein Handy innerhalb von 20 min aufzuladen. Beim Peltier Element kommt es nämlich auch den Wärmeunterschied drauf an. Gut möglich, dass die Firma es weiter entwickelt hat oder dass das TEG was ganz neues ist. Vielleicht weiß ja jemand mehr?

      Hier hatten wir mal ein ähnliches Thema
      bushcraft-deutschland.de/viewt…=49690&hilit=solar#p49690
    • Strom für unterwegs

      Hey Iscream,

      schau dir doch mal das Video von Ronny auf youtube an:


      is nen top Teil und reicht locker für 3-4 Ladungen ;) 8-)

      Lg aus dem Morden von Berlin
    • Strom für unterwegs

      Es gibt ja auch diese Kurbelgeräte mit Zigarettenanzünderanschluss. Die haben allerdings den Nachteil dass man viel Energie (im BO-Szenario ist man vllt schon ausgezehrt genug) und auch Zeit (hat man die?) investieren muss um Batterien voll zu laden. Der Vorteil ist dass die Dinger günstiger sind als die meisten Solardinger, welche auch oft auf USB beschränkt sind weil sie eher auf Camping und Hiking abzielen.
    • Strom für unterwegs

      Ich habe auch 3 externe USB Akkus...
      Die bringen mich wenns sein muss auf gut 12 Smartphone-Ladungen...
      Weiter noch einen Wechselakku fürs Smartphone...

      Je nachdem mit was ich kalkuliere hab ich draussen einen, zwei oder alle 3 Akkus dabei.

      Das Smartphone nachts auf Flugmodus schalten spart verdammt viel Strom...
      Verbrauch bei mir in der Nacht max. 5 %...
      Ist nicht zu verachten, wenns mal knapp wird mit Saft... ;)
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )