Custom Kydex, aus der Hauptstadt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Custom Kydex, aus der Hauptstadt

      Hallo Gemeinde!

      Heute kam, zu meiner großen Freude, ein Päckchen von einem geschätzten Forenkameraden ("Holzwurm") aus Berlin bei mir an.

      Darin befand sich u.a. die neue Kydexscheide für mein geliebtes Kabar BK-11 und ich denke, ich kann das schonmal vorweg nehmen: Sie ist perfekt!!! Nicht mehr und nicht weniger.

      Ich habe sie zwar nicht selbst gebaut, dafür aber Holzwurm. Von daher denke ich, dass der Thread unter MYOG laufen kann. Falls nicht, bitte verschieben.

      Zur Kydexscheide:
      Wunsch meinerseits war eine Mischform aus der neuen (schäbigen) Kabar Scheide und der alten Kydex für das (alte) BK-11, da das neue BK-11 nicht in die alte Kydexscheide passt (die ohnehin nicht mir gehört). Und dann sollte das ganze auch noch grün sein.
      Lange Rede, einfache Formel:



      Hier noch mal zwei Nahaufnahmen:





      Holzwurm, Du hast Dich mit dieser Kydex selbst übertroffen! Eine fantastische Arbeit!
      Sie ist deutlich leichter als die von Kabar gelieferte Scheide, dabei sitzt sie absolut klapperfrei und bietet eine Menge Befestigungsmöglichkeiten, insbesondere durch die längliche Aussparung zwischen den Hohlnieten!
      Einfach Top! Ich bin begeistert! :mrgreen:

      Und Holzwurm wäre nicht Holzwurm, wenn dem Päckchen nicht noch ein paar seeeeehr nette Goodies beigelegen hätten!
      So freute sich mein schmutziges Bushcraftherz über einen kleinen Notkocher, mehrere Wachszünderplättchen und KIENSPAN wie verrückt!!! :o



      Natürlich musste alles (bis auf den Notkocher, denn es ist ja schließlich ein NOTkocher) ausprobiert werden:





      Das Entzünden mit dem obligatorischen Feuerstahl ging fast schon unfair einfach von der Hand. Der Kienspan ist natürlich von bester Qualität, riecht gut und brennt wie die Hölle.

      Schwieriger gestaltete sich das Entzünden des Wachsplättchens, was auch nach dem Aufrauen der Oberfläche nicht so recht einen Funken aufnehmen wollte.
      Mit dem Feuerzeug entzündet, spielt es allerdings seine Stärke als ein ruhig und minutenlang brennender Anzünder aus, mit dem sich das Lagerfeuer problemlos entfachen lässt.







      Zum Schluss gilt mein größter Dank nocheinmal Holzwurm, der hier ein sehr hohes handwerkliches Können an den Tag gelegt hat, eine wundervolle neue Hose für meinen geliebten BeckerNecker (BK-11) gebaut, und mir mit den Goodies den Abend versüßt hat!
      Vielen Dank Holzwurm! So muss das unter Forumisten laufen! Bei Dir gebe ich jederzeit gerne wieder ´ne Scheide in Auftrag! :D :D :D

      Beste Grüße,
      André
      Bilder
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Custom Kydex, aus der Hauptstadt

      Hallo André,

      tolle Review hast Du da hingelegt, vielen Dank für die Lorbeeren :).

      Darf ich noch zwei kleine Tipps geben?

      1. :idea: Der Notkocher, ein Schweizer Armeemodell passend zu der sog. Bordeflasche,
      kann jederzeit wiederverwendet werden. Dazu kannst Du ihn einfach mit Brennpaste(Spiritusgel, vom Geruch nicht jedermanns Sache) wiederbefüllen. Hab also keine Hemmungen ihn nach belieben zu benutzen. Meinen habe ich bestimmt schon 8x nachgefüllt. Zum Verstauen im Rucksack eignet sich ein Zippbag.

      2. :idea: Die Wachspads lassen sich einfacher mit dem Firesteel entzünden wenn Du sie vorher in der Hälfte knickst und dann entlang des Knickes bis zur Mitte einreißt. Dadurch entstehen feinste Baumwollfasern die leicht den Funken fangen. Du musst auch nicht ein komplettes Pad verwenden, ein halbes oder sogar nur ein viertel reicht um ein Feuer zu entfachen. Ich habe festgestellt, dass es noch leichter brennt wenn man es nicht flach auf den Untergrund, sondern über ein Stöckchen legt. Genauso gut funktioniert es wenn Du es knickst, sodass es von unten etwas Luft ziehen kann.

      Ich wünsche Dir viel Freude an den Sachen.
      Miteinander, Füreinander!

      ZEIT DIE ICH MIR NEHME, IST ZEIT DIE MIR WAS GIBT.
    • Custom Kydex, aus der Hauptstadt

      und noch ein Tipp zu dem Notkocher: Manchmal erwischt man ein Montagsmodell oder einen aus alten Bestaenden, und mit denen hat man dann nur kurz oder gar keine Flamme. Wenn du den NOTkocher also wirklich fuer einen Notfall aufbewahren willst, teste vor einer Tour, auf der das noetig sein koennte, ob er brennt. Wenn nicht, kannst du ja ein paar der Wachsscheiben reinstapeln ;)
      Das Brenngel laesst sich, wie alles, leichter mit dem Feuerstahl entzuenden, wenn man die Oberflaeche vergroessert. Nur falls die Streichhoelzer mal nass sind…

      @ Holzwurm: Schoene Arbeit, ich glaube, du hast hier in Zukunft einiges zu tun :P

      gruss
      couchcamper
      ‹Soltau statt sautoll!›
      Wir sind so gerne in der freien Natur, weil diese keine Meinung über uns hat. (Nietzsche)