Mal wieder die selbe Frage - Pflanzenbestimmung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal wieder die selbe Frage - Pflanzenbestimmung

      Kann mir bitte jemand sagen was das für eine Pflanze ist und ob ich die futtern kann?

      Frage 2 wäre wo ich die folgenden drei Pflanzen (am besten) finden kann und woran ich die am besten erkenne (ggf. ob noch was zu beachten ist)

      1. Bärlauch (erkenne ich, find ich aber nicht)
      2. Waldmeister
      3. Sauerampfer (an Bachläufen, oder)


      Und hier die Bilder zur ersten Frage:


      P.S. Entschuldigt die dreckigen Fingernägel :lol:







      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Mal wieder die selbe Frage…

      Bärlauch findet man oft ca. 2 m vom Waldrand entfernt, oder an lichten Stellen, Waldmeister suche ich selber schon ewig :D und Sauerampfer wächst meistens mitten auf Wiesen (bei uns überall). Alles meiner Erfahrung nach.

      edit: Beitrag zu gesuchten Pflanze gelöscht, da zu unsicher.

      Greets
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BaT ()

    • Mal wieder die selbe Frage…

      1. Hui das ist aber schwer, keine besonders auffälligen Blätter und noch ohne Blüte. Ich halte es aber für klebriger Salbei, auf jeden Fall Lamiaceae. Reiß was ab und riech dran oder warte bis die Blüte raus kommt.

      2. Bärlauch: In Auwäldern, nahe Bachläufen, in der Regel immer am Wasser
      2. Waldmeister: Auf kalkhaltigen oder basischen Böden. Stichwort Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
      3. Sauerampfer: Auf nährstoffreicheren Wiesen
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -
    • Mal wieder die selbe Frage…

      Stichwort Waldmeister-Buchenwald


      Das verstehe ich nicht… sry… da wo ich meist unterwegs bin ist nahezu ein reiner Buchenwald… heisst das da wächst er am besten?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Mal wieder die selbe Frage…

      P.S. Entschuldigt die dreckigen Fingernägel :lol:

      Alter du hättst mal meine sehen müssen nach 4 Tagen draussen. Bin heut wieder gekommen. Da sind deine noch Gold gegen. :D
      Hab mir gerade ein Zivilisationsessen gegönnt. Döner mit allem.
      Am Ende muss ich sagen war das Lagerfeuer Food besser. 8-)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Mal wieder die selbe Frage…

      "Affenjunge" schrieb:


      2. Bärlauch: In Auwäldern, nahe Bachläufen, in der Regel immer am Wasser


      In Wäldern, an schattigen Plätzen, ja. Immer am Wasser ist falsch.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Mal wieder die selbe Frage…

      "Aluhut" schrieb:

      Stichwort Waldmeister-Buchenwald


      Das verstehe ich nicht… sry… da wo ich meist unterwegs bin ist nahezu ein reiner Buchenwald… heisst das da wächst er am besten?


      Nein, nur im Waldmeister-Buchenwald. hast du saure Böden leider Kein Waldmeister-Buchenwald. Der Boden ist wichtig, erst danach die Bäume.

      Sag doch mal wo du wohnst.
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -
    • Mal wieder die selbe Frage - Pflanzenbestimmung

      Sag doch mal wo du wohnst.

      Ei schau doch auf die Karte ;)

      Kassel, suche dort nach Silbersee (warum auch immer der Tümpel so heisst), da herum in etwa……
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Mal wieder die selbe Frage - Pflanzenbestimmung

      ja, sieht nicht so gut aus. Um Kassel herum hauptsächlich saure Parabraunerde.
      naturkundemuseum-kassel.de/wis…Boeden_im_Raum_Kassel.pdf
      Es gibt hin und wieder immer mal so Kalkflächen die in die Landschaft ein gestreut sind. Über denen kann ein Krautreicher Buchenwald mit Waldmeister wachsen. Wenn du Kalkgebiete in deiner Nähe kennst, suche dort.
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -
    • Mal wieder die selbe Frage - Pflanzenbestimmung

      Musst mal drauf achten, was die später für Blüten kriegen

      Ich weiss nur nicht ob ich die so ohne weiteres wieder finde, war kein markanter Platz…… eher so am Wegesrand im vorbei gehen…… rein "intuitiv" hätte ich die aber essen wollen… daher die Frage…
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Mal wieder die selbe Frage…

      "Aluhut" schrieb:

      Stichwort Waldmeister-Buchenwald


      Das verstehe ich nicht… sry… da wo ich meist unterwegs bin ist nahezu ein reiner Buchenwald… heisst das da wächst er am besten?


      So bezeichnet man Pflanzenvergesellschaftungen. In diesem Fall ist es ein Buchenwald mit der Leitart Waldmeister. Da werden aber immer mehrere Pflanzenarten in so einer Vergesellschaftung aufgeführt, welche miteinander einhergehen und so eine lokal typisches Waldbiotop ausbilden. Je nach anstehendem Gestein, bilden sich gewisse Bodentypen, worauf folglich wieder nur bestimmte Arten wachsen können.

      Zu deinen Fragen:
      Persönlich suche ich überall immer Bärlauch und bin in vielen Auen und an Bächen unterwegs gewesen. Auch auf kalkhaltigen Standorten, doch ohne Erfolg. Zumindest bei mir in der Nähe. Man findet ihn in feuchten, schattigen Auenlandschaften und Waldrändern. Er bildet sogenannte Horste aus, wodurch er flächendeckend auftritt.
      Erkennen tut man ihn daran, dass jedes Blatt einen Stiel hat, welcher aus einer Zwiebel wächst. Blätter sind lanzettförmig und parallelnervig. Weiße Blüte hat 6 Kronblätter. Stiel ist dreikantig.

      Ampfer finde ich dagegen auf jeder Mähwiese.

      Waldmeister treffe ich auch öfters mal an Waldrändern an. Im Mai dann an der weißen Blüte sehr auffällig, wenn ich mit dem Auto hier von A nach B fahre. Wenn man Waldmeister sammelt sollte man als Laie vorsichtig sein, denn er kann schnell einmal mit anderen quirlständigen, weißblütigen Kräutern verwechselt werden (Bsp. Labkraut). Wenn man den Habitus von Waldmeister kennt, hat man dagegen keine Probleme. Waldmeister enthält Cumarin, weswegen man bei der Verwendung vorsichtig sein sollte.

      Zur Bestimmung deiner Pflanze:
      Ich habe 0 Ahnung^^ Man muss ja auch nicht immer alles direkt in den Mund stecken wollen ;) Bleibe aber dran. Lamiaceae wäre möglich, aber ich sehe da das Problem bei den fehlenden gegenständigen Blättern.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.