Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

      So, ich bin mir nicht sicher, ob´s das schon gab, aber nach der Bleistift Challenge, wo die ausgefallenste Idee eine Batterie und Stahlwolle war hab ich mir gedacht, alle machen´s sich einfach und nehmen Firesteel.

      Nö nö nö

      So nich!

      Ich fordere eine Challenge in der sich jeder gerne beteiligen kann, bei der es darum geht, Feuer auf Zeit zu machen - mit natürlichen Gegenständen!

      Was heißt das?

      Na das weis ich auch noch nicht so genau.
      Firesteel fällt aufjedenfall nicht in diese Kategorie.

      Eher sowas wie: Speed Firebohren, Flint und Eisen/Markasit und was einem halt nicht noch so einfällt. Ich denke ihr wisst was ich meine?

      Vielleicht kann man es mit der Regel eingrenzen:

      Nur Dinge benutzen, die es vor 200 Jahren schon gab.
      10 Sekunden sollte es dann schon erkennbar brennen.

      Ich mach mir auch mal Gedanken und komme vllt. hier mit meinem ersten Video Online, mal sehen.

      Auf jeden fall bin ich gespannt auf eure!
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

      Wenn die Zeit keine Rolle spielt gehen Versiegelungsöle aus dem Holzbau. Die gab´s damals auch schon.
      Aufgetragen wurden sie ja mit einem Tuch.
      Wenn man nun vergist das Tuch zum Trocknen aufzuhängen und zusammnegeknüllt irgendwo liegen lässt, bildet sich in den Luftkammern ein Mikroklima in dem sich das Öl dann selbst entzündet.
      Je nach dem dauert es zwischen einem und drei Tagen, funnzt nahezu immer und hält auch länger als 10sec. ;)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

      "Wastl" schrieb:


      Je nach dem dauert es zwischen einem und drei Tagen, funnzt nahezu immer und hält auch länger als 10sec. ;-)


      Wird garantiert ein kurzweiliges Video.
      Frieden, Freiheit, Abenteuer!
    • Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

      Ich war mal Feuerwehrmann bevor ich das wurde was ich jetzt bin. Was Wastel geschrieben hat sorgt heute noch für eine Vielzahl von Wohnungsbränden. :!: Es genügt schon einen mit Leinöl getränkten Lappen in den Mülleimer zu werfen :!: . Je nach Klima führt das früher oder später zum Brand.

      LG
      Miteinander, Füreinander!

      ZEIT DIE ICH MIR NEHME, IST ZEIT DIE MIR WAS GIBT.
    • Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

      "Wastl" schrieb:

      Wenn die Zeit keine Rolle spielt gehen Versiegelungsöle aus dem Holzbau. Die gab´s damals auch schon.
      Aufgetragen wurden sie ja mit einem Tuch.
      Wenn man nun vergist das Tuch zum Trocknen aufzuhängen und zusammnegeknüllt irgendwo liegen lässt, bildet sich in den Luftkammern ein Mikroklima in dem sich das Öl dann selbst entzündet.
      Je nach dem dauert es zwischen einem und drei Tagen, funnzt nahezu immer und hält auch länger als 10sec. ;)



      Hallo,

      ich arbeite täglich mit Leinölprodukten. Tage? Mit Sicherheit nicht, weil viele Produkte schon nach 12 Std. Trocken sind. Mir selber sind bei der Arbeit zusammengeknüllte Öllappen nach ca 1 Std. in Flammen aufgegangen. Ich würde mal sagen, daß die Selbstentzündungsgefahr zwischen 30 min und 8 Std. liegt.
      Ist nur für das Archiv. Das Internett vergisst ja nichts. :mrgreen:

      Gruss
      Konrad
    • Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

      @Konrad:
      Das es so schnell geht mit heutigen hätte ich micht gedacht.
      Allerdings hatten sie früher nicht solche raffinierten Öle, die aufgrund der dadurch erlangten "ätherischen" Eigenschaften besser ins Holz eindringen, aber somit auch entzündlicher werden durch die Raffination. So kenn ich´s..
      Aber 30 min. - alter Schwede - ist das D-Zeug zufällig von Auro?
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

      "Wastl" schrieb:

      @Konrad:
      Das es so schnell geht mit heutigen hätte ich micht gedacht.
      Allerdings hatten sie früher nicht solche raffinierten Öle, die aufgrund der dadurch erlangten "ätherischen" Eigenschaften besser ins Holz eindringen, aber somit auch entzündlicher werden durch die Raffination. So kenn ich´s..
      Aber 30 min. - alter Schwede - ist das D-Zeug zufällig von Auro?


      Hallo Wastl,

      ist passiert vor allem mit Außenölen. Die Innenöle enthalten mehr Naturharze und somit ist die Selbstentzündungsgefahr ziemlich gebannt. Ich verwende Livos Öle.
      Die Außenöle trocknen halt sehr schnell und bedingt dadurch "ziehen" sie Sauerstoff. Bei einem zusammengeknüllten Lappen kann die Reaktionswärme nicht schnell genug weg und dann .......
      Wenn der Lappen ausgebreitet über den Böcken trocknen kann, passiert nichts.

      Gruss
      Konrad, der schon einmal deswegen die Feuerwehr hier hatte
    • Challenge: Natürlich Feuer machen auf Zeit

      Ja Konrad, ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich Dir damals als Feuerwehrmann die Ohren langzog. Damals wohntest Du noch neben der Tankstelle, die direkt an das Gaswerk grenzt, gegenüber von der Sprengmittelfabrik. ;) :lol: :lol: :lol:

      LG
      Miteinander, Füreinander!

      ZEIT DIE ICH MIR NEHME, IST ZEIT DIE MIR WAS GIBT.