das Restemesser vom Parang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • das Restemesser vom Parang

      Habe aus dem Abschnitt des Parangs, noch einen starken Pieker geschliffen. Klinge 9cm. Griff 10 cm, Stärke 6mm. Im Stile von Tops, hauptsache stabil :D

      Nebenbei habe ich das Parang noch modifiziert, etwas kürzer, den Griff gerundet und etwas Höhe geklaut. Zudem habe ich den Anschliff verbreitert, damit die Klinge besser trennt. Ist dadurch leichter und führiger geworden. Nun geht eine Kiste mt Klingen zum Härten. ;)

      Bilder
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • das Restemesser vom Parang

      Iiiii nimm' weg...

      *habenwill* :lol:

      *winks* Ted
      QRV: 80m (tnx DH7AES), 40m, 2m, 70cm - 73 es 55 de SD7KR (exDK2RA, exDG0GM)


      Computer sind dafür da, die Probleme zu beseitigen, die man ohne sie nicht hätte! Wenn du glaubst, dein Computer ist schlauer als du - zieh' einfach den Stecker.


      "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Ludwig Wittgenstein)
    • das Restemesser vom Parang

      Guten Tag,
      das Haumesser gefällt mir sehr gut, gerade die fließenden Formen sind mehr als gut getroffen, es wirkt fast schon wie organisches Metall. Auch läuft die Linie zwischen dem Abschluss des Knaufs zu der Trefferfläche an der Klinge wie an einem Strich gezogen, das kann man ruhig unter perfekt verbuchen. Das Du das Parang ausgedünnt hast kann ich mir gut vorstellen, bei der Dicke von 6 mm muß man immer ein bißchen hier und da weglassen damit es führig bleibt.
      Mit dem Beimesser geht es Dir wie mir, man schmeißt nicht gern ein Stück Stahl weg aus dem man noch etwas machen kann, das dann so ein Messer dabei rauskommt ist mehr als eine Nebensache.
      Viele Grüße
      Roman
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • das Restemesser vom Parang

      Roman, danke für die netten Worte. Ich habe am Parang, bevor ich es zum Härten sandte, noch eine kleine Modifikation vorgenommen, der Spitze habe ich noch einen guten Zentimeter geklaut, nun läuft es harmonischer aus, hat einen schöneren Schwung.
      Du wirst Dir in den nächsten Tagen das Ergebnis ansehen können.

      Ja, es schmerzt mir, solche Reststücke unbearbeitet zu lassen.
      Da kommt meist immer was brauchbares raus. Das sind dann die Freiformen :D

      Gestern Nacht habe ich aus dem Probelauf mit den verschossenen Rohlingen für das CC-30 Messer ( sind 8 kaputte Rohlinge, Laser ist mit Stickstoff gelaufen, darf aber nur ohne bei dem Schnittgut ;) )
      einfach mal eine Klinge mit Hohlschliffe geschliffen ( Fotto). Ist eigentlich immer noch ein gutes, brauchbares Messer rausgekommen.
      Hat nur soviel Brennlöcher, das man damit keinen zufrieden stellen könnnte. Reicht aber immer noch, um Freunden und Verwandten mal ein kleines Arbeitsmesser als Geschenkt für nebenbei aufzudrücken. Lieber ein paar Fehler drin als Mülltonne, was mir sehr schwer fallen würde :mrgreen:
      Bilder
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • das Restemesser vom Parang

      Guten Tag,
      für die Tonne wären die Messer eindeutig zu schade. Solche "kleinen" Ausrutscher muss man immer wieder einfach einkalkulieren, kein Mensch ist perfekt, dann kann die Maschine es auch nicht sein.
      Aber wenn Du mit den "Brandlöchern" die kleinen Fehlstellen am Griff meinst würde ich sagen dass man damit leben kann.
      Viele Grüße
      Roman
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • das Restemesser vom Parang

      Nej nej Jack,

      du musst nicht schreiben, dass diese kleinen Stellen Fehler sind. Das ist so gewollt, damit man das Messer wiedererkennt :lol:

      (Is' doch alles eine Frage der "Definition") :mrgreen:

      *winks* Ted

      PS: Wenn du mal so ein "wiedererkennungswertes" Messer in Schweden wegwerfen willst, sag mir wohin :lol:
      QRV: 80m (tnx DH7AES), 40m, 2m, 70cm - 73 es 55 de SD7KR (exDK2RA, exDG0GM)


      Computer sind dafür da, die Probleme zu beseitigen, die man ohne sie nicht hätte! Wenn du glaubst, dein Computer ist schlauer als du - zieh' einfach den Stecker.


      "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Ludwig Wittgenstein)