Survival-Kit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Survival-Kit

      Hier könnt ihr eure Survival-Kits und Verbesserungsvorschläge rein schreiben.
      Da ich meins noch nicht zusammengestellt hab weil ich gerade mit dem Thema Bushcraft und Survival anfange, wollte ich mir einfach mal ein paar Kits anschauen.

      Da ich eben noch nicht weis was wirklich sinnvoll ist, schreib ich einfach mal ein Kit aus einem Buch ab.


      -Streichhölzer (wasserfest oder nicht Sicherheitsstreichhölzer in Kerzenwachs getaucht)
      -Kleine Kerze
      -Feuerstahl
      -Kleines Vergrößerungsglas
      -Nadel und Faden (verschieden große Ösen)
      -Verschieden große Angelhaken und Angelschnur
      -Kompas
      -Beta-light
      -Fallendraht
      -Seilsäge
      -Medizin (Schmerztabletten, Kohletabletten, Antibiotikum, Antihistamin, Wasserentkeimungstabletten, Tabletten gegen Malaria, Kreme gegen Fußpilz)
      -Skalpell-Klingen (mindestens zwei verschiedene Größen)
      -Klinge-Klemmen
      -Pflaster in verschiedenen Größen
      -Kondom (2X)
    • Survival-Kit

      Grüsse!

      Malariatabletten wird man kaum in unserem Breitengrad brauchen.
      Paracord oder ähnliches Seil wäre nicht verkehrt.
      Eine Rettungsdecke (zB. als Notshelter) und ein Messer worauf man sich verlassen kan darf auch nicht fehlen.
    • Survival-Kit

      Messer auf jeden Fall.
      Kienspan ist praktisch (Ist Sehr Harzhaltiges Fichten Holz (Zunder))
      Da die Meisten vergessen das es ein Survival-Kit ist würde ich noch Sachen rein machen die verraten wo ich bin z.B. Pfeife in verschiedenen Frequenzen die Tornado 2000 wäre nicht schlecht dann
      ein altes Handy das eine Lange Akku lauf zeit hat und einfach zu bedienen ist !OHNE TOUCHSCREEN! usw. .
      Das wäre es dann auch schon ;D
    • Survival-Kit

      Das Zyankali nicht vergessen ( :D das empfiehlt Herr Nehberg - nicht ich :D ) ! !

      Spass beiseite -- erkläre mir mal jemand der da besser Bescheid weiss warum in Dreiteufelsnamen immer wieder sowas wie ein SK empfohlen wird !

      Der einzig richtige(wichtige) Kit steckt in keiner Tasche und keinem Rucksack !
      DEN HAT MAN IM KOPF ! ! !
      Eine gute,den Umständen,der Umgebung angepasste Ausrüstung und das dazugehörige Wissen ist alles was man braucht !
      Klar ist es einfacher mit etwas Equipment einfacher zurechtzukommen -- aber im WC-fall garantiere ich euch daß grade da dieses komische Päckchen nicht da sein wird !

      Auch wenn es nun klingt als würde ich missionieren - vergesst den SK-Mist und bewegt eure Bushcrafterhintern in die Pampa, lasst euer Equipment am Baum stehen und trainiert eure Skills so oft ihr könnt !
      Wenn ihr Hilfe dabei braucht fragt die alten Hasen und --- nur so nebenbei erwähnt --- Ronny veranstaltet auch Kurse !
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • Survival-Kit

      70-80% von den Dingen die du in dein Kit möchtest sind überflüssig.

      Der Kelte hat Recht.

      WISSEN ist dein Survial Kit. Ergänze das mit ein paar wenigen Dingen (z. B. Messer, Feuerstahl) und dann passt das. Alles andere ist aus meiner Sicht unsinn.
    • Survival-Kit

      Dann würde ich ein gutes Breitspektrum-Antibiotikum, ein solides Schmerzmittel und ein tolles Buch zum Thema empfehlen. Das macht Dir das Überleben dann gerade leichter:)
    • Survival-Kit

      "multipilz5" schrieb:

      Ich würde ja gern raus in die Pampa. Aber ich hatte gerade eine Blutvergiftung und muss noch zu hause bleiben :(


      Ach du Memme ! :D

      Nein Scherz gute Besserung
    • Survival-Kit

      Ein Tipp von meiner Seite.

      Befasse ich dich dem Survival/Bushcraften nicht von der Seite des Equipments (das kommt von selber) sondern erweitere dein Wissen über Pflanzen, Tiere etc.

      Du schleppst mit deinem Survial Kit und deiner Med. Ausrüstung zuviel mit dir rum.
      Umso größer dein Wissen wird umso weniger wirst du auf Touren benötigen. Man kann soviel von der Natur nutzen. Und da du ja gerade nicht soviel machen kannst. (Gute Besserung übrigens) kauf dir das ein oder andere Buch (Pflanzenkunde und Verwendung - Tierische Notnahrung und Aufbereitung - Survivaltechniken etc.) und erweitere dein Wissen durch lesen.

      Das ist auch meiner Sicht das beste Survival Kit!!!!
    • Survival-Kit

      Was ist wenn ich in einer Survival-Situation bin und ich von einem Wildschwein seine Hauer in die Wade krieg, mit meiner Machete das Wildschwein tot bekomm und sich meine Wunde infiziert? Dann bin ich ohne die entsprechende Medizinische Versorgung (Antibiotika) weg vom Fenster.

      Außerdem ist das nicht meins oder das was ich möchte sondern ein Kit aus einem Buch und wollte nur wissen ob ihr Verbesserungsvorschläge habt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anonymous ()

    • Survival-Kit

      "Ege23" schrieb:

      Ein Tipp von meiner Seite.

      Befasse ich dich dem Survival/Bushcraften nicht von der Seite des Equipments (das kommt von selber) sondern erweitere dein Wissen über Pflanzen, Tiere etc.

      Du schleppst mit deinem Survial Kit und deiner Med. Ausrüstung zuviel mit dir rum.
      Umso größer dein Wissen wird umso weniger wirst du auf Touren benötigen. Man kann soviel von der Natur nutzen. Und da du ja gerade nicht soviel machen kannst. (Gute Besserung übrigens) kauf dir das ein oder andere Buch (Pflanzenkunde und Verwendung - Tierische Notnahrung und Aufbereitung - Survivaltechniken etc.) und erweitere dein Wissen durch lesen.

      Das ist auch meiner Sicht das beste Survival Kit!!!!


      Dem kann ich nur zustimmen.
      Allerdings muss man dazu sagen, seid vernünftig!
      Nicht auf Teufel komm Raus "Bushcraften" und wenn der Finger ab ist irgendwelches Gemüse zerkauen und draufbappen.
      Mag sein dass es hilft, aber ein ideales heilen sieht anders aus.
      Als Menschen noch nicht die medizinischen Möglichkeiten wie wir heute hatten gab es auch viel mehr langfristige Folgen von Verletzungen denen man heute herrwerden kann.

      Unterscheidet zwischen Bushcraft und Survival!
      Dieser Typ der sich den Arm abgeschnitten hat weil der festgeklemmt war, war in einer Survivalsituation. Den Finder abschneiden, weil er in einer Bierflasche klemmt wäre keine und absolut von abzuraten :P


      "multipilz5" schrieb:

      Was ist wenn ich in einer Survival-Situation bin und ich von einem Wildschwein seine Hauer in die Wade krieg, mit meiner Machete das Wildschwein tot bekomm und sich meine Wunde infiziert? Dann bin ich ohne die entsprechende Medizinische Versorgung (Antibiotika) weg vom Fenster.


      In einer Survivalsituation haue ich vor dem Wildschwein ab weil das Risiko der Verletzung und deren Folgen zu groß ist. Jage nur was man auch töten kann und bei dem das Risiko überschaubar ist. Unsere Jäger hier im Forum können sicher ein Lied davon singen das man vor wildschweinbraten ohne Zaubertrank eher absehen sollte
    • Survival-Kit

      Glaub mir wenn bevor du dich da infiziert bist du verblutest. Ich habe aufgrund der Jagd mit den Sauen zu tun und falls du es hinbekommst den Keiler mit einer Machete zu töten (was ich jetzt mal nicht glaube wenn er dich schon erwischt hat) ist eine Infektion das geringste Problem was du in diesem Moment hast! ;)

      Ich wollte mit meinen Aussagen dir nur mitteilen, dass du nicht soviel benötigst. Du kannst dich nicht gegen alles was passieren könnte schützen bzw. ausrüsten.

      Ich wiederhole mich gerne wieder. Das wichtigste ist das du dein Wissen erweiterst dann wirst du merken, dass das meiste was du aufgeschrieben hast überflüssig ist, da du es aus der Natur herstellen oder sogar gleichwertig verwenden kannst.

      Ich möchte dir ja nur eine Hilfestellung geben!