MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

      Ja Not macht erfinderrisch,
      da ich Bogen schiessen wollte aber nicht genug Plastiktüten zur Hand hatte um meinen 80x60cm Schiesssack zu füllen musste ich mir was überlegen.



      Dabei ist ein 30x20cm tragbarer Sweden Schiesssack genäht aus einer Ikea Tasche herraus gekommen.

      Einfach eine Ikea Tasche nehmen Nähte auftrennen das Material auf jeder seite 3fach nehmen und wie eine Tüte wieder vernähen, die Mitte mit Plastiktüten fest ausstopfen.

      Nach ca. 30 Schüssen kann ich sagen das sich die Löcher gut wieder schliessen.

      Jetzt könnt ihr mit Bogen und Schiesssack Wandern gehen. :D
      Bacon macht alles besser!
    • MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

      Ein ähnliches Teil habe ich vor einiger Zeit auch mal gebastelt.
      Es ist einfach super, wenn man sein Ziel überall mit hinnehmen kann...

      Meiner besteht aus einem alten orthopädischen Kissen (gefaltet und verklebt) und einem Jutesack eines sehr bekannten Bücherladens hier im Bonner Raum. :mrgreen:

      Das Kissen nimmt die Energie des Pfeils durch die Schaumfüllung sehr gut auf.
      Der Pfeil durchschlägt zwar das Kissen, verlässt es aber nicht (habe im Vollauszug 49,5 lbs auf den Fingern).

      Hier mal zwei Fotos:





      Beste Grüße,
      André
      Bilder
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

      Ich hätt mir doch nen Bogen statt der Armbrust kaufen sollen....dann wär das "Ziel-basteln" deutlich einfacher geworden. ;)

      Für die 150 lbs habe ich 8 Lagen Trittschalldämmung (support your local-Baumarkt..) mit unzähligen Lagen Verpackungsfolie umwickelt und die Kanten getaped. Hat ungefähr DIN-A1-Größe.


      Die Pfeile gehen zwar nicht durch aber zufrieden bin ich damit noch nicht.

      Hat noch jemand Tipps zum verbessern OHNE die Scheibe extrem dicker werden zu lassen ?
      Bilder
    • MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

      Das is alles nicht so gut finde ich wie.....

      ....einen guten alten Kartoffelsack (Hanfsack) mit alten Klamotten zu füllen...

      Einfach einen Sack Altkleider da reinstopfen...
      Im Idealfall von den Klamotten Reisverschlüsse und Knöpfe wegschneiden...!

      Das hält ewig und ein Pfeil mit 50 LBS steckt nur wenige cm drin (aber steckt) und lässt sich sehr einfach wieder ziehen..

      Das mit der Plastikfolie hab ich auch einen...
      Einfach zum Baumarkt gehen und von dort ausm Kontainer Verpackungsfolie reinstopfen...
      Den leeren Sack mitnehmen, den vollen wieder mit nach Hause... ;)

      Aber ich mag das mit den Klamotten deutlich lieber..
      Aus dem Foliensack lassen sich die Pfeile deutlich schwerer ziehen...
      Liegt zum Teil aber auch an meinen Spitzen / Pfeilen / Inserts...

      Das mit den alten Klamotten ist für mich das Beste und Günstigste auf das ich je geschossen habe..
      Die Füllung geht quasi nie kaputt... Sollte der Sack aussen mal nach ein paar tausend Schuss ein klein wenig gelitten haben, diesen einfach wieder - komplett so wie er ist - in einen neuen Sack reinstopfen...

      Das hält so wirklich ewig...!

      Ausserdem habe ich meine Säcke mit ner dicken Sattlernadel und Hanfschnur zugenäht..
      Nicht so "sackmässig" einfach oben zusammengezogen...
      Sondern die Öffnung über die volle Breite eingerollt und dann umlaufend vernäht..
      Schön platt getreten dann den Sack.
      Meine "Säcke" sehen nicht aus wie volle Kartoffelsäcke (eher rund), sondern rechteckig - mehr wie "Kisten" - Etwa 25cm dick..
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

      Das mit dem Sack habe ich auch schon ausprobiert; hatte den auch schön hart gestopft (dat klingt komisch.....).

      Aber ich musste dann trotzdem zwei Pfeile suchen gehen... die gingen einfach durch. Ich glaube die Folie (wenn gut gepresst) hat wohl durch die Reibung mehr Bremsenergie; vl. probier ich mal eine Folienkern-Klamotten-drumrum-Kombi....
    • MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

      Der Vorteil von Stoff gegenüber Folie oder sonstigen Kunststoffen ist das sich nichts im Pfeil festbrennt.Allerdings gehe ich beim Schießen lieber auf nummer sicher,unser Waffengesetz ist eh schon derb genug und unduchsichtig dazu.Musste mich letztens wieder 2Std. mit dem Zoll rummschlagen da sie es nicht kapieren wollten das ein Bogen als Sportgerät u. nicht als Waffe geführt wird u.somit WBK frei ist(ja auch ein Compound).Deshalb gehe ich zum schießen nur in den Verein.Dort ist der Platz abgesichert u.ich habe die dementsprechenden Scheiben(große Stamit oder auf unserem Übungsparcour 3D Ziele aus Spezialschaum).Was jeder selbst macht bleibt natürlich dem einzelnen überlassen,aber je mehr passiert um so schlimmer wird das Waffengesetz.Denn wenn Bogen als Waffe laufen gehts los:WBK,Prüfungen,Vereinszugehörigkeit mit regelmäßigem Training,Registrierungen,ein haufen Kohle für alles.Drauf kann ich verzichten(kenn ich alles noch vom Vorderlader schießen).Deshalb schließt euch lieber nem Bogenverein an(kostet meistens zw.5u.15Euro im Monat),dafür seit ihr aber auf der sicheren Seite.

      Kiwi
      Beim Mopped fahren verlasse ich mich voll auf meine Sinne !!!!
      Wahnsinn , Irrsinn , Blödsinn , Schwachsinn !!
    • MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

      "KIWI" schrieb:

      Der Vorteil von Stoff gegenüber Folie oder sonstigen Kunststoffen ist das sich nichts im Pfeil festbrennt.Allerdings gehe ich beim Schießen lieber auf nummer sicher,unser Waffengesetz ist eh schon derb genug und unduchsichtig dazu.Musste mich letztens wieder 2Std. mit dem Zoll rummschlagen da sie es nicht kapieren wollten das ein Bogen als Sportgerät u. nicht als Waffe geführt wird u.somit WBK frei ist(ja auch ein Compound).Deshalb gehe ich zum schießen nur in den Verein.Dort ist der Platz abgesichert u.ich habe die dementsprechenden Scheiben(große Stamit oder auf unserem Übungsparcour 3D Ziele aus Spezialschaum).Was jeder selbst macht bleibt natürlich dem einzelnen überlassen,aber je mehr passiert um so schlimmer wird das Waffengesetz.Denn wenn Bogen als Waffe laufen gehts los:WBK,Prüfungen,Vereinszugehörigkeit mit regelmäßigem Training,Registrierungen,ein haufen Kohle für alles.Drauf kann ich verzichten(kenn ich alles noch vom Vorderlader schießen).Deshalb schließt euch lieber nem Bogenverein an(kostet meistens zw.5u.15Euro im Monat),dafür seit ihr aber auf der sicheren Seite.

      Kiwi



      Hallo Kiwi,

      Sorry...ABER:
      Dieser vorauseilende Sicherheitsgehorsam geht (für mich persönlich) mal gar nicht...!

      Wir sind hier immer noch ein - zumindest halbwegs - freies Land.
      Und ich halte mich an Gesetze und mache was mir diese erlauben.

      Auf meinem Privatbesitz darf ich mit dem Bogen schiessen, solange der Pfeil diesen Grund und Boden nicht verlässt, bzw. andere nicht gefährdet.
      Und genau das mache ich auch.
      Wann ich will und so oft ich will.
      Und ich würde mir niemals wegen so einem vorauseilenden Sicherheitsgehorsam mein Hobby und Sport vermiesen oder einschränken lassen..!

      Wenn die Zoll-Agenten wiedermal die Gesetzeslage nicht blicken, würde ich denen, wenn die mich deswegen 2 Std. festnageln mal ein wenig auf die Sprünge helfen. Sei es durch eine Beschwerde oder sonstiges.
      Das kann und darf nicht sein...

      Der Fehler lag ganz klar bei denen - und nicht bei Dir, weil Du den Bogen dabei hattest.

      Stand jetzt ist es nicht abzusehen, dass ein Bogen als Schusswaffe eingestuft wird.
      Und es ist aktuell auch nicht abzusehen, dass sich daran in absehbarer Zukunft was ändern wird.
      In diesem Bereich gibt es gerade genug andere Dinge die im Bereich Feuerwaffen am Laufen sind.
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • MYOG tragbarer Sweden Schiesssack

      Na ja ,das mit dem der Pfeil darf das Gelände nicht verlassen ist immer so ne sache.Wir hatten Tuniere da gabs abpraller die durch Bäume,Äste oder Hecken so abgelenkt wurden das sie ganz abartig in der Gegend rumflogen,nie wieder gefunden wurden bzw.1x ca.30m hinter unserer Gruppe landete.Für Jagdpächter ist so etwas immer ein gefundenes Fressen(wenn sie Pfeile finden) für ne Beschwerde und für die Vereine das Problem im kommenden Jahr ne genehmigung für die Waldnuzung zu bekommen.Zumal es so wie ich das verstanden habe die Scheiben Transportabel sein sollen um bei Turen im öffentlichen Wald genutzt weren zu können,was ja dann die sache mit dem eigenen Gelände verlassen von vornherein ausschließt.Und das mit dem Zoll war so.Ich hatte meinen neuen Bogen in den USA bestellt.Der Zoll wollte ihn mir nur nicht Aushändigen weil die gute Frau trotz Kopien der Gesetzeslage die ich mitgebracht hatte trotzdem auf eine WBK bestand.Sie meinte man kann damit auf die Jagd gehen,also ist das eine Jagdwaffe und für Waffen braucht man ne WBK.Stundenlange diskusionen,bis es einem Kollegen von ihr zu Bunt wurde,er sich die Sache anschaute und ich dann 5min.später mit Bogen das Zollamt verlies.Geht doch!Muss halt nur der/die am richtigen Platz sein und dann Funzt das,ist halt leider nicht immer so.

      Kiwi
      Beim Mopped fahren verlasse ich mich voll auf meine Sinne !!!!
      Wahnsinn , Irrsinn , Blödsinn , Schwachsinn !!