Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Hey Leute,

      bin was das Thema Hobo angeht völlig unwissend, wollte mir jedoch trotzdem einen zulegen.
      Und dazu habe ich ein paar Fragen:

      - auf was kommt es beim Hobo an,worauf sollte man achten ?
      - kaufen oder selbstbauen ?
      - habt ihr Kaufvorschläge/Tipps ?
      - Wofür steht Hobo ? :mrgreen:

      Wenn es dazu schon einen Thread gibt, wäre ich auch über einen Link sehr dankbar !
      Würde mich über ein paar Antworten freuen.
      Viele Grüße
      BF
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Die Erklärung hat dir Friese schon perfekt gegeben.Du solltest dir jetzt erst einmal überlegen, wofür du da Teil haben möchtest.
      Willst du etwas kleines, leichtes habe, um nur ein Spirituskocher reinzustellen und nur im Notfall mal darin ein Feuer mit Holz zu machen.
      Wie ist es mit dem Gewicht - machdst du nur kurze Touren, dann kannst du dir schnell aus einer Ravioli-Dose (am Besten unbeschichtet innen) einen bauen.
      Wenn man den Hobo richtig immer benutzen möchte und auch weitere Touren macht muß man einiges beachten:
      - bei größeren Touren macht sich das Gewicht bemerkbar
      - wenn man auch bei schlechterem Wetter unterwegs ist, dann isst es umso schwerer ein Feuer mit feuchtem Holz zu entfachen.
      - da benötigt man einen größeren Brennraum (Höhe) - was immer besser ist, damit der Hobo-Effekt - der Zug voll eintritt.

      Der Picogrill aus der Schweiz ist zwar etwas teurer - aber leicht und ein großer Brennraum führt zu einem guten Feuer.
      Hier ein paar Reviews für dich.

      youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=o0MN1FpXIRI

      odoo.tv/Picogrill-239.631.0.html

      bluezook.twoday.net/stories/picogrill-hobo-kocher/
      „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Wenn ich nicht so auf das Gewicht achten muss und wir mit mehreren unterwegs sind, habe ich den "solo stove" mit Topf dabei. Funktioniert sehr gut und ich kann einiges im Hobo verstauen. So nimmt er nicht ganz soviel Platz weg wie man im ersten Moment meint.

      Wenn es um Gewicht und Platzsparen geht, habe ich die Bushbox dabei.
      LG Simon
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Tip,s die ich dir gegen kann sind:
      Versuch es erst mal mit einer Hudefutter-Dose.Sie kostet praktisch
      nix und Du kannst damit erst mal üben ob Du damit auch klar kommst.
      Bauanleitungen gibt es zu hauf auf YT.
      Bei Hobos nimm nicht zu kleine denn sonst mußt Du auch dein Holz sehr
      klein hacken um es rein zu bekommen.Außerdem bist du ständig am nachlegen von Brennstoff.
      Später kannst dann immer noch auf einen Steck bzw. Falthobo umsteigen.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Ok vielen Dank schonmal für die Antworten. Werde ich demnäcst ausprobieren.
      Wie stehen Hobos eigentlich rechtlich da ? Zählen sie als offenes "Lagerfeuer" ? Oder mehr als Campingkocher :D
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Wenn Du knapp 30,- € locker hast, will ich Dir die Bushbox empfehlen.
      Leicht aufzubauen, aus Edelstahl und fast kein Packmass.
      Von kleine Tasse bis 20cm Pfanne kann man mit Ihr alles beheizen.
      Beziehen kannst Du sie bei: bushcraft-essentials.com/

      Lg und viel Spaß
      Miteinander, Füreinander!

      ZEIT DIE ICH MIR NEHME, IST ZEIT DIE MIR WAS GIBT.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Ich muss hier unbedingt meine Begeisterung für den Solo stove loswerden. Normalerweise kostet er glaub ich über 80€ was einfach zu viel ist für so ein Blechding. Bei Amazon (eigentlich hasse ich den Laden) gabs Ihn dann aber 25€ billiger. Also gekauft und gestern ausgiebig getestet.

      der Ofen brennt absolut sauber, es gibt bei trockenem Holz fast gar keine Rauchentwicklung. Er brennt minutenlang völlig rauchfrei und ab und an lässt er mal einen kleinen Puff Rauch raus. Jede Zigarette macht mehr qualm. Das liegt am Nachbrenner, der die Flamme nicht nur schön in die Mitte zentriert, sondern auch durch einleiten heißer Luft den entstehenden Rauch noch einmal verbrennt. Ich hab ihn u.A. in einer Höhle ausprobiert (ergo dunkel) und es macht richtig Spaß diesem Effekt zuzusehen. Sieht aus wie ein kleines Raketentriebwerk. Eine Tasse Wasser ist mit einer Ladung gut heiß, für ein Gericht im Topf muss man schon öfters nachlegen, aber es geht echt fix. Da kann kein Gaskocher mithalten. Er ist unheimlich leicht und in ca. 3 Sekunden aufgebaut.
      Ich habe ein Brett ca. 20 auf 30 verheizt und 3 Tassen Kaffee, eine Mahlzeit und zusaätzlich noch ca. eine dreiviertelstunde Feuer gehabt. Wenn man fertig ist, einfach dem kleinen Kerl nen Tritt versetzen damit die Asche rausfällt und in ca. 3 min ist er runtergekühlt. Ich konnte auch kaum glauben wie sauber er das Holz verbrennt, Von dem Brett war nur ein winziges Häufchen Asche übrig. Ich war schon fast bereit an Magie zu glauben als ich Ihn umgedeht hab. Das Brett ist einfach verschwunden.
      Mit leicht feuchtem Holz, sind die Ergebnisse wohl ein Bisschen schlechter.
      Unglücklicherweise ist mir ein stück heisse Kohle auf den Packsack gefallen und hat ein großes Loch reingebrannt. Allerdings weiss ich jetzt aber auch, dass der Packbeutel wohl aus Feuerhemmendem Material ist. Also da wurde auch nicht gespart.
      Fazit:

      Wer ab und an ein Bisschen rumdaddeln will, der nehme eine alte Dose und fange an zu basteln. Wer sich aber auf seinen Hobo verlassen möchte und ihn über mehrere Wochen im Dauereinsatz verwenden möchte, der kaufe den Solo Stove.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Hä das ist ne Dose was sol daran kaputt gehen?
      Der alte VW Käfer lauft heute noch nach gut 50 Jahren das denke ich von dem neuen beatle nicht das er in 50 Jahren noch läuft.
      Die damals Landstricher oder wer die Dinger damals gebaut haben, haben schon gewusst warum sie sich keinen Solo Stove kaufen :D
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Weil er im Rucksack verdrückt, die Hitze die Dose angreift (so war es beim meinen Dosen) Die Innenseite verrußt und besagter Ruß dann nach und nach beim Transport den Rucksack voll macht. Rauch!!, nicht so viel Hitze. etc. etc.

      Wenn eure Bohnendosen so toll sind, bitte. Den Solo Stove kann mir keiner mehr ausreden
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Hallo,

      also wenn man Weißblech längere Zeit dem Feuer aussetzt verzundert es und wird immer weniger. Das kann in paar Wochen locker geschehen. :mrgreen:

      Gruss Konrad, der auch einen Solostove hat.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Egal, wie man sich später weshalb auch entscheidet.
      Es ist bestimmt kein Fehler, dies trotzdem selber mit ein paar Dosen auszuprobieren ud zu testen.
      Machte ich auch erst letzte Woche, obwohl ich hier die Buschbox bestellte
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      "Friese" schrieb:

      "Konrad" schrieb:


      Konrad,
      dann nimmt man eine neue leere Dose!
      Ich gönne wirklich jedem seinen Luxus-Hobo, ich bekomme ja selbst den Foren-Hobo, den ich aber, das sei hier angemerkt, nur aus Solidarität bestellt habe.
      Ich finde es nur reichlich komisch, dass man irgendwie für alles einen Haufen Geld ausgeben muss. Die Konservendosen gibt es zuhauf und gratis und erfüllen ihren Zweck als Hobo ohne Einschränkungen.
      Wenn eine gut gebaute Dose verrußt, dann auch die anderen Hobos. Die hat nämlich die Idealform für eine gleichmäßige Verbrennung.
      Irgendwie will ich als Survivor doch mit den Gegebenheiten klarkommen - im Gegensatz zum Camper.
      Aber das ist jetzt eine andere Diskussion.


      Hallo,

      die Frage von Tauzimausi war, was soll an dieses Dose kaputt gehen.
      Darauf gab es eine Antwort. Basta!

      Gruss
      Konrad
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      @ Friese
      Du als Survivor findest hoffentlich nicht überall im Wald mal eben Dosen, wenn Du es brauchst. Das wäre echt schade für die Wälder bei dem ganzen Müll, der da rum liegen müsste.


      Der "solo stove" hat für mich da mehrere Vorteile. Er rußt natürlich auch. Durch seine Konstruktion bleibt er außen absolut sauber. Der andere Vorteil, ich mag den kleinen Luxus und wenn ich bedenkenlos einen Hobo auf einem Holztisch im Wald betreiben kann, finde ich es schöner als mich neben dem Tisch auf den Boden zu hocken. Das kann ich immer noch, wenn kein Tisch da ist. Er ist natürlich aufwendiger produziert, dafür aber auch langlebiger und in der Anwendung sauberer und sicherer. Gerade wenn kleine Kinder dabei sind, lege ich da mehr Wert darauf.

      … und wenn ich es mir leisten kann, warum nicht … den Preis ist der "solo stove" für mich auf jeden Fall wert.

      Wenn es den "solo stove" aus Titan gegeben hätte, vielleicht hätte ich mir den gekauft. :?:
      LG Simon
    • Fragen zum Hobo + Welcher Hobo ??

      Bushbox in Action (07.April)

      Wetter ca. O°Celsius und nass ( Südbayern )



      War nicht einfach heute die Bushbox auf Temperatur zu bekommen. Musste heute schon wieder feststellen das der Kamineffekt bei diesem kleinem Hobo mehr schlecht als recht funktioniert.
      Von mir bekommt die Bushbox KEINE Empfehlung.
      Bilder
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.