Wildschwein Kontakt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wildschwein Kontakt

      Hallo Zusammen!

      Ich habe mich von dem bescheidenen Wetter, hier im Rheingau, heute nicht abschrecken lassen und eine schöne Etappe des Rheinsteigs erwandert.
      Nebenbei dachte ich, könnte ich ja vielleicht auch noch`n Cache
      einsammeln.
      Bei der einen Cache-Beschreibung hieß es dann:
      Es gibt keinen direkten Zugang, der Cache liegt im Unterholz,
      mit Wildschweinen müsse vermehrt gerechnet werden! Wer keine Begegnung mit Wildschweinen wolle, sollte von der Bergung des Caches lieber absehen.
      Da stellte sich mir die Frage: Wie würdest Du reagieren, wenn so`n
      Schwarzkittel, oder vielleicht noch 'ne ganze Rotte deinen Weg kreutzte?
      Oder nächtens -im Schlafsack?- überrascht!?

      Ein befreundeter Jäger riet mir,: Ab auf den nächsten Baum!
      Etwas anderes wäre mir wahrscheinlich auch nicht eingefallen.

      Als "Greenhorn" würde ich die Frage gerne mal ins Forum stellen.
      Hat jemand von euch schon mal "Wildschwein Kontakt" gehabt, der über
      einen leckeren Braten hinaus ging? Was habt ihr gemacht? Wie reagiert?
      Was würdet ihr jemanden raten, dem so etwas passiert?

      Bin gespannt, was ihr zu berichten habt!

      ol`greenhorn
      Glück bedeutet nicht
      immer tun zu können, was man will.
      Sondern immer zu wollen , was man tut!
      ----------------------------------------
    • Wildschwein Kontakt

      Soweit ich weiss greifen Wildschweine nur dann an wenn du sie überrascht oder ihnen mit ihren Jungtieren über den Weg läufst.
      Ich denke wenn du genug "Lärm" machst oder einfach vor dich her singst :D solltest du ihnen garnicht erst begegnen.

      Meine einzige Wildschweinbegegnung blieb bei einem grunzen und racheln im Gebüsch :)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Wildschwein Kontakt

      Ist wie mit fast allen Wildtieren,im Normalfall bekommst Du die Tiere gar nicht zu Gesicht.
      Wenn die aktiv sind liegst Du meistens noch im Bett. ;)
      Ansonsten kannst das gerne mal Austesten....mein Freund hat nen Wildpark und da kannst das Verhalten mal studieren...bzw die Größenvehältnisse ;)
      Schönen Gruß aus der Eifel von Hermann
      In der Natur gibt es keine Widersprüche....
    • Wildschwein Kontakt

      "Hermann" schrieb:

      Ist wie mit fast allen Wildtieren,im Normalfall bekommst Du die Tiere gar nicht zu Gesicht.
      Wenn die aktiv sind liegst Du meistens noch im Bett. ;)
      Ansonsten kannst das gerne mal Austesten....mein Freund hat nen Wildpark und da kannst das Verhalten mal studieren...bzw die Größenvehältnisse ;)
      Schönen Gruß aus der Eifel von Hermann


      Also, im Normalfall stimmt das wohl, was Du schreibst....
      Aber für Wildsäue würde ich da nicht meine Hand fur in den Futtertrog legen!
      In Berlin habe ich ganze Familieverbände in Vorgärten gesehen! Zugegeben in Waldnähe, aber am hellichten Tag.
      Im vergangenen Sommer wurde tagsüber, ich glaube in Rüsselsheim [quote:-))][/quote]
      (im Ernst!), eine verirrte Wildsau erschossen, nachdem sie in Panik durch eine Fensterscheibe eines Kinos gesprungrn war. Auch tagsüber.
      Sicherlich `ne Ausnahme Geschichte, aber der vermehrte Auszug der Schwarzkittel aus den Wäldern, hinein in die Wohngebiete ist ein immer größer werdenes Problem.
      Wobei das ja nicht das Thema war.
      aus dem Walde
      Glück bedeutet nicht
      immer tun zu können, was man will.
      Sondern immer zu wollen , was man tut!
      ----------------------------------------
    • Wildschwein Kontakt

      Also,

      ich hab' mal gelernt, dass man sich ausser Sichtweite bringen soll. :shock: - Aber testen konnte ich das nie, weil sie die Wildschweine immer bemüht haben, aus meiner Sichtweite zu kommen :lol:

      Ted
      QRV: 80m (tnx DH7AES), 40m, 2m, 70cm - 73 es 55 de SD7KR (exDK2RA, exDG0GM)


      Computer sind dafür da, die Probleme zu beseitigen, die man ohne sie nicht hätte! Wenn du glaubst, dein Computer ist schlauer als du - zieh' einfach den Stecker.


      "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Ludwig Wittgenstein)
    • Wildschwein Kontakt

      Schwarzwild ist tagaktiv. Nur durch Jagddruck und Freizeitdruck sind sie Nachtaktiv. Da eine Bejagung in befriedeten Bezirken mit der Schusswaffe nur mit Sondergenemigung erlaubt ist, haben die Schwarzkittel im stadtnahen Bereich ihre Ruhe. Die sind ja nicht blöde, daher merken die sehr schnell, dass dort keine Gefahr droht ;)
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Wildschwein Kontakt

      War mal auf ner 3 Tagestour bei uns im bayerischen Wald unterwegs. Habe irgendwo im Unterholz so auf ca. 900m mein Zelt aufgeschlagen und bin ziemlich schnell wegeratzt. Mitten in der Nacht wache ich dann von einem Geräusch auf. Es hat sich angehört als würde Jemand zwei große Säcke Zement auf den Waldboden fallen lassen. Ich habe weiter in die Dunkelheit gelauscht und es hat nicht lange gedauert da hab ichs grunzen gehört, keine 5 meter vom Zelt entfert. Plötzlich fällt mir ein dass ich meinen gesamten Proviat, Inklusive bereits geöffneter Verpackungen, im Zelt liegen habe. Den Geräuschen zu urteilen muss dass Vieh rießig gewesen sein. Da wird einem schon mal kurz mulmig. Habe dann meine Taschenlampe und ein Klappmesser rausgeholt. :mrgreen: Der Plan war, falls das Tier ins Zelt kommt, mit der Taschenlampe blenden, falls es zu aufdringlich wird, als letzte Möglichkeit, das Messer. Wobei das bei 'Tageslicht' betrachtet kompletter Schwachsinn ist. Da hilft dir auch keine Parang mehr wenn das Biest beschließt auf nen Snack bei dir im Zelt vorbei zu schaun.
      Alles ist aber gut ausgegangen und die Sau hat sich einfach vom Acker gemacht. Wenn man bedenkt dass Schweine aufgrund Ihres guten Geruschssinnes zum Trüffelsuchen eingesetzt werden, so kann man daraus schließen dass die Sau meinen Proviat sehr wohl gerochen haben muss. Allerdings wohl auch 'Mensch' in der Luft lag, worauf sie sich dann verzog. Ich würde jetzt mal sagen, tust du Ihnen nix, tun sie dir auch nichts.

      Das Blenden des Wildschweines mit meiner Lampe wäre wohl auch nach hinten losgegangen, habe letztens irgendwo gelesen dass wohl eine Sau auf das Licht einer Taschenlampe losgegangen ist.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Re: Wildschwein Kontakt

      Zuerstmal würde ich feststellen, dass an die Stelle eigentlich kein Cache gehört, wenn da Tiere wohnen. Daraus würde ich meine Schlüsse ziehen und den Cache gar nicht erst suchen. Unabhängig davon, ob da Wildschweine oder Kaninchen betroffen wären. Es muss doch nicht sein, dass man im Schlafzimmer von Wildtieren nach Dosen sucht.

      Vielleicht ist die Wildsau in Rüsselsheim auch nur vor einem Geocacher aufgeschreckt worden...
    • Wildschwein Kontakt

      dass man sich ausser Sichtweite bringen soll.


      Schwarzwild kann nicht gut gucken. Also bewegen, mit den Armen wedeln und laut sein.

      Normaler Weise versuchen die Sauen abzuhauen. 2 Ausnahmen:

      Wenn Frischlinge da sind kann es sein, dass die Bache zum Angriff übergeht. Bachen beißen. Das geht durch die Hose durch und kann üble Fleischwunden verursachen.

      Wenn sie verletzt sind und keinen anderen Ausweg als den Angriff sehen. Keiler gehen dabei zwischen die Beine und schlagen mit ihrem Gebrech. In dem stecken die Hauer, vier Zähne, die bis zu 7cm aus dem Gebrech herausschauen und rasiermesserscharf sind. Es gibt - einige wenige - Fälle, bei dem durch solche Angriffe die Oberschenkelarterie verletzt wurde und das Opfer verblutete.

      Zuerstmal würde ich feststellen, dass an die Stelle eigentlich kein Cache gehört, wenn da Tiere wohnen


      Grundsätzlich ist es verboten Wild unbefugt an seinen Zuflucht-, Nist-, Brut- oder Wohnstätten durch Aufsuchen, Fotografieren, Filmen oder ähnliche Handlungen zu stören. Das ist auch einer meiner großen Kritikpunkte am Geocaching (obwohl ich selber ab und zu cache). Die meisten Caches sind schlicht und ergreifend schwachsinnig. Den letzten den ich nicht gehoben habe, war auf einer Eiche in 4m Höhe. Abgesehen davon, dass dort jede Eiche mit Prozessionsspinner befallen ist verstehe ich nicht, warum man auf einen Baum klettern muss.
      Dies ist eine Signatur
    • Wildschwein Kontakt

      Bevor ich auf dem Baum bin wurde ich wahrscheinlich schon überrannt :D ...hatte bisher nur einen Kontakt mit ner Bache und deren Frischlingen,ich bin langsam Rückwärts gegangen ohne das Wild aus den Augen zu lassen!Passiert ist wahrscheinlich nichts,weil ich nicht zwischen Mutter und Jungtieren gewesen bin.Einen direkten Kampf sollte man tunlichst unterlassen,da man selbst unter Zuhilfenahme eines "Großen" Messers wohl nur schwer verletzt,wenn überhaupt,überlebt!
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Wildschwein Kontakt

      Das ist genau der Grund warum ich mit dem Thema Geocaching ein Problem habe. Ein hoher Prozentsatz die dieses Hobby nutzen haben keine Ahnung mit den Tieren und Pflanzen um Sie herum und wie man sich zu verhalten hat. Sie laufen mit ihren GPS Geräte ohne Blick auf Spuren der Tiere oder Respekt gegenüber der Pflanzen in den Wald und wundern sich wenn man sich als Jäger oder Förster dann aufregt.

      Wir sind ja froh wenn die Leute den Wald nutzen aber ich finde, dass der Catch nicht mittem im Unterholz sein sollte. Bushcrafter haben ein ganz anderen Umgang mit der Natur. Die Catcher die ich öfter treffen sind Städtler (ist jetzt nicht böse oder abwärtend gemeint) die mal in die Natur gehen und mit Hilfe von neuartiger Technik etwas suchen. Sie beschäftigen sich aber fast nie mit der Natur.

      Daher wird ein Catch (wie schon richig erwähnt) an den dümmsten Orten abgelegt.
      Aus meiner Sicht geht das gar nicht in einem von Sauen viel besuchten Ort ein Catch aufzustellen. Vorallem jetzt wo Frischlinge bei den Bachen sind.

      Aber zum Thema:

      Wenn du Kontakt hast gibt es nur eine Möglichkeit da wegrennen oder auf einen Baum klettern man nicht schafft. (Die Sauen sind einfach "sau" schnell) ;) Blickkontakt halten und langsam und ruhig in die Gegengesätze Richtung der Sau laufen.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Wildschwein Kontakt

      Sollte zu 90% nix passieren.

      1. Kleine Frischlinge wo Mama dabei ist, schau das du da weg kommst.
      2. Aggressive Wildscheine, warum auch immer. Dann hast du ein Problem. Laufen....die sind schneller. Auf einen Bau, wenn es noch geht.

      Vielleicht wird der Förster/Jäger ein größeres Problem.

      Alles was 25/30kg hat ist schon heftig,
      aber eine Sau ab 50kg schlägt oder beißst sich tod.
    • Wildschwein Kontakt

      Ich bin einer von denen, die Caches im Wald legen bzw. aufhängen. Wenn ich neue Caches lege, spreche ich vorher mit dem zuständigen Förster und dem Jagdpächter. Die Caches von mir sind alle genehmigt.

      Ich habe aber bevor ich angefangen habe Caches zu legen, die Gesetze gelesen und mich ausgiebig mit ein paar Bekannten unterhalten, die sowohl Förster als auch Jäger sind. Wenn man das tut, versteht man auch, warum manche Jäger und Förster ein Problem damit haben. Es gibt Schutzzonen, die man einhalten sollte, dann gibt es auch hinter her keine Probleme.

      Bei uns ist es verboten Caches in bestimmten Waldbereichen zu legen. Da sind viele Cacher auf dem Holzweg, wenn sie glauben sie dürfen im Wald machen, was sie wollen. Es wird sich da immer auf Gesetze berufen, aber richtig gelesen haben viele die Gesetze nicht.

      Die Gefahr, die ich da sehe, eine Familie mit Kinder und beim Cachen unerfahren, kann im Unterholz in erhebliche Probleme kommen. Schreibe den Owner an und wenn der den Cache nicht abbaut, informiere den Förster.

      Wenn ich auf Wildschweine treffe, gehe ich ganz ruhig weiter und beobachte nur aus den Augenwinkeln. Wenn die Zeit der Frischlinge da ist, bleibe ich auf den normalen Wegen und mache Geräusche.

      Zum Glück kam das noch nicht so oft vor.
      LG Simon