Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      Ich brauche einen neuen Rucksack für meine Schwedentour im Juli
      Es wird eine Trekkingtour auf der wir in Zelten schlafen wollen.

      So wie ich es gelesen habe braucht man für eine Tour von ca. 8 Tagen einen Rucksack mit 60-70l Volumen.
      Ich selber bin nicht ganz 2m groß bei Sportlichen 110kg.

      Bisher habe ich mir folgende Rucksäcke im Netz angesehen.

      Tatonka Yukon
      tatonka.com/Produkte/Rucksaeck…en/trekking/Yukon-70/1402

      Verschiedene Deuter Modelle wobei ich noch keinen Favoriten habe
      deuter.com/de/DE/html/1-45/Trekking.html

      Und da ich Militärische Rucksäcke mag und vor allem Tasmanian Tiger den Ranger 60
      intranet.tatonka.com/infosys/php/artintt3.php?7656_TT Ranger 60
      Trotz Molle ist der Tasmanian Tiger in der selben Gewichtsklasse.

      Ich kann aber nicht genau sagen welcher davon mein Favorit ist.
      Kann mir einer von euch für die Modelle evtl. ein paar Pro und Contras sagen was mir vielleicht noch garnicht aufgefallen ist?
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      Guck dir mal noch den Gregory Baltoro an. Das Tragesystem ist der Hammer und die sonstigen Specs. sind ebenfalls gut. Ist zwar etwas höhere Preisklasse, aber ich bin bis jetzt sehr zufrieden.
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      Erstmal muss er gut passen das is das wichtigste.
      Ich persönlich nutze Deuter, weil ich das Tragesystem sehr gut finde und auch das Gewicht ist sehr gut.

      Gruß Mo
      „Manche Menschen drücken nur deshalb ein Auge zu, damit sie besser zielen können.“

      Billy Wilder
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      Schau dir auch mal die Rücksäcke von Gregory (gregorypacks.com/products/mens/technical) und Osprey (ospreypacks.com/de/category/mens) an.
      Fürs Trekking ist Molle überflüssig (meine Meinung), da du ja keine unnötige Masse mitnehmen willst.
      Osprey finde ich sehr interessant, weil sie relativ leicht sind bei einem gleichzeitig sehr guten Tragesystem.
      "Scientists study the world as it is; engineers create the world that has never been." - Theodore von Kármán
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      Mit deiner Auswahlt hast du schon die guten bzw. schon einer der Besten Rucksackhersteller getroffen. Meiner Meinung und Erfahrung nach.
      Ich empfehle Dir eine Vorauswahl dieser Marken zu treffen, das in deinem Outdoorladen vor Ort, und diese Modelle anprobieren ja einstellen auf deiner Körperkonstitution dann mit Gewichten beladen (mindestens 10kg) und diese dann eine Weile tragen im laden. Mal die Treppe hoch laufen, bücken... und so dann ein Gefühl entwickeln für die getragenen Modelle um letztendlich eine Kaufentscheidung zu treffen. Da setzt voraus das du Zeit mitbringen mußt im Laden. Gute Läden haben gutes Personal die selbst Touren gehen und den Umgang mit den Rucksäcken,einstellen etc. kennen.

      Hier gibt es reichlich Informationen zum Thema:
      globetrotter.de/beratung/kaufb…g/rucksaecke-und-taschen/

      Die meisten von meinen Rucksäcken sind von Deuter. Habe nur gute Erfahrung mit den Rucksäcken gemacht. Sie enorm in den Alpen strapaziert. Die halten was aus.
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      Naja nächste Woche bin ich für 4 Tage in Hamburg.
      Mache da einen Kurz-Urlaub mit meiner Frau.

      Vielleicht schicke ich sie da mal Schuhe kaufen dan habe ich Zeit mir ein paar Modelle mal genauer anzusehen.
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      Ich hab für 10-12 Tage Schweden einen Deuter ACT Lite 40+10 also 50L. Mein jetztiges gerechnetes Gewicht liegt bei 7,5kg ohne Wasser&Nahrung. Vom Volumen her reicht mir das sehr gut. 2 Kumpels haben vor mit ihren TT-Pathfinder (100L, 3,5kg leer) in die "Schlacht" zu ziehen. Der 4te Mann mit einem 60L Osprey.
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      So ich konnte in Hamburg bei Globetrotter ein paar Modelle Probieren.

      Der Tatonka fällt raus. Irgendwie hat mir das tragesystem nicht gepasst.

      Der Deuter Aircontact Pro lies sich schön tragen. Auch gefallen mir die vielen kleinen Deteils an dem Rucksack. (Zusätzliche Öffnungen zum Hauptfach, Seitentaschen, Extrafach für Trinkblase)

      Zusätzlich wurde mir ein Modell von Bach empfohlen. Mir jetzt Grade nicht mehr ein welches. Stabiles Material, ca. 70l Volumen, lässt sich auch gut tragen (nicht ganz so gut wie der Deuter aber fast so gut) und er ist ca. Ein halbes Kilo leichter als der Deuter.

      Osprey habe ich vergessen zu probieren bzw hat die Verkäuferin auch nichts von gesagt.

      Jetzt kommt wieder eine frage:
      Machen 0,5 Kilo Unterschied sich so bemerkbar auf Dauer das man den minimal schlechteren tragekomfort in Kauf nehmen kann?
      Wen der Deuter bei 100% ist liegt der Bach bei 90% so im Verhältnis
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      Also die Rucksäcke habe ich gepackt probiert.
      Ich war dafür im Globetrotter Laden in Hamburg. Mit den Rucksäcken bin ich jeweils so ca. 5 min lang durch den Laden gelaufen.

      Wegen dem Fach für die Wasserblase: Ich bin es von der Bundeswehr her gewohnt an wichtige Sachen schnell ran zu kommen. Besonders da ich Sanitäter in einer LuftLande Einheit war hatte ich mehrere Ausrüstungsgegenstände die ich schnell erreichen musste.
      Das habe ich beim Bushcraften bzw. beim Trekking nicht mehr nötig, aber es beruhigt mich auch irgendwie wen ich die Möglichkeit habe so zu packen.

      Wen sich das zusätzliche Gewicht dadurch aber schnell bemerkbar mach würde ich darauf verzichten.
    • Rucksack für Trekkingtour. Deuter, Tatonka, TT oder ???

      "TwoZero" schrieb:


      Jetzt kommt wieder eine frage:
      Machen 0,5 Kilo Unterschied sich so bemerkbar auf Dauer das man den minimal schlechteren tragekomfort in Kauf nehmen kann?
      Wen der Deuter bei 100% ist liegt der Bach bei 90% so im Verhältnis


      Hier wird mir sicher jemand aus dem UL Bereich widersprechen... aber meine Erfahrung ist eindeutig: Tragekomfort kommt vor Gewicht!

      Gewicht ist zwar eine messbare Größe - aber ohne Tragekomfort sind auch 5 kg schon leidig... Mein VauDe Profile 65 L mit Tergoflex Tragesystem fühlt sich mit 5 kg ähnlich an wie mit 15 kg. Lediglich nach langer Strecke und je nach Tages-Form ist da was spürbar.
      Das macht für mich einen guten Trekking Rucksack aus!

      Mein Rat also: Schau nicht nach den Gewichtsunterschieden, wenn der Tragekomfort Dich gar kein Gewicht spüren lässt!