Stiefel und (passende) Socken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stiefel und (passende) Socken

      Hallo liebe Bushcrafter,

      ich bin ja eher neu in dem Hobby und habe daher eine Frage die ich mit der Foren SuFu nicht beantworten konnte. Es handelt sich dabei um die richtigen Socken (sic!). Dank einer Körpergröße von 203cm und einem Gewicht von etwa 135kg bin ich eher ein durchschnittlich gewachsener Holsteiner. Schuhgröße 50 brachte mich deshalb dazu gleich zwei Paar Meindl Island Pro zu erwerben, weil diese einfach "günstig zu schießen" waren. Nun habe ich nach einem Schnee/Winter Marsch (etwa 6 Stunden inkl. kurzer Pausen) festgestellt, das sich gerade am Fußknöchel und unterem Spann Adern herausdrücken. Diese verschwinden recht zügig und auch Wasser sammelt sich nicht in den Knöcheln (Diagnose Freundin (Krankenschwester)). Trotzdem hat sie diese Probleme nicht, was darauf zurück zu führen ist, das sie "Running" Socken von Falke trägt, die eine gewisse Kompression aufweisen.

      Nun die eigentliche Frage: Kennt ihr "Trekking-Socken" die auf der einen Seite etwas dicker sind, aber eben auch etwas Kompression bieten, bei Größen AB 48? Ich habe (Stilecht) die Meindl Trekking-Socken in 50, die zwar sehr gut passen aber eben keinen "Halt" bieten.

      Danke im Voraus für einen evtl. Tip,
      KK
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Stiefel und (passende) Socken

      Ich (Schuhgröße 46, 90Kg) komme mit den Falke TK2 ziemlich gut klar. Die Materialstärke ist je nach Belastungsbereich bei den Socken unterschiedlich.
      Die Frage ist nur leider, neben dem Komfort, ob Falke bis zu deiner Größe herstellt.
      "Alle kennen den Bären, doch der Bär kennt keinen."
      Finnisches Sprichwort
    • Stiefel und (passende) Socken

      Das macht Falke in der Tat, ich hatte nur die TK2 in der Hand (bei einem lokalen Dealer in 46) und war etwas enttäuscht von der Dicke. Am liebsten trage ich Anglersocken aus dem Anglergeschäft, kosten nen 10er, sind aus Schurwolle und transportieren Feuchtigkeit super und das bei beeindruckender Dicke. Leider werden diese im Sommer aber sicher nicht viel kühler und sie sind eben "rutschig" man fühlt sich am Anfang als laufe man auf Parkett.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Stiefel und (passende) Socken

      Nachtrag zu den Meindl Socken: Bei 30°C gewaschen, "ribbeln" diese an den dickeren Stellen auf. Ich denke noch ein paar Monate intensives tragen und sie sind hin (in Zukunft dann Handwäsche).
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Stiefel und (passende) Socken

      Hallo,

      ich kann dir nicht sagen, ob es an den Socken oder Schuhe liegt. Ich hatte den Meindl Borneo. Darin bekam ich mit den Füßen immer nach ein paar Stunden Probleme. Mir taten einfach nur die Füße weh. Blasen hatte ich keine. Socken waren Falke 2. Meindl und das Verkaufsgeschäft hatten keine Ahnung was es sein könnte. Ein Orthopedieschuhmacher stellte dann fest, daß die Sohle zu hart ist und der Fuß sich nicht genug bewegen kann. Ich hab mir dann die Meindl Jersey gekauft und seitdem klappt es mit dem Falke 2 prima.
      Die Borneo Schuhe hatten eine geniele Paßform, nur beim Laufen war das scheinbar nicht so dolle.
      Meine 5 cent.

      Gruss
      Konrad
    • Stiefel und (passende) Socken

      ...und wo genau ist das Problem, wenn nach 6-stündiger Belastung die Venen etwas stärker hervortreten, es sich nicht um Ödembildung handelt, kein Schmerz besteht und das Ganze auch noch eine Tendenz zur schnellen Rückbildung aufweist..? ;)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Stiefel und (passende) Socken

      Hallo, hab auch die Meindl Island Pro (Gr. 47) und verwende die Falke TK 1.
      Man sagt, je steifer der Schuh umso dickere Socken sollte man verwenden. Den TK 1 gibt es auch in verschiedenen Materialkombinationen (Normal, Cool, Wool) mit unterschiedlichen Isolationsleistungen.
      "Scientists study the world as it is; engineers create the world that has never been." - Theodore von Kármán
    • Stiefel und (passende) Socken

      "Elias" schrieb:

      ...und wo genau ist das Problem, wenn nach 6-stündiger Belastung die Venen etwas stärker hervortreten, es sich nicht um Ödembildung handelt, kein Schmerz besteht und das Ganze auch noch eine Tendenz zur schnellen Rückbildung aufweist..? ;)



      Das Problem sehe ich derzeit NOCH nicht. Klar, aktuell ist noch alles i.O. - aber nun geht es auf eine längere Tour und die von dir aufgezählten Symptome kommen nach und nach. Ich möchte einfach versuchen, dem ganzen so gut es geht entgegen zu treten, bevor wirklich etwas passiert.
      Ich gebe dir natürlich recht, das es keinen Grund zur Sorge gibt ,aber vielleicht bin ich mit dem Problem ja nicht allein und jemand hat einen Tipp :)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Stiefel und (passende) Socken

      Ich (196 110) habe 2 Paar X-Socks Energizer, die gehen bis zum Knie. Das verringert den Stau und die tragen sich durch die partiellen Polster recht angenehm. Sonst die üblichen Verdächtigen, wie TK2.

      Edit: X-Socks scheint es nur bis 47 zu geben.
      Dies ist eine Signatur

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joe Byrne ()

    • Stiefel und (passende) Socken

      Siehe edit drüber. Die X-Socks sind eher wie Stützstrümpfe, liegen gut an :mrgreen:

      Da der Island Pro so um ein Pfund pro Fuß wiegt, werden deine Füße sowieso nicht begeistert sein. Und 135kg sind ja auch bei 203cm nicht gerade das für was unsere Füße gebaut sind. Versuch es mal mit Strümpfen für Snowboarder oder Skifahrer, die sind auch partiell gepolstert und gibt es als Kniestrümpfe.
      Dies ist eine Signatur
    • Stiefel und (passende) Socken

      Hatte eben noch Falke Trekkingsocken 46-48 in der Hand.45-46 sind jetzt für mich bestellt.Mein Freund hat hier ein kleines Sportgeschäft und hat natürlich nicht alles vorrätig.
      Aber innerhalb eines Tages besorgt er mir meistens alles.
      Gruß Hermann
      In der Natur gibt es keine Widersprüche....
    • Stiefel und (passende) Socken

      "Joe Byrne" schrieb:

      Siehe edit drüber. Die X-Socks sind eher wie Stützstrümpfe, liegen gut an :mrgreen:

      Da der Island Pro so um ein Pfund pro Fuß wiegt, werden deine Füße sowieso nicht begeistert sein. Und 135kg sind ja auch bei 203cm nicht gerade das für was unsere Füße gebaut sind. Versuch es mal mit Strümpfen für Snowboarder oder Skifahrer, die sind auch partiell gepolstert und gibt es als Kniestrümpfe.


      Zunächst mal danke für den Tipp.
      Trotzdem weiß ich nicht, was du mit "meine Füsse werden nicht begeistert sein" meinst. Lieber wenig Begeisterung als Verstauchungen oder (je nach Wetterlage) kalte Füsse. Allerdings muss ich zu der Körperfülle sagen, das es (trotz Plautze) eher sportliche 135KG sind.

      Meine Füße schmerzen nicht, weder beim Trekken, noch im Anschluss.

      Ich werde es also mal mit etwas Stützung versuchen. Ich hatte dabei bereits an diese Elasthan-Verbände gedacht, die gibt es in "breit" und meine Freunde von den Baltic Thais (Kickboxen) kennen sich damit recht gut aus. Damit hätte ich die Größenprobleme nicht.

      @Hermann, auch dir danke für die Möglichkeit die Socken zu bekommen, jedoch denke ich, daß das auch der Sportladen kann. Ich hatte die TK2 nur in der Hand und dachte noch, sie seien zu dünn. Inzwischen sehe ich es ein bisschen anders.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Stiefel und (passende) Socken

      Allerdings muss ich zu der Körperfülle sagen, das es (trotz Plautze) eher sportliche 135KG sind.


      Meine 110kg sind auch sportlich mit Plautze. Und irgendwann vor 4 oder 5 Monaten bin ich nach einer Tour die Treppe zu hause nicht mehr runter gekommen. 3 Tage Pause, Diclofenac von innen und außen, dann ging es wieder. 3 Wochen. :( Nach dem 3. mal zum Arzt, mit der Befürchtung Meniskusriss. Aber alles i.O. Diagnose: Belastungsschmerzen. Zu groß, zu schwer, falsche Haltung und zu wenig Aufwärmung und Dehnung. So'n Quatsch, habe ich mich 45 Jahre nicht drum gekümmert, 12 davon als Leistungssportler und 7 als Semi-Professioneller Trainer.

      Jetzt gibt es beim Walken/Wandern/Trekken Stützstrümpfe, vorher Aufwärmübungen, Dehnübungen davor und danach und heute war die vorläufig letzte manuelle Physiotherapie.

      Das meine ich mit "deine Füsse werden nicht begeistert sein". Über kurz oder lang werden deine Füße und/oder Knie streiken.
      Dies ist eine Signatur
    • Stiefel und (passende) Socken

      Tja, also das macht Sinn.
      Aber wie verhindern? Auch wenn es die Sockendiskussion übersteigt, kann man es ja mal diskutieren.
      Stützstrümpfe sind ja nun an sich schon "Abgeharkt" die kommen also auf jeden Fall.
      Ich wünsche dir alles Gute, was die Knochen angeht, aber gerade ein "Leidtragender" kann doch ggf. Tipps geben, wie man verhindern kann, das so etwas andere trifft?!

      Gruß,
      KK
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.