Messer für's Grobe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Messer für's Grobe

      Hallo, ich bin am überlegen mir zusätzlich zum Mora Bushcraft Forest noch ein Messer für's gröbere zuzulegen. Ich dachte da an Waldarbeiten wie spalten, zerkleinern etc. von Holz. Eine Idee wäre ein Muela o.ä. Vlt. auch eine Eigenanfertigung eines Forenmitgliedes? Die Klinge sollte die 12 CM gut ausnutzen und ein breites Blatt haben, um nicht zu verbiegen und auch den gröbsten Anforderungen stand zu halten.
    • Messer für's Grobe

      Wenn es dir wirklich nur aufs Spalten, Zerteilen und grobe Anwendungen ankommmt dann kauf dir doch ein Glock. Kostet 32€ und das wirst du wahrscheinlich nciht kaputt bekommen. Ob das sinnvoll ist ist was anderes.
      Ansonsten würde ich dir eher ein Leuku empfehlen. Das schneidet dann auch!
      Das wären dann zwar mehr als 12 cm aber ansonsten sind deine Anwendungen nicht so gut durchführbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spitfire ()

    • Messer für's Grobe

      Danke Jackknife! Ich vertraue aufgrund der Beobachtung deiner Beiträge voll deinem Fachwissen! Beide halten sich nicht gerade an die 12 CM regel. Könnte das Probleme geben?
    • Messer für's Grobe

      ne, da Du ein berchtigtes Interesse im Wald hast, dieses zu führen. Der 42a differenziert hier schon. Wenn man im Wald damit arbeiten möchte, hat mein einen Grund, ein über 12 cm Messer zu führen !!!
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Messer für's Grobe

      "Elijah" schrieb:

      Also wenn schon über 12cm (Böker Rold) dann vielleicht das KaBar BK7 oder besser noch BK2.
      Wesentlich günstiger und Massiv.


      Rold ist besser ;)
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Messer für's Grobe

      Waldarbeiten wie spalten, zerkleinern etc. von Holz.


      Haste vielleicht schon mal an eine kleine Axt gedacht? Spalten, zerkleinern, hm, sind doch doch nicht wirklich arbeiten für ein Messer, oder.
      Fiskars bietet wirklich gute Äxte an, die Dinger sind nicht schwer und zerkleinern doch recht gut:

      Andreas
    • Messer für's Grobe

      Fox Pro Hunter Fixed
      GEK EDC
      Fällkniven F1
      MSP Outdoor
      ESEE 3
      RAT 3
      Gerber Big Rock

      Das sind die dir mir so auf die schnelle einfallen.
      So ein paar genauere Angaben wären dabei hilfreich.
      Zum Beispiel was den Preis angeht.
    • Messer für's Grobe

      Linder super edge 2 wenns unter 12 sein sollen-aufgrund des hohen Flachschliffs auch bei leichten Spaltarbeiten ganz gut.
      Ansonsten neige ich eher dazu ein kleines Beil mitzunehmen das macht solche Arbeiten in der Regel besser als ein kurzes Messer, selbst ein Gränsfors Mini hackt besser als ein Messer mit 20 cm Klinge.
    • Messer für's Grobe

      "jackknife" schrieb:

      ne, da Du ein berchtigtes Interesse im Wald hast, dieses zu führen.


      Wird vom stetigen Wiederholen nicht richtiger.

      "jackknife" schrieb:

      Wenn man im Wald damit arbeiten möchte, hat mein einen Grund, ein über 12 cm Messer zu führen !!!


      Man braucht keinen "Grund" sondern eben ein "berechtigtes Interesse". Und da man sich nicht mit dem Truthahn über das Thanksgiving Menü unterhält obliegt die Definition des berechtigten Interesses ausschließlich den Gerichten. Urteile, insbesondere höchstrichterliche, gibt es nicht. Ansonsten: Die im Wald "arbeiten" sind Waldarbeiter. Die haben auch ein berechtigtes Interesse. Die verdienen Geld damit und gehen nicht einem zweifelhaften Hobby nach.

      Fazit: Mini-Beil: Kann es besser, ist preiswerter und immer legal.
      Dies ist eine Signatur
    • Messer für's Grobe

      Ist das 25cm Leuku sicher im Rucksack verstaut und wird nur zum Entasten hervorgeholt, ist dies legal.


      Wer sagt das?. Bei Schusswaffen ist die Zugriffsbereitschaft mit "mit wenigen Handgriffen" beschrieben. Rucksack auf (1. Handgriff) Messer mit Scheide raus (2. Handgriff), Messer aus Scheide raus (3. Handgriff). Das sind "wenige Handgriffe". Nochmal: Es gibt keine Rechtsprechung zum Führen von Messern. Und solange es die nicht gibt ist jede Aussage darüber Knochenwerfen, Kaffeesatzleserei oder Kartenlegen.

      Und ja, man kann es darauf ankommen lassen. Ist ja nur eine OWi (die bis 5ooo € kosten kann). Messer beschlagnahmt, Anzeige bekommen, zur Polizei, Aussage machen, Bußgeldbescheid, Einspruch, wahlweise abgelehnt oder nach §153a StPO gegen Auflage eingestellt (Einzug des Messers, Zahlung einer Summe X), dann nächster Einspruch, ordentliches Gerichtsverfahren. Berufung. Revision wg. der Rechtsbedeutsamkeit. § 11 (2) OWiG hilft dort auch nicht, weil es keinen interessiert was Hagbard oder Jackknife im BCD-Forum schreiben.

      Macht was ihr wollt. Aber gebt anderen keine Rechtsauskunft wenn sich das nicht mal die Kommentatoren zum WaffG trauen.
      Dies ist eine Signatur
    • Messer für's Grobe

      Hallo zusammen,
      Zuerst mal Gott sei Dank und dann wieder leider das es Gesetze gibt.
      Kommt aber wie immer im Leben auf das eigene Verhalten an.
      Wenn ich auftrete wie Rambo im Märchenwald und eine wandelnde Messervitrine bin,muß ich mich nicht wundern wenns Ärger gibt.
      Mich hat zum Beispiel noch niemand draußen negativ angesprochen wenn ich bei einer Rast ne Tomate schneide(na ja nicht gerade mit ner 25 cm Klinge ;) )
      Im Gegenteil, wundere mich immer was besonders ältere Mitmenschen( noch älter wie ich)bei diesen Gelegenheiten aus dem Rucksack oder der Tasche zaubern.

      Das Böker Rold hat man mir bis jetzt immer madig gemacht.(Beschichtung etc)
      Hätte schon mehrmals eins relativ günstig haben können.
      Obwohl es mir schon gefällt..... :)
      Schönen Gruß Hermann
      In der Natur gibt es keine Widersprüche....