TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      Hallo zusammen,

      ich habe ein Auge auf das TOPS Pathfinder School Knife geworfen und wollte gerne einmal meinungen von euch hören, ob das messer hält, was es verspricht und wie ihr mit ihm zurechtkommt!

      schöne osterfeiertage

      Lukas
    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      Ja bei outdoormesser habe ich das Messer auch endeckt. :D

      Das Video hab ich auch schon gesehen, aber ich wollte gerne nochmal andere Stimmen hören, obwohl ich Ronnys Meinung sehr vertraue. 150€ sind für einen Schüler viel Geld.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GrafZahl ()

    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      Habe es seit ca zwei jahren, damals kostete es noch einiges mehr, nutze es regelmässig und mag es sehr !

      Lediglich der Anschliff war mies als es ankam -- seit ich das verbessert habe ist alles ok !
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      In Zeiten der CPM - Stähle kommen mir die angeschliffenen 1095 rostenden Blattfedern aus den LKW´s vor wie Messer aus der Siteinzeit ;) .
      Hol Dir ein besseres Messer, dann gibst Du auf lange Sicht weniger Geld aus.

      MfG
      Miteinander, Füreinander!

      ZEIT DIE ICH MIR NEHME, IST ZEIT DIE MIR WAS GIBT.
    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      Mahlzeit,
      in anbetracht der Tatsache, dass TOPS das gleiche Messer etwas hochscaliert als Apache Falcon anbietet, dieses aus der Feder von ,, Snake Blocker'' kommen soll, glaube ich, dass mit dem Pathfinderscoolmesser, Dave Canterbury sowiel zu tun hatte, wie ich mit Idi Amin ;)

      der Kram ist von TOPS frei erfunden, Canterbury hat lediglich seinen Namen dafür hergegeben.
      Nur allein von den Specs ist das Pathfinder ein Spaltkeil, welcher ein Schneidverhinderer ist. Nicht einmal halbhoher Anschliff, bei 4,8mm Klingenstärke, dazu noch eine Schneidbremsbeschichtung und 1095er Billigstahl, UVP 219,. Euro, ein Schnapper :lol:

      Der Doubleguard ist natürlich auch ein sehr tolles Feature, welches einen im Wald beim Schnitzen tirrilieren lässt. ;) :D

      Im Grunde ist dieses ein reines Kampfmesser, von der Klingenform und dem Doubleguard her, hat mit Pathfinder und Bushcraft definitv nichts zu tun ! Halte das Messer daher für unfunktionell und fehlplatziert :roll:
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      Grundsätzlich hat ja jeder ein bisschen recht ,aber man weiß ja die Optik und das Habenwollen,eventuell noch die Historie des Herstellers oder des Namengebers verleiten oft zum Kauf.
      Wenn ich zum Beispiel ein Messer erstanden habe aus der gehobenen Preisklasse fällt es mir schwer damit grobe Arbeiten zu verrichten.Das geht soweit das ich mir Einrede das gleiche in einem gebrauchten Zustand zu bekommen und dieses dann für diese Arbeiten benutze.So richtig klappt das aber nie........deshalb hab ich Gott weiß wieviel doppelt... :)
      In der Natur gibt es keine Widersprüche....
    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      Komischerweise komme ich mit dem Teil wunderbar zurecht !
      Haptik fur mich gut
      Schneiden tuts auch
      Schärfe halten tut's auch
      Die Beschichtung hat sich wegen des rüden Gebrauches ziemlich geglättet
      Mein Fleisch und das Grünzeug für den Eintopf krieg ich damit klein
      Batonen geht auch
      Das Schnitzen geht kurzgefasst auch
      Gesetzeskonform ist es auch,also ist es EDC-tauglich
      Kidexscheide ist brauchbar,auch wenn das Messer etwas Spiel hat sitzt es doch fest.den Clip habe ich entfernt und durch einen besseren ersetzt --- ist aber Geschmackssache - mein Bekannter mag den !

      Klar ist daß es für all diese Dinge auch besseres gibt aber es ist ein recht guter Allrounder das ich neben meiner 4er Ratte sehr gerne mitnehme

      Wenn man eines günstig bekommt -- ich kann's nur empfehlen ! 219€ sind allerdings zu teuer !
      Bei Outdoormesser kostet es 150€, habe es auch schon fur 130€ im web gesehen !


      Ob auf einem Messer D.Canterbury oder Otto Waalkes steht interessiert mich übrigens nicht die Bohne - wenns passt passts !
      Die beste Armut ist die des Geistes, denn die bekommt man als Betroffener nicht mit !
      Wissen wiegt nichts !

      Es gibt immer was zu tun... Und wenn mal nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so viel getan, dass es gut tut nichts zu tun...(Shamanironheart)
    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      Sicher ist jedes Messer im Outdoorbereich brauchbar-
      Rein von den Eckdaten kann man aber nicht umhin festzustellen das Jackknife absolut recht hat und es für den Outdoor/Bushcraft/Survivalbereich bessere Messer gibt.
      Aber wenn es Dir gefällt,-man kauft ja nicht nur Zweckmässigkeit....
      Jackknife hat allerdings auch eine leichte Abneigung nicht nur gegen Moras sondern auch gegen den 1095 die sicher aus seinen Erfahrungen stammen -und er steht eindeutig zu High-End Stählen.
      Ich selbst hatte 3 Stk Rat/3 von Ontario die alle echt scheixxe in puncto Schnitthaltigkeit waren. Ein paar Kabar Becker BK17 und 2 Ontario Ranger shiv sind dagegen deutlich besser und zumindest OK-
      imho ist ein guter 1095 in der Schnitthaltigkeit nicht besser als ein guter 440b und schlechter als z.b. der Buck 420hc .
      Der Hype um 1095 ist genau das was Jacknife sagt-viel Kohle mit einem billigen Stahl machen- (der imho aber brauchbar ist.)
      Die meisten Tops die ich bis jetzt in den Fingern hatte waren nur gut verarbeitet aber nur angeschliffene Brechstangen. Ich hab mir jetzt 2 Tops light Trekker direkt bestellt, mit 3.2 mm und kompletten Flachschliff- ich bin mal gespannt wie die sich machen werden.Beide kosten allerdings zusammen importiert soviel wie das Apache hier in DE zumindest wenn man von den über 200.-Euro ausgeht..
      Ich würde mir für das Geld etwas anderes zulegen.
      Canterburrys Meinungen und sein Kanal sind nicht uninteressant und Canterburry ist kein Dummschwätzer -aber das Messer ist wie Jacknife schon erwähnte nur Marketing, genauso wie dieses schwachsinnigen Messer das Cody Lundins neuer Partner hat-übrigens auch ein Tops Design...
      Tops bedient mit etlichen seiner Messerdesigns meiner Meinung nach den amerikanischen Macho-pseudo tactical-Markt.
      Auch scheint mir das Canterburry verständlicherweise versucht, seit er bei Dual Survival raus ist- krampfhaft soviel wie möglich mit seinem Namen zu vermarkten und damit Geld zu machen- solange der noch zieht.
    • TOPS Pathfinder School Knife - Empfehlung?

      Auch wenn ich viel von der Meinung von Jackknife halte......jetzt hab ich auch eins,bzw.bekomme eins
      TOPS Pathfinder...
      Habs hier im Forum angeboten bekommen und zugeschlagen.. :)
      Jetzt nur noch warten....warten...

      Schönen Gruß Hermann
      In der Natur gibt es keine Widersprüche....