Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Hallo Freunde,

    nach einem Fehlkauf auf in einem grossen Deutschen Online Marktplatz will ich den Fehler kein zweites mal begehen und wende mich jetzt an meine erfahrenen Freunde im BCD. Das Seil, welches ich mir dort kaufte war ein 12mm Statikseil. Das war aber viel zu steif und zu schwer.

    Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Seil welches ich zum Abseilen an Gebäuden und Abhängen mit einer Acht und Sitzgurt nutzen möchte. Es sollte aber auch kleinen Kletteraktionen an einem Baum oder Hauswand Standhalten.

    Bei den viele Begriffen wie Vollseil, Halbseil,... ist mit da doch der Kopf etwas übergegangen. Wobei ich jetzt die Meisten kenne.


    Bitte schreibt mir ein Paar Empfehlungen für die Seile auf.
    Es wäre auch nicht schlecht zu erfahren welcher Durchmesser und Seiltyp für mich (80Kg) gut wäre.

    Danke für eure Hilfe!!!!

    HMC
    Versuch macht Kluch
  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Ein Seil ist immer eine gewisse Investition, von daher würde ich mir überlegen ob es auch irgendwann mal zum Klettern gebraucht werden soll. Da wäre dann ein Statikseil ganz das Falsche weil es sich bei Sturzbelastung sehr wenig dehnt und es zu schweren Verletzungen kommen kann. Andererseits ist ein dynamisches Seil von Nachteil wenn man auch mal Prusiktechniken probieren möchte weil das sehr lange nachgibt bis man mal vom Boden weg kommt.
    Was man beachten sollte ist der Seildurchmesser, aber nicht nur wegen der Traglast sondern ob das Seil im Abseilgerät ausreichend Reibung aufbaut. Ich hab ein relativ dünnes Kletterseil und mein Schwager hat sich immer mein Sicherungsgerät geborgt weil er sich mit seinem Sicherungsgerät nicht sicher gefühlt hat wenn ich dran hing (90+ kg).
    Grüße,
    Günther
  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    ich denke auch das ich mit einem Statikseil gut bedient bin, aber flutscht ein 10,5er in den Achter oder geht das Seil schwer rein?

    Oder ist ein Halbseil auch nicht verkehrt?

    Ich hatte da mit den 12er welches ich kaufte da so meine Probleme und das Seil lag am Achter nicht Sauber und lies sich fast garnicht einsetzen da es zu Steif war und an knoten war garnicht zu denken ausser den zimmermannsschlag.
    Versuch macht Kluch
  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Mit 10,5mm habe ich weder mit ner Acht, Tube oder dem passendem ID Probleme und die Knoten haben bisher alle gehalten und ich habe sie auch wieder lösen können.
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Hi, ich fasse mal kurz zusammen, was Du willst.

    1. Abseilen am Fels und Haus
    2. Seileinbau am Baum und Aufstieg (dann kommt irgend wann auch die Seilbahn)
    3. sonstiges Abseilen
    4. DU MACHST KEINEN VORSTIEG beim Klettern

    Du brauchst ein 10mm Statikseil. Wenn Du Cachen willst, musst Du Deine Abseilhöhe vom Anschlagpunkt (z.B. Baum) mal zwei nehmen und für Knoten und Sicherheit noch ca. 6m dazurechnen.

    Das Seil muss zwei mal gerechnet werden, da Du Abseilen willst, das machst Du am Besten mit einem Tube oder einem Achter. Legst das Seil mittich um den Baum und Seilst mit Doppelseil ab.

    10mm weil Du sehr schnell, spätestens am Baum, aus Bequemlichkeit mit einem Grigri zu tun bekommst und da sind 9mm einfach zu wenig.

    Nimm ein Statikseil, weil es kaum Dehnung hat und Du beim Baumaufstieg nicht so viel Seil nachziehen musst. Ich würde Dir das weiße von Edelrid empfehlen. Es gibt das Seil auch in schwarz, aber durch die Seilmarkierung erkennst Du es besser als Statikseil. Die meisten, die ich kenne gehen sehr schnell im Winter in die Kletterhalle zum üben. Da kannst Du mit einem Statikseil nichts anfangen. Da brauchst Du dann ein dynamisches Seil wegen der Dehnung.

    Du darfst das Statikseil auf keinen Fall zum normalen Klettern benutzen, bei einem Sturz kann das zu einer Querschnittslähmung führen.

    Die Tragkraft von Kletterseilen ist genormt und liegt bei ca. 2,5 Tonnen. Jeder Knoten halbiert den Wert. Du solltest auch darauf achten, dass Du dir einen Kantenschutz zulegst.

    Wenn Du ein wenig Geld übrig hast, kauf Dir noch einen Seilsack (15-20 EUR) und einen Kletterhelm wegen Totholz am Baum, keinen Fahrradhelm.

    Wenn Du detaillierte Fragen wegen T5-Ausrüstung hast, können wir auch gerne mal miteinander quatschen. Oder Du kommst mal vorbei und wir gehen in den Wald, ich habe da noch ein paar Wartungen zu machen.

    Ich gebe Kurse zum T5
    LG Simon
  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Simon hat es bereits einwandfrei erklärt. Ich komme selber beruflich aus der Ecke. Wir nutzen (Semi-Dynamische Seile) Statikseile, 9,5 bis 11mm, da bist du auf der sicheren seite auch was spätere nutzung mit Positionierungs oder Abseilgeräten angeht.
    Benutz du lediglich den Prusik zum aufstieg?

    Ein hinweis den ich zum klettern immer gerne gebe.
    Führt immer eine Gefährdungsermittlung durch, sprich Simons hinweis bezgl. Kantenschutz, allerdings ist das ein ziemlich weitreichendes thema, welches nicht ausser acht gelassen werden darf.
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Echt herrlich ein Mitglied im BushcrafterDeutschland Forum zu sein!

    So viele Antworten und alle von super fachlicher Kompetenz ich bin echt begeistert!

    Ich Danke euch allen !

    @WallWalker
    über den Aufstieg kann ich Dir leider noch nicht sehr viel sagen da mein Kumpel(Industriekletterer der mir da die Grundlagen beibringen will) gerade im Urlaub ist. Den Rest habe ich bei Ronny im Training gelernt. Aber ich denke das ich den Erstaufstieg an einer Buche in meinem Garten üben werde bevor ich irgendwelche anderen Experimente mache .
    Versuch macht Kluch
  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Ich stand vor kurzem vor ähnlichen Problem. Habe mir nun einen Sitzgurt (40€), ein 30m-Dynamik-Seil (50€), Karabiner und Achter (zsm 25€) geholt. Also ca 115€ für ne Standard-ABSEIL-Ausrüstung - find ich völlig ok, dafür dass mein Leben dran/drin hängt ;)

    Ich wollte erst mit nem 30m-9mm-MilTec-Seil los - beim einpacken in die Seiltasche hab ich gesehn, dass dieses 30m Seil aus 2 15m-Seilen die in der Mitte zusammengeschmolzen wurde. Da hab ich dann an meine Gesundheit gedacht...

    Ich würde mir noch griffige, eng anliegende Handschuhe mitnehmen, da das Seil, gerade beim Abseilen mitm Achter, sehr schnell sehr warm an der Hand wird!!!

    Wenn jmd wissen möchte wo ich was gekauft hab - einfach ne PN schicken :)
    Das ist kein Regen, das ist erhöhte Luftfeuchtigkeit!!!
  • Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Da es hier um Sicherheit und Deine Gesundheit geht muss ich mal was dazu sagen.
    Zu mir, ich klettere seit 2006 urban beim Geocaching und seit ein paar Jahren zertifizierter Industriekletterer Level 2 sowie Höhenretter.
    Mach zuerst einen Kurs oder geh mit Deinem Kollegen auf Tour und kauf Dir dann das Richtige.
    Dennoch ein paar Kommentare die raus müssen. 8-)

    "Simon" schrieb:

    Hi, ich fasse mal kurz zusammen, was Du willst.

    1. Abseilen am Fels und Haus
    2. Seileinbau am Baum und Aufstieg (dann kommt irgend wann auch die Seilbahn)
    Seilbahn? Wieso kommt die?

    3. sonstiges Abseilen
    4. DU MACHST KEINEN VORSTIEG beim Klettern

    Du brauchst ein 10mm Statikseil.
    Warum 10mm? Was wenn er sich ein Grigri oder ID zulegt? Passt das dann auch?
    Wenn Du Cachen willst, musst Du Deine Abseilhöhe vom Anschlagpunkt (z.B. Baum) mal zwei nehmen und für Knoten und Sicherheit noch ca. 6m dazurechnen.
    6m ist viel, aber ok


    Das Seil muss zwei mal gerechnet werden, da Du Abseilen willst,
    Wenn man das Seil unten nur abziehen will. Aber was wenn er wieder hoch geht?
    das machst Du am Besten mit einem Tube oder einem Achter. Legst das Seil mittich um den Baum und Seilst mit Doppelseil ab.
    Und lässt das Seil los und rauschst runter...


    10mm weil Du sehr schnell, spätestens am Baum, aus Bequemlichkeit mit einem Grigri zu tun bekommst und da sind 9mm einfach zu wenig.
    Korrekt, aber ist ein Grigri das richtige Gerät für einen 80kg Menschen?


    Nimm ein Statikseil, weil es kaum Dehnung hat und Du beim Baumaufstieg nicht so viel Seil nachziehen musst. Ich würde Dir das weiße von Edelrid empfehlen.
    Welches Weisse?
    Es gibt das Seil auch in schwarz, aber durch die Seilmarkierung erkennst Du es besser als Statikseil. Die meisten, die ich kenne gehen sehr schnell im Winter in die Kletterhalle zum üben. Da kannst Du mit einem Statikseil nichts anfangen. Da brauchst Du dann ein dynamisches Seil wegen der Dehnung.
    Dehnung ist gut. Man nimmt es weil es einen Sturz und den daraus resultierenden Fangstoß besser aufnimmt.


    Du darfst das Statikseil auf keinen Fall zum normalen Klettern benutzen, bei einem Sturz kann das zu einer Querschnittslähmung führen.
    Auch, aber es geht um Mehr.


    Die Tragkraft von Kletterseilen ist genormt und liegt bei ca. 2,5 Tonnen. Jeder Knoten halbiert den Wert.
    Jeder Knoten... :roll:
    Du solltest auch darauf achten, dass Du dir einen Kantenschutz zulegst.
    Ein korrekt gelegter oder gesteckter Achter/Neunerknoten halbiert nicht die Mindestbruchlast. Es ist auch die MINDEST-Bruchlast. Im Labor reissen die Seile deutlich darüber.


    Wenn Du ein wenig Geld übrig hast, kauf Dir noch einen Seilsack (15-20 EUR) und einen Kletterhelm wegen Totholz am Baum, keinen Fahrradhelm.
    Da stimme ich zu. Kauf Dir AUF JEDEN FALL einen Kletterhelm! Du fährst auch keine GSX ohne Helm. Der gehört zu einer kompletten Ausrüstung. Nicht nur wegen Totholz das einem entgegen kommen kann. Man dreht sich auch mal im Seil und schlägt mit dem Kopf an den Baum. Oder es rieseln Steine im Steinbruch einem auf die Birne.


    Wenn Du detaillierte Fragen wegen T5-Ausrüstung hast, können wir auch gerne mal miteinander quatschen. Oder Du kommst mal vorbei und wir gehen in den Wald, ich habe da noch ein paar Wartungen zu machen.
    Foren sind grundsätzlich der falsche Ort um Klettern zu lernen oder um das richtige Material zu finden. Geh mit Freunden klettern, schau Dir an was die haben und probiers aus.


    Ich gebe Kurse zum T5
    Ohje...


    Ich will keinen "öffentlich" Blosstellen, aber die Aussagen "kauf das, dann mache das damit..." sind zu pauschal und enden im Unfall.

    Wie oben schon geschrieben, geh mit Deinem Freund der Industriekletterer ist mal auf Tour. Sucht euch nen sauberen Steinbruch aus, ne kleine Fahrradwegbrücke oder auch einen einfachen T5 Geocache und nimmt euch den ganzen Tag Zeit um dort im Seil zu spielen.
    Kein Druck wie "wir müssen noch 5 Caches schaffen heute...".
    Schau Dir an was er hat, probiers aus.
    Es gibt zu all dem Industriekram auf günstige Alternativen.
    Aber immer Safe!
    Nach Deinem Profilbild hast Du ein Kind und auch Verantwortung.

    Viel Spaß beim Klettern.
    Bei Fragen gerne eine PN.
    Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
  • Re: Hilfe und Empfehlungen beim Seilkauf

    Wenn du damit auch klettern willst, ai jedem Fall ein Kernmantel Dynamik Seil. Statikseil wäre zum Klettern Selbstmord, da der Fangstoss nicht gebremst wird.
    Wo der Teufel machtlos ist, schickt er ein Weib als Boten.