RIBZ Pack - ist das ne Idee?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      Ich denke damit ist die Armbewegung stark eingeschränkt. Ich kenne so etwas vom Paintball, wenn die Pods vorn sind.
      Gerade beim Arbeiten mit Messer oder so will ich nichts vorm Bauch haben. (Da reicht mir der Bauch selber schon :lol: )
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      Ist das gleiche Thema wie mit ner Trageweste...

      Meisst nervt es, wenn man zuviel vor Bauch / Brust hat.

      Beim Bücken nervt so ein Bauchsack auch...

      Aber muss jeder selber wissen...
      Für bestimmte Anwendungen oder Situationen kann dass cool sein.

      Ich habe auch so ein ähnliches Teil als Survivalpack..
      Aber das trage ich dann am Rücken ohne Rucksack und nicht vor dem Bauch...

      Wenn ich ran muss, kann ich es allerdings nach vorne ziehen, ohne es ablegen zu müssen...

      Wenn ich zusätzlich noch einen Rucksack hätte, dann würde ich das Teil lieber auf / in den Rucksack packen, als es vorne zu tragen..
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      der Clou ist ja, dass es keine Bauchtasche ist o.ä., sondern über den Rippenbögen - "RIBZ".
      Ich nehme an, wenn man den Front-Zip öffnet, hängen die Taschen wie TRagetaschen runter.
      Ich könnt mir vorstellen, dass es praktisch ist. Aber man muss so ein Ding mal sehen, wie man das richtig verwenden kann.

      Kostet bei Amazon 50 EUR inkl. Versand aus UK
      ebay.de/itm/RIBZ-Frontpack-BRA…&var=&hash=item68cf84f4c8
    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      wiederaufnahme von bushcraft-deutschland.de/viewt…=62&t=5660&p=89304#p89304

      ich schwanke immer noch zwichen dem HPG Kit Bag
      hillpeoplegear.com/Products/ ... fault.aspx

      und der MP Monkey Combat Admin Pouch
      maxpedition.de/shop/product_ ... Pouch.html

      für CCW gäbs auch noch von 5.11 z.Bsp. das
      511tactical.com/All-Products ... Pouch.html

      Alternaitv dazu = ein neuer Lang-Distanz Rucksack
      aventura-travel.ch/38601/19585.html

      oder um das zu testen erst einmal ein kleines Daypack
      aventura-travel.ch/38601/613755.html

      allerdings schreckt mich iwie der Preis noch davon ab..
      oder ich finde einen guten Wichtel :D


      von Eiszeitjäger » 13. Okt 2013, 20:21

      Den großen Kit Bag hab ich vor Wochen schon bestellt, die haben Lieferschwierigkeiten wie es aussieht. Ich wollte ne Bauchtasche in die ich meine Kamera, Kleinzeug und ne 1 l Nalgene+Isolierhülle reinbekomme. Meine aktuelle Bauchtasche fasst gerade mal die Nalgene Solo oder nur die Kamera mit Kleinkram...Bei Frost bis -5 geht das gerade so.
      Mal sehen, vielleicht lass ich mir auch was nach meinen Vorgaben fertigen.


      von chinaerik » 14. Okt 2013, 10:42
      Eiszeitjäger hat geschrieben:
      chinaerik hat geschrieben:
      flickr.com/photos/evanhill/5428073529/

      Was mich wundert,warum keiner von den Tactical Freaks fragt, was das für geile Brusttaschen sind. Da haben die Hill Brüder(Hill People Gear) sich was feines ausgedacht mit ihrem Equipment.

      Wenn Du mal im Kifaru Forum schaust, dann findest Du auch Hill Pepole Gear Sachen u.ä. Kifaru scheint da wirklich locker zu sein, und der Chef testet ständig aus, wie seine mit anderen Sachen zusammenpassen.
      Daher: Wenn Du so einen älteren Herrn dort gesehen hast mit Schnauzer, und der hat die HPG Brusttasche an seinem Kifaru... dann ist das der Chef von denen!

      Ich hatte hier schon mal einen Thread angefangen mit solchen Fronttaschen - das wurde von allen zerrissen! Find's immer noch eine gute Idee und muss das mal ausprobieren.


      von Eiszeitjäger » 14. Okt 2013, 11:27
      chinaerik hat geschrieben:
      Ich hatte hier schon mal einen Thread angefangen mit solchen Fronttaschen - das wurde von allen zerrissen! Find's immer noch eine gute Idee und muss das mal ausprobieren.

      Ja und gerade das hat sich doch Draußen bewährt ! Wer braucht schon Seitentaschen und Daypacks am Rucksack die erstmal ein Schwachstelle am Rucksack darstellen, genau wie Frontzugriffe, dann unnötiges Gewicht mit sich bringen und den Schwerpunkt verlagern. Die Leute sollen packen lernen und sich vernünftige Ausrüstung kaufen. Solche Bauchtaschen sind absolut zweckmäßig. Schneller Zugriff auf Dinge die man braucht, schnell abkoppelbar,zusätzlicher Schutz des Körpers vor der Witterung.Schutz der Getränke gegen Frost. Nun nicht gerade die Hill People Dinger im Speziellen, aber gibt ja noch größere Taschen... Aber das Allerallerbeste, die Dinger verdecken schön den Fettlappen, der über den Hüftgurt quillt.Ich bin schon am überlegen , ob ich nicht meinen Essential Pack vor die Brust schnalle. Hab ich damals beim TT Comrade Daypack auch so gemacht. :roll:


      von QuintusDias » 14. Okt 2013, 11:37

      Gearjunkie, der ich bin, würd ich mich über eine kurze Vorstellung in dem Equipment-Thread zu dem Teil freuen.

      Ich hab zwar auch fast immer ein (kleines) HipBag dran, aber das ist wohl ein paar Nummern kleiner...

      Mich interessiert hier vor allem die Ordnung in den Teilen... Innenliegende Gummibänder, kleine Fächer, etc.

      Hau rein, bin gespannt.


      von chinaerik » 14. Okt 2013, 11:52


      hatte hier den Thread gestartet über die RIBZ Dinger:
      ribzwear.com/ribz-front-pack/
      viewtopic.php?f=10&t=3236

      Wenn ich mir das so recht überlege... könnte man z.B. als ersten Gedanken... auch einfach eine billige Molle Leg Pouch am Hüftgurt mit MOLLE festmachen und oben mit der Gürtelschlaufe am Schulter- oder Brustgurt... :geek: :idea:
      Good logistics alone can’t win a war. Bad logistics alone can lose it. Usque ad finem
    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      Ach, solche Teile...
      Sieht nach einer zivilen Umsetzung eines ChestRiggs aus...

      Ich glaub, auf Grund meiner favorisierten Klamotten- und Ausrüstungswahl lasse ich besser die Finger von den Sachen, sonst wirds wirklich ZU extrem :oops: :roll:

      Allerdings wäre ein auf meine persönliche Bedürfnisse angepasstes HipBag als neues MYOG-Projekt mal eine Idee wert...

      Mal schauen...
    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      "QuintusDias" schrieb:

      Allerdings wäre ein auf meine persönliche Bedürfnisse angepasstes HipBag als neues MYOG-Projekt mal eine Idee wert...

      Mal schauen...


      Ich mach mal einen Test und hänge provisorisch 'ne Molle Tasche mit der untersten Schlaufe an den Beckengurt und fixiere es am Schultergurt - mal sehen, ob da nicht was praktisch umsetzbares rauskommt... Fotos folgen!
    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      Und ein weiterer (ziviler) Hersteller, der erkannt hat, dass Kampfmitteltragesysteme eigentlich doch ganz cool sind...
      Ich würde trotzdem zu einem Rigg von einem militärischen Hersteller greifen (gibts oft auch in Oliv), weil ich da (je nach Marke...) bewährte Qualität habe.
      Die ausschließliche Verwendung von Reissverschlüssen finde ich zum Beispiel eine ziemlich blöde Idee.

      Übrigends sind die Dinger garnicht so unbequem. Gleiten ist halt etwas problematisch, aber a) mache ich das dann doch nicht so oft und b) kann man durchdachte Systeme auch relativ schnell (teil-)lösen.

      Wer in seinen Armbewegungen eingeschränkt ist, trägt das falsche System.

      Die Geschichte mit der Tasche am Beckengurt ist sicher auch praktisch, hier verliert man aber einen der Hauptvorteile eines seperaten Tragesystems (Stichwort-> 3-Lines Konzept).
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      Hm....

      Persönlich gefällt mir das System doch nciht so ganz. Da finde ich jetzt einen Smock + kleine Gürteltasche geschickter...

      Als Alternative wäre auch ein ChestRigg angeraten, hat mehr Fächer für die "Ordnung". Wobei das mir nun wieder zu militant erscheint.

      Als Fazit für meine persönlichen Bedürfnisse und Ansichten fahre ich besser mit Smock und HipBag.

      Wobei das vorgestellte Teil sicher gut ist und für andere sicher eine bessere Alternative darstellt wie meine Favoriten.
    • RIBZ Pack - ist das ne Idee?

      ja klar ist doch wie bei allem anderen auch.
      Jeder hat seine Präferenzen.
      Frage ist doch wer es wann, wo, wofür einsetzt.
      Smock und Hüfttasche ist ja im Herbst / Winter / bei Regen ganz gut.
      Aber, im Frühling / Sommer ist bei mir der Smock im Rucksack.

      Als "Tactical" ist ein Chest Rig sicher die bessere Variante, aber auf dem E5 wirst da wohl auffallen wie ein bunter Hund.

      Ich sehe das jetzt als sinnvolles 2nd line Gear an.

      1st Line, das wichtigste am Körper, Hose, Jacke
      Vorteil :
      - Unauffällig
      - das nötigste dabei, für 1 Tag im Wald perfekt
      Nachteil :
      - für lange Wanderungen will ich die Hosen nicht mit 1 Kg
      Material füllen

      2nd Line, Slingbag(vorne), Bauchtasche oder ein Frontpack.
      Vorteil :
      - Gewichtsverlagerung
      - schneller Zugriff
      - man hat die Ware auch dabei falls man im whorst case den
      Rucksack zurücklassen muss
      Nachteil :
      - sieht scheisse aus haben wir gelernt
      - eventuel Unbequem wegen 2x Schultergurt
      (das ist der Punkt weswegen ich das Ribz gerne mal testen
      würde, die MP Monkey und andere kann man ja auch an den RS
      Gurten einhängen, dann fällt das weg, ist allerdings bereits
      3d line )

      3d Line, Rucksack
      Good logistics alone can’t win a war. Bad logistics alone can lose it. Usque ad finem