Schlafsack richtig packen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schlafsack richtig packen

      Hallo,

      nach langem hin und her habe ich mich nun für einen neuen Schlafsack entschieden. Allerdings entgegen meiner ursprünglichen Planung NICHT für Daune, sondern für Kunstfaser.

      Meine Frage ist nun: Wie bekomme ich den Schlafsack am "schonensten" in den Packsack (zum Transport, nicht zur Aufbewahrung)?

      Mein alten Daunenschlafsack habe ich immer "gestopft". Der Verkäufer gestern meinte jedoch, beim "Stopfen" könnten die Kunstfasern brechen, rollen wäre hier die bessere Alternative.

      Wie seht / haltet Ihr das? Stopfen, Rollen, ...?
      Pain is temporary, glory is forever ...
    • Schlafsack richtig packen

      Also auch bei Kunstfaser ist stopfen die gängige Methode...wird auch von den meisten Herstellern empfohlen. Durch das stopfen nutzt du den Schlafsack etwas gleichmässiger ab und die Belastung, speziell bei den Fasern wird nicht immer an den gleichen Stellen beansprucht. Gute Kunstfaser sollte eigentlich auch nicht brechen.
    • Schlafsack richtig packen

      "Regenpfeifer" schrieb:

      Lagern sollte man aber keinen Schlafsack im Packsack, lieber locker in einen Kopfkissenbezug oder aufhängen, wenn man so einen hohen Schrank hat!


      Deswegen habe ich in meiner Frage explizit nach Packsack und NICHT nach Aufbewahrung gefragt!!!!
      Pain is temporary, glory is forever ...
    • Schlafsack richtig packen

      Stopf ihn einfach in den Schlafsack, das belastet am gleichmäßigsten.
      (Beim Rollen ist der Beginn am stärksten belastet, da du sehr eng rollen musst um es überhaupt in den Packsack zu bekommen)
      "Scientists study the world as it is; engineers create the world that has never been." - Theodore von Kármán
    • Schlafsack richtig packen

      Also ich packe Schlafsäcke immer indem ich den Schlafsack der Länge nach halbiere, also einmal falten und dann vom Fuß- zum Kopfende hin stramm aufrollen, dabei mit dem Unterarm Luftkammern zum offenen Kopfende hinstreichen. Dann zwischen die Oberschenkel klemmen und den Sack drüberziehen... evtl bischen Stopfen am Ende, falls es nicht perfekt geworden ist - fertig!

      Hoffe damit deine Frage beantwortet zu haben ;)
      Das ist kein Regen, das ist erhöhte Luftfeuchtigkeit!!!
    • Schlafsack richtig packen

      Generell stopft man Schlafsäcke, und zwar mit dem Kopfteil zuerst. Dadurch verhindert man, dass mman beim Auspacken, so man vielleicht über etwas dreckigerem Untergrund auspackt, einem das Kopfteil in den Dreck fällt, somit nur das Fussteil in Mitleidenschaft gezogen wird. :mrgreen:
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Schlafsack richtig packen

      Packen:
      Packsack auf, Penntüte reinstopfen, Packsack zu, verzurren

      Lagern:
      ausgebreitet unterm Bett.

      Wusste jetzt net, dass es da wissenschaftliche Erkenntnisse gibt...
    • Schlafsack richtig packen

      "jackknife" schrieb:

      Generell stopft man Schlafsäcke, und zwar mit dem Kopfteil zuerst. Dadurch verhindert man, dass mman beim Auspacken, so man vielleicht über etwas dreckigerem Untergrund auspackt, einem das Kopfteil in den Dreck fällt, somit nur das Fussteil in Mitleidenschaft gezogen wird. :mrgreen:


      Ja. Nur bildet sich so im Fußteil i.d.R. eine Luftblase, die je nach Dichte des Aussenstoffs schwer wieder raus zu drücken ist. Bzw. das nimmt etwas Zeit in Anspruch bis der "Ballon" dann in den Packsack passt.
      Ich stopfe Fußteil voran so dass die Luft bis zu letzt über das offene Kopfteil entweichen kann. Scheint mir am schnellsten zu gehen und sich am besten komprimieren zu lassen.

      Beste Grüße,
      André
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Schlafsack richtig packen

      Ich stopfe auch alle Schlafsäcke in die Hülle.

      Ein weiterer Vorteil ist der besser "Griff" von Packleinen, Expanern, Spanngurten oder, oder, oder, wenn Du den Schlafsack an Deinem Rucksack befestigst.

      Bei gerollten Schlafsäcken rutschen die Bänder leichter ab.
      "Überleben zu können, ist eine Kernkompetenz!" (AZÜ in Schles.-H.)