Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      Aus gegebenen Anlass und um das Zeckenthema ein bisschen zu bereinigen, hau ich mal diesen Post ins Forum.

      Sagt, was ihr darüber denkt, aber bitte:
      Respektiert dabei die Meinung anderer!!
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      Ich hatte bis auf leichte Schmerzen um die Einstichstelle, wie nach einem Stoß gegen den Arm, noch keine Beschwerden.
      Weder bei FSME, Schweinegrippe noch sonst was.

      Ist für mich also kein Problem...
      Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
      (Antoine de Saint- Exupéry, 1900 - 1944)
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      "befree68" schrieb:

      Ich hatte bis auf leichte Schmerzen um die Einstichstelle, wie nach einem Stoß gegen den Arm, noch keine Beschwerden.
      Weder bei FSME, Schweinegrippe noch sonst was.

      Ist für mich also kein Problem...



      DU sagst es...
      FÜR DICH war es so...
      Und DU hattest sonst keine weiteren Probleme...

      Für andere gilt das nicht.

      JEDE Impfung birgt ein Risiko. Mal ein grösseres, mal ein kleineres.
      Und oft ist das eine beim einen Menschen anders wie beim andern...

      Genau darum geht es... sich darüber zu informieren und dann abzuwägen welchen Weg man für sich persönlich geht.
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      Hallo,

      auch ich halte viele Impfungen für überflüssig.
      Bei unserer Tochter haben wir nur die nötigsten Impfungen gemacht und vorher sehr gut bei Heilpraktikern, Naturärzten darüber informiert.
      Zenken und Grippeschutz kommt bei mir nicht infrage. Wenn der große Guru im Himmel mich haben möchte...
      Deshalb gehe ich nicht leichtfertig mit Zecken um.

      Gruss
      Konrad
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      Aye,

      wenn ich mir die Geschichte mit meiner Tochter anschaue, muß
      ich sagen: - Finger weg - :idea:
      Ansonsten habe ich natürlich auch, in meiner Militärzeit, eigene reichhaltige Erfahrungen gemacht:

      Vor einem Einsatz in Türkei/Griechenland, hat man mir jede Menge Impfungen in die Brust verpasst. Keine Erinnerung mehr gegen was.
      In der Folge schwoll meine geimpfte Brust sehr stark und schmerzhaft an. Später wurde daraus ein starkes Jucken.
      Ging mehreren meiner Kameraden ebenso.
      Bevor es nach Dschibuti, bzw. Franz. Guyana ging, gab es ebenfalls mehrere Impfungen. Zwei Impfungen habe ich in Erinnerungen, da die mit Merkwürdigkeiten verbunden waren:
      - gegen Schlafkrankheit und gegen Beriberi.
      Das Merkwürdige:
      Nach meiner Militärentlassung erklärte mir ein Freund,
      selbstständiger Internist, daß gegen Schlafkrankheit und
      Beriberi gar keine Impfstoffe bekannt seien. :o
      So frage ich mich bis heute, war mir seinerzeit die Franzosen da verpasst haben :?: :shock:
      Na ja - kein Impfschaden eingetreten, Sinclair hat es überlebt... :mrgreen:
      Auf Grund meiner eben genannten Erfahrungen erscheint unabdingbar, jedenfalls für mich:
      Man muß dem Arzt einen großen Vertrauensvorschuß entgegenbringen. :idea:

      Gruß aus der Toskana Deutschlands!

      Sinclair :D
      Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
      Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
      Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      Ich hatte als Kind und später des öfteren Zwecken mit nach Hause gebracht, auch solche, die sich bereits voll gesaugt hatten. Geimpft war ich nie und ich lebe noch. Meiner Meinung nach wird sehr viel Geld mit "Angst" verdient und mal ganz ehrlich, ich kann mich mit allem verrückt machen, wenn ich nur will :!:

      Natürlich muss das jeder selbst entscheiden :!:

      Wenn einer sich beruhigen will, mit oder ohne Impfung, kann er sich auch so etwas zulegen:

      Um abzuklären, ob die Zecke, die gebissen hat, mit FSME oder Borreliose infiziert war, gbit es in der Apotheke oder im Internet Zeckentests für ca. 10 Euro zu kaufen. Bei dem Test wird die Zecke zermalmt und mit einer Lösung beträufelt. Danach kann man die Substanz auf den Teststreifen auftragen und nach einigen Minuten das Testergebnis ablesen.

      Ich finde z.B. das all die Allergien, ganz besonders bei Kindern,
      immer mehr zu nehmen und ich bin davon überzeugt, dass die nicht allein vom Klapperstorch kommen und mittlerweile sollten wir alle mal anfangen und kritischer werden und nicht bequem sein :!:

      Meine Oma hat immer gesagt...Kind, Dreck reinigt den Magen ;)
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Re: Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      @Mandelaugen:
      Das mit dem Apotheken-Test kannte ich bis jetzt nicht. Das ist gut zu wissen. Ich habe bisher gefundene Zecken immer für eventuelle Untersuchungen aufbewahrt. Die Viecher wurden in Tesa-Film präserviert (Tierquälerei, ha ha) :twisted:
      Silence is golden, duct tape is silver
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      Also ich bin selber gegen so gut wie alles (außer Grippe) geimpft und hatte noch nie irgendwelche Beschwerden und bin (vielleicht auch durch die Impfungen) so gut wie nie krank (alle 2 Jahre einmal ungefähr). Und meine Mutter befürwortet es auch sehr (Ärztin). :)
    • Re: Wie ist eure Meinung zum Thema

      "MacGyver" schrieb:

      @Mandelaugen:
      Das mit dem Apotheken-Test kannte ich bis jetzt nicht. Das ist gut zu wissen. Ich habe bisher gefundene Zecken immer für eventuelle Untersuchungen aufbewahrt. Die Viecher wurden in Tesa-Film präserviert (Tierquälerei, ha ha) :twisted:


      Damit kannst Du sogar noch mehr Spass haben und die Viecher zerkleinern, ABER erzähl bitte keinem, dass ich dich dazu ermuntert habe :mrgreen:
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      ich bekomme keine Zecken. Da habe ich Glück.
      Andere Menschen aber ziehen die an wie sonstwas. Die sollten sich vielleicht impfen lassen.

      Bei anderen Sachen wie Tetanus, Hepatitis, Mumps und all den gefährlichen Krankheiten deren Namen mir geraden nicht einfallen, find ich impfen auf jeden Fall richtig.

      Bei Grippe ist das so ne Sache. Alte, Kinder und kranke Menschen sollten drüber nachdenken. Gesunde Menschen sollten ihrem Immunsystem mal was zu tun geben.
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      Ich halte es nach wie vor für dämlich sich von jeder Impfung per se auszuschließen. Nur weil ein Impfstoff, beispielsweise gegen Hepatitis, besonders schlimme Nebenwirkungen hat, daraus zu schließen, dass man sich auch nicht gegen Tetanus, Diphterie und Polio impfen lassen sollte, ist für mich kein nachvollziehbares Argument.

      Wer möchte für sich und seine Kinder eine Kinderlähmung (de.wikipedia.org/wiki/Poliomyelitis) verantworten? Eine Erkrankung, die sich mit einer Impfung verhindern lässt und die seit der Entwicklung des Impfstoffs drastisch eingedämmt wurde. Auch in Deutschland sind viele Kinder daran erkrankt und gestorben.

      Ich und meine ganze Familie haben die FSME-Impfungen gut verkraftet (Baxter) und ich würde nicht das Riskio eingehen "ohne" in den Wald zu gehen (jedenfalls nicht vor meiner Haustür). Einzig bei einer Tetanus-Impfung hatte ich mal 2 Tage einen lahmen Arm, weil ich beim Pieksen nicht still gehalten hab :mrgreen:

      jm2c
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      "shamanironheart" schrieb:

      "befree68" schrieb:

      Ich hatte bis auf leichte Schmerzen um die Einstichstelle, wie nach einem Stoß gegen den Arm, noch keine Beschwerden.
      Weder bei FSME, Schweinegrippe noch sonst was.

      Ist für mich also kein Problem...



      DU sagst es...
      FÜR DICH war es so...
      Und DU hattest sonst keine weiteren Probleme...

      Für andere gilt das nicht.

      JEDE Impfung birgt ein Risiko. Mal ein grösseres, mal ein kleineres.
      Und oft ist das eine beim einen Menschen anders wie beim andern...

      Genau darum geht es... sich darüber zu informieren und dann abzuwägen welchen Weg man für sich persönlich geht.


      Sag mal shamanironheart,

      hast du irgendein Problem weil es Leute gibt die nicht deiner Meinung sind und Impfungen ohne Nebenwirkungen vertragen?
      Oder warum gehst du sonst so agressiv auf jeden los der nicht wie wild gegen Impfungen wettert?
      Aber wenn bei dir sonst alles in Ordnung ist...!

      Eigentlich muss ich mich ja vor niemandem rechtfertigen - und schon gleich gar nicht vor jemand der gleich so hoch geht.
      Aber vielleicht dient es ja trotz allem zum besseren Verständnis.
      FSME-Impfung hat bei uns in der Gegend so gut wie jeder weil wir in einem nachgewiesenen Hochrisikogebiet wohnen.
      Und da ist mir Knoblauch oder sonstiger Kram ziemlich egal.
      Du schaffst hier im Wald keine 100 Meter abseits der Wege ohne dir mindestens 1-5 Zecken einzufangen.
      Ein Kumpel hat sich letzten Sommer nur zum Schuhe binden gebückt und hatte danach 7 von den Drecksbiestern an der Hand!
      Zugegeben, der arme Kerl ist für Zecken anscheinend sehr "schmackhaft" und gilt im Freundeskreis als regelrechtes Zeckenfutter.
      Aber das ist eine andere Geschichte.
      Dazu imprägnieren wir sämliche Outdoor-Klamotten mit Permethrinhaltigen Mitteln - auch wenn es nicht gerade gesund ist.

      Gegen Schweinegrippe hat sich bei uns auch die komplette Familie impfen lassen.
      Wir sind nämlich gerade zu der Zeit in der die Schweinegrippe am heftigsten in Asien grassierte nach Vietnam geflogen.
      Da war uns das Risiko einfach zu groß!
      Beim Fußballtrainer unseres Juniors ist zu der Zeit 2 mal Notarzt und Krankenwagen gekommen weil 2 seiner Kinder extrem hohes Fieber und Krämpfe hatten.
      Und jetzt rate mal gegen was die nichtgeimpft waren!?! :?

      Ganz ungeschoren bin ich jedoch auch in Vietnam nicht davon gekommen. Ich hab mir eine schöne Infektion mit Dengue-Fieber geholt. Und wenn es gegen Dengue hoffentlich bald einen Impfstoff gibt lasse ich mich auch dagegen impfen - auch wenn es Nebenwirkungen gibt!
      Wenn ich mir in Asien (oder vielleicht auch hier) nochmals eine Infektion mit einem anderen der weiteren 3 Denguefieber-Stämme hole weiß ich genau das ich dann garantiert nicht mehr mit einem "blauen Auge" davon komme.
      Dann habe ich nämlich die besten Aussichten auf hämorrhagisches Fieber!

      Du siehst also das die Sache mit den Impfungen auch eine andere Seite haben kann... ;)
      Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
      (Antoine de Saint- Exupéry, 1900 - 1944)
    • Wie ist eure Meinung zum Thema "Impfen"?

      Was ist denn Dein Problem...?

      Ich sag nur dass Du nur von Dir redest...
      Aber das es auch andere gibt, die mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen haben...

      Und das ist Tatsache.

      Weiter sag ich dass man sich hier meiner Meinung nach umfassend und objektiv erkundigen soll und das Risiko abwägen soll.

      Wenns bei Dir wirklich sooo schlimm ist wie Du schreibst, spricht das ggf. nach einer objektiven Abwägung für eine Impfung.

      Und entscheiden muss das sowieso jeder selber...
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )