Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      Ihr hattet eine Frage zu meine Klingen...

      Es sind Iisakki Järvenää Leuku und Puuko (180 mm and 80 mm)

      Die Leuku liegt extrem gut in der Hand. Völlig geeignet um kleine Bäume nieder zu legen.

      An dem Griff sieht man hinten eine kleine subtile Kurve. Damit lässt sich das Messer schwingen fast wie eine Axt, auch mit Hanschuhe

      Carbon Stahl. Sehr gut zu schärfen. Heisst von bissig bis razierklingen zart...

      Das kleine eignet sich für alles was klein und prezise Arbeit ist.


      Bilder
    • Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      Aye Susanne,

      wiederhole mich gerne:

      "And I want to travel with you
      And I want to travel blind
      And I know that you will trust me..."
      :idea: :D
      Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
      Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
      Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)
    • AW: Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      Hatte mir die 2 auch schon angeschaut! Aber mir gefällt nicht, dass man so leicht auf die Klinge rutschen kann...:shock:
      In dem Messerladen, wo ich sie in der Hand hatte, war der Verkäufer echt zu überehrlich zu mir. Hat gemeint, dass die Schweden die besten Handchirurgen haben, da es bei denen so viel Messerverletzungen gäbe...:cry: Hat mir echt die Kauflaune verdorben...!
      Weiß einer ob das stimmt? Er meinte, dass so was am meisten im Winter mit kalten Fingern passiert! Wenn man das Messer irgendwo reinstößt oder so...?!
      Dabei hatte ich grad vorher das Video gesehen und wollte die 2 unbedingt haben! :D

      Die gibt's übrigens hier...
      nordisches-handwerk.de/shop/wo…rid,98,produktdetail.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jcornelius6 ()

    • Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      Also ich kann da auch nur mutmaßen, aber wenn dem so wäre hätte sich dieser Messertyp nicht über die Jahrhunderte in diesem großen und dünnbevölkertem Gebiet (also mal nicht so mirnixdirnix das Reentier angespannt und in der nächsten Notaufnahme die Hand wieder zusammenflicken lassen) etabliert.
      Ein Leuku ist von der Klingenform auch nicht fürs Stechen, sondern mehr fürs Hacken im 3Fingergriff (nein :D die zwei restlichen sind nicht abgeschnitten, werden nur nicht gebraucht) verwendet. An dem filigraneren Puuko wird glaub ich die Möglichkeit es auf verschiedenste Weise zu greifen geschätzt, aber das erfordert eben einen spindelförmigen Griff ohne ausgeprägtes Parierelement.

      Am Wichtigsten ist natürlich ein überlegter und konzentrierter Umgang, aber das trifft auf jedes Werkzeug zu. Ich hab mir angewöhnt immer zu überlegen wie sich das Messer und meine Hände bei einem Abrutschen, etc. weiterbewegen würden, inzwischen geht das fast schon unbewusst.
    • Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      Aye Suzanne,

      der alte Leonard hat's halt richtig drauf :!:
      Besitze alle CD's :D

      Sleep tight!

      Sinclair :D
      Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
      Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
      Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)
    • Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      Also ich benutze die grosse im 3 finger griff zum hacken. Ist jedenfalls nicht zum stossen da. Der Kleine geht auch sehr gut für ausnehmen.

      Gerutscht bin ich damit noch NIE, auch nicht voller Schlamm oder Blut. Das nicht-lakierte(!) Birkenholz ist sehr griffig (desdo nässer desdo besser) und der Griff-form ist erstaunlich sicher. Ich war froh überracht.

      Es sind Allzweckmesser. Nicht nur fürs Jagen, obwohl ich sie auch zum Jagen anwende.

      Wenns pur ums Jagen geht dann verwende ich lieber einen "Gut Hook"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von susannewilliams ()

    • Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      In Schweden hat jeder ein Messer. Immer.

      Das ist der Grund. Dann möchte ich mal behaupten das die Schnittwunden die meist angewendete Messerformen entspricht.

      Heisst: Messer mit Plastikgriff, Arbeitsmesser, Mora, Jagdmesser usw.

      Naturlich es kann immer passieren, und fingerschutz hilft den Finger der das Messer hält, aberrrrrr....

      Ich möchte die Statisken mal näher betrachten bevor ich das als Entscheidungsvariabel mitnehme....
    • Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      Hej,

      in Schweden ist das Tragen von Messer in der Öffentlichkeit ja auch eigentlich verboten :lol:

      paddlingsnyaadress.com/verktyg/knivlag.htm

      Ted
      QRV: 80m (tnx DH7AES), 40m, 2m, 70cm - 73 es 55 de SD7KR (exDK2RA, exDG0GM)


      Computer sind dafür da, die Probleme zu beseitigen, die man ohne sie nicht hätte! Wenn du glaubst, dein Computer ist schlauer als du - zieh' einfach den Stecker.


      "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Ludwig Wittgenstein)
    • Iisakki Järvenää Leuku und Puuko

      Ich nutze Draussen oft ein Leuku der Firma Knivsmed Strømeng; das Leuku hat auch keinen Klingenschutz.

      samekniv.no/index.php?option=c…gcategory&id=69&Itemid=84


      Zum schneiden und leichten Holzhackarbeiten ist das Messer top. Stossen würde ich mit dem Leuku nicht, insbesondere nicht mit nassen Händen, oder wenn der Griff nass ist.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.