Kleine Bushcraft-Tour

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleine Bushcraft-Tour

      Hey Leute,
      hier mal ein Bericht unserer kleinen Bushcraft-Tour „hinterm Haus“.
      Freitag um 14 Uhr ging es los. Erst mal der Aufstieg. Die Temperatur lag bei ca. -5 C. Sogleich fanden wir einen „Duplo-Busch“ und nutzten diesen gleich als erste Energiequelle. Dann ging es weiter den Berg hinauf. Wir krochen durch Büschen, Bäume und Sträucher. Häufig sahen wir Tierspuren und folgten diesen. Wir kamen an ein Tobel, und rutschten (wie Bear Grylls :D) den Hang hinab. An einem unterspülten Baum fanden wir kleine Wurzeln und nahmen sie als Zunder mit. Wir folgten dem Tobel abwärts bis wir eine geeignete Stelle für unser Feuer fanden. Das Holz war nass und erschwerte uns erheblich das Feuer machen. Nach einer Stunde brannte unser Feuer dann schließlich. Zur Belohnung gab es eine warme Mahlzeit und einen Fichtennadeltee. :)
      Wir schnitzten und testeten unsere Messer. Dann ging es weiter. Wir liefen noch ein Weilchen durch den Wald und tranken an einem schönen Plätzchen ein „Feierabend“-Bierchen. ;)
      Dann ging es nach Hause.

      Der Aufstieg











      Ein kleiner Wasserfall versperrte uns den Weg.

      Endlich! Lagerplatz gefunden...







      Mahlzeit :D


      Das bin Ich ;)


      Schöner Ausblick auf den Alpsee :)

      Zum Schluss unsere beiden Messer.
      Gerber Gator Fixed
      Bear Grylls Ultimate Survivalknife
      Bilder
    • Kleine Bushcraft-Tour

      Schöne Bilder, und diesen Duplostrauch kenne ich auch :D ! Wie bist du mit dem Bear Grylls Messer zufrieden. Ronny hat es ja in seinem Test in der Luft zerrissen und kein gutes Haar gelassen :( . Was war euer Problem mit dem Feuer machen, der Zunder zu nass oder das Holz zum Nachlegen?
      Grüße aus Altenburg

      "Im Falle eines Falles ist das Fallen alles."
    • Kleine Bushcraft-Tour

      Dankeschön :)
      Das Messer ist zwar von meinem Kumpel aber ich habe damit auch schon gearbeitet.
      Ich persönlich bin Zufrieden(mein Kumpel ebenfalls). Sehr robust und man bekommt mit dem BG Messer richtig dicke Äste durch, was mit dem Gerber Gator nich so leicht wäre. Aber auf lange Sicht kann ich es dir noch nicht sagen, aber bis jetzt hatte ich noch keine Probleme mit dem Messer. :D
      Nun zum Feuer machen....also der Zunder ging. Wir hatten zusätzlich noch ein wenig Watte dabei. Hauptproblem war eher das kleine Holz zum nachlegen. Das war sehr Nass, und bis es trocknen konnte war der Zunder verbrannt. Aber es war unser erstes Feuer mit Feuerstahl und es ging ja schließlich dann doch an. ;)
    • Kleine Bushcraft-Tour

      Hauptproblem war eher das kleine Holz zum nachlegen. Das war sehr Nass, und bis es trocknen konnte war der Zunder verbrannt. Aber es war unser erstes Feuer mit Feuerstahl und es ging ja schließlich dann doch an.

      Wenn ihr das nächste mal aus dem nassen Holz nur das Kernholz nehmt habt ihr mehr Erfolg. das Kernholz ist in der Regel trocken und nicht so nass wie die äußeren Lagen. ;)
      Grüße aus Altenburg

      "Im Falle eines Falles ist das Fallen alles."
    • AW: Kleine Bushcraft-Tour

      "Regenpfeifer" schrieb:

      Schöne Impressionen, Danke!

      Ich will auch einen Duplo-Baum! :lol:


      Wachsen die nicht auch bei dir im EDEKAWald. Habe dort auch schon ein Paar von den Dingern gesehen. Habe sie dann zur Zucht mitgenommen, nur zu Hause klappt es nicht mit der Aufzucht :cry: :lol: :lol:
      Grüße aus Altenburg

      "Im Falle eines Falles ist das Fallen alles."
    • Kleine Bushcraft-Tour

      Hey CoR4x,
      is ja entspannt, ich bin grad ganz in der nähe von dir :) Heimaturlaub bei meinen Eltern zwischen Wangen und Lindenberg ;)
      is ja ziemlich cool. Bin aber nur noch bis Montag hier dann zurück nach München.

      Gruß Flo
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.