Empfehlung für Tarp gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Definitv sind quadratische Tarps ziemlich eingeschränkt, was die Aufbauvarianten angeht.
      Hol Dir ein großes Rechtecktarp, dann kannst Du auch eine geschlossen Behausung bauen ! Man hat dadurch die Möglichkeit bei richtigem Dreckswetter warm und trocken zu bleiben !
      Das geht mit quadratischen nicht.
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Das Wort "eingeschränkt" würde ich für quadratische Tarps nicht verwenden. Es gibt unzählige Varianten der Tarp-Verwendung. Die 19 Fixierungspunkte erlauben es, das Dach in unterschiedlichen Positionen zu befestigen. Und auch bei richigem "Dreckswetter" hat mich mein DD Tarp (oder der BW Poncho) eigentlich immer trocken gehalten.
      Beispiel: youtube.com/watch?v=pJNjf9t4QPU
      Es gibt nicht DAS richtige. Nur das FÜR DICH RICHTIGE!


      Gruß
      G.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Wenn du so einigermaßen mit einer Nähmaschine umgehen kannst, oder vielleicht deine Mutter oder Oma, dann empfehle ich Dir das du dir dein Tarp selber herstellst.
      Gute Stoffe zu diesem Projekt bekommst du von hier:

      extremtextil.de/catalog/Stoffe:::21.html

      Aber auch für andere Projekte ( Biwaksack, Quillt etc. ) bekommt man hier das passende.

      Ansonsten, schau mal hier:

      ddhammocks.com/search?search=Tarp

      bergfreunde.de/tarps-planenzelte/
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • "Geardoo" schrieb:

      Das Wort "eingeschränkt" würde ich für quadratische Tarps nicht verwenden. Es gibt unzählige Varianten der Tarp-Verwendung. Die 19 Fixierungspunkte erlauben es, das Dach in unterschiedlichen Positionen zu befestigen. Und auch bei richigem "Dreckswetter" hat mich mein DD Tarp (oder der BW Poncho) eigentlich immer trocken gehalten.
      Beispiel: youtube.com/watch?v=pJNjf9t4QPU
      Es gibt nicht DAS richtige. Nur das FÜR DICH RICHTIGE!


      Gruß
      G.


      Ich habe drauf gewartet !
      Ich wette, Du selbst, also Du persönlich, hast noch kein Quadrattarp mit einem Rechtecktarp direkt verglichen, noch hast Du Dich in verschiedenen Aufbauvarianten beider im Vergleich verdingt !
      Wenn Du dieses getan hättest, dann würdest Du jetzt ein Video von Dir verlinken, oder etwa mir zustimmen, weil dazu gibt es keine zwei Meinungen ! Jeder der es ausprobiert hat, sabbelt hierzu nicht dagegen, da Du dagegen redest, zeigst Du, nicht aus Erfahrung zu sprechen ! :roll:
      Jackknife YT Channel


      Buschmesser Website

      Die gefährlichste aller Weltanschauungen, ist die Weltanschauung der Leute, welche sich die Welt nicht angeschaut haben
      Alexander v. Humbold, Naturforscher 1769-1859
      --------------------------------------------------------------
      Mit Tipples Kaktusklöten gehen Icebreaker flöten !

      wyrd bið ful aræd
    • Empfehlung für Tarp gesucht

      >> weil dazu gibt es keine zwei Meinungen
      Ja vvon wegen! Und das weisst Du auch! Ich zitier mal mich selbst was ich Dir vor über einem Jahr schon shcrieb: Ich habe beides genutzt und nutze daraus resultierend primär das quadratische. 2006-2011 habe ich nur das rechteckige UK Basha genutzt. Dann hatte ich, Firma sei Dank, die Wahl zwischen Pocket Tarp & Wilderness (rechteckig) vs Ranger II (quadratisch), alle 3 von mir entworfen, alle nutze ich je nach Situation, gibt es afaik sogar Bilder hier.
      Trotzdem preferiere ich das das quadratische wenn ich den Platz habe. Und wie ich schrieb, ich habe vorher das UK Basha 5 Jahre(!) genutzt, und das ist 250x300, auch ein gutes Tarp, aus den Erfahrungen mit dem Basha habe ich das Ranger entwickelt, aus dem dann das RII entstand.
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Empfehlung für Tarp gesucht

      Das war wohl nicht ganz sachlich und so auch nicht angebracht.

      1. Das einzige was ich hier für (ziemlich) "erfahrungslos" halte, ist die Aussage, dass es hier nur eine Meinung geben kann...

      Ganz einfaches Beispiel:

      ->
      Schon mal überlegt, von einem quadratischen Tarp ein Stück nach unten umzufalten und als Schlafunterlage zu verwenden, während der verbleibende - dann rechtwinklige Teil - in der Luft bleibt...?

      Und es gibt weitere Beispiele wo ein quadratisches Tarp gut ist und durchaus seine Berechtigung hat...
      Jedem das Seine....

      2. Ganz pauschal gesagt: Es muss sich nicht jeder in YouTube Online stellen, der Ahnung hat oder keine Ahnung hat. Egal von was... Es gibt Leute da draussen, die haben mehr Ahnung von Dingen als manch einer der auf YouTube Filmchen von sich reinstellt, weil er sich der breiten Öffentlichkeit präsentieren muss.

      Viele - nicht alle - machen das sowieso eher für sich...als für andere...

      Das als Argument und "Grund zu urteilen" zu bringen find ich ziemlich schwach...lächerlich...und vor allem ziemlich Realitätsfern.

      Nichts für ungut...
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • Empfehlung für Tarp gesucht

      Welches Tarp am besten passt, hängt davon ab was deine Hauptwünsche / Verwendungszwecke sind.
      Ich habe mehrere Tarps, hier ein paar Beispiele:

      * DD Tarp 3x3, finde ich super wenn ich mit Hängematte im Frühjahr und Herbst unterwegs bin und nicht allzusehr aufs Gewicht achten muss
      * DD Tarp 3x4,5, finde ich im Winter super, sowohl mit Hängematte wie auch mit Isomatte, da ich die Seiten Schliessen kann und so fast wie im Zelt geschützt bin
      * Eigenbautarp 3x2, finde ich im Sommer wenn ich mit Hängematte unterwegs bin genial, da super leicht und auch bei Regen im Sommer noch völlig ausreichend.
      * Begadi BE-X Tarp 1,45x2,4, habe ich noch ganz neu und erst 2 mal genutzt (mit Isomatte), bei -3°C. Ist sehr klein, geht aber auch bei den Temperaturen und ist flammhemmend, also perfekt für ein Feuer davor geeignet. Habe ich ab jetzt häufig (aber nicht immer) als Nottarp mit im Rucksack.

      Außerdem überlege ich noch mir ein Cuben Fiber Tarp zu kaufen, leichter gehts dann nicht mehr. Hammockgear hat hier echt tolle Tarps (hammockgear.com/tarps/), leider sind die ultra teuer, das schreckt mich aktuell noch ab.

      Je nach Verwendungszweck, Geldbeutel und Vorlieben gibts eben unterschiedliche Empfehlungen.

      Allgemein denke ich aber, dass Du mit DD und Begadi nicht wirklich was falsch machen kannst (und auch mit gaaanz vielen anderen Marken nicht, die ich aber nicht alle kenne ;)).
    • Empfehlung für Tarp gesucht

      Ich hatte bis letztes Jahr ein DD Tarp 3x3 Jetzt benutze ich ein gleich grosses von Tatonka. Grundsaetzlich empfehle ich Dir von den beiden das DD. Hat mehr Abspannpunkte! Bei dem Tatonka muss ich mit Konstriktor Knoetchen immer ein wenig improvisieren, das nervt manchmal. Rechteckige Tarps machen den einen oder anderen Aufbau etwas leichter. Stimmt schon. Hahahaha! Aber Hey... Du kannst wirklich auch einfach eine Seite umschlagen. Hol was Dir gefaellt. UND!!! Ganz wichtig! Lass Dir nicht einreden das es nur eine moeglichkeit gibt. Es ist ein Tarp. Was total simples. Einfach ein Stueck Stoff. Jackknife hat so seine Erfahrungen gemacht...glaube ich... aber er ist und das sagt er ja selbst nicht der Typ Mensch der sich gerne den Witterungen preis gibt! Mir ist es schnurz pipe wenn ich ne Nacht friere oder morgens pitsch nass aufwache. Wohl bemerkt: Beim Bushcraften. Auf einer laengeren Tour nehme ich auch gerne ein Zelt mit. Ausser ich hab n Pinsel im Kopf und hab die Idee unbedingt zu improvisieren. aber das kannst du nur mit Leuten machen die aus dem selben Holz geschnitzt sind ^^ Deshalb: Kauf Dir einfach dieses DD Tarp. Experimentiere damit rum. Es wird Dir sicher viel Spass machen!
      www.Phagomir.de
    • "Friese" schrieb:



      Kollege,
      hier ist nicht Bushcraft-Nordkorea!


      Friese


      Der war mal richtig gut...!!! :D

      Bei dem Spruch werd ich noch einige Male grinsen müssen...
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )