Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Hallo,
      da ich ja, wie öfters beschrieben mein Ausrüstungsgewicht reduzieren muss, habe ich u.a. auch Treckingnahrung ala Travellunch und EPa leicht ausprobiert. Mein Fazit: Für das was es kann, masslos überteuert! Nachfolgend 3 Rezepte, die ich selbst ausprobiert habe:

      Kartoffelsuppe
      Benötigt wird
      - Instant Kartoffelpüree
      - gekörnte Rinderbrühe (leider), ich nehm mittlerweile die von Knorr, weil noch am wenigstens MSG drin
      - Gefriergetrocknetes Suppengrün

      Mischung wie folgt: Ein Drittel Beutel Kartoffelpüree, ein gestrichener Teelöffel Suppengrün und ein Drittel Würfel Rinderbrühe Mischen und in einen ZipLock Beutel.
      Die Mischung reicht für ca 500ml Suppe, man muss sie nur länger ziehen lassen, damit das Suppengrün weich wird. Kann man nach belieben mit Würstchen, Speck und Brot kombinieren. Natürlich auch mit Beef Jerky!
      Kosten: ca 50 Cent

      Nudelsuppe (fast der gleiche Ablauf)
      Benötigt wird
      - Nudeln (Muschelnudeln, Buchstabennudeln, whatever)
      - gekörnte Rinderbrühe (leider), ich nehm mittlerweile die von Knorr, weil noch am wenigstens MSG drin
      - Gefriergetrocknetes Suppengrün

      Mischung wie folgt: Eine Handvoll Nudeln, ein gestrichener Teelöffel Suppengrün und knapp ein Drittel Würfel Rinderbrühe mischen und in einen ZipLock Beutel.
      Die Mischung reicht für ca eine grosse Tasse, wenn die Nudeln weich sind ist auch das Suppengrün weich. Kann man nach belieben mit Würstchen kombinieren.
      Kosten: ca 60 Cent.

      Modularfans mischen sich die Beutelchen mit der Brühe/dem Suppengrün, und nehmen das Kartoffelpulver/ die Nudeln einzeln mit, puristen nehmen die Zutaten mit und mischen vor Ort!

      Energydrink (Banane, Erdbeer, Schoko)
      Das war auch ein Selbstexperiment. Man braucht
      - Milchpulver/Kaffeeweiser
      - Traubenzucker
      - "Kaba" in bevozugtem Geschmack

      Mischung:
      2 Esslöffel Kaffeweisser, 1 EL (gehäuft) Traubenzucker und 2 TL Kaba vermischen.
      Reicht für einen grossen Becher Kaltes oder warmes Wasser.

      Ein Guten!
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Hallo Grimmbold,
      das ist mal ein guter thread.

      Ich habe ein Jahr lang in China meine Tag mit einem Powerdrink begonnen, draussen wie drinnen:
      1 TL Instant Kaffee (Getreidekaffee geht auch super, schmeckt halt anders und ohne Koffeein)
      2 TL Ovomaltine
      1 - 2 TL Honig aus der Flasche (oder brauner Zucker)
      (und normalerweise noch ein TL Schwedenkräuter gegen alle Krankheiten... ist aber sicher nicht jedermanns)

      Chin. Nudeln (wie in China)
      - schnellkochende bzw. nur durchziehende chin. Wok Nudeln oder jap. Soba Nudeln (aus Buchweizenmehl, ohne Ei)
      - "Soße zum Braten" oder vegetarische oder sonstige Instant Soße
      Nudeln in 300 ml Wasser (Canteen Cup) köcheln lassen, bis ein Teil Wasser weg ist, dann Soße dazu und dicker werden lassen
      Kann nach Belieben mit Hartwust, Brennesseln, Löwenzahn etc. verfeinert werden, einfach frisch drüber

      "Dippelappes"
      - Fertig-Kartoffelpuffer Mischung
      aber großflächig und höher in die Pfane oder Topf (min. 2 cm)
      Dann einfach lange durchbraten lassen und ein Wildfrüchte-Kompott dabei

      Milchreis
      aus aufgelöstem Milchpulver (Babypulver gar kein Problem) und Milchreis - dazu Kompott, Zimt und Zucker
    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Was bei mir auf keiner Tour fehlt ist pro Tour Tag je :

      - 2 Kaffelöffel Instant Kaffeepulver & Zucker separiert in Zip locs ( Ohne Kaffe läuft bei mir gar nix :D )
      - 1 Teebeutel
      - 2 Energieriegel
      - 2 Scheiben Brot ( Frisch für die ersten 4 Tage oder Dosenbrot )
      - Salami / Dörrfleisch ca. 120g / Tag
      - Für 2 Tage eine Tütensuppe für 1 l (je die Hälfte nutzen) dazu pro Tag 250g schnellkochende Teigwaren
      (4-6 Min) oder die Instant Kartoffelflocken
      kann man auch direkt mit portionierten China Suppen nutzen
      da hats zu der Gewürzmischung bereits auch noch Öl dazu

      Dazu noch Kleinigkeiten mit wenig Gewicht / Volumen die einfach für Abwechslung sorgen :

      - Erdnussöl in je nach Tourlänge 125/250 ml Fläschchen umgefüllt
      - Backerbsen
      - Röstzwiebeln
      - Schnittlauch / Petersilie (gefriergetrocknet 5g / Tag)
      - Pfeffer / Salz Beutel (gratis aus div.Fast Food Buden)
      sind dann etwa 580g/Tag

      Für Wochentouren oder länger auch immer dabei :
      - Eipulver
      - Ovomaltine
      - 1 Tafel Schokolade auf den Tag verteilt

      ergibt dann etwa 715g/Tag 5Kg/Woche

      Preis bleibt unter 7€ / Tag bei ca 3300 Kcal

      Gruss
      Good logistics alone can’t win a war. Bad logistics alone can lose it. Usque ad finem

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Indi66 ()

    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      "Nordmann" schrieb:

      Versuche doch mal "Erbswurst" mit Schpeckwürfel und Zwiebeln!

      Wie oben geschrieben, ich versuche MSG zu meiden, daher nutze ich auch kaum Erbswurst
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!
    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Hi,

      ich finde auch die Pastasoßen aus getrocknetem Gemüsse sehr lecker (mit Zuchini, Paprika, Knobi, Chilli oder was auch immer). Gibt es auch ohne Verstärker, Chemie usw. oder wer ein Dörrgerät besitzt kann diese oder andere leckere Sachen selbst machen. Ich nehme auch gerne getr. Pilze in Verbindung mit Milchpulver als Pastasoße.

      Gruss
      Frank
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      "Grimmbold" schrieb:

      Wie oben geschrieben, ich versuche MSG zu meiden



      Hi Grimmbold,

      mit "MSG" meinst Du wahrscheinlich Mononatriumglutamat? Die deutsche Abkürzung ist übrigens MNG, ich mußte gerade ziemlich lange suchen, da Google natürlich hauptsächlich deutsche Abkürzungen und Abkürzungsverzeichnisse listet :twisted:

      Nimm doch einfach Biosuppenwürfel, da ist überhaupt kein Glutamat drin. Höchstens Hefeextrakt, aber auch das darf in Bio-Lebensmitteln kein Glutamat enthalten.

      Ich finde diese hier extrem lecker:

      alnatura.de/de/produkt/32523

      Grüße,

      Éowyn
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”
    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Da es hier wohl auch hin passt:
      Von Maggie gibt es seit Herbst nach einigen Pleiten unter dem Label "Natur Pur" Bio nun tatsächlich Brühpulver ohne jedweden Geschmacksverstärker.
      Ich bin allergisch gegen Hefeextrakt, Glutamat mag mein Magen nicht, diese Brühen gehen. In den Fleischbrühen ist sogar Fleisch drin.
      Delikatessbrühe die ich seitdem statt einer furchtbar nach Sellerie und Salz schmeckenden Brühe aus dem Ökoladen nehme enthält nur:
      Salz, Maltodextrin *, 14,3 % Gemüse (Zwiebeln*, Selleriepulver*, Karotten*), Zucker*, Sonnenblumenöl *, Gewürze *, Kräuter (Petersilie*, Liebstöckel*), Aroma (mit Weizen, Soja). [Spuren: Eier, Milch, Senf] * aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft

      Hefeextrakt ist übrigens identisch zu Glutamat und enthält auch Inosinat und andere Stoffe, wird aber aus biologischen Stoffen gewonnen (Hefe) statt vollsysthetisiert. Ist aber auch nur Chemie, in Deutschland leider nicht deklaratonspflichtig als Geschmacksverstärker.
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Da ich auch sehr gerne - insbesondere wenns kalt ist - Suppen aller Art esse ein Tipp von mir:

      Ich habe schon vor längerem mal alle möglichen "Brühen" ausprobiert und bin bei einer BIO-Gemüsebrühe von Norma hängen geblieben. Biosonne heisst deren BIO-Marke.

      Diese Brühe ist für mich die Beste - ohne jegliche Zusätze - auch kein Hefeextraktzeugs usw.
      Kostet etwas über einen Euro und schmeckt wirklich gut - ohne Chemie-Rotz drin...

      Letztes Wochenende gabs damit draussen ne riesen Portion Nudeln in der Brühe (Nudelnester von Aldi) dieses Wochenende gabs draussen damit Maultaschensuppe.

      OKOKOK.. Die Maultaschen wiegen was... Schmecken dafür aber auch gut.. :mrgreen:

      Kosten: Peanuts im Vergleich zu dieser Trekking-Nahrung.

      Man kann sich selber sein eigenes Futter für deutlich günstiger und oft auch deutlich besser zusammenstellen.

      Oft kommt in die Suppe noch Zeug rein, dass sich draussen so findet (jetzt im Schnee natürlich eher weniger oder eher nicht)..
      Löwenzahn, wilder Schnittlauch, Wegerich, Gänseblümchen... etc. pp...


      Suppe ist was wunderbares... :D


      Milchpulver kann ich persönlich gar nicht leiden....
      Ist nur meine Meinung...
      Das nehm ich nur in "Notfällen"...
      Da füll ich mir lieber etwas Milch ab oder schleif etwas H-Milch mit, wenns länger raus geht...

      Das gute alte Müsli (gibts auch gute BIO-Sorten) ist übrigens draussen auch eine wirklich sehr gute Nahrung...

      Kann man wenns kalt ist auch etwas warm machen (ich natürlich nur mit Milch - kein Pulver :mrgreen: )..

      Sehr vollwertig und nahrhaft...
      *Never hesitate...!*

      Es gibt immer was zu tun.. Und wenn mal
      nichts mehr zu tun ist hat man davor bereits so
      viel getan, dass es gut tut nichts zu tun..
      (Von mir - die andern fandens witzig. :lol: )
    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Biologisch hergestelltes Hefeextrakt enthält Glutaminsäure, aber kein Glutamat. Glutamat ist m.W. ein isoliertes Salz aus der Glutaminsäure. Glutaminsäure selbst kommt in vielen Lebensmitteln in natürlicher Form vor. Wenn man kein Problem damit hat (Allergie o.ä.), gibt es keinen Grund dagegen.

      P.S. damit das Thema nicht ausufert, baue ich diesen Nachtrag mal hier ein:

      Wer Bedenken bzgl. Hefeextrakt hat, weil es natürliche Glutaminsäure enthält, kann sich ja mal bei Wikipedia eine kleine Liste von Lebensmitteln ansehen, die ebenfalls natürliche Glutaminsäure enthalten:

      de.wikipedia.org/wiki/Glutamins%C3%A4ure#Vorkommen

      Glutaminsäure kommt in fast jedem eiweißhaltigen Lebensmittel vor. So beträgt z.B. der Anteil Glutaminsäure am Gesamtprotein bei Weizen-Vollkornmehl 32,8%, bei Tomatenpürree 39,9%. Nur weil die Zeitschrift Ökotest (die ich ansonsten sehr schätze) gerade einen Kreuzzug gegen Hefeextrakt führt, muss man sich nicht gleich abschrecken lassen.
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Éowyn ()

    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Erbswurst ist eine Instandsuppe die in eine "Wurstform"
      gepresst wurde..ist von knorr und ist bei den Fertig "Fix"
      Tüten zu finden und gibt es in gelb oder grün.Schmeckt ziemlich
      gut und ist leicht zu potionieren.
      LG
      Michael
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Alternativen zu teurer Trekkingnahrung

      Das Aroma aus Weizen und Hefe ist nichts anderes als Hefeextrakt bzw Maggi...
      Bitte beachtet und respektiert, dass dies mein PRIVAT Account ist und Fragen zu unserer Firma an den gewerblichen Account "Begadishop" gehen! DANKE!