Angepinnt Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      Ich habe auf meiner Team-Survival Seite eine kleine Wissensdatenbank zu verschiedenen Themen. Unter anderen auch etwas zum Thema Heil- und Nutzpflanzen. Hier gibt's die Übersicht: team-survival.de/knowledge/cat…flanzen-heilpflanzen.html

      P.S.: Wenn Ihr interessante Inhalte (zu denen ihr die Rechte habt - also keine abkopierten) zum Wiki (team-survival.de/knowledge.html) beitragen möchtet - immer her damit. Gern veröffentliche ich diese mit bei mir ;)
      Survival-Training in Deutschland | Mein Youtube Kanal. Meine Website: Ronny-Schmidt.de und hier bin ich sonst immer zu finden: Heavy Iron Club
    • Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      Bei mir ist immer das Problem das ich die Namen vergesse.
      Aber ich weiß wenn ich was sehe das ich es essen kann und kann mich erinnern wie es schmeckt. Aber den genauen Namen bekomm ich bei vielen Pflanzen dann nicht mehr hin :D
    • Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      super idee,

      vllt schaffst du es auch eine kleine Waldfruchliste zu erstellen, sprich zB, Hagebutten und Nüsse, ich meine Hagebutten sollten zumindest rech Vitmin haltig sein und Nüsse einen guten Brennwert
      Longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.
    • Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      Hi Ronny,

      prinzipiell finde ich eine solche Idee wirklich klasse! Allerdings habe ich bei Deiner Seite ähnliche Bedenken, wie bei dem Buch von Kai Sackmann. In beiden Fällen schreibt (bitte nicht persönlich nehmen) irgendwer irgendetwas über irgendwelche Pflanzen und teilt ihnen Attribute wie eßbar oder giftig zu. In einem Wiki ist die Angelegenheit noch kritischer, da ja prinzipiell jeder Depp etwas schreiben kann, auch böswillig!

      Meiner Meinung steigerten Quellangaben zu wissenschaftlichen Untersuchungen, den Wert einer solchen Seite oder im Falle von Sacki's Buch, eine solche Datenbank ungemein.

      Ich hoffe Du verstehst das nicht als persönlichen Angriff, ich denke lediglich, daß der Verzehr von Pflanzen leicht zu unangenehmen Nebenwirkungen führen kann und es somit eine sinnvolle Absicherung wäre, wenn man sich auf Aussagen von Experten also z.B. Biologen oder vergleichbar ausgebildete Leuten beziehen würde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lars ()

    • Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      "Lars" schrieb:

      Hi Ronny,

      prinzipiell finde ich eine solche Idee wirklich klasse! Allerdings habe ich bei Deiner Seite ähnliche Bedenken, wie bei dem Buch von Kai Sackmann. In beiden Fällen schreibt (bitte nicht persönlich nehmen) irgendwer irgendetwas über irgendwelche Pflanzen und teilt ihnen Attribute wie eßbar oder giftig zu. In einem Wiki ist die Angelegenheit noch kritischer, da ja prinzipiell jeder Depp etwas schreiben kann, auch böswillig!

      Meiner Meinung steigerten Quellangaben zu wissenschaftlichen Untersuchungen, den Wert einer solchen Seite oder im Falle von Sacki's Buch, eine solche Datenbank ungemein.

      Ich hoffe Du verstehst das nicht als persönlichen Angriff, ich denke lediglich, daß der Verzehr von Pflanzen leicht zu unangenehmen Nebenwirkungen führen kann und es somit eine sinnvolle Absicherung wäre, wenn man sich auf Aussagen von Experten also z.B. Biologen oder vergleichbar ausgebildete Leuten beziehen würde.

      Sehe ich ganz genauso. Das Wissen über Heilpflanzen ist in den letzten Jahren sehr verwässert worden. Alleine wenn ich die Rezepte dazu anschaue, wird mir übel. Da werden 20 Kräuter zusammengeworfen damit es hilft. Völliger Käse.... na sicher irgendwas hilft dann vielleicht auch, aber das ist nicht der überlieferte Sinn der Sache. Viel mehr geht es heute um das wahllose austesten, weil ja in den meisten Fällen nichts passieren kann.

      Schade!

      Trotzalledem finde ich solche Übersichten gut. Aber die Auswahl zwischen, wichtig, unwichtig, gefährlich usw. hat mich bis heute nach 10 Jahren Arebit mit Heilpflanzen davon abgehalten.

      Ich habe ein Kräuterbuch von 1892. Da gibt es nicht eine ungiftige Pflanze :)
      "Wer sich mit der Natur verträgt, dem tut sie nichts"
      ---Aus welchem Material wird der Sarg des Waldes sein???---
    • AW: Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      Ich finds dufte.
      Dieses ganze wissenschaftliche trobadu...Cool und beeindruckend wer es kennt und kann...aber neeee. Ich fress mich weiter lustig dirch die Wiesen und Waelder und wen ich mal nen Magenkrampf kriege dann weiss ich: Das war nix!
      Aber um gottes Willen...Das muss jeder fuer sich selbst ausmachen...:grin: Nicht das es nacher heisst: Ey der Phago hat gesagt das ist wurst mit den giftigen Blumen ;)
      Einige wenige Maigloeckchen sind durchaus eine leckere Bitternote am Salat :grin:
      www.Phagomir.de
    • Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      Hi Phagomir

      Ich seh es eigentlich genauso. Problem ist aber nicht das Maiglöckchen, sondern die Herbstzeitlose.

      2-5 Blätter und es ist Feierabend ;)

      Gut, dass ich eher von den Bäumen nasche, da kann man kaum Fehler machen

      Vor allem, lasst den Tieren auch noch was übrig!!! (sonst muss ich nur noch Grünzeug essen. (Blick zu Phago --> duck und weg!!! :D )

      Habet die Ehre

      tree_top
    • AW: Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      "Phagomir" schrieb:

      Ich finds dufte.
      Dieses ganze wissenschaftliche trobadu...Cool und beeindruckend wer es kennt und kann...aber neeee. Ich fress mich weiter lustig dirch die Wiesen und Waelder und wen ich mal nen Magenkrampf kriege dann weiss ich: Das war nix!
      Aber um gottes Willen...Das muss jeder fuer sich selbst ausmachen...:grin: Nicht das es nacher heisst: Ey der Phago hat gesagt das ist wurst mit den giftigen Blumen ;)
      Einige wenige Maigloeckchen sind durchaus eine leckere Bitternote am Salat :grin:


      Der allergrößte Vorteil der Wissenschaftlichen Art Gattungsbezeichnung ist ihre allgemeingültigkeit. In jedem Kaff heißen Pflanzen und Pilze teilweise anders, oder der selbe Name steht für ein ganz anderes Gewächs.
      Alnus Glutinosa ist aber überall die Schwarzerle. Zumindest für die wichtigsten Arten sollte man sich die lateinische Bezeichnung merken.
      Hieß früher AJ im Forum.


      - Die Wüste ruft -
    • AW: Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      Ja. Das macht durchaus Sinn. Absolut und unbestreitbar. Nur fuer mich jetzt nicht sonderlich. Hm... Was ixh merke wenn ich mit Interessierten draussen Unterwegs bin und dann natuerlich auch das eine oder andere Mahl aus der Natur zubereite...Die meissten merken sixh keine Namen, praegen sich Haptik, Aussehen und Formen ein. Gut... Das sind Basics die jeder Naturbegeisterte auch kennt, nicht jeder ist aber so drauf wie wir. Und genau die Mailen mich dann auch an und fragen ob wir mal zusammen was starten. Wenn jemand mal ganz gezielt auf Pflanzenlehrgang gehen will, sei gut daran getan spezielle Kurse diverser Anbieter zu besuchen , das ganze dann aber auch durchziehen. Bueffeln bueffeln bueffeln. Das Medi Latein bis zu meinem Examen hat mir echt gereicht :grin: Ich bin zu Faul. Trotzdem: Stimmt grundsaetzlich vollkommen was Du sagst!
      www.Phagomir.de
    • Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      Hallo @ all

      "Friese" schrieb:


      Deshalb warte ich auch erstmal, bis solch eine Pflanze von einem leckeren Tier verspeist wurde, welches ich dann esse... :shock: ;)
      Das ist garantiert unbedenklich. :idea:


      So in etwa bin ich auch drauf und nenne mich deshalb auch Sekundärvegetarier ;)

      MbG, Frank
      Wer sich nie in Gefahr begibt, kann auch darin umkommen.
      Wer nicht vom Weg abkommt, wird auf der Strecke bleiben.

      "Fireproof doesn't mean the fire will never come. It means when the fire comes that you will be able to withstand it."
      - Michael Simmons
    • Eine kleine Übersicht über Heil- und Nutzpflanzen

      "FraBoo" schrieb:

      Hallo @ all

      "Friese" schrieb:


      Deshalb warte ich auch erstmal, bis solch eine Pflanze von einem leckeren Tier verspeist wurde, welches ich dann esse... :shock: ;)
      Das ist garantiert unbedenklich. :idea:


      So in etwa bin ich auch drauf und nenne mich deshalb auch Sekundärvegetarier ;)

      MbG, Frank


      Made my day!!! :lol: :lol: :lol: sehr geil!

      Darf ich mich deiner Sekte anschliessen?