Brauche eure Erfahrungsberichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Hallo Leute,
      vorab möchte ich mich entschuldigen, falls ich ein Thema wiederhole, allerdings gibt es ja mit der Zeit auch Neuerungen in manchem Sortiment, daher mein Anliegen:

      Ich benötige Baumwollhemden, sie sollten stabil sein un warm halten, allerdings nicht exorbitant teuer sein.
      Einen Schlafsack, welcher schön handlich ist und warm hält, eine stabile Hose und wasserabweisende, stabile sowie atmungsaktive Wanderschuhe benötige ich auch noch!
      Die Sachen sollten nicht ünbedingt Tarnmuster haben, daher kaufe ich sie nicht im Armeeladen!

      Mit welchem Eqipment welches ich hier aufgezählt habe habt ihr gute Erfahrung gemacht, was lohnt sich hier zu kaufen(und wo)?
      Ich bitte euch ausserdem mir Dinge mit vernünftigen Preisen zu nennen, also bitte kein Hemd für 70€ etc. ;)

      Danke schonmal für eure Mühe!

      MfG Passivjoe
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Stabile Baumwollhemden die "Warm" halten findest Du in Guter Qualität beim Jagdausrüster Deines Vertrauens, da gibt es auch immer wieder mal "Angebote". Meist halt in Grün oder Beige (Sand).
      google.de/search?q=Jagdhemden&…oQ_AUoAA&biw=1024&bih=537


      Stabile Hosen - was spricht gegen Jeans, oder auch mal gegen einen Armeeladen :

      asmc.de/de/Bekleidung/Herren/2…ldhose-M-65-coyote-p.html

      An den Schuhen würde ich überhaubt nicht Sparenund auf Plastik verzichten. Meiner Meinung nach ist Leder in Verbindung mit Zwiegenäht das einzig wahre. Da müsste man allerdings Wissen ob der Fuß eher Breit oder eher Schmal ist

      Lowas = Schmal. Meindl = Breit. Aber hier gillt immer Anprobieren !
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Aye,

      bei Hemden habe ich einen Glücksgriff gelandet-durch Zufall!
      Habe mal, auf Verdacht, bei SÜD-WEST zwei Hemden der
      Hausmarke erworben-für Outdoor natürlich.
      Prima-Qualität, auch bei den Sommerhemden (Kurzarm).
      Habe und trage heute noch Hemden, die ich in der Zeit 2002/2003 erworben hatte.
      Immer nocht Top in Schuss, auch optisch.
      Ein Qualitätsbeweis ist für mich, u.a., die Tatsache, daß immer noch die original Knöpfe in original Vernähung
      vorhanden sind.
      Zu den Schuhen:
      - Schuhe bedeuten für Jeden ein Stück Gesundheit -!

      Der Anschaffungspreis sollte hier nicht das alleinige
      Kriterium sein.

      Schönen Sonntag!

      Socorro :D
      Ich traue keiner Uhr-ihre Zeiger haben nicht die gleiche Länge. (Peter Sellers)
      Wir säen nicht und ernten doch. (Joe Dalton)
      Freedom is just annother word for nothing left to loose. (Janice Joplin)
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Also ich persönlich kann dir als Schlafsack den Carinthia Airpack 600 empfehlen (carinthia-bags.com/produkte/sc…aune/10-bis-5/airpack-600).

      Bei den Schuhen, wie oben geschrieben, gibt es nur eines: Viel probieren und dabei Zeit lassen.
      Am besten du gehst am Nachmittag und probierst die Schuhe gleich mit den passenden Socken (Stichwort: je stabiler/steifer der Schuh, umso dicker die Socken)
      "Scientists study the world as it is; engineers create the world that has never been." - Theodore von Kármán
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Servus,

      ich bin leider über deinen Budget aber trotzdem werd ich einiges auflisten.

      Hemd - Ich trage das Fjällräven Keb Shirt. Ich kann das wirklich nur empfehlen. Es ist wirklich robust, schnell trocknend, verschiedene Taschen

      amazon.de/Fj%C3%A4llr%C3%A4ven…TF8&qid=1360522061&sr=8-2

      Die Farbe ist frei wählbar.

      Hose - Fjällräven Barents Pro. Gilt das gleiche wie oben beim Shirt.

      amazon.de/Fj%C3%A4llr%C3%A4ven…TF8&qid=1360522151&sr=1-1

      Die Farben ist ebenfalls frei wählbar.

      Die Produkte von Fjällräven sind aus meiner Sicht auch die besten am Markt. Diese Erfahrung habe ich gemacht.

      Schuhe - Ich habe seit 4 Wochen die Lova Catalan. Die sind wirklich der Hammer. Atmungsaktiv und zudem sehr angenehm zu laufen und absolut Wasserdicht. Habe schon mehrere Tages- und Mehrtagestouren im Schnee damit gemacht.

      bike24.de/p134420.html

      Vernünftige Preise - ich finde dafür stehen alle drei Produkte. Natürlich sind Sie nicht gerade günstig. Aber die werthaltigkeit hast du bei diesen Produkten allemal. Lieber einmal mehr Geld ausgeben als etwas günstiger einkaufen und dann beim ersten Dornentest feststellen, dass man wieder etwas neues braucht.

      Du solltest bei der Wahl der Klamotten wirklich nicht auf den Preis schauen. Die Kleidung ist das A und O. Bei guter Kleidung macht der Ausflug bei jedem Wetter Spaß.

      Meine Meinung.
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Auch ich kann dir nur wärmstens die Bundeswehr-Moleskin Hose und ein Pfadfinder-Baumwollhemd empfehlen, alternativ das alte Bundeswehr-Feldhemd. Für die deutschen klimatischen Verhältnisse bist du damit bestens für Frühling bis Herbst gewappnet. Vllt noch eine Fleecejacke oder einen Pullover hinzu und einen anständigen Nässeschutz.
      Ich komme mit der Hose auch gut durch den Winter, bei Temperaturen unter Null Grad mit einer warmen, langen Unterhose. Der Stoff hat sich auch gut in Lappland gegen die Mücken bewährt. Mir persönlich reicht eine Größe größer, da der Stoff beim Waschen etwas einläuft, aber durch das Tragen sich wieder dehnt.

      Wenn du durchschnittliche Körperproportionen hast, solltest du dennoch mal einen Armeeladen besuchen, die verkaufen nicht nur Kleidungsstücke mit Tarnmuster, ansonsten ist aber Räer eine super Adresse, weil die die größte Farb- und Größenvielfalt haben, die Hosen sind da auch gerade im Angebot (24,99€).

      Hose + Hemd ca. 50,- bis 60,- € (oder günstiger, wenn du gebrauchte Kleidungsstücke kaufst)

      "Einen Schlafsack, welcher schön handlich ist und warm hält" kann so ziemlich vieles sein, um dir da etwas passendes empfehlen zu können, solltest du schon sagen, was du so vor hast und welcher Temperaturbereich dir vorschwebt. Ich benutze einen Kunstfaser-Schlafsack (Nässeunempfindlich, günstiger aber schwerer als ein Vergleichbarer Schlafsack mit Daunenfüllung) mit ca. 1kg Gewicht und einer Komfort-Temperatur bis +10°C. Mit Biwacksack, Inlett und langer Unterwäsche kann ich aber auch bei -5°C komfortabel darin schlafen, vorrausgesetzt bei einer guten Bodenisolation.

      Einen solchen Schlafsack bekommst du für einen Preis von ca. 50,- bis 60,- €

      Wenn du anständiges Schuhwerk benötigst, rate ich dir zu einem Beratungsgespräch mit einem Fachhändler. Hier solltest du auch etwas mehr Geld in die Hand nehmen. deine Füße (und der restliche Körper) werden es dir danken. Gute Wanderschuhe, bzw. Stiefel halten bei richtiger Pflege ewig, nach Bedarf musst du nur neu besohlen.
      Alternativen gibt es auch hier, zum Beispiel das hier: raeer.com/shopexd.asp?id=23056

      Bis vllt auf einen Schlafsack kann man sich ganz gut und günstig in Armeeläden und Armee-Onlineshops ausrüsten, auch wenn du etwas ziviles, unifarbenes suchst.
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Vielen, vielen Dank an alle, für die ausführlichen Antworten, bei der ganzen Menge an nützlichen Tipps und Ratschlägen wird bestimmt was für mich dabei sein ;)

      An den Schuhen würde ich überhaubt nicht Sparen

      Habe vorhin ein paar "alte", längst verschollen geglaubte Wanderschuhe aus meinem Schrank ausgegraben, habe sie nur bei ein paar kleineren Alpentouren getragen, sie sitzen super und sehen aus wie neu!
      Mal sehen was die Zeit mit sich bringt... (sind aus leder)

      im Winter jedoch ist sie tierisch kalt

      Dass glaube ich dir gerne! Ich selbst ziehe nicht gerne was langes drunter, da mich das in der Bewegung einschränkt und auch wirklich unangenehm sein kann, manchmal ist es aber bestimmt unumgänglich, allerdings war ich noch nicht in einer solchen Situation.

      Ein Qualitätsbeweis ist für mich, u.a., die Tatsache, daß immer noch die original Knöpfe in original Vernähung

      Darüber ist ernsthaft nachzudenken, denn ist es ungünstig, wenn man mit zerrissener Kleidung mitten im Dickicht steht, solche Qualität brauche ich!

      wenn man -so wie ich- eher dicke Schenkelchen hat

      Vermutlich muss ich die Hosen anprobieren, da ich ziemlich dünn und groß bin, hatte schon welche, die waren oben viel zu breit und unten zu kurz :)

      Also ich persönlich kann dir als Schlafsack den Carinthia Airpack 600 empfehlen

      Das Teil wirkt wirklich sehr bequem!
      Habe bei der Preissuche Angebote von über 200€ gesehen, ist das der richtige?
      Es waren nämlich unter der selben Suchanfrage auch welche für 80 dabei, will ja nicht die Katze im "SACK" kaufen ;)

      Lieber einmal mehr Geld ausgeben als etwas günstiger einkaufen und dann beim ersten Dornentest feststellen, dass man wieder etwas neues braucht.

      Nach dem Motto Lebe ich schon lange, man sieht und hört ja oft genug, dass mache Leute zwei oder dreimal kaufen, weil sie zu geizig waren. Wer billig kauft, kauft doppelt!
      Ich wollte mit der Bitte, nicht zu teure Kleidung vorzuschlagen ja nur erreichen, dass mir hier keine Hosen für 400€ etc. vorgeschlagen werden :)
      Werde mir nochmal alle Links genau angucken.

      ansonsten ist aber Räer eine super Adresse

      Werde auf jeden Fall unter Berücksichtigung deiner Ratschläge mal in den Onlineshop gucken, sieht auf den ersten Blick sehr interessant aus! Habe mir die Startseite in die Lesezeichen gespeichert!

      Als letztes nochmal DANKE an euch, für die Mühe die ihr euch hier gemacht habt!
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Zum Thema Hemd & Hose: Ich verwende die gute, alte Moleskin-Ausrüstung der Bw in RAL 7013. Ist gut & günstig und passt perfekt zu meinen Bedürfnissen.

      Zum Thema Schuhe und Schlafsack: Ich möchte Dir den Rat mit auf den Weg geben, Dir hier im Forum Idee zu holen. Hier findest Du Experten. Aber: probiere Deine Schuhe vor Ort aus, sie tragen Deine Gesundheit. Und auch Dein Schlafsack muss zu Dir passen, da die Empfindungen und Wahrnehmungen so unterschiedlich sind wie die Menschen selbst. Viel Erfolg beim Einkauf.
      "Überleben zu können, ist eine Kernkompetenz!" (AZÜ in Schles.-H.)
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      "Friese" schrieb:

      Moin,
      meine Baumwollhemden für Outdoor kaufe ich bei Frankonia, "Parforce" im Doppelpack. Bisher habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Bei den 100%-Baumwollhosen bin ich selbst noch auf der Suche, die dünne Bundeswehrhose (Moleskin?) mit den Schnürzügen an den Beinen und den vielen Taschen habe ich meistens an, im Winter jedoch ist sie tierisch kalt, im Sommer prima. Da suche ich auch noch nach Alternativen in Baumwolle (nix Gemisch).


      Servus Friese,
      schau dir mal die Hosen von 5.11 Tactical an (100% Baumwolle).
      Ich hatte mal eine von denen und sie waren sehr bequem zu tragen.
      Gruß
      Oli
      ...Herr ich bin Frange, Dange!
      (fränk. Abendgebet/Auszug politisch korrekt)
    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      "Friese" schrieb:

      Bei den 100%-Baumwollhosen bin ich selbst noch auf der Suche, die dünne Bundeswehrhose (Moleskin?) mit den Schnürzügen an den Beinen und den vielen Taschen habe ich meistens an, im Winter jedoch ist sie tierisch kalt, im Sommer prima. Da suche ich auch noch nach Alternativen in Baumwolle (nix Gemisch).


      Moin Friese,

      ich hab Thermohosen von Norskin, sind in neutralem Schnitt (ja, sie werden für Herren angeboten und ich bin eine Frau und trag sie trotzdem, macht aber nichts), aus 100% Baumwolle, mit kuscheligem, flanellartigen Innenfutter. Sind sehr gut verarbeitet und schön warm, ich benutze sie bei Schnee und Eis zum Fahrradfahren. Für den Alltag kann ich sie jederzeit wärmstens weiterempfehlen.

      otto.de/Norskin-Thermohose/shop-de_dpip_AKL10017699491/

      ABER: für's Bushcraften würde ich sie nicht empfehlen, denn wenn die Hose naß wird, hat man ein riesen Problem - dann hat man nämlich gleich zwei Schichten klatschnasse und eiskalte Baumwolle an den Beinen. Bin damit mal bei +1°C beim Fahrradfahren in den Regen gekommen, das war überhaupt kein Spaß. Hat noch zwei Stunden gedauert, bis ich wieder zuhause war. Hab trotz heiß Duschen und warme, trockene Hose Anziehen und unter der Wolldecke Einkuscheln noch Stunden später gefroren. Da versteht man dann den Satz "Cotton kills". Das im Wald könnte katastrophale Folgen haben. Wenn Du beim Jagen das Auto in der Nähe hast und Dich jederzeit umziehen kannst, könnte das was für Dich sein. Ansonsten Hände weg von gefütterten Baumwoll-Hosen.
      “No living man may hinder me!” - ”But no living man am I! You look upon a woman. Éowyn I am, Éomund’s daughter. You stand between me and my lord and kin. Begone, if you be not deathless! For living or dark undead, I will smite you, if you touch him.”

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Éowyn ()

    • Brauche eure Erfahrungsberichte

      Bei der Hose rat ich dir auch zu einem Model von Fjällräven. Am besten probieren welche vom Schnitt am besten passt. Ich habe die ganz normale "Karl" und trage sie Sommer wie Winter. Ich denk über die Vorteile des G1000-stoffes wurde schon viel geschrieben, wenn du sie noch einwachst, dann wird sie auch noch wunderbar(!) wasserabweisend.
      Auch wenn nicht explizit danach gefragt wurde, aber gute Socken sind (grad bei längeren Touren) auch nicht zu vernachlässigen; ich kann die Marke Veith empfehlen (90% merino, 10% kunstfaser), ein traum! Laut Verkäufer "stehen die bevor sie stinken" (stimmt!!!) und bzgl Geruchsentwicklung, Tragekomfort und Preis geb ich eine ganz klare Kaufempfehlung!